Triathlon Community - triathlon.de

Triathlon Community - triathlon.de (https://www.triathlon.de/community/)
-   Trainingsblogs und Berichte (https://www.triathlon.de/community/trainingsblogs-und-berichte/)
-   -   Markus' Blog: Mein Weg zum Profi (https://www.triathlon.de/community/trainingsblogs-und-berichte/54550-markus-blog-mein-weg-zum-profi.html)

Ralph 05.04.2012 11:40

Markus' Blog: Mein Weg zum Profi
 
Hallo zusammen,
wir konnten Markus' Thomschke gewinnen, dass er regelmäßig über seine Entwicklung und sein Leben als Triathlon-Pro berichtet. Auch hier im Forum hat er sich bereit erklärt, euch "Rede und Antwort" zu stehen. Wenn ihr also Fragen an ihn habt, dann immer raus damit.

Hier geht's zu seinem BLOG Markus’ Blog: Mein Weg zum Profi | Triathlon Portal - triathlon.de
Und hier ist der erste Artikel Markus Thomschke: Mein Weg zum Triathlon-Profi | Triathlon Portal - triathlon.de

Ralph 05.04.2012 11:43

AW: Markus' Blog: Mein Weg zum Profi
 
Hier ist die Facebook-Seite von Markus...er ist ein toller, sympathischer Athlet, der eure Unterstützung verdient. Also, jetzt Fan werden

Hibiskusblüte 22.08.2012 12:26

AW: Markus' Blog: Mein Weg zum Profi
 
Hallo Markus,

das ist ja echt ein starkes Stück mit dem fehlenden Helm in der Wechselzone! :-o

Markus Thomschke Blog: Schrecksekunde beim Ironman New York | Triathlon Portal - triathlon.de

Was ich nicht verstehe, warum man für Rennen in den USA ein amerikanisches TÜV-Siegel für den Helm braucht. Sind die amerikanischen Helme anders gebaut und falls ja, welche Kriterien müssen sie für das Siegel erfüllen?

Freu' mich auf deine Antwort!

Hibiskusblüte

Volksbänkler 24.08.2012 23:27

AW: Markus' Blog: Mein Weg zum Profi
 
Nein, die Helme sind auch nicht anders gebaut. Aber es ist wie überall: Was der Bauer nicht kennt...

Sprich die Käufer erwarten das Siegel der Einheimischen Norm, weil sie der vertrauen, die Prüfinstitute testen nach der Norm, die Hersteller verlangen diese Tests und die Wettkampfrichter ebenso.

Das Ganze zielt darauf ab, dass eben tatsächlich nur sichere Helme in die Wechselzone kommen und nicht jemand mit einem Latex-Hauberl in die WZ spaziert, auf dem ein Sicherheitszertifikat aus Taka-Tuka-Land ist. Dass man dann aber ähnlich strenge (oder strengere) Normen nicht anerkennt (und obendrein oftmals völlig willkürlich handelt) ist halt ärgerlich. Aber: Was der Bauer nicht kennt...

Roady 25.08.2012 14:20

AW: Markus' Blog: Mein Weg zum Profi
 
Hmm das ist echt interessant…
Eigentlich würde ich von einem Weltverband wie der WTC (die das rennen ja unter Regie hat) erwarten, dass sie eine Palette von anerkannten Siegeln die die gängigen Prüfbestimmungen einhalten auch akzeptieren. Und dahingehend auch die Kampfrichter schulen. Der IM New York ist ja nicht einfach so ne Bauernveranstaltung.
Aber ich glaube darüber hat die WTC sich wahrscheinlich noch keine Gedanken darüber gemacht, und wird das auch nicht tun.
*abschweif* Wenn ich überlege wie das im Schießsport war, den ich ja lange zeit betrieben habe… Da wurden wir als Sachkundige bis aufs kleinste auf die Prüfsiegel geschult, und wie man welches zu beurteilen hatt. Eigentlich war das eine Super sache, da hat jeder genau bescheid gewusst und konnte auch etwas über den Tellerrand hinaus schauen. */abschweif*


Greez
Roady


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:10 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.