Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Schwimmen


Schwimmen Luft anhalten und durch ist nicht immer die richtige Taktik. Das richtige Gefühl und Techniktraining sind der Schlüssel zum Erfolg.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 08.03.2014, 16:00   #21
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 47
Beiträge: 6.873
AW: Atemtechnik

Zitat:
Zitat von AntonDieter Beitrag anzeigen
so, das ausatmen unter wasser klappt schon. jetzt habe ich zwei Probleme:
1. ich schaffe das einatmen gar nicht in der kurzen Zeit.....
zweiteres bedeutet, dass du ersteres eben noch nicht richtig, ausreichend machst. atemnot ist IMMER ein zeichen von zuviel CO2 im blut (welches dann eben abgeatmet wird), nicht von zuwenig O2.

Zitat:
Zitat von AntonDieter Beitrag anzeigen
......2. geht es nur wenn ich durch die nase ausatme, da ich sonst Wasser in die Nase bekomme....
ist doch ok, im idealfall wird durch mund UND nase ausgeatmet.

Zitat:
Zitat von AntonDieter Beitrag anzeigen
....unter wasser schaffe ich so 25m danach is schluss.
bin grad demotiviert ..
bei mir hats n halber jahr gedauert, bis ich mehr als 25m geschafft habe. und dann nochmal rund n halbes jahr, bis ich alle distanzen schwimmen konnte, weil ich meine atmung dementsprechend regulieren konnte, wie lang oder wie intensiv ich schwimme. also geduld und dranbleiben.

Zitat:
Zitat von AntonDieter Beitrag anzeigen
....mit den paddles fühlt sich die atmung besser an...
weil mit paddles deine armfrequenz runtergeht und du so mehr zeit zum ein- und ausatmen hat. der armzugzyklus dauert einfach länger.
ich würde anfängern aber immer und grundsätzlich vom schwimmen mit paddles abraten.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 09:45   #22
Roady
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Registriert seit: 28.07.2011
Ort: München
Alter: 32
Beiträge: 536
AW: Atemtechnik

Hi AntonDieter,

hast du schon mal schwimmen mit einem Schwimmerschnorchel probiert?
Damit kannst du die Atmung mal etwas "ausschalten" und dich mehr auf die Armzugtechnik konzentrieren. Das könnte dir wieder etwas Motivation bringen


Greez
Roady
Roady no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2014, 13:02   #23
AntonDieter
Nordic Walker-Hinterherhechler
 
Registriert seit: 27.01.2014
Alter: 35
Beiträge: 12
AW: Atemtechnik

vielen Dank für die tollen Hinweise.

So ich war heute nun wieder mal mit meinem "Trainer" schwimmen und er hat ein paar Videos gemacht. Ich möchte trotzdem gern euer Wissen abgreifen und noch eure Meinung dazu einholen.

P1040256 - YouTube
Mein Film - YouTube

Folgendes muss dringend verbessert werden:
- Beinschlag, die schlackern nur umher
- Atmung ist ja klar
- Niedrigere Frequenz
- Arm einknicken unter Wasser, bzw. generell der Armschlag

Mit der Atmung habe ich heute zwei sehr wichtige Hinweise bekommen, die in anderen Videos auch deutlich werden. Dadurch, dass meine Frequenz zu hoch ist, habe ich kaum Zeit zum Luft holen. Das hat mir schon geholfen. Außerdem war der Tipp, sobald ich unter Wasser bin, die Luft anhalten, bis mein Arm wieder in der Rückwärtsbewegung ist, dann erst ausatmen um dann wieder Luft holen zu önnen.

Ich schwimme nun seit etwa 01.01.2014, mein Ziel ist die 1,5km Distanz beim Triathlon Anfang Juni. Was meint ihr, ist das schaffbar? Was könnt ihr mir für Tipps auf den Weg geben? Sollte ich erst an der Technik arbeiten und dann Trainingspläne nutzen oder schon jetzt mit welchen beginnen?
AntonDieter no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2014, 16:14   #24
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 47
Beiträge: 6.873
AW: Atemtechnik

auch und gerade nach ansicht deiner videos bin anderer meinung als dein trainer:
a) deine frequenz ist LANGSAM (rund 30züge/min in video 2). früher war janet evans ein beispiel für hohe frequenz, obwohl die sogar einen armzug geschwommen ist, der einer hohen frequenz nicht unbedingt zuträglich ist, die schwamm mit 48 zügen/min ( Unorthodox Freestyle Swimming Icon Janet Evans - Seoul 1988 Olympics - YouTube )
b) deine atemnot liegt nicht am geringen einatmen, sondern am schlechten ausatmen. luftanhalten unter wasser ist ein no go! gerade im unterwasservideo sieht man, dass kaum ein austamen unter wasser stattfindet. hier mal ein gegenbeispiel: Slow motion underwater swim using Twixtor Pro - YouTube

Geändert von ender (10.03.2014 um 16:28 Uhr)
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2014, 19:37   #25
AntonDieter
Nordic Walker-Hinterherhechler
 
Registriert seit: 27.01.2014
Alter: 35
Beiträge: 12
AW: Atemtechnik

Danke schon mal. ich hatte vergessen zu erwähnen, dass zwischen Video 1 und Video 2 etwa 20 Minuten liegen und ich dort bereits aktiv daran gearbeitet habe, langsamer zu werden. Außsschlaggebend für die Geschwindigkeit ist Video 1.
AntonDieter no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2014, 00:12   #26
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 47
Beiträge: 6.873
AW: Atemtechnik

Zitat:
Zitat von AntonDieter Beitrag anzeigen
Danke schon mal. ich hatte vergessen zu erwähnen, dass zwischen Video 1 und Video 2 etwa 20 Minuten liegen und ich dort bereits aktiv daran gearbeitet habe, langsamer zu werden. Außsschlaggebend für die Geschwindigkeit ist Video 1.
da hast du mein posting missverstanden.
aus meiner sicht muss dein armzug, deine frequenz schneller werden, nicht noch langsamer. bei video 1 liegt deine frequenz bei rund 35 zügen/min. auch das ist nicht schnell.
noch einmal deutlich gesagt....deine atemnot ist KEIN problem deines angeblich zu schnellen armzuges, sondern des schlechten ausatmens unter wasser.
schlechtes ausatmen behindert erheblich vernünftiges einatmen, du hast also über wasser nicht etwa wie von dir angenommen zu wenig zeit zum einatmen, sondern deine lungen sind mit nicht abgeatmeten CO2 blockiert, so dass du nicht ausreichend neuen sauerstoff ziehen kannst, wozu du mit deiner schwimmfrequenz locker ausreichend zeit zu hast. das ist dasselbe wie bei einem asthmaanfall, wo auch ausatemprobleme die atemnot hervorrufen.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2014, 11:37   #27
Matthias75
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 03.03.2003
Ort: Starnberg
Alter: 43
Beiträge: 192
AW: Atemtechnik

Zitat:
Zitat von AntonDieter Beitrag anzeigen
vielen Dank für die tollen Hinweise.

So ich war heute nun wieder mal mit meinem "Trainer" schwimmen und er hat ein paar Videos gemacht. Ich möchte trotzdem gern euer Wissen abgreifen und noch eure Meinung dazu einholen.

P1040256 - YouTube
Mein Film - YouTube

Folgendes muss dringend verbessert werden:
- Beinschlag, die schlackern nur umher
- Atmung ist ja klar
- Niedrigere Frequenz
- Arm einknicken unter Wasser, bzw. generell der Armschlag

Mit der Atmung habe ich heute zwei sehr wichtige Hinweise bekommen, die in anderen Videos auch deutlich werden. Dadurch, dass meine Frequenz zu hoch ist, habe ich kaum Zeit zum Luft holen. Das hat mir schon geholfen. Außerdem war der Tipp, sobald ich unter Wasser bin, die Luft anhalten, bis mein Arm wieder in der Rückwärtsbewegung ist, dann erst ausatmen um dann wieder Luft holen zu önnen.

Ich schwimme nun seit etwa 01.01.2014, mein Ziel ist die 1,5km Distanz beim Triathlon Anfang Juni. Was meint ihr, ist das schaffbar? Was könnt ihr mir für Tipps auf den Weg geben? Sollte ich erst an der Technik arbeiten und dann Trainingspläne nutzen oder schon jetzt mit welchen beginnen?
Wenn ich mir die Videos anschaue, sind da noch ein paar mehr Baustellen.

Aber zuerst einmal: Der Tip mit dem Luftanhalten ist Blödsinn. Macht meines Wissens kein Schwimmer. Sobald der Kopf unter Wasser ist wird langsam und kontrolliert ausgeatmet, sodass man die Zeit, die der Mund über Wasser ist, vollständig zum Atmen nutzen kann. Luftanhalten führt nur dazu, dass du erst anfängst auszuatmen, wenn du schon längst einatmen könntest.

Auch an der Frequenz würde ich mich erstmal nicht aufhängen. Besonders niedrig finde ich sie nicht, aber auch nicht extrem hoch. Wenn du jetzt anfängst, deine Frequenz zu erhöhen, wird der Armzug vermutlich noch unsauberer als er ist. Also erstmal nicht mit der Frequenz experimentieren. (@Ender: Ich zähle in den 10 sec. 10 Züge, also 60Züge/min oder ist bei dir ein Zug= links+rechts? 60 Züge/min schwimme ich nur bei Sprints)

Viel wichtiger sind IMHO die folgenden Punkte:

- Wasserlage, dazu gehören auch die von dir angesprochenen Beine. Du hängst sehr tief im Wasser und hast dadurch einen enormen Widerstand. Durch deine Schlingerbewegung wird das noch schlimmer. Dazu gehört aber auch, dass du lernst den Kopf so zu halten udn zum Atmen zu drehen, dass du nicht jedesmal beim Atmen dein kompletter Körper komplett absinkst, wie es jetzt der Fall ist. Auch wen nich kein Verfechter von übertriebener Körperspannugn bin, könnte es in deinen falls helfen, um die Beine ruhig zu bekommen. Ansonstne sind die Beine nur ein Symptom. Die Ursache ist die Wasserlage, die du mit dem "Beinschlag" auszugleichen versuchst.

- Armzug: Nicht ins Wasserschlagen, sondern ruhig nach vorne und unter Wasser mit hohem Ellenbogen nach hinten. Schon hast du mehr Schub, der dir auch bei der Wasserlage hilft (Auch wenn die Wasserlage in der Theorie ohne Schub gut sein sollte)

1,5km halte ich nicht für unrealistisch, aber es wird ein gutes Stück Arbeit. Ich würde, wie ich dir schon empfohlen habe, versuchen erstmal intensiv an den "Basics" zu arbeiten und das Schwimmen von Grund auf richtig zu lerne. Jetzt ausschließlich an der Atmung zu arbeiten wird dir nicht viel bringen, weil das Problem woanders liegt.

Matthias
Matthias75 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2014, 21:09   #28
AntonDieter
Nordic Walker-Hinterherhechler
 
Registriert seit: 27.01.2014
Alter: 35
Beiträge: 12
AW: Atemtechnik

hab mal ein paar youtube Videos durchgeschaut und stoße ab und zu mal auf welche, wo lange die Luft angehalten wird:
Kraul - Schulter - Atmung - Streckung - YouTube
AntonDieter no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2014, 21:40   #29
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 47
Beiträge: 6.873
AW: Atemtechnik

Zitat:
Zitat von AntonDieter Beitrag anzeigen
hab mal ein paar youtube Videos durchgeschaut und stoße ab und zu mal auf welche, wo lange die Luft angehalten wird:
Kraul - Schulter - Atmung - Streckung - YouTube
a) macht sie eine technikübung vor und braucht da nicht zwingernderweise luft für die 10 sekunden, die da gefilmt wird. suche doch mal wettkampfvideos. gibts massenhaft von olymia und so, wird ja seit jahren unter wasser gefilmt. bin mal gespannt, ob du da was mit luftanhalten findest (von 50m sprints mal abgesehen)
b) wenn man ganz genau hinschaut sieht man, das sie oft die luft nur durch die nase ausbläst (was bei geringer belastung locker ausreicht) und diese dann am körper entlang geht. sprich da entsteht kein großer sprudel vorm mund oder so. die am körper entlangperlende luft ist kaum zu sehen.

aber wenn du meinst mit luftanhalten unter wasser besser klarzukommen...niemand hält dich davon ab.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2014, 10:02   #30
Roady
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Registriert seit: 28.07.2011
Ort: München
Alter: 32
Beiträge: 536
AW: Atemtechnik

Hi Anton,

um da auch noch mal meinen Senf dazu zum Luft anhalten dazu zu geben.
Da gibt es tatsächlich verschiedene Ansätze.
Ein guter Freund von mit (Deutscher Meister AK 10km Freiwasser) ist einer der Verfechter von kurzem Luft anhalten. Soll heißen er hält die Luft solange an, bis der Arm der die Atembewegung einleitet die Zugphase beendet hat und atmet dann in einem sanften Stoß in der Druckphase aus. Diese zeit reicht ihm um die ganze Luft abzuatmen. ABER der Kerl ist hat ne Lunge wie nen Bulle!!!
Soll heißen der schwimmt auch ohne erkennbare Probleme Serien mit 9er Zug.
Für unser eins ist dies die hohe Kunst, und wir (ich schließe mich nicht aus!) müssen erst ein mal lernen vernünftig die Lunge leer zu bekommen!
Wie Ender schon geschrieben hat, der Körper reagiert nicht auf Sauerstoff, sondern auf den CO2 Haushalt. Dies macht die Atemnot aus.
Um zusätzlich noch etwas Klarheit rein zu bringen, das anhalten der Luft bei dem freund der das etwas betreibt, je schneller und angestrengter er schwimmt, je höhere Atemfrequenz schwimmt er auch. Soll heißen dass auch er bei ganz harten Intervallen und im Wettkampf nen 2er Zug schwimmt!
Darüber hab ich mich auch schon mit den besten Schwimmern (Thomas Lurz und mein Trainer Jan Wolfgarten) unterhalten. Auch die schwimmen im Wettkampf nur einen zweier Zug!!
Klar wechseln die auch mal die Atemseite um den Überblick zu haben und gerade auf den langen Kanten eine Einseitige Belastung vorzubeugen, aber die schwimmen auch keinen 3er Zug oder gar 5er Zug. Schön war zur Frage ob man im Wettkampf nicht auch mal Atemzüge auslassen soll oder höhere Züge schwimmen soll, Thomas Antwort - "Wenn man ein mal in ner Sauerstoffnot ist, kommt man da beim schwimmen nicht mehr raus!". Das bedeutet, dass du vielleicht aus der Atemnot noch mal raus kommst wenn du das Tempo ggf. reduzierst aber du nicht mehr genug Sauerstoff in die Muskeln bekommst um wieder voll leistungsfähig zu werden.
Das waren jetzt ne Umfassende Betrachtung der Atmung auch ein wenig über den Tellerrand den du gerade betrachtetet.

Ich glaube ich habe es schon mal geschrien, aber auf die Gefahr mich zu wiederholen schreibe ich das jetzt noch mal.
Zerlege die Technik in kleine "Techniken". Schwimme mit PullKick und Schnorchel um dich rein auf den Armzug konzentrieren zu können. Schwimme mit Brett und Kopf über Wasser (oder Schnorchel) um den Beinschlag gezielt zu trainieren. Ich denke jeder Trainer wird dir bestätigen, dass die Atmung der letzte Punkt ist, den man dann einschleifen tut. Das geht nicht von heute auf morgen.
Ich habe mittlerweile schon drei Jahre Training hinter mir und bin immer noch kein guter Schwimmer. Aber ich arbeite wie ein Tier an mir. So hab ich es vom "Oma-Brust"-Technik Schwimmer zum gemeinen Schwimmer, der die 1500 in rund 24min und die 400 in mittlerweile um die/knapp unter 6min schwimmt, geworden.
Also nur Mut mann kann auch in einem alter noch schwimmen lernen, in dem man sagt dass die Motorische Lernfähigkeit nicht mehr gut ist.


Greez
Roady
Roady no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
atmung, kraulen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:06 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden