Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Schwimmen


Schwimmen Luft anhalten und durch ist nicht immer die richtige Taktik. Das richtige Gefühl und Techniktraining sind der Schlüssel zum Erfolg.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 30.06.2011, 08:29   #1
jojo6_de
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 27.01.2004
Alter: 39
Beiträge: 24
Zugfrequenz erhöhen

Hallo,

irgendwie hab mir einen recht langsamen Zug "antrainiert". Das ist auch schon anderen aufgefallen.

Welche Übungen oder was kann ich machen, damit ich meine Frequenz wieder erhöhen kann? Am besten ohne, dass die vorhandene (relativ saubere) Technik verloren geht.

Grüße aus dem Regen
jojo6_de no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:42   #2
deirflu
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Graz
Beiträge: 782
AW: Zugfrequenz erhöhen

Wieso willst du die Zugfrequenz erhöhen, Ziel beim Schwimmen ist doch ein geringe Zugfrequenz mit langen Gleitphasen und trotzdem schnell zu sein?!
deirflu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:47   #3
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Zugfrequenz erhöhen

warum versuchste nicht einfach die arme schneller zu bewegen oder einfach schneller wasser zu fassen und durchzuziehen? was nützen dir übungen, wenn du das am ende ja doch machen mußt? warum also nicht gleich damit anfangen? ob die technik darunter leidet, kann dir dann nur ein außenstehender sagen.
ansonsten mal wasserballkraul schwimmen. da bewegt man die arme deutlich schneller als beim normalen kraulen, zumindest gibt es da keine langen gleitphasen.......
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:59   #4
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Zugfrequenz erhöhen

Zitat:
Zitat von deirflu Beitrag anzeigen
.... Ziel beim Schwimmen ist doch ein geringe Zugfrequenz mit langen Gleitphasen und trotzdem schnell zu sein?!
ziel beim schwimmen ist schnell zu schwimmen
manche machen es über lange, manche machen es über kurze frequenzen. mein lieblingsbeispiel dafür ist die 800m olympiasiegerin von 1988, janet evans ( YouTube - ‪1988 Olympic Women's 800m Freestyle final - Janet Evans‬‏ , die immer mit einer richtig hohen frequenz über die längeren distanzen unterwegs war. oft wird eine hohe frequenz von schwimmer(innen) bevorzugt, die nicht so viel kraft haben.
physikalisch gesehen ist die ergibt sich die leistung aus kraft x weg geteilt durch die zeit. wenn ich also die frequenz (und damit den weg der arme, hände) vergrößer, ist das genauso gut, als wenn ich die kraft erhöhe. da die frequenz bei allen aber motorisch begrenzt ist, gehen halt die meisten nur über die kraft. wer aber eben deutlich zu wenig frequnez hat, kann darüber auch einiges gut machen.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 09:11   #5
jojo6_de
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 27.01.2004
Alter: 39
Beiträge: 24
AW: Zugfrequenz erhöhen

Genau! Ich möchte ja schneller schwimmen!

Ok, dann werde ich es mal mit zwischendurch ein Wasserballkrau probieren.

Bei Sprints (25m) ziehe ich die Arme schon recht schnell durch, wahrscheinlich würden da ein paar mehr pro Training auch nicht schaden, oder?

Spezielle Übungen zur Zug-/Druckphase bingen nichts?
jojo6_de no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 09:19   #6
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Zugfrequenz erhöhen

Zitat:
Zitat von jojo6_de Beitrag anzeigen
Spezielle Übungen zur Zug-/Druckphase bingen nichts?
die trainieren eben den zug bzw abdruck. nicht die frequenz. aber natürlich kannst du versuchen auch diese übungen etwas schneller zu machen, was aber wie gesagt nicht das eigentliche übungsziel ist.
nochmal deutlich gesagt: eine zu geringe frequenz ist kein technsicher fehler, sondern nur eine frage der motorischen ansteuerung, sprich einfach schneller machen
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 09:56   #7
Hilfe-Krampf!
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 28.06.2011
Beiträge: 20
AW: Zugfrequenz erhöhen

Zitat:
Zitat von deirflu Beitrag anzeigen
Wieso willst du die Zugfrequenz erhöhen, Ziel beim Schwimmen ist doch ein geringe Zugfrequenz mit langen Gleitphasen und trotzdem schnell zu sein?!
OH GOTT MEINT DER DAS ERNST?!

Was is in diesem Forum eigentlich los?
Habt ihr alle irgendwelche "Gleittabletten" geschluckt?

Wie ender völlig richtig bemerkt wird die Armzugfrequenz i.d.R. immer größer je länger die Distanz und je kleiner der Schwimmer.
Phelps und Thorpe sind beide ca. 1,95

Bei Freiwasserschwimmern sieht man fast nur noch 90 Armzüge pro Minute, bei manchen Männern und vorallem Frauen gerne auch über 100 (HUNDERT!) !!!

Kauft euch mal ein finis tempo trainer und stellt ihn auf 100 Armzüge pro Minute, das ist absolut IRRE, das werdet ihr vermutlich keine 25 Meter durchhalten.



Aber natürlich, langsame Armzugfrequ. und lange Gleitphasen.
Erzähl das doch mal Christof Wandratsch oder Thomas Lurz, die zwei scheinen davon noch nichts zu wissen die sind für so einen Tipp sicherlich sehr dankbar.


/edit: So ich geh jetzt schwimmen, gottseidank ohne gleiten.
Hilfe-Krampf! no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:13   #8
Masamune
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 15.03.2007
Beiträge: 850
AW: Zugfrequenz erhöhen

IMHO versuchen viele Schwimmer Ihre Zugfrequenz auf 25m/50m zu verringern und dann die Frequenz zu steigern --> schneller.
Masamune no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:33   #9
deirflu
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Graz
Beiträge: 782
AW: Zugfrequenz erhöhen

Jetzt kommt wieder die Diskussion der Optimalen Frequenz. Irgendwie kenne ich diese vom Radfahren und Laufen.
Nur mal als BSP. das Radfahren, lange wurde gesagt dass eine höhere Frequenz ökonomischer ist und und und. Neu Studien haben gezeigt dass niedrige Frequenzen die Muskelermüdung verzögern. Was ist jetzt optimal?

Gleiches jetzt beim schwimmen, früher hat man versucht die Gleitphase lange zu halten und mit niedriger Frequenz zu schwimmen, so raten die Profis jetzt zu höheren Frequenzen.

Ich gebe auch zu bedenken dass nicht jeder mit hoher Ferse und Vorfuß laufen kann, trotzdem gibt es schnelle Läufer mit anderer Technik.
Ich glaube das jeder seine eigen optimale Frequenz hat an die er sich halten sollte und sich nicht eine bestimmte Frequenz aufzwingen was meist zu Fehlern in der Technik führt.
deirflu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:43   #10
jojo6_de
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 27.01.2004
Alter: 39
Beiträge: 24
AW: Zugfrequenz erhöhen

Ich merke für mich selber (bzw. mein Empfinden), dass ich eine sehr niedrige Frequenz habe (möchte mich nicht an irgendwelchen Vorgeben etc. orientieren).
jojo6_de no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:08 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden