Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Triathlontraining allgemein


Triathlontraining allgemein Was macht das Training im Triathlon aus? Wo drückt der Schuh? Bringen Krafttraining, MTB, Skilanglauf, Yoga, Pilates, Mentales Training etwas?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 24.10.2011, 13:55   #11
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: koppellauf - intensität, dauer, bewertung

in diesem punkt hast du natürlich recht. durch die vorbelastung ist die koordination natürlich etwas beeinträchtigt. nicht zu vergessen, dass ja die stützmuskulatur dann ja auch nicht mehr zu 100% topfit ist.

schwierige koordinative sachen oder sachen in richtung Vmax sollte man also eher nicht gekoppelt machen.

für alles andere müsste aber doch gelten, dass der körper es im wk auch können muss, es also sinn machen sollte, ihn darauf vorzubereiten.

wie steuert ihr denn intensitäten und umfang? einfach loslaufen und sehen wie es läuft oder wie bei nem normalen lauf oder ist nen langer lauf bei euch dann langsamer und kürzer und wenn: wieviel?

und bergablaufen... das ist ja eh pervers. allerdings werd ich das wohl auch irgendwann mal üben müssen.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 14:17   #12
Lauffüxxin
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 05.04.2005
Ort: Home of Nana
Alter: 53
Beiträge: 815
AW: koppellauf - intensität, dauer, bewertung

Zitat:
Zitat von ender Beitrag anzeigen
nicht vergessen, dass speedtraining nicht nur mit geschwindigkeit zu tun hat, sondern ganz viel mit motorik. kenne sehr viele läufer, mich selbst eingeschlossen , die sich einfach gar nicht mehr zügig bewegen können. merke ich immer, wenn mir unsere jugendlichen bergab mit doppelter frequenz davonlaufen......
In der Tat. Dieses Jahr hab ich das sehr deutlich gespürt, dass ich die Beine nicht so schnell bewegen konnte, wie ich es von der Kraft und von der Luft her gekonnt hätte. Der Kopf hat die Koordination nicht hin gekriegt.
Leichtes Gefälle laufen bringt auf jeden Fall was.
Lauffüxxin no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 14:27   #13
X S 1 C H T
'Norminator' und 'HellOnWheels' Terminierer
 
Registriert seit: 14.06.2007
Alter: 32
Beiträge: 4.148
AW: koppellauf - intensität, dauer, bewertung

Um mal was zum Thema beizutragen.

Wenn ich wirklich koppel dann lauf ich 10-15min volle Suppe an und lauf danach noch kurz aus.
X S 1 C H T no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 14:32   #14
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: koppellauf - intensität, dauer, bewertung

Zitat:
Zitat von X S 1 C H T Beitrag anzeigen
Um mal was zum Thema beizutragen.

Wenn ich wirklich koppel dann lauf ich 10-15min volle Suppe an und lauf danach noch kurz aus.
was ist denn "volle suppe" bezogen auf deine wk geschwindigkeit? also so wie 10km tempo? so wie marathontempo? so wie marathontempo nach 180km bike?

oder meinst du wirklich "alles was geht"? und wenn: was geht da meistens noch und welchem wk speed auf welcher strecke entspricht das dann ungefähr?

da du schreibst "wenn ich wirklich koppel"... du machst es oft oder nicht so oft?
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 14:39   #15
X S 1 C H T
'Norminator' und 'HellOnWheels' Terminierer
 
Registriert seit: 14.06.2007
Alter: 32
Beiträge: 4.148
AW: koppellauf - intensität, dauer, bewertung

Richtige Koppelläufe nur in der unmittelbaren.

Oft fahr ich aber Rad und lauf erst ein paar Stunden später. Die Vorbelastung ist trotzdem da aber der Bewegungsapperat ist deutlich frischer und die Belastung geringer.

Volle Suppe hab ich nicht unbedingt einem bestimmten Tempo zugeordnet ich bin sehr gefühlsorientiert.
X S 1 C H T no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 17:12   #16
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: koppellauf - intensität, dauer, bewertung

aber diese nummer mit runter vom rad und dann direkt richtig hart anlaufen ist dann schon richtig wk spezifisch, oder?!

ich meine wann macht man das überhaupt mal im rennen wenn es nicht grade ne kurz- oder sprintstrecke ist?

zumal wenn das radfahren vorher GA war... wenns sein muss, könnt man dann sicher 3-5km im 10km wk tempo raushauen.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 20:06   #17
Masamune
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 15.03.2007
Beiträge: 850
AW: koppellauf - intensität, dauer, bewertung

Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
aber diese nummer mit runter vom rad und dann direkt richtig hart anlaufen ist dann schon richtig wk spezifisch, oder?!

ich meine wann macht man das überhaupt mal im rennen wenn es nicht grade ne kurz- oder sprintstrecke ist?

zumal wenn das radfahren vorher GA war... wenns sein muss, könnt man dann sicher 3-5km im 10km wk tempo raushauen.
Da triffst du den Nagel auf den Kopf!.
Im Koppeltraining hinten raus volle Lotte anlaufen macht maximal im Training bis zur olympischen Distanz Sinn. Da wird dann auch gerne Rad - Lauf - Rad - Lauf usw. abgewechselt. Jeweils auf Anschlag.

Für längere Wettkampfdistanzen kann man dann im Koppeltraining z.B. hinten raus beim radfahren nen dicken Gang für 20-30min auflegen um die Ermüdung zu simulieren und dann mal 30min im WK-Tempo laufen, das ist Anfangs auch ein gutes rumgeeiere.
Wenn man nur "Grundlagen" koppeln will geht auch 100km Rad + 60min laufen. Länger als 60min ist nicht unbedingt nötig, dafür sind dann ja die langen Läufe da.

Train the way you race!

MfG,
Masamune, macht Koppeltraining das ganze Jahr über.
Masamune no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 21:33   #18
X S 1 C H T
'Norminator' und 'HellOnWheels' Terminierer
 
Registriert seit: 14.06.2007
Alter: 32
Beiträge: 4.148
AW: koppellauf - intensität, dauer, bewertung

joooooooooo.
X S 1 C H T no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 10:48   #19
loomster
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: kopenhagen
Alter: 39
Beiträge: 924
AW: koppellauf - intensität, dauer, bewertung

mal was anderes. fuer welche distanz trainierst du eigentlich? und haettest du nicht mal lust, nen trainingsblog zu starten? ich faende es superinteressant mal zu sehen wie leute in deinem leistungsbereich trainieren, musst ja nicht genau aufdroeseln, was du gemacht hast, vielleicht so wie der blog von hannes fuer seine letzte ld.
und du bist ja nun schon lange genug im forum, dass du ueber kommentare wie "du machst alles falsch, du spinner" drueber stehen kannst.
im paralleluniversum gibt es ja ne menge trainingsblogs. mir fehlt das hier etwas.
ich trainiere nicht genug, als dass sich sowas fuer mich lohnen wuerde
loomster no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 10:50   #20
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: koppellauf - intensität, dauer, bewertung

meinst du mich?
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:23 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden