Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Schwimmen


Schwimmen Luft anhalten und durch ist nicht immer die richtige Taktik. Das richtige Gefühl und Techniktraining sind der Schlüssel zum Erfolg.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 11.07.2012, 13:53   #1
IronMax
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 02.02.2009
Ort: Salzburg
Alter: 38
Beiträge: 182
Stilanalyse

Hallo zusammen,

bräuchte jetzt mal Profitips bezüglich meines Kraulstils. Bin da bei euch ja genau richtig

Bin 2011 meinen ersten IM in 58:03min geschwommen. Möchte diese Zeit in den nächsten 1,2 Jahren konservieren ja gar auf 53min runterdrücken.
Für diesen ersten IM hab ich eigentlich nur die Dauermethode praktiziert, also Kachelnzählen. Keine großartigen Intervallprogramme, Technikgschichtln etc. Autodidakt sozusagen.

Anbei mal 2 Unterwasservideos, in welchen mein aktueller Stil ersichtlich sein sollte. Wie schaffe ich es unter Verbesserung der Technik die 53min auf die 3,86km zu knacken?
Soll ich nur Wert auf Intervall, Schnelligkeitstraining legen, oder gibt´s da jetzt grobmotorische Baustellen, welche ihr eventuell in den Videos entdeckt?

Kraulstil seitlich

Kraulstil frontal

Ich bedanke mich mal für euer Feedback, alles Gute

der max
IronMax no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2012, 17:53   #2
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Stilanalyse

Zitat:
Zitat von IronMax Beitrag anzeigen
.....Soll ich nur Wert auf Intervall, Schnelligkeitstraining legen, oder gibt´s da jetzt grobmotorische Baustellen, welche ihr eventuell in den Videos entdeckt?....
also ich seh da nichts grobes. in der seitenaufnahme sieht es so aus, als wenn du den linken arm etwas sehr abfallen lässt, bevor du mit der zugbewegung beginnst, von vorne sieht es aber wieder normal aus.
ich würde jetzt an deiner stelle richtig gas geben im training. 200er sind am härtesten und effektivsten. schwimmen würde ich aber natürlich alle möglichen intervalle in allen möglichen variationen, was länge, tempo, anzahl der wiederholungen und pausenlänge betrifft. da gibt es viele stellschrauben.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2012, 07:00   #3
IronMax
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 02.02.2009
Ort: Salzburg
Alter: 38
Beiträge: 182
AW: Stilanalyse

Erstmal danke für die Rückmeldung. Den Frontquadrat-Stil bring ich für gewöhnlich auch "smoother" hin....links hab ich ein operiertes Schlüsselbein und nen minimal eingeschränkten Bewegungsbereich (wurde da mal unsanft vom Bock geholt...) - deshalb sieht´s viellicht nicht sonderlich sauber aus.

Hab auf den Videos auch erstmalig eine herkömmliche Badeshort verwendet, um zusätzlichen Widerstand zu generieren. Der dabei entstehende Kraftmehraufwand ist deutlich spürbar.

Das mit den Intervallen wird wohl meine neue Leidenschaft werden. Hab bereits mit 50er, 100er und 150er-Serien begonnen, wenn allerdings die 200er am effektivsten sind, werd ich wohl auch die forcieren. Was wär da ne passende Pause? 15-20sec?

Diese Jahr widme ich ganz klar dem laufen. Komme ich zur Schwimmformkonservierung mit 1-2 Schwimmtrainings pro Woche aus? So bis Mitte 2013? Beispielsweise 1x Intervalltraining 1x Strecke (bzw. zusammenkombiniert), oder sollte ich asap am Speed arbeiten wenn dieser eben auch nur längerfristig erreichbar wird?

Danke + Gruß
IronMax no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2012, 08:49   #4
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Stilanalyse

Zitat:
Zitat von IronMax Beitrag anzeigen
.....erstmalig eine herkömmliche Badeshort verwendet, um zusätzlichen Widerstand zu generieren. Der dabei entstehende Kraftmehraufwand ist deutlich spürbar.......
in deinen zeitbereichen soltest du auf jeden fall jetzt auch paddles ins training mit einbeziehen, um das schwimmspezifische krafttraining zu erhöhen.

Zitat:
Zitat von IronMax Beitrag anzeigen
.....Was wär da ne passende Pause? 15-20sec?
wie immer: es kommt darauf an. und zwar darauf, was man trainieren möchte. willst du die reine schnelligkeit trainieren, machst du lange pausen, bis hin zu rund 1min. und schwimmst dann die intervalle aber annähernd im maximalen speed und eher wenigen wiederholungen. beim schnellkrafttraining nimmst du zb die paddles dann dazu.
willst du mehr richtung shcnelligkeitsausdauer trainieren, machst du die pausen kürzer, gehst dafür aber mit dem speed etwas runter (bzw geht der dann auch von alleine runter ) und erhöhst die anzahl der wiederholungen.
oder auch gesteigerte intervalle schwimmen, einer locker, einer im übergangsbereich und einer dann vollgas. das ganze dann mehrere male hintereinander.
was ich damit sagen will: es gibt nicht DAS intervalltraining. wie im letzten post schon erwähnt, spielt man mit den parametern streckenlänge, tempo, anzahl der wiederholungen und pause, alles aufs konkrete tagesaktuelle trainingsziel ausgerichtet, also kraft, schnellkraft, ausdauer, schnelligkeitsausdauer usw.

Zitat:
Zitat von IronMax Beitrag anzeigen
..... Komme ich zur Schwimmformkonservierung mit 1-2 Schwimmtrainings pro Woche aus?....
2mal schwimmen pro woche ist absolutes minimum.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2012, 10:36   #5
IronMax
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 02.02.2009
Ort: Salzburg
Alter: 38
Beiträge: 182
AW: Stilanalyse

Danke ender für die kurze Ausführung. Soweit versteh ich jetzt die Unterschiede zwischen Schnelligkeit/SA/SKA und wie ich sie ins Training einbauen sollte.

Bin nur nicht so der "Equipmentschwimmer". Aber um neue Reize zu setzen könnt ich durchaus mal auf diese Paddel-Dinger zurückgreifen.
Zumal damit auch die koordinative Komponente geschult wird. Gibt´s da nen Tip, welche Art von Paddels? Eckige? spitz zulaufende? Die Teuersten? Gibt´s da welche aus Carbon?



Danke + Gruß
IronMax no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2012, 15:18   #6
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Stilanalyse

Zitat:
Zitat von IronMax Beitrag anzeigen
Gibt´s da nen Tip, welche Art von Paddels? Eckige? spitz zulaufende? Die Teuersten? Gibt´s da welche aus Carbon?
hehe, carbon....warum da noch niemand drauf gekommen ist!
bei uns im verein nutzen wir diese: http://ecx.images-amazon.com/images/...6L._AA300_.jpg .
wichtig aus meiner sicht wäre, dass man nur die fingerlaschen benutzt. normalerweise haben paddles laschen an den mittelfingern und am handgelenk, so wie hier zb: http://www.triathlonshop24.com/media...blue_05_05.jpg .
ich würde da die handgelenksschlaufen abmachen, und nur die fingerschlufe verwenden. hat den vorteil, das du gezwungen bist, unter wasser sauber zu ziehen, wenn du nicht sauber ziehst, rutscht dir der paddle weg ohne handgelenksschlaufe.
und darauf achten, mit paddles nicht ZU lange zu schwimmen, auf keinen fall beim dauerschwimmen verwenden. wir schwimmen damit höchstens intervalle bis 200m, im normalfall 100er und 50er. halt so lange, wie man die normale schwimmfrequenz halbwegs halten kann und die zuglänge unter wasser nicht darunter leidet. sprich wenn man anfängt die hand immer kürzer aus dem wasser zu nehmen, weil man nicht mehr die kraft hat, die paddles bis zum oberschenkel durchzuziehen, dann lieber ohne weiterschwimmen.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2012, 21:29   #7
Flippa
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 30.05.2008
Alter: 30
Beiträge: 48
AW: Stilanalyse

bei 1-2 Einheiten pro Woche bleibt keine Zeit um auch noch etwas
an der Technik zu verändern -
Deine Hüfte dreht zu sehr mit - Schultern sollten rotieren und die Hüfte bleibt möglichst stabil liegen:
um daran wärend der Einheit zu Arbeiten kann man Kraftausdauer
mit Poolbouy und zusammengebundenen Beinen schwimmen
anfangs nur 50-100m Serien später auch 150-400m oder auch mal 1200-1800er

um schneller im WK zu schwimmen muss man sich immer die anforderungen ansehen -
also Kachelzählen und schwimmen an der schwell sind hierfür die bevorzugten mittel zusammen mit 50-100 serien bei dennen
es eher um Effektivität gehen sollte, d.h. z.b. Zielzeit/100m mit möglichst wenigen Zügen
Flippa no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2012, 07:28   #8
IronMax
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 02.02.2009
Ort: Salzburg
Alter: 38
Beiträge: 182
AW: Stilanalyse

Zitat:
Zitat von Flippa Beitrag anzeigen
...Deine Hüfte dreht zu sehr mit - Schultern sollten rotieren und die Hüfte bleibt möglichst stabil liegen...
Hm. Danke für die Info. Wieder so ne Streitfrage. Das mit der Hüftdrehung. Ich zitiere die Herren vom svl (Punkt 5): Der Körper wird nun innerhalb von nur 3 Frames um die Körperlängsachse von der rechten (80-90°) auf die linke Seite (80-90°) rotiert. Hackett und Thorpe liegen während 2/3 eines Zyklus in Seitengleitlage mit gestrecktem Körper und mit gerade nach vorne gestrecktem Arm. 1/3 des Zyklus (während 2 Beinschlägen beim 6er Beinschlag) kippen sie. Der Grund ist, dass die Seitenlage mit einem nach vorne gestreckten Arm die widerstandsärmste Körperhaltung im Crawlschwimmen ist.


Gut, ich schwimm jetzt nicht wie die Hacketts oder Thorpes, aber in irgendeiner Form machen die Herren sicher was richtig. Ob´s jetzt da vom Stil wieder zwischen 3,8km und 200m zu differenzierne gilt, ist fraglich.

Die Trainerspezialisten vom Olympiastützpunkt meinten zu Kurszeiten auch, daß der Körper komplett gedreht wird.
Da müsst ich wahrscheinlich wieder Feldversuche machen. Wie schnell mit Drehung, wie schnell ohne Drehung usw...Danke erstmal für die Infos, hab bis zu meiner nächsten LD ja noch ausreichend Zeit, mich für eine passende Technik zu entscheiden....
IronMax no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2012, 22:05   #9
jakob1989
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 18.06.2007
Ort: Zürich
Alter: 30
Beiträge: 133
AW: Stilanalyse

Zitat:
Ob´s jetzt da vom Stil wieder zwischen 3,8km und 200m zu differenzierne gilt, ist fraglich.
wieso ist das fraglich? gerade da die 3,8 ja im freiwasser geschwommen werden. also die technik bei einer 1 km einzelverfolgung ist ja auch deutlich anders als bei einem langdistanz mountainbike-rennen
jakob1989 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 06:18   #10
IronMax
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 02.02.2009
Ort: Salzburg
Alter: 38
Beiträge: 182
AW: Stilanalyse

Ich seh schon, da darf ich noch viel lernen.
Inwiefern unterscheidet sich die Schwimmtechnik denn bei einem 300m Fun-Triathlon zu den 3,8km?
Sag bloß das Groß der Triathleten verwendet für unterschiedliche Schwimmdistanzen unterschiedliche Kraulmuster? Wenn ja, was machen die dann jeweils anders? Das wär ja das aha-Erlebnis für mich im 21Jhdt.
Klar, daß 300m mit etwas mehr Effort geschwommen werden als längere Sachen, aber technisch....
IronMax no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo finde ich Videos von Schwimmern zur Stilanalyse? kaihawaii Schwimmen 80 17.05.2017 12:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:30 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden