Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Triathlontraining allgemein


Triathlontraining allgemein Was macht das Training im Triathlon aus? Wo drückt der Schuh? Bringen Krafttraining, MTB, Skilanglauf, Yoga, Pilates, Mentales Training etwas?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 08.02.2011, 07:43   #1
druski
Mit Stirnlampe auf dem Kopf Renner
 
Registriert seit: 07.06.2009
Ort: Fürstenfeld, Austria
Alter: 31
Beiträge: 461
Question Krafttraining: Fitnesscenter vs. Freiluft

Hallo,

Ich hab ja schon so manche Artikel und Forenbeiträge über gezieltes Krafttraining im Triathlon gelesen, aber eine Antwort auf die Frage, ob Krafttraining auch mit Paddles und Bergeinheiten gezielt trainiert werden kann, hab ich nirgends gefunden.

Ich persönlich habe schon ein dringendes Bedürfnis mich im Studio mal auszutoben und meine Muskeln zu stählen, aber mein Trainer ist strikt dagegen. Er meint, das seine Pläne eh schon hart genug sind und das Fitnessstudio dann schon schlecht für die Regeneration wäre. Egal wie intensiv man trainiert. Außerdem wird man "pamstig" und unflexibel...

Wie sieht's jetzt aber wirklich damit aus? Reicht gezieltes Training mit Paddles, Stiegenlauf, Bergfahreinheiten etc. tatsächlich aus? Oder sollte man doch ein bischen Zeit, Kraft und Geld in div. Studios verbringen?
druski no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 08:03   #2
Marsupilami
Im Laufen Pinkler
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 2.548
AW: Krafttraining: Fitnesscenter vs. Freiluft

krafttraining ist gold wert !

zunächst mal sei gesagt, dass schwimmen mit paddles und radeln mit erhöhtem widerstand (berg,..) kein klassisches krafttraining ist. um von krafftraining zu reden, muss mindestens 70% der maximalkraft aufgewandt werden, und das ist bei obigen verfahren schlicht unmöglich. aber gut, ist eigentlich ja nur definitionssache, fakt ist aber, dass man gewichte stemmen und ausdauertraining mit erhöhtem widerstand nicht vergleichen kann.

krafttraining mit hohen gewichten ist gut für die intramuskuläre koordination, d.h. der muskel wird stärker bei geringem dickenzuwachs. genau das, was triathleten brauchen. wenn man so über den winter eine ordentliche kraft-grundlage legt, kann man später super drauf aufbauen, denn eine hohe maximalkraft ist grundlage für schnellkraft, kraftausdauer oder was auch immer benötigt wird. d.h. diese art von training ist sehr sinnvoll.

darauf aufbauend was für die ermüdungsresistenz tun (kraftausdauertraining auf dem rad).

zitat s. kienle: "die kombination aus maximalkrafttraining für die intramuskuläre koordination und einem radspezifischen kraftausdauertraining für die ermüdungsresistenz beschert euch unschlagbarkeit auf dem rad".

wer hots erfunden ?
---> Krafttraining im Radsport: Methoden und Übungen zur Leistungssteigerung und Prävention: Amazon.de: Andreas Wagner, Dennis Sandig, Sebastian Mühlenhoff: Bücher
Marsupilami no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 08:19   #3
druski
Mit Stirnlampe auf dem Kopf Renner
 
Registriert seit: 07.06.2009
Ort: Fürstenfeld, Austria
Alter: 31
Beiträge: 461
AW: Krafttraining: Fitnesscenter vs. Freiluft

Aha, ok. Also darf/soll ich -entgegen der Meinung meines Trainers- schon etwas für die Muckis tun!?
druski no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 08:19   #4
moser69
Jedermännchen
 
Registriert seit: 18.05.2009
Ort: Wetterau
Alter: 50
Beiträge: 315
AW: Krafttraining: Fitnesscenter vs. Freiluft

Ich denke gezieltes Krafttraining tut immer gut.

Man soll bestimmt nicht auf die Masse trainieren sondern eher auf Kraftausdauer (Arme, Schulter).
Stärkere Bauch, Rumpf und Rücken geben eine gute Körperspannung die beim Schwimmen bestimmt der Wasserlage hilft und auf dem Rad sowie beim Laufen auch nicht uninteressant sind.
Also lange Rede kurzer Sinn – meiner Meinung nach, allgemeine Athletik hat noch keinem geschadet.
Es ist klar: Muskelzuwachs = Gewichtserhöhung , das brauchen wir nicht wirklich, bzw. nur in Massen, deswegen anstatt 10 Wiederholungen mit max. Belastung lieber 30 aber dynamisch mit individuell angepassten Belastung , die der Kraftausdauer dienen.
moser69 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 08:36   #5
Marsupilami
Im Laufen Pinkler
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 2.548
AW: Krafttraining: Fitnesscenter vs. Freiluft

Zitat:
Zitat von druski Beitrag anzeigen
Aha, ok. Also darf/soll ich -entgegen der Meinung meines Trainers- schon etwas für die Muckis tun!?
das musst du mit dir selbst vereinbaren. ich würd hier auf die meinung meines trainers nicht viel geben, aber deshalb hab ich keinen
entweder du vertraust ihm oder du lässt es sein.
Zitat:
Zitat von moser69 Beitrag anzeigen
Man soll bestimmt nicht auf die Masse trainieren sondern eher auf Kraftausdauer (Arme, Schulter).
Stärkere Bauch, Rumpf und Rücken geben eine gute Körperspannung die beim Schwimmen bestimmt der Wasserlage hilft und auf dem Rad sowie beim Laufen auch nicht uninteressant sind.
Also lange Rede kurzer Sinn – meiner Meinung nach, allgemeine Athletik hat noch keinem geschadet.
Es ist klar: Muskelzuwachs = Gewichtserhöhung , das brauchen wir nicht wirklich, bzw. nur in Massen, deswegen anstatt 10 Wiederholungen mit max. Belastung lieber 30 aber dynamisch mit individuell angepassten Belastung , die der Kraftausdauer dienen.
gefährliches halbwissen !
kraftausdauertraining sollte man spezifisch machen. außerdem resultiert aus vielen wiederholungen mit moderatem gewicht durchaus ein nicht zu vernachlässigender muskelzuwachs..

es gibt zwei möglichkeiten an kraft zu gewinnen. entweder die muskelfasern werden mehr (hypertrophie = böse), oder die vorhandenen arbeiten effektiver (intramuskuläre koordination = gut). letzteres wird vom gehirn gesteuert und lässt sich durch möglichst viel gewicht (und somit wenigen wiederholungen) trainieren (achtung verletzungsgefahr, langsam steigern!).
Marsupilami no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 08:54   #6
druski
Mit Stirnlampe auf dem Kopf Renner
 
Registriert seit: 07.06.2009
Ort: Fürstenfeld, Austria
Alter: 31
Beiträge: 461
AW: Krafttraining: Fitnesscenter vs. Freiluft

Soweit ich meinen Trainer verstanden hab, geht's ihm vorwiegend um die Regeneration!
Kann auch sein, das er noch von der "alten Schule" ist, und ihm die intramuskäleren Koordination nicht bekannt ist!? Ich frag ihn mal.

Aber so wie sichs anhört ist die intramuskäleren Koordination schon sehr anstregend, oder? So zwecks Regenerationszeit und so...
druski no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 09:00   #7
moser69
Jedermännchen
 
Registriert seit: 18.05.2009
Ort: Wetterau
Alter: 50
Beiträge: 315
AW: Krafttraining: Fitnesscenter vs. Freiluft

Zitat:
Zitat von Marsupilami Beitrag anzeigen
das musst du mit dir selbst vereinbaren. ich würd hier auf die meinung meines trainers nicht viel geben, aber deshalb hab ich keinen
entweder du vertraust ihm oder du lässt es sein.

gefährliches halbwissen !
... ohne Kommentar

Zitat:
Zitat von Marsupilami Beitrag anzeigen
kraftausdauertraining sollte man spezifisch machen. außerdem resultiert aus vielen wiederholungen mit moderatem gewicht durchaus ein nicht zu vernachlässigender muskelzuwachs..
lese mal genau was ich geschrieben habe

Zitat:
Zitat von Marsupilami Beitrag anzeigen
es gibt zwei möglichkeiten an kraft zu gewinnen. entweder die muskelfasern werden mehr (hypertrophie = böse), oder die vorhandenen arbeiten effektiver (intramuskuläre koordination = gut). letzteres wird vom gehirn gesteuert und lässt sich durch möglichst viel gewicht (und somit wenigen wiederholungen) trainieren (achtung verletzungsgefahr, langsam steigern!).
viell Spass beim "gehirngesteuertem Training"
moser69 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 09:08   #8
Marsupilami
Im Laufen Pinkler
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 2.548
AW: Krafttraining: Fitnesscenter vs. Freiluft

Zitat:
Zitat von druski Beitrag anzeigen
Aber so wie sichs anhört ist die intramuskäleren Koordination schon sehr anstregend, oder? So zwecks Regenerationszeit und so...
also während und unmittelbar nach der einheit ist maximalkrafttraining bei weitem nicht so belastend wie hypertrophietraining. bei letzterem quält man den muskel ja meist bis er brennt und irgendwann versagt. danach zittert man etc. beim maximalkrafttraining bringt man den muskel durch die wenigen wiederholungen gar nicht in einen solchen zustand. ob es dadurch allerdings auch "schonender" ist, weiß ich nicht. ich kann nur sagen, dass ich die letzten wochen oft einen tag nach dem maximalkrafttraining harte laufeinheiten, teils sogar unwichtige wettkämpfe gemacht habe. die beine sind dann anfangs etwas schwer, aber nach ein paar sprints waren die läufe immer sehr ordentlich. so tragisch ists also nicht. ist natürlich auch immer die frage wie gut man sowas verträgt.
je mehr der schwerpunkt in richtung sommer aufs radtraining geht, desto weniger maximalkrafttraining würde ich machen.
Marsupilami no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 09:14   #9
Marsupilami
Im Laufen Pinkler
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 2.548
AW: Krafttraining: Fitnesscenter vs. Freiluft

Zitat:
Zitat von moser69 Beitrag anzeigen
lese mal genau was ich geschrieben habe
jo, mach das
Zitat:
Zitat von moser69 Beitrag anzeigen
viell Spass beim "gehirngesteuertem Training"
danke
Marsupilami no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 09:51   #10
phi25
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Wien
Beiträge: 19
AW: Krafttraining: Fitnesscenter vs. Freiluft

Nach einer Einheit Krafttraining benötige ich einen Tag Pause. Insofern ist Krafttraining zwischen intensiven Ausdauereinheiten für die meisten zu viel des Guten. Im Herbst/Winter mach ich 2 Krafteinheiten in der Woche, dafür weniger Ausdauer. Im Frühling nur mehr eine, 12 Wochen vor den ersten Rennen hör ich mit Krafteinheiten komplett auf.
Ich sprech von richtigem Krafttraining mit Kreuzheben, Kniebeugen, Bankdrücken etc. mit ca. 80 bis 90% des Maximalgewichtes, das sind bei mir ca. 100 kg Beugen, da geh ich am nächsten Tag nicht Radfahren, das wäre tatsächlich schlecht für die Regeneration.
Obs was bringt, weiß ich nicht, ich steh halt auf Muskeln
phi25 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krafttraining im Triathlon dr.mcalex Triathlontraining allgemein 48 31.12.2010 11:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:10 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden