Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Schwimmen


Schwimmen Luft anhalten und durch ist nicht immer die richtige Taktik. Das richtige Gefühl und Techniktraining sind der Schlüssel zum Erfolg.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 05.04.2013, 13:30   #1
Betty Boo
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 07.10.2009
Ort: Köln
Beiträge: 603
Langfristige Verbesserung des Stils und Tempos

Man kann ja viel über die perfekte Technik diskutieren. Wie aber sieht es mit Fortschritten innerhalb von fünf, zehn oder zwanzig Jahren aus? Wer stagniert und wer entwickelt sich weiter? Mein Eindruck ist, dass viele Triathleten relativ schnell ein bestimmtes Nivau erreichen, aber darüber nie hinauskommen. Dieses Grundnivau unterscheidet sich bei den verschiedenen Sportlern erheblich. Manche schaffen nach 2 Jahren die 1000 m in 16 Minuten, andere brauchen noch immer 21 Minuten. Bei beiden geht es danach nur bedingt weiter. Ich sehe aber immer wieder "alte Hasen" im Becken, die sich nach 20 Jahren Triathlon zu wahren "Schwimmern" entwickelt haben. Kann man mit mittelmäßigem Talent und viel Arbeit langfrtistig dieselben Ziele erreichen? Welche Rolle spielt das Startalter?
Betty Boo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 16:16   #2
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Langfristige Verbesserung des Stils und Tempos

DIE perfekte technik gibt es nicht. ganz einfach deshalb, weil sich mitel- und langfristig auch immer wieder neue trends ergeben, die eine technikanpassung erfordern.
wenn man sieht, dass bei olympia in london 15 und 16jährige mädchen schwimmolympiasiegerinnen werden, scheint man keine 20 jahre zu brauchen, um eine annähernd perfekte technik zu schwimmen. scheinbar reicht da auch ungefähr die hälfte oder noch weniger.

Zitat:
Zitat von Betty Boo Beitrag anzeigen
.....Welche Rolle spielt das Startalter?
bei der technik eine entscheidende. es gibt verschiedene lernalter. als grundschüler kann man sehr gut lernen bzw umsetzen, was man sieht, also vorgemacht bekommt. 10 jahre später kommt nochmal eine gute zeit, wo man gut umsetzen kann, was man verbal erklärt bekommt.
das problem bei mototrischen lernprozessen jenseits der 25/30 ist dann, dass oft schon eingeschliffene bewegungsmuster vorhanden sind, die sich nur schwer durchbrechen und dann verbessern lassen. deswegen wäre es sogar besser, einem anfänger etwas komplett neu beizubringen, als einen älteren athleten zu verbessern. natürlich ist nichts unmöglich, aber alles braucht dann seine zeit. wieviel zeit kann kein mensch pauschal sagen, da das dann wirklich extrem differieren kann.
meine erfahrung ist, wenn man älteren athleten verbessern will, neigen sie, im bemühen die verbesserungen umzusetzen, sehr zum verkrampfen. der effekt ist dann oft, das sie verkrampft sauberer schwimmen, im endeffekt aber langsamer sind.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:09 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden