Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Triathlontraining allgemein


Triathlontraining allgemein Was macht das Training im Triathlon aus? Wo drückt der Schuh? Bringen Krafttraining, MTB, Skilanglauf, Yoga, Pilates, Mentales Training etwas?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 03.08.2010, 15:55   #1
HobbyStudent
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 29.05.2010
Ort: FEUCHTWANGEN
Alter: 32
Beiträge: 102
Wie das restliche Jahr trainieren? Vorsichhintrainierer braucht Strukuren

hi,

hmm das wird nun etwas länger dauern ich hoffe ich bekomm es einigermaßen strukturiert hin
zu meiner person:
ich bin 23 jahre alt, 175cm groß und wiege 66kg, mein studium geht gegen ende und habe vor ner guten woche meinen ersten triathlon über die OD in angriff genommen und auch beendet - auch wenn nicht unbedingt zufriedenstellen :-/
ich weiß nicht ob man mit dem polar fitnesslevel (VO2max) wirklich was anfangen kann abe rich schreibs einfach mal rein, 72.

vorab, ich erwarte hier von niemanden dass er mir einen detaillierten trainigsplan erstellet indem er mir sagt trainier montag das und das dienstag dieses und jenes usw., aber wenn ich mir das aus euren tipps und anregungen zusammenstellen könnte wäre es super.

ich hab bisher recht unstrukturiert trainiert, dh entweder ich habe das gemacht was meine glieder erlaubt haben bzw das worauf ich lust hatte, aber das soll ja jetzt geändert werden.

ich hab mir jetzt auch den friel geholt und mehr oder weniger geleßen, benötige aber trotzdem eure hilfe.
also, radfahren und schwimmen tu ich schon länger, diente aber weniger dem zwecke von A nach B so schnell wie möglich zu kommen, sondern eher dem, fett zu verbrennen (ich war als kind recht dick) bzw die letzten 2 jahren mein gewicht zu halten. techniktraining gabs bis dieses jahr 0, auf dem rad nichtmal dieses.
mein rotes tuch war bisher immer das laufen, stellt auch immer noch meinen größten begrenzer dar, anfang des jahres konnte ich keine 10 min am stück laufen ohne massivste muskelbeschwerden, mittlerweile kann ich in GA1 ziemlich lange laufen (länger als 1:40 zwar noch nie aber das halt ich für meine zeile auch nicht für nötig).
das problem ist einfach das, dass ich einfach immer meine laufschuhe angezogen habe und losgelaufen bin, das resultat ist, dass ich rel lange laufen kann aber einfach nicht schnell, hab nie intervalle oder steigerungsläufe gemacht, kein lauf abc, nix als monnotones laufen.
ich denke momentan kann ich die 5k in ~23 laufen, die 10k in max 50, evtl eher sogar langsamer (und das alles frisch ohne vorher geschwommen oder rad gefahren zu sein)

ich habe jetzt konkret für dieses jahr keinen WK mehr im auge da ich in 2 wochen nach spanien ziehe, ich dachte ich fang unten einfach fürs nächste jahr mit GA training an, das hat mir aber der friel schon ausgetrieben, deswegen ist jetzt die frage was soll ich am besten jetzt trainieren?

ich denke ich bin jetzt nach dem Wk wieder einigermaßen erholt (naja semesterabschlussfeier dieses woe steckt noch etwas in den knochen ) und ich denke ich sollte in die aufbau 1 phase fallen? (wenn sich in spanien iwelche Wks finden nehm ich da teil).
die frage die sich stellt is wie oft die woche laufen, schwimmen radfahren, krafttraining etc.?
zeit ist für mich überhaupt kein begrenzer, ich möchte gerne auch 2 mal am tag trainiern da mir sonst eh langweilig wird, nur hab ich keine ahnung wie lange was.
ach ja denke beim rad fehlts bei mir eher an der kraft, beim schwimmen dafür überhaupt nicht aber meine technik (0 beinschlage) gilt es stark zu verbessern, daran möchte ich jetzt unbedingt arbeiten, mehr als dass ich größere distanzen im becken zurückleg.

weiß nicht ob ich schon genannt hab aber ich möchte mcih auf die OD konzentrieren, evtl auch mal sprints aber hauptsächlich OD.

ich habe jetzt langsam den überblick verloren, wenn sich jmd antut all das zu leßen und halt wichtige dinge fehlen, lassts michs wissen, der plan muss nicht heute abend fertig sein

achja was mir noch einfällt, ich regeneriere rel schnell, habe sogut wie nie muskelkater am nächsten tag (auch nicht wenn ich am vortag hart in der mukibude trainert habe).

also danke schonmal für alle antworten, außer denen die nur daraus bestehen mir zu sagen was für ein depp ich bin und alles falsch gemacht habe was man falschmachen kann etc

mfg

Geändert von Dreisportler (03.08.2010 um 20:03 Uhr)
HobbyStudent no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2010, 22:06   #2
Marsupilami
Im Laufen Pinkler
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 2.548
AW: Wie das restliche Jahr trainieren? Vorsichhintrainierer braucht Strukuren

ok, ich versuche hier erstmal struktur reinzubringen:
- du bist groß, schlank, hast viel zeit, möchtest mehrfach am tag trainieren, regenerierst schnell
- erste OD gefinisht
- willst nach friel trainieren
- schwimmen und rad schon länger, aber nur zur gewichtskontrolle und nicht um schneller zu werden
- begrenzer: laufen. GA1 ok, nix schnelles, leistungsniveau: 50min auf 10
- beim rad fehlt die kraft
- beim schwimmen die technik

ist natürlich schwierig, da jetzt empfehlungen auszusprechen, aber ich wills mal versuchen:

da dir beim schwimmen die technik fehlt ist die empfehlung hier noch ziemlich einfach:
erstmal technik, oft schwimmen gehn, 3mal die woche minimum. muss nicht lang sein, 30-40min reicht schon. keine langen sachen, kurze strecken, auf technik achten. gegen später, wenns langsam richtung wettkämpfe geht, verschiebt sich der schwerpunkt langsam richtung kraftbetontem training bis hin zu spezifischen einheiten

beim rad fehlt die kraft. jetzt aber mit kraftbetonten radeinheiten anzufangen ist zu früh. mach erstmal weiter wie bisher, d.h. lockeres radeln nach lust und laune, mal langsam, mal schnell, mal bergig, mal flach. später kannst du dann kraft am berg und solche späße machen... im friel stehen massig einheiten-vorschläge

laufen, deine baustelle: da du jetzt beim radeln und schwimmen eh nix hartes machst, kannst du ja versuchen, dich beim laufen etwas zu verbessern. aber nicht übertreiben, verletzungsgefahr. ich würde versuchen, die GA1-läufe geringfügig schneller zu machen, und so das lauftempo langsam zu erhöhen. geht zwar über intervalle schneller, ist aber riskant da verletzungsintensiv. wenn du dann dadurch deine ga1-läufe etwas schneller machen kannst, kannst ja irgendwann auch mal langsam mit tempotraining anfangen. bis jetzt bist du auf einem niveau, wo du ohne tempotraining auf jeden fall noch gute (und verletzungsfreier) fortschritte machen kannst

jetzt anzufangen ist eigentlich eh zu früh. wenn du jetzt einen saisonaufbau startest, hast du bis nächsten sommer keinen bock mehr.
---> beim schwimmen machst du technik, beim radeln machst du weiter wie bisher, beim laufen steigerst du langsam das tempo. das machst du bis oktober, dann machst du ein paar wochen pause und säufst dir das hirn raus und danach (nach einigen wochen pause) startest du den friel'schen aufbau
Marsupilami no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 07:28   #3
Milorz
Inaktiv oder gelöscht
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.209
AW: Wie das restliche Jahr trainieren? Vorsichhintrainierer braucht Strukuren

Hi HobbyStudent,

bin 192cm groß und wiege derzeit 83Kilogramm. In der Saison 2010/2011 hatte ich bis dato sechs Wettkämpfe bestritten, darunter zwei KD´s und eine Langdistanz (Challenge Roth). Nach Roth hatte ich nur sporadisch trainiert, ganz locker demzufolge, möchte allerdings wieder systemischer sporteln, da ich einen Halbmarathon im September und einen Marathon im Oktober gemeldet habe.

Für mich ist der Funfaktor das Wichtigste. Daher trainiere ich unstruktutiert, überprüfe jedoch mein Leistungsvermögen. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich wieder strukturiert trainieren möchte steige ich ins Systemtraining, mit Schwerpunkt Laufen, ein.

Wie heftig Du Dir`s geben willst hängt selbstverfreilich won Deinen Zielen ab. Wir sind Amatuere. Daher bin ich der Meinung, daß der Spaß im Vordergrund stehen sollte. Daher melde ich vielleicht noch eine Kurzdistanz. Derzeit trainiere ich so, dass ich mich locker warm- und einlaufe, dann 200m-Intervalle einstreue, im GA1 weiterlaufe und dann ganz locker auslaufe (cool-down). So komme ich auf eine Trainingsdauer von circa 30 Minuten.

Radfahren: Genussausfahreten mit dem Rennrad, MTB-Touren und kleinere Duelle am Berg mit Kumpels.

Schwimmen: kann mich lediglich zu lockeren Einheiten aufraffen. Liegt auch daran, dass keiner Bock oder den Mumm hat eine neue Auflage des 1,5cup anzusetzen. Wär vielleicht mal was für Dich?!?

Gruss Milorz
Milorz no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 10:06   #4
HobbyStudent
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 29.05.2010
Ort: FEUCHTWANGEN
Alter: 32
Beiträge: 102
AW: Wie das restliche Jahr trainieren? Vorsichhintrainierer braucht Strukuren

hi,

danke schonmal soweit!!!
btw die meisten sehen mich eher als klein und schlank

...beim schwimmen hatte ich genau selbiges vor.

auf dem rad werd ich einfach mal versuchen nicht jeden anstieg immer zu umfahren sondern die auch mal im sitzen hochtreten. versteh mich nicht falsch, so wenig kraft habe ich auch nicht in den oberschenkeln, evtl hab ich in letzter zeit einfach zu häufig so leuten wie dir marsu zugesehen, die die 180km in 5hXX treten

wenn ich die GA1 einheiten etwas schneller lauf dann sinds bei mir keine GA1 einheiten mehr, die hab ich eigentlich eh immer nur einige wochen eingestreut wenn ich gefunden hab dass der bau zu dick wird meistens bin ich im GA1/2 bereich gelaufen, eine HF von 82% vom max hat sich meistens immer längere zeit eingependelt, dabei konnt ich mich auch noch einigermaßen gut unterhalten.
also sagst du einfach weiter wie beiher nur versuchen langsam das tempo zu steigern? friel empfiiehlt in die GA1 einheiten einfach intervalle einzubauen bei denen ich 20sek über 5k wettkampftempo lauf, eher nicht wgn verletzungsgefahr?

was anderes, wie oft die woche kann ich den laufen gehen, wills ja auch nicht übertreiben und jeden tag laufen gehen und dann nach 2 wochen alles weh tut und ich pausieren muss....
wenn ich jetzt rechne dass ich 12 einheiten die woche machen kann (einen tag ruhe muss schon sein), 3-4 mal schwimmen sollte, wie verteil ich den rest auf lauf und rad?

@ milorz
klar warum nicht

mfg
HobbyStudent no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 10:59   #5
Marsupilami
Im Laufen Pinkler
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 2.548
AW: Wie das restliche Jahr trainieren? Vorsichhintrainierer braucht Strukuren

Zitat:
Zitat von HobbyStudent Beitrag anzeigen
wenn ich die GA1 einheiten etwas schneller lauf dann sinds bei mir keine GA1 einheiten mehr, die hab ich eigentlich eh immer nur einige wochen eingestreut wenn ich gefunden hab dass der bau zu dick wird
google mal nach "mythos fettverbrennung"
Zitat:
Zitat von HobbyStudent Beitrag anzeigen
meistens bin ich im GA1/2 bereich gelaufen, eine HF von 82% vom max hat sich meistens immer längere zeit eingependelt, dabei konnt ich mich auch noch einigermaßen gut unterhalten.
DAS ist dein tempo, sowohl um schneller zu werden als auch um das gewicht zu halten (senken). die ganz langsamen dinger trainieren lediglich deinen fettstoffwechsel, sie machen weder schnell noch schlank. brauchen tut man das zeug als grundlage für tempotraining oder wenn man einen guten fettstoffwechsel braucht (langdistanz)
Zitat:
Zitat von HobbyStudent Beitrag anzeigen
also sagst du einfach weiter wie beiher nur versuchen langsam das tempo zu steigern? friel empfiiehlt in die GA1 einheiten einfach intervalle einzubauen bei denen ich 20sek über 5k wettkampftempo lauf, eher nicht wgn verletzungsgefahr?
so kurze intervalle werden schon ok sein. musst du ausprobieren. generell ist es immer sinnvoll, möglichst viel an der anaeroben schwelle zu trainieren, das macht dich auch im aeroben bereich schnell. nur wenn du jetzt 3 mal pro woche 1h an der schwelle läufst, bist du halt sofort verletzt / übertrainiert / demotiviert / ... die kurzen intervalle bringen dich - oft genug ausgeführt - unterm strich für einen längeren zeitraum an die schwelle, ohne obige risiken einzugehen. das ist ja u.a der eigentliche sinn von intervallen
Zitat:
Zitat von HobbyStudent Beitrag anzeigen
was anderes, wie oft die woche kann ich den laufen gehen, wills ja auch nicht übertreiben und jeden tag laufen gehen und dann nach 2 wochen alles weh tut und ich pausieren muss....
wenn ich jetzt rechne dass ich 12 einheiten die woche machen kann (einen tag ruhe muss schon sein), 3-4 mal schwimmen sollte, wie verteil ich den rest auf lauf und rad?
3x schwimmen
3x laufen (z.b. 2mal dein GA1/GA2-tempo, 1mal diese intervalle)
3x radfahren, davon 1 mal locker. das ist dann dein grundlagentraining, das ist auf dem rad sicherer als zu fuß. die anderen male abwechslungsreich.
wenn dir das nicht reicht, geh 4x schwimmen 4xradfahren

find ich zwar eigentlich alles recht viel für dich, aber du meintest, du regenerierst schnell und hast zeit und lust drauf außerdem würd ich jetzt erstmal nach gefühl trainieren, aber ich versteh dich schon: wenn man nen plan hat fühlt sichs erfolgversprechender an viel erfolg
Marsupilami no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 11:31   #6
HobbyStudent
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 29.05.2010
Ort: FEUCHTWANGEN
Alter: 32
Beiträge: 102
AW: Wie das restliche Jahr trainieren? Vorsichhintrainierer braucht Strukuren

das mit gefühl und lust mach ich sowieso, ich hab nicht vor mir nen plan zu erstellen und den dann auf teufel komm raus durchzuziehen, ich hab dann auch kein schlechtes gewissen wenn ich hier und da mal ne einheit ausfallen lass.


wie lange sollten den meine läufe sein? immer so um die WK-distanz? also 10k?


also mag schon sein dass mir das dann zu viel wird aber dann streich ich einfach wieder etwas die umfänge, das test ich jetzt einfach mal aus wie ich mich fühle.


mfg
HobbyStudent no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 11:40   #7
Marsupilami
Im Laufen Pinkler
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 2.548
AW: Wie das restliche Jahr trainieren? Vorsichhintrainierer braucht Strukuren

Zitat:
Zitat von HobbyStudent Beitrag anzeigen
das mit gefühl und lust mach ich sowieso, ich hab nicht vor mir nen plan zu erstellen und den dann auf teufel komm raus durchzuziehen, ich hab dann auch kein schlechtes gewissen wenn ich hier und da mal ne einheit ausfallen lass.


wie lange sollten den meine läufe sein? immer so um die WK-distanz? also 10k?


also mag schon sein dass mir das dann zu viel wird aber dann streich ich einfach wieder etwas die umfänge, das test ich jetzt einfach mal aus wie ich mich fühle.


mfg
klingt gut. dauer der läufe würde ich so auf ne stunde ansetzen. also jetzt noch so ca. 10km, bald dann deutlich mehr
Marsupilami no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 15:08   #8
Milorz
Inaktiv oder gelöscht
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.209
AW: Wie das restliche Jahr trainieren? Vorsichhintrainierer braucht Strukuren

Zitat:
Zitat von HobbyStudent Beitrag anzeigen
das mit gefühl und lust.............................da mal ne einheit ausfallen lass.

wie lange sollten den meine läufe sein? immer so um die WK-distanz? also 10k?

mfg
Wie erwähnt, meiner Meinung nach kannste des halten wie ein Dachdecker. 10.000 Meter Läufe lauf ich eingentlich nur flach, also 25 Runden auf dem Oval um möglichst genau zu bestimmten, wie sich die Form entwickelt hat, d.h im GA1-2 Bereich (mit Mukke aber, macht mehr Spaß so). Ansonsten kenne ich Dein Restprogamm nicht. Damit will ich schreiben,
dass Du das mit der Intensität versus Quantität machen kannst wie ein Fließenleger.

Grüße,
Michi
Milorz no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 17:48   #9
HobbyStudent
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 29.05.2010
Ort: FEUCHTWANGEN
Alter: 32
Beiträge: 102
AW: Wie das restliche Jahr trainieren? Vorsichhintrainierer braucht Strukuren

Zitat:
Zitat von Milorz Beitrag anzeigen
Wie erwähnt, meiner Meinung nach kannste des halten wie ein Dachdecker. 10.000 Meter Läufe lauf ich eingentlich nur flach, also 25 Runden auf dem Oval um möglichst genau zu bestimmten, wie sich die Form entwickelt hat, d.h im GA1-2 Bereich (mit Mukke aber, macht mehr Spaß so). Ansonsten kenne ich Dein Restprogamm nicht. Damit will ich schreiben,
dass Du das mit der Intensität versus Quantität machen kannst wie ein Fließenleger.

Grüße,
Michi
puh ich bin nicht unbedingt ein handwerker heißt das, ich soll lieber wenn ordentlich trainieren aber es dafür mit der quantität nicht so genau nehmen, also eher nach gefühl?

jo wenn ich nochmal drüber nachdenke bin ich wohl mit 3 einheiten jeder sportart auch gut bedient, man wird sehen wie sich das in spanien entwickelt, ich stell morgen mal ne musterwoche zusammen, dann könnt ihr ja nochmal abnicken bzw änderungen vorschlagen

soweit besten dank euch beiden!

mfg

Johannes
HobbyStudent no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2010, 22:38   #10
jakob1989
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 18.06.2007
Ort: Zürich
Alter: 30
Beiträge: 133
AW: Wie das restliche Jahr trainieren? Vorsichhintrainierer braucht Strukuren

sonst schau dir vielleicht mal die trainingspläne auf triathlon-szene.de an (in der kubrik gratispläne).

ich halte mich im moment in der endphase vorm wettkampf an den KD 15 std plan wobei ich die tage etc rumschiebe wie es mir gerade passt und die einheiten auch variere ist halt mehr ne guideline was die intensität und aufteilung der disziplinen betrifft

werde nächstes jahr wohl schon in der aufbauphase nach dem plan trainieren gerade die einteilung in intensive und lockere wochen scheint gut gemacht zu sein

was halten denn die anderen "experten" hier im forum von den plänen?

gruss jakob
jakob1989 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:49 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden