Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Triathlontraining allgemein


Triathlontraining allgemein Was macht das Training im Triathlon aus? Wo drückt der Schuh? Bringen Krafttraining, MTB, Skilanglauf, Yoga, Pilates, Mentales Training etwas?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 09.04.2011, 18:47   #1
Matzek
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 09.04.2011
Beiträge: 3
Training Sprint/Kurztriathlon

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe auf einige Infos zu meinem anstehenden Sprint. bzw. Kurztriathlon.

Ich bin Sportabiturient und habe als 3. sportpraktische Prüfung den Triathlon gewählt.
Dieser gliedert sich bei uns in 600m Schwimmen, ca. 16km Radfahren und ca. 4km Laufen.
Stattfinden tut er am 31.05. ich habe also noch gut 1 1/2 Monate Zeit.

Ich selbst bin für gewöhnlich Fußballer in der 6. Liga mit einem Trainingsumfang von 3 Trainingseinheiten die Woche. Diesbezüglich ist aber auch meine allgemeine Fitness zumindest zufriedenstellend.

Für 15 Punkte muss man die Strecke unter einer Stunde absolvieren, dies dürfte kein Problem darstellen.
Ich habe letzte Woche angefangen zu trainieren und schon jetzt müssten die 15 Punkte im Normalfall locker möglich sein, mich hat aber der Ehrgeiz gepackt, das maximal mögliche Herauszuholen.
Ich hatte mir vor längerer Zeit schonmal "Das große Buch vom Triathlon" von Neumann/Pfützner/Hottenrott zugelegt und äquivalent zum Sporttheorieunterricht weiß ich soweit grundlegend bereit.

Bei mir handelt es sich aber ja sozusagen nur um ein kurzfristiges Training.
Die letzte Woche war ich immer im Wechsel einen Tag Rad gefahren, den nächsten Schwimmen gegangen. Mit dem Laufen wollte ich nächste Woche wieder beginnen, da ich derzeit noch eine Bänderdehnung auskurriere.
Durch das "kurzfristige" Training, kann ich mein Training natürlich nicht eindeutig in eine entsprechende Vorbereitungsphase einteilen, der Bedeutsamkeit von Koppeltraining bin ich mir bewusst.

Hier noch ein paar weitere Infos.
Mein Schwimmtraining habe ich bisher so gestaltet, dass ich immer 8(25meter) Bahnen am Stück geschwommen bin, dann eine kurze von ungefähr 1/3 der Zeit absolviert habe. Das ganze so 5-6mal. Davor natürlich ein, und danach ein wenig ausschwimmen. Für einmal 8 Bahnen brauchte ich immer ungefähr 4 Minuten, tendenz darunter liegend. Ich habe allerdings noch keine Schwimmwende genutzt die durch die 600m im Wettkampf die auch im Hallenbad stattfindet, noch an Bedeutung gewinnen sollte.

Beim Radtraining bin ich immer ein 36km Strecke gefahren, wo es aber selten nicht zumindest ein wenig bergauf oder begab geht. Gebraucht habe ich dafür so 1h10min, Problem war aber die letzte Woche vor allem stetiger Gegen- und Rückwind.

Lauftraining hab ich wie geschrieben in dem Sinne noch nicht absolviert. Meine 5km Zeit müsste so um die 18 Minuten betragen.

Gestern habe ich das erste mal eine kompletten Tag Pause eingelegt.

Speziell hab ich ein paar Fragen:
Einmal die Woche trainiert der unter meinem Jahrgang liegende SportLeistungskurs die Rad- und Laufstecke, dieses Training würde ich ganz gern als Wettkampf-Koppeltraining wahrnehmen. Wäre das zu viel Gewichtung dieses Trainingstyps?
Sollte ich das Schwimmtraining anders gestalten? Auch manchmal/häufiger/ 1000meter oder ähnliches am Stück schwimmen?
Radtraining? Längere oder kürzere Distanzen? Direkt vor der Haustür hab ich einen klasse Berg von ca. 2km Länge, bietet sich hier ein Bergintervalltraining an? In welchem Umfang/wie häufig?
Laufspezifisch, wie weit/lange sollte ich so laufen? In welchem Maße GA2 und Intervalltraining gewichten?

Ich würde mich freuen, wenn ich ein paar Tipps zum Trainingsumfang und zur Trainingsgestaltung bekommen könnte, sowie natürlich auch Allgemeine Tipps die ich beim Training beachten sollte.

Gehen wir der Einfachheit halber einfach mal davon aus, dass das Fußballtraining wegfällt, diese 3-mal wöchentlichen Trainingseinheiten werde ich dann denke ich, weil sie natürlich auch immer eine unterschiedliche Belastung haben, selbst einbauen.

Liebe Grüße,

Matze

p.s. Schulrekord bei 52:56, mit meinen Leistungsdaten möglich? Streckenprofil eher flach.
bezüglich des Radfahrens ist kein Windschatten erlaubt.
Matzek no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2011, 21:51   #2
daflow
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 06.05.2010
Alter: 40
Beiträge: 29
AW: Training Sprint/Kurztriathlon

Du willst den Streckenrekord? Also würd ich erstmal schauen, wo du in der kurzen Zeit noch das Meisste rausholen kannst.
Schwimmen: Maximal 600 Meter am Stück, alles drüber ist für die Distanz unsinnig. Schwimmen ist die nunmal die erste Disziplin und dein Körper sollte da ja noch fit und ohne Vorbelastung sein Schneller wirste durch schnelle Sachen/Technik -> Techniktraining, x-mal 100/50 oder Pyramide und das meisste würdest du sicher rausholen können, wenn du jemand hast der sich nochmal deine Technik ansieht. Und fang sobald wie möglich an 'ne Rollwende zu üben Atm stehst du also hier bei ~12min@600m? (Ich würde hier keine Wunder mehr in 6 Wochen erwarten und dementsprechend keinen zuuu großen Aufwand mehr reinstecken, wenn du da noch 2 Minuten rausholst wär's toll, alles darüber ist imho in der Zeit unrealistisch). Anzahl der Trainingseinheiten um sich beim schwimmen zu verbessern, da spricht man für gewöhnlich von _mindestens_ 2-3 mal. Und in deinem Fall ruhig kurzes Training, mach dich nicht 1 1/2 Std. platt zu Lasten des restlichen Trainings, lieber 30-60 min. intensiv/korrekt und möglichst oft/Woche.
Radeln: Die Strecke beträgt 16km... 36 km ist _mehr_ als genug... Betonung auf mehr Du wirst den Wettkampf ja in unter einer Stunde finishen, also ist Ausdauertraining von über einer Stunde eher irrelevant.
Dein Schnitt (~30,85kmh) scheint mir aber (je nach Strecke,Rad...) steigerungsfähig. Was hast du derzeit für ein Rad und ist ein RR/TT auf der Wettkampfstrecke erlaubt? Atm brauchst du für die 16km (ohne Vorbelastung) ~31min.? Trainier schnelle kürzere Sachen, Fahrtenspiel, Zwischensprints etc.
Laufen: 18min@5km klingt doch ordentlich, wenn du da nicht viel Zeit verlierst nach der Vorbelastung, wunderbar, rechnen wir einfach mal hoch auf 14min30 für die 4km... um 2min. rauszuholen müsstest du schon nah an die 3min/km im Koppeltraining kommen. Was haste derzeit auf 1000m stehen?
Zusammengerechnet ohne Vorbelastung/Wechsel sind's also derzeit ~12+31+14,5=57,5min. Wären also Wechselzeit + 4min. 30 gut zumachen. Wie sieht denn deine "Wechseltrategie" aus, wann was umziehen? Hier kann man durchaus auch die ein oder andere Sekunde gut machen. Wie lang man in den Wechelzonen verbringt, hängt aber natürlich auch mit deren "Größe" zusammen, weisst du zur Orientierung die Zeiten vom Rekordhalter?
Zum Koppeltraining der Gesamtrad/Laufstrecke mit dem LK: Ist imho mindestens einmal sinnvoll, zum einen um mal ein Gefühl für die Gesamtrad/Laufstrecke und den Wechsel auf selbiger zu bekommen und sich evtl. ein paar Tips und Tricks abzuschauen. Um das Koppeln an sich zu üben, wird in vielen Trainingsplänen abwechselnd in GA1/2/2/1... x mal alle paar km gewechselt. Generell, such mal im web nach "Triathlon kostenlose Trainingspläne" o.ä. da sollte sich 'ne Menge Lesestoff ergeben, da würde ich mir dann eben speziell die Vorschläge für die letzten 6 Wochen genauer ansehen und mich inspirieren lassen.
Einen hab ich noch : Trotz allem Ehrgeiz nicht übertreiben, bevor du dir kurz vor dem Wettkampf noch 'ne blöde Überlastungsverletzung einfängst, lieber "gemütlich" die 15 Punkte heimbringen, als auf Teufel komm raus den Rekord brechen zu wollen.
daflow no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2011, 10:26   #3
Matzek
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 09.04.2011
Beiträge: 3
AW: Training Sprint/Kurztriathlon

Hallo,

vielen Dank für die Antwort.
Ja überlasten werde ich mich schon nicht, die Orientierung am Streckenrekord war auch eher so rein interesse halber, um mal Einzuschätzen wie sich die Einzelzeiten dann auch so auf den Wettkampf übertragen. Aufgestellt hatte den vor vielen Jahren mal ein Leistungsschwimmer wenn ich richtig informiert bin, der die 600m dann natürlich geflogen ist.

Ich fahre ein Rennrad, allerdings kein überragend gutes, für den Zweck sollte es jedoch reichen.
Problem bei den Zeiten in der letzten Woche war echt überragender Gegenwind, trotzdem ist das Radfahren sicher nicht meine stärkste Disziplin.

Die Wechselzone an sich ist recht klein, das Durcheinander aufgrund der begrenzten Anzahl an Teilnehmern auch eher gering. So wie ich die Leistungsdichte in dem was sich heute "SportLK" nennt einschätze, würde ich mit einer Schwimmzeit von 12 Minuten quasi schon als erstes aus dem Wasser hüpfen.
Ich hatte mir vor längerer Zeit schon so einen Zweiteiler für den Triathlon von Skinfit gekauf,t da ich diesen auch gerne zum Laufen nutze, von daher begrenzt sich der Wechsel auf Radschuhe und anschließend auf Laufschuhe. Im Fernsehen hatte ich gesehn, dass einige ihre Radschuhe schon in den Pedalen klicken haben und da recht elegant reinschlüpfen, das hat bei mir selber eher... nicht... so gut geklappt

Also nehme ich von deiner Seite dankbar einfach mit, fleißig weiter trainieren mit den vorgeschlagenen Veränderungen; Schwimmen Technik, ggf Pyramide, um die 600m) Radfahren Strecke verkürzen, Sprints, etc. einbauen und Laufen im Endeffekt die Form halten.

Wie ich schon sagte, vielen Dank für die Antwort, ich werde das ganze best möglich umsetzen und mich nochmal nach ein paar Trainingsplänen umschauen.

Grüße
Matzek no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2011, 12:36   #4
daflow
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 06.05.2010
Alter: 40
Beiträge: 29
AW: Training Sprint/Kurztriathlon

Zitat:
Zitat von Matzek Beitrag anzeigen
[...]
dass einige ihre Radschuhe schon in den Pedalen klicken haben und da recht elegant reinschlüpfen, das hat bei mir selber eher... nicht... so gut geklappt
Übungssache... mit einem gewissen Restrisiko, dass es dann in der Aufregung doch nich so klappt und man die vorher gesparten Sekunden gleich wieder doppelt und dreifach einbüßt
Denke auf die schnelle wirste wirklich am meissten mit Rollwende/Wechseltraining/Tempotraining aufm Rad erreichen... und Laufen musste halt mal gucken, wie gut du derzeit nach (0,6)16 die 4 läufst.
Gutes Gelingen und schreib doch bei Gelegenheit mal ein update wie's läuft/lief
daflow no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2011, 13:04   #5
Matzek
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 09.04.2011
Beiträge: 3
AW: Training Sprint/Kurztriathlon

Dienstag ist es also so weit, zusteuern werde ich ungefähr auf eine Zeit um 55 Minuten, also noch 5 Minuten Karenzzeit zum Soll. Werde mich dann an dieser Stelle nochmal melden und das Ergebnis verkünden.
Matzek no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2011, 15:07   #6
loomster
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: kopenhagen
Alter: 39
Beiträge: 924
AW: Training Sprint/Kurztriathlon

dann drücke ich mal die daumen!
loomster no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
City-Jogging als Training für Triathlon blue-101 Smalltalk - Einfach quatschen 0 14.07.2010 20:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:34 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden