Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Schwimmen


Schwimmen Luft anhalten und durch ist nicht immer die richtige Taktik. Das richtige Gefühl und Techniktraining sind der Schlüssel zum Erfolg.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 29.05.2012, 09:04   #1
Trimichi
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 19.02.2012
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 110
Effizienz bei 100m-Intervallen

Moin,

wie schwimmt man 100m-Intervalle am besten, ist es besser mit konstantem Tempo zu schwimmen oder macht eine Progression Sinn? Wie z.B. 1:40, 1:38, 1:36 usw.

Wie sollte man das Tempo in jedem einzelnen 100m-Intervall halten? Konstant oder progressiv? Degressiv ist nicht unbedingt empfehlenswert, oder?

Wie erzielt man maximale Trainingseffizienz bei 100m-Intervallen?

Gruss Trimichi
Trimichi no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 11:14   #2
CHA23
Triathlonphilosoph
 
Benutzerbild von CHA23
 
Registriert seit: 11.07.2006
Ort: München-Süd
Alter: 44
Beiträge: 1.170
AW: Effizienz bei 100m-Intervallen

Aus meiner Erfahrung mit festen Abgangszeiten und relativ vielen Wiederholungen. Das wird hinten raus immer hart und gibt dir doch die Chance immer wieder sauber und mit kurzer Erholung loszulegen.
CHA23 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 12:51   #3
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Effizienz bei 100m-Intervallen

Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
Moin,

wie schwimmt man 100m-Intervalle am besten.....

wie immer.....kommt es drauf an.
es gibt nicht DIE besten 100m intervalle. abhängig vom trainingsziel ändert man wiederholunsganzahl (umfang), geschwindigkeit (intensität), pausenlänge, pausengestaltung. wenn man eine kraftkomponente reinbringen will zusätzlich noch paddles und/oder pullbuoy ja oder nein.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 16:06   #4
Koschier_Marco
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 15.06.2008
Ort: Moskau
Beiträge: 65
AW: Effizienz bei 100m-Intervallen

Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
Moin,

wie schwimmt man 100m-Intervalle am besten, ist es besser mit konstantem Tempo zu schwimmen oder macht eine Progression Sinn? Wie z.B. 1:40, 1:38, 1:36 usw.

Wie sollte man das Tempo in jedem einzelnen 100m-Intervall halten? Konstant oder progressiv? Degressiv ist nicht unbedingt empfehlenswert, oder?

Wie erzielt man maximale Trainingseffizienz bei 100m-Intervallen?

Gruss Trimichi
Als erstes musst eine Benchmark haben ich nehme entweder von 1000m die 100m Zeit fuer schnell (bei mir 1:28) oder von 3000m die 100m Zeit fuer moderest hard (bei mir 1:31).

Die 100 mache ich dann 100 easy in 1:40 ab in 1:45 steady in 1:35-1:34 ab 1:40-1:39 mod hard 1:32 ab 1:37 und fast 1:28 ab 1:33 die Basis Einheit ist also e s md f

Variante 1 (war am Montag) so 1.2-1.5k aufwaermen

3800m

e s md f
ee ss md md ff
eee sss md md md ff ff ff
eeee ssss md md md md ff ff ff ff (wenn du zu schnell anfangst bist speatestens hier tot)

Variante 2

3600

e s md f
ee ss md md ff ff
eee sss md md md ff ff ff
ee ss md md ff ff
e s md f

Marco
Koschier_Marco no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 17:59   #5
Trimichi
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 19.02.2012
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 110
AW: Effizienz bei 100m-Intervallen

hi,

danke für eure Antworten.

Beim Laufen gibt es die progressive 3x3x30m Serie. Damit werden bekanntlich koordinative Fähigkeiten und der ATP-Umsatz verbessert. Lässt sich diese Serie auf das Schwimmtraining transferieren, z.B. Anwednung in Form von degressiv ausgerichteten 100m-Intervallen?

Gruss Trimichi
Trimichi no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 18:43   #6
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Effizienz bei 100m-Intervallen

Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
Anwednung in Form von degressiv ausgerichteten 100m-Intervallen?
Machen kann man letztendlich alles, wobei sich mir der sinn bzw das traininsziel von immer langsamer werdenden intervallen nicht ganz erschliesst. wenn die intervalle schon nicht in einem gleichbleibend hohem tempo geschwommen werden, dann doch wenigstens abwechselnd schnell-langsam, oder innerhalb einer sich wiederholenden serie gesteigert.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 19:24   #7
Trimichi
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 19.02.2012
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 110
AW: Effizienz bei 100m-Intervallen

Zitat:
Zitat von ender Beitrag anzeigen
Machen kann man letztendlich alles, wobei sich mir der sinn bzw das traininsziel von immer langsamer werdenden intervallen nicht ganz erschliesst. wenn die intervalle schon nicht in einem gleichbleibend hohem tempo geschwommen werden, dann doch wenigstens abwechselnd schnell-langsam, oder innerhalb einer sich wiederholenden serie gesteigert.
Man müsste die 3x3x30m Serie vom Laufen - ansprinten, Tempo halten, austrudeln lassen, gehen bis zur 100m-Marke, d.h. ein Intervall für sich ist degressiv, alle Intervalle zusammen weisen progressiven Charakter auf - auf das Schwimmen umlegen.

Fahrtspiele von 100m Länge in die 100er-Serien einzubauen scheint mir die Lösung zu sein.

Merci.
Trimichi no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 19:36   #8
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Effizienz bei 100m-Intervallen

Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
Fahrtspiele von 100m Länge in die 100er-Serien einzubauen scheint mir die Lösung zu sein.
Merci.

hmmm, verstehe ich jetzt nicht ganz, wie man 100er innerhalb von 100ern einbaut. meinst du einen schnell, einen langsam? oder meinst du innerhalb der 100m ein paar meter hart schwimmen?
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 20:19   #9
Trimichi
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 19.02.2012
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 110
AW: Effizienz bei 100m-Intervallen

Gut, dann poste ich mein Trainingsprogramm für morgen, was ich mir gerade eben zusammengestellt habe:

Einschwimmen 200m (Lagen)
4x50m Kraul (25m max + 25m locker); Pause 15 sec
1000m Ga1 slow / techikbetont; Pause 1 min.

12x100m Kraul
davon:
4x100m Kraul Ga1 mit pace/100m = 1:40 konstant; Pause 30 sec
3x100m Kraul Fahrtspiel; 30 sec
1x100m Kraul Ga1 mit pace/100m = 1:40; 30 sec
4x100m Kraul progressiv mit pace/100m = 40,35,33,29; 30 sec

Pause 3-5 min.

1000m Kraul Ga1 slow / technikbetont; Pause 1 min.
4x50m Kraul (25m max + 25m locker); Pause 15 sec
Ausschwimmen 400m hpts. Rücken (dahindümpeln)

Gruss Trimichi
Trimichi no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 20:46   #10
Masamune
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 15.03.2007
Beiträge: 850
AW: Effizienz bei 100m-Intervallen

Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
Gut, dann poste ich mein Trainingsprogramm für morgen, was ich mir gerade eben zusammengestellt habe:

Einschwimmen 200m (Lagen)
4x50m Kraul (25m max + 25m locker); Pause 15 sec
1000m Ga1 slow / techikbetont; Pause 1 min.

12x100m Kraul
davon:
4x100m Kraul Ga1 mit pace/100m = 1:40 konstant; Pause 30 sec
3x100m Kraul Fahrtspiel; 30 sec
1x100m Kraul Ga1 mit pace/100m = 1:40; 30 sec
4x100m Kraul progressiv mit pace/100m = 40,35,33,29; 30 sec

Pause 3-5 min.

1000m Kraul Ga1 slow / technikbetont; Pause 1 min.
4x50m Kraul (25m max + 25m locker); Pause 15 sec
Ausschwimmen 400m hpts. Rücken (dahindümpeln)

Gruss Trimichi
Bin mal so frei und mach ein paar Anmerkungen:

1) Gleich mit Lagen einschwimmen halte ich persönlich für sehr sportlich. Würde da eher 400m beliebig und dann evtl. noch 100er Lagen machen

2) 15sec Pause bei 25m all-out Belastung ist zu wenig

3) 30sec Pause ist bei 100m Kraul GA1 (!) vieeeeel zu lang. Bei 100ern im Grundlagenbereich eher 5sec Pause. Du läufst ja auch keine 5min GA1 und machst dann eine Minute Pause. Im Endeffekt spricht mM. nach auch nichts dagegen mal längere Strecken locker durchzukraulen bis so 1000m im Pool, wobei hier das Problem bei den meisten die Verschlechterung der Technik nach gewisser Zeit sein dürfte. Generell würde ich mind. 200er Intervalle im Grundlagenbereich schwimmen, dann aber mit 10-15sec Pause maximal.

4) Der zweite Satz mit den 25m Kraul max nach den 1000m Kraul locker wird dir wohl nicht mehr richtig maximal gelingen. Ist hier die Frage was du willst: Willst du deine Sprintfähigkeit trainieren, dann am Anfang des Trainings. Willst du deinen Mitkonkurrenten am Ende des Schwimmens nochmal wegsprinten um als Erster ausm Wasser zu kommen, dann spricht nichts gegen maximales Training nach Vorermüdung. Ist aber wohl eher für reine Bahnschwimmer interessant.

An dieser Stelle auch ein kleiner Buchtipp: Maglischo, E., Swimming Fastest, alles was der Schwimmer wissen muss auf 791 Seiten
Masamune no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rückenschwimmen - nur mit beinschlag 100m (Rettungsschwimmen) - wie trainieren? timab Schwimmen 7 10.10.2010 16:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:01 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden