Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Triathlontraining allgemein


Triathlontraining allgemein Was macht das Training im Triathlon aus? Wo drückt der Schuh? Bringen Krafttraining, MTB, Skilanglauf, Yoga, Pilates, Mentales Training etwas?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 07.05.2012, 20:49   #1
alexis_sorbas
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 06.06.2011
Ort: Wien
Alter: 36
Beiträge: 54
Trainingsplan kurz vor dem Hauptwettkamp

Hallo Leute,

ich hätte eine Frage an die Erfahrenen unter euch bzw. jene, die sich gut mit Trainingsplanung auskennen. Im Inet werd ich nicht wirklich schlau und selbst habe ich wenig Erfahrung mit Trainingsplanung für die langen Sachen

Konkret geht es um den Trainingsplan in den letzten 2 Monaten vor dem Hauptwettkampf (IM Klagenfurt am 1. Juli). Zusätzlich wollte ich noch am 10. Juni eine MD machen. Diese hab ich aus zeitlichen Gründen jedoch nicht wahrnehmen können und mach jetzt eine andere am 2. Juni (Vienna City Triathlon).
Ursprünglich hätte ich geplant nach der derzeitigen Ruhewoche, 3 umfangreiche Wochen (15-17 Stunden), dann eine Ruhewoche (10h) inkl. der MD am Ende, dann noch eine sehr harte Woche (17h), dann etwas ruhiger (10h) und dann Wettkampfwoche mit ca. 5h (excl. IM) zu machen.

Spricht etwas dagegen die Ruhewoche mit der MD am Ende einfach eine Woche vorzuverlegen und dann noch zwei sehr harte Wochen nachzulegen? Oder wäre es besser den Plan wie oben beschrieben einzuhalten und in der Woche der MD statt der ohnehin harten Koppeleinheit am Sonntag (6h geplant) einfach die MD zu machen? Die mangelnde Erholung spricht sicher dagegen, aber mein Hauptaugenmerk liegt sicher auf dem IM.

Freu mich auf Antworten und Tipps
LG
Alex
alexis_sorbas no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2012, 21:38   #2
deirflu
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Graz
Beiträge: 782
AW: Trainingsplan kurz vor dem Hauptwettkamp

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe müsstest du die MD aus dem Training heraus machen wenn du die Ruhewoche nicht vor ziehst?

Wenn ja, dann würde ich im Plan bleiben und die MD einfach aus dem Training heraus machen. Diese ist ja "nur" eine Vorbereitungsrennen und wäre mir auch nicht so wichtig dass ich davor eine Ruhewoche einbauen würde. Zudem würde sich eine Ruhewoche nach dem rennen sicher besser auswirken als vor dem rennen.


Hast du schon ein Tapering geplant? Die 17h 3 Wochen vor den IM hören sich für mich zu viel an, hier würde ich den Umfang schon drastisch verringern und die Intensität erhöhen. Bei mir würde dass ungefähr so aussehen.
Drei Wochen vor dem Rennen ca. 12h viel Wettkampftempo
Zwei Wochen vorher ca. 8h Intervalle über Wettkampftempo
In der Wettkampfwoche ca. 5h mit kurzen Einheiten zum Anheizen.
deirflu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2012, 22:12   #3
alexis_sorbas
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 06.06.2011
Ort: Wien
Alter: 36
Beiträge: 54
AW: Trainingsplan kurz vor dem Hauptwettkamp

Erstmal Thx für die rasche Antwort

Zitat:
Zitat von deirflu Beitrag anzeigen
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe müsstest du die MD aus dem Training heraus machen wenn du die Ruhewoche nicht vor ziehst?
Ja, genau so hab ich das gemeint - hab eh schon befürchtet, dass es zu verwirrend sein könnte.

Zitat:
Zitat von deirflu Beitrag anzeigen
Wenn ja, dann würde ich im Plan bleiben und die MD einfach aus dem Training heraus machen. Diese ist ja "nur" eine Vorbereitungsrennen und wäre mir auch nicht so wichtig dass ich davor eine Ruhewoche einbauen würde. Zudem würde sich eine Ruhewoche nach dem rennen sicher besser auswirken als vor dem rennen.
Guter Tip! Ich glaub so werd ich's dann wohl machen....


Zitat:
Zitat von deirflu Beitrag anzeigen
Hast du schon ein Tapering geplant? Die 17h 3 Wochen vor den IM hören sich für mich zu viel an, hier würde ich den Umfang schon drastisch verringern und die Intensität erhöhen. Bei mir würde dass ungefähr so aussehen.
Drei Wochen vor dem Rennen ca. 12h viel Wettkampftempo
Zwei Wochen vorher ca. 8h Intervalle über Wettkampftempo
In der Wettkampfwoche ca. 5h mit kurzen Einheiten zum Anheizen.
Na ja, eigentlich hätt ich das Tapering für die letzten 2 Wochen geplant. Wettkampftempointervalle mach ich schon seit Mitte April vermehrt mit Tendenz steigend. Meine stärkste Trainseinheit (5:30 Rad mit 1h einfahren dann WK-Tempo + 1h lauf) wäre aber eigentlich genau 2 Wochen vor dem IM geplant - evtl. zu viel? Die letzen zwei Wochen sehen eh ungefähr so aus wie Du geschrieben hast, dh reduzierter Umfang mit WK-Tempo-Intervallen. Dh da sollt ich eh nicht so schlecht unterwegs sein.
alexis_sorbas no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2012, 22:31   #4
deirflu
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Graz
Beiträge: 782
AW: Trainingsplan kurz vor dem Hauptwettkamp

Zitat:
Zitat von alexis_sorbas Beitrag anzeigen
Na ja, eigentlich hätt ich das Tapering für die letzten 2 Wochen geplant. Wettkampftempointervalle mach ich schon seit Mitte April vermehrt mit Tendenz steigend. Meine stärkste Trainseinheit (5:30 Rad mit 1h einfahren dann WK-Tempo + 1h lauf) wäre aber eigentlich genau 2 Wochen vor dem IM geplant - evtl. zu viel? Die letzen zwei Wochen sehen eh ungefähr so aus wie Du geschrieben hast, dh reduzierter Umfang mit WK-Tempo-Intervallen. Dh da sollt ich eh nicht so schlecht unterwegs sein.
Die og. Einheit wäre ja am Anfang des Tapering!?

Meiner Meinung nach ist sie in dieser Phase etwas zu lang. Ich würde sie etwas anders gestalten, z.B 30min Einfahren 2h WK Tempo und dann 1 bis 1:30 Laufen wobei nur die ersten KM WK Tempo und dann locker Laufen.

Einfach gesagt machen solche ganz langen Einheiten keinen Sinn mehr und verlängern nur die Regeneration und zudem ist das Verletzungsrisiko auch sehr hoch. Viele wollen aber so kurz vor dem Rennen nicht auf diese Einheiten verzichten obwohl diese so spät eigentlich nur noch für den Kopf sind und vom Körper nicht mehr als Leistungssteigernd verwertet werden können.
deirflu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 21:50   #5
Ralph
Admin
 
Benutzerbild von Ralph
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: München
Alter: 46
Beiträge: 2.120
AW: Trainingsplan kurz vor dem Hauptwettkamp

Zitat:
Zitat von alexis_sorbas Beitrag anzeigen
Spricht etwas dagegen die Ruhewoche mit der MD am Ende einfach eine Woche vorzuverlegen und dann noch zwei sehr harte Wochen nachzulegen? Oder wäre es besser den Plan wie oben beschrieben einzuhalten und in der Woche der MD statt der ohnehin harten Koppeleinheit am Sonntag (6h geplant) einfach die MD zu machen? Die mangelnde Erholung spricht sicher dagegen, aber mein Hauptaugenmerk liegt sicher auf dem IM.

Freu mich auf Antworten und Tipps
LG
Alex
Nein, grundsätzlich ist eher die Frage, wie intensiv du die MD machen willst. Wenn du sie an oder über der Schwelle machen willst, brauchst du sicher ein paar Tage, um dich zu erholen. Du hast im Prinzip die Wahl zwischen:
1) einen echten Test machen
2) ein paar Tage mehr Qualitäts-Training.

Auf der anderen Seite, kann natürlich auch der Reiz aus einem Wettkampf stärker sein als das "Qualitäts-Training".

Ich würde vor und nach dem Rennen je 2 Tage rausnehmen und dann noch mal ordentlich drauftrainieren.

Viel Erfolg!
__________________
keep it simple
Ralph no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 22:06   #6
alexis_sorbas
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 06.06.2011
Ort: Wien
Alter: 36
Beiträge: 54
AW: Trainingsplan kurz vor dem Hauptwettkamp

Zitat:
Zitat von deirflu Beitrag anzeigen
Die og. Einheit wäre ja am Anfang des Tapering!?

Meiner Meinung nach ist sie in dieser Phase etwas zu lang. Ich würde sie etwas anders gestalten, z.B 30min Einfahren 2h WK Tempo und dann 1 bis 1:30 Laufen wobei nur die ersten KM WK Tempo und dann locker Laufen.

Einfach gesagt machen solche ganz langen Einheiten keinen Sinn mehr und verlängern nur die Regeneration und zudem ist das Verletzungsrisiko auch sehr hoch. Viele wollen aber so kurz vor dem Rennen nicht auf diese Einheiten verzichten obwohl diese so spät eigentlich nur noch für den Kopf sind und vom Körper nicht mehr als Leistungssteigernd verwertet werden können.
Ja, die lange Einheit soll quasi das Tapering einläuten. Ich hab gelesen, man sollte vor dem Tapering seine längste, härteste Trainingseinheit machen um die KH-Speicher nochmal komplett auszuleeren. Die Quelle dazu kann ich jetzt leider ad-hoc nicht nennen

Zitat:
Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
Nein, grundsätzlich ist eher die Frage, wie intensiv du die MD machen willst. Wenn du sie an oder über der Schwelle machen willst, brauchst du sicher ein paar Tage, um dich zu erholen. Du hast im Prinzip die Wahl zwischen:
1) einen echten Test machen
2) ein paar Tage mehr Qualitäts-Training.

Auf der anderen Seite, kann natürlich auch der Reiz aus einem Wettkampf stärker sein als das "Qualitäts-Training".

Ich würde vor und nach dem Rennen je 2 Tage rausnehmen und dann noch mal ordentlich drauftrainieren.

Viel Erfolg!
Die MD wollte ich grundsätzlich im geplanten IM-Tempo machen - also eher ein Test zum Abschätzen womit ich beim IM in etwa rechnen kann. Natürlich erwisch ich mich aber ab und zu mit dem Gedanken, vor allem beim Laufen sofort auf all-out zu gehen, um vielleicht sub5 durchzukommen....
alexis_sorbas no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 22:14   #7
Vinc
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 161
AW: Trainingsplan kurz vor dem Hauptwettkamp

Hat nicht Craig Alexander letztes Jahr die 70.3 wm (11.09.2011)) + ironman 13.10.2011) hawaii gewonnen? Der ist zwar Profi aber bei ihm hats wohl geklappt beide Wettkämpfe volle Power anzugehen
Kannst ja mal schauen ob du irgendwas zu seinem Training in der Zeit auf seiner Homepage findest.
Vinc no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 22:34   #8
modoufall
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Ludwigsburg Württ.
Alter: 59
Beiträge: 1.196
AW: Trainingsplan kurz vor dem Hauptwettkamp

Zitat:
Zitat von Vinc Beitrag anzeigen
Hat nicht Craig Alexander letztes Jahr die 70.3 wm (11.09.2011)) + ironman 13.10.2011) hawaii gewonnen? Der ist zwar Profi aber bei ihm hats wohl geklappt beide Wettkämpfe volle Power anzugehen
Jetzt verrate uns noch, was genau er zwischen den beiden Wettkämpen gemacht hat, dann ist uns hier echt weiter geholfen

Ich persönlich trainiere ja eher nach Gefühl. Ohne Kenntnis der Großwetterlage könnte ich heute nicht sagen, wie genau meine Woche in einem Monat aussieht. Bei Alexis hab ich noch nicht genau verstanden, wie viel oder wenig Erfahrung er hat - er scheint ja sehr fundiert zu planen. Mein Tip wäre, sich noch flexibler auf solche Unwägbarkeiten einzustellen, wie z.B. die MD eine Woche früher als geplant. Man kann z.B. die Woche vor der MD etwas umgestalten, so dass man die letzten drei Tage ein Mini-tapering hat, um die Speicher zu füllen. Man muss ja nicht am Tag vor der MD noch eine Mega-Koppeleinheit absolvieren, nur weil der ursprüngliche Plan das so vorsah. Die MD würde ich volle Kanne durchziehen, als harte Trainingseinheit für Körper und Psyche. Na ja, ich schränke ein, Verletzungsrisiko würde ich nicht eingehen. Nach der MD zwei Tage zur Erholung, dann auf den alten Plan einschwenken.

Edith erinnert mich noch dran, dass man in den letzten Wochen vor einer LD nicht mehr viel aufbauen, aber sehr viel kaputt machen kann! Also mach dir keinen großen Kopf, wie du nach der MD noch mal schneller und besser wirst!
modoufall no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 13:44   #9
alexis_sorbas
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 06.06.2011
Ort: Wien
Alter: 36
Beiträge: 54
AW: Trainingsplan kurz vor dem Hauptwettkamp

Zitat:
Zitat von modoufall Beitrag anzeigen
... Bei Alexis hab ich noch nicht genau verstanden, wie viel oder wenig Erfahrung er hat - er scheint ja sehr fundiert zu planen. Mein Tip wäre, sich noch flexibler auf solche Unwägbarkeiten einzustellen, wie z.B. die MD eine Woche früher als geplant. Man kann z.B. die Woche vor der MD etwas umgestalten, so dass man die letzten drei Tage ein Mini-tapering hat, um die Speicher zu füllen. Man muss ja nicht am Tag vor der MD noch eine Mega-Koppeleinheit absolvieren, nur weil der ursprüngliche Plan das so vorsah. Die MD würde ich volle Kanne durchziehen, als harte Trainingseinheit für Körper und Psyche. Na ja, ich schränke ein, Verletzungsrisiko würde ich nicht eingehen. Nach der MD zwei Tage zur Erholung, dann auf den alten Plan einschwenken.

Edith erinnert mich noch dran, dass man in den letzten Wochen vor einer LD nicht mehr viel aufbauen, aber sehr viel kaputt machen kann! Also mach dir keinen großen Kopf, wie du nach der MD noch mal schneller und besser wirst!
Er hat so gut wie keine Erfahrung im Triathlon. Hab lediglich ein paar Laufwettkämpfe zu Buche stehen. Es wird also sowhol mein erster MD- als auch mein erster LD-Wettkampf (wobei ich eine MD im Training schonmal gemacht habe).... Strukturierte, genaue Planung ist das A und O bei mir. Ich ziehe seit 7 Monaten meinen Plan eigtlich konsequent durch (Gab lediglich ein paar Umstellungen wg. Krankheit, ganz wichtigen Terminen etc.). Wäre bei mir nicht alles exakt geplant würd ich's garantiert zuviel schleifen lassen
alexis_sorbas no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trainingsplan für Marathon FFM Hutchn Laufen 40 26.09.2011 00:14
Suche Trainingsplan für 70.2 MonteChristo Triathlonanfänger und viele Fragen? 6 24.05.2011 00:45
Mitteldistanz Trainingsplan mit Wochenumfängen tri@hlet Triathlontraining allgemein 2 04.02.2011 22:14
Guter Trainingsplan Kurz-/Mitteldistanz? (evtl. von Leistungssportvereinen) snipa Triathlontraining allgemein 1 31.01.2011 13:52
Meinungen zum Trainingsplan Kasius Triathlontraining allgemein 8 01.09.2010 21:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:41 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden