Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Schwimmen


Schwimmen Luft anhalten und durch ist nicht immer die richtige Taktik. Das richtige Gefühl und Techniktraining sind der Schlüssel zum Erfolg.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 06.06.2011, 16:08   #1
Patrick92
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 06.06.2011
Alter: 27
Beiträge: 2
Question Sporteignungsprüfung => 100 m Schwimmen

Hallo liebe Community

Wie der Titel schon verrät, werde ich in ca. 1 Monat an der bayerischen Sporteignungsprüfung teilnehmen. Soweit so gut.
Da man um zu bestehen eine Zeit von 1:50 min im Brustschwimmen benötigt, trainiere ich jetzt ca 2 wochen ( 6 Einheiten a 1 Stunde).
Gestern benötigte ich eine Zeit von genau 1:50 min , wobei mir zum Schluss ziemlich die Puste ausging. Wenn ich 2 Bahnen (2 x 25m) schwimme beträgt meine zeit 50 sek. (Ohne Startsprung und mit Badeshorts)
Wie trainiere ich nun am besten wenn ich meine Zeit, die ich auf 50 m schwimme, auf die 100 m annähernd halten möchte? Anscheinend verliere ich auf den letzten 50 m, insbesondere auf den letzten 25 m massig Zeit

Desweiteren würde mich interessieren, wie viel zeit durch einen Badeslip gegenüber einer Badeshorts auf 100m Brust eingespart werden kann und ob eine 50 m Bahn gegenüber der 25 m Bahn Vorteile hat. ( Bin kein guter "Wender")

Vielen Dank schonmal
Patrick
Patrick92 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 16:53   #2
hawkmarcus
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 17.10.2010
Ort: Wittenberge
Alter: 28
Beiträge: 55
AW: Sporteignungsprüfung => 100 m Schwimmen

Hallo Patrick,

ich würde Dir raten auf längere Strecken zu gehen und zu versuchen auch mal 150-200m zügig in dem Tempo durchzuschwimmen. Kleinere 25m Sprints wären auch angebracht.

Evtl. eine Pyramideneinheit: 4x 25 - 2x 50 - 1x 100 - 2x 50 - 4x 25

Pass neben deiner Zeit auch auf, dass du keine sogenannte "Schere" bzw. asymmetrischen Beinschlag hast. Das ist, soweit ich weiß, auch ein K.O. Kriterium.

Zum Thema Badebekleidung: Meiner Meinung nach sollte man zum Schwimmen (nicht zu verwechseln mit Baden oder Plantschen ) auch ordentlich eingekleidet sein. Nun gut, ich komme aus dem Schwimmsport, ich habe es quasi nicht anders gelernt. Daher kann ich dir auch leider nicht sagen, ob es zeitlich etwas bringt. Vom reinen logischen und physikalischen her, sollte es aber selbst bei dir schon etwas bringen, auch wenn du es nicht als Leistungssport betreibst. Alleine schon die zu erbringende Kraft sollte gemindert werden.

Es gibt ja auch, wenn du dich in den klassischen Badehosen nicht wohlfühlst, sogenannte "Jammer" das sind enganliegende knielange Hosen. Alternativ gibt es auch noch solche, welche wie Bxershorts geschnitten sind. Also enganliegend und halber Oberschenkel lang.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.


mfg Marcus
hawkmarcus no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 17:36   #3
stepman
Nordic Walker-Hinterherhechler
 
Registriert seit: 04.06.2011
Ort: Wien Umgebung
Alter: 44
Beiträge: 10
AW: Sporteignungsprüfung => 100 m Schwimmen

Hab' einige Jahre die entsprechende Prüfung und Vorbereitungskurse für angehende Sportstudenten in Wien betreut, und erfahrungsgemäß bringen Briefs oder Jammer doch einige Sekunden im Vergleich zu schlabberigen Shorts. Ist wie mit einer Widerstandshose zu schwimmen...

Ich denke die Zeit in einem 50m Becken wird wahrscheinlich langsamer sein als bei 25m, da gerade bei schwächeren Schwimmern selbst eine mäßig gute Wende durch den Abstoß noch einen Zeitvorteil bringt.

Bei unseren Prüfungen wurde sehr genau auf die Schere geachtet, ebenso auf korrekten Start und Wende! Da hat's leider immer wieder einige Kandidaten erwischt ...

Abgesehen davon ist eine entsprechende Bekleidung ein positiveres Signal an die Prüfer, was sich im Zweifel durchaus auswirken kann

lg
stephan
stepman no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 18:11   #4
hawkmarcus
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 17.10.2010
Ort: Wittenberge
Alter: 28
Beiträge: 55
AW: Sporteignungsprüfung => 100 m Schwimmen

Zitat:
Zitat von stepman Beitrag anzeigen
*snip*

Ich denke die Zeit in einem 50m Becken wird wahrscheinlich langsamer sein als bei 25m, da gerade bei schwächeren Schwimmern selbst eine mäßig gute Wende durch den Abstoß noch einen Zeitvorteil bringt.

*snip*
Gut, dass du es erwähnst. Hab die Frage komplett vernachlässigt. Auf einer 25m Bahn ist man Dank der Wende definitiv schneller als auf einer 50m Bahn. Doch hierbei würde ich das nicht zu sehr verallgemeinern wollen. Zumindest nicht bei "unerfahrenen" Schwimmern. Ich denke auch, dass der Vergleich 25m/50m auch einen psychologischen Aspekt hat. Diesen kann man jeweils positiv und negativ sehen, für jede der beiden Strecken.

25m:

1. "Zum Glück nicht so lang die Bahn!"
2. "Oh man, noch DREI Bahnen! -_- "

50m:

1. "Wann sind die 50m endlich um?!"
2. "Ein Glück nur noch zurück!"

Muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er denkt, das kann man, wie gesagt, nicht verallgemeinern.

Wenn du die Möglichkeit hast, trainiere auf einer 50er Strecke. Du solltest theoretisch am Ende besser abschneiden.

mfg Marcus
hawkmarcus no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 18:58   #5
Subbasonnig
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 24.08.2010
Ort: Bayreuth
Alter: 31
Beiträge: 4
AW: Sporteignungsprüfung => 100 m Schwimmen

Hallo Patrick,

da ich selber die Prüfung schon bestanden habe und auch die letzten beiden Jahre als Zeitnehmer dort tätig war, kann ich dir definitiv eine kurze Badehose ans Herz legen. Mit Badeshorts machst du definitiv bei den Prüfern keinen guten Eindruck.
Außerdem ist es ganz wichtig, einen sauberen Bruststil zu haben. Das wichtigste hierbei: Keine Schere! Sollte dir das nämlich doch passieren, wirst du nach der Freistil-Tabelle gewertet und das hat schon einigen das Genick gebrochen.

Zum Training:
Versuche unbedingt auch mal längere Strecken als 100m am Stück zu schwimmen. Damit meine ich jetzt nicht eine Stunde Dauerschwimmen, sondern 200-400m. Auch Intervalle wie z.B. 4-8x50m oder auch 4x100m mit entsprechender Pause um die 20-30sek können sehr hilfreich sein.
Aber streue auch mal Sprints mit ein, wie zum Beispiel 25m schnell und 25m locker schwimmen.

Noch ein weiterer Punkt, den ich bei Badeshortsschwimmern oft beobachtet habe: Kauf dir eine Schwimmbrille (übe unbedingt die Starts vom Startblock damit, zur Not darfst du auch aus dem Wasser starten) und achte auf deine Gleitphasen zwischen den Zügen. Hier kannst du sehr viel Kraft sparen und Zeit gutmachen!

Ich hoffe, dass der ein oder andere hilfreiche Tip dabei war.
Viel Erfolg für deinen Test schonmal!
Subbasonnig no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 10:50   #6
Andi.J
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 20.09.2010
Ort: Regensburg
Beiträge: 36
AW: Sporteignungsprüfung => 100 m Schwimmen

Hallo,
ich hab auf den Eignungstest in erster Linie Pyramiden, also 25-50-75-100-75-50-25m trainiert. Hat ganz gut funktioniert. Außerdem würde ich dir raten Starts und Wenden zu üben. Da kannst mit relativ wenig Aufwand viel Zeit rausholen.
Andi.J no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 10:57   #7
tharmuth
All-Distance-Finisher
 
Benutzerbild von tharmuth
 
Registriert seit: 18.08.2005
Ort: Pfalz
Alter: 44
Beiträge: 1.562
AW: Sporteignungsprüfung => 100 m Schwimmen

Mal interessehalber: was müßte man denn auf 100m Freistil schwimmen um zu bestehen?
tharmuth no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 17:43   #8
Subbasonnig
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 24.08.2010
Ort: Bayreuth
Alter: 31
Beiträge: 4
Thumbs up AW: Sporteignungsprüfung => 100 m Schwimmen

Männer 100 m

Freistil Brust

1 bis 1:16 bis 1:26
2 1:16,1 – 1:24 1:26,1 – 1:34
3 1:24,1 – 1:32 1:34,1 – 1:42
4 1:32,1 – 1:40 1:42,1 – 1:50
5 1:40,1 – 1:48 1:50,1 – 1:58
6 1:48,1 – 1:56 1:58,1 – 2:06


Du musst mindestens ne 4 im Schwimmen haben, damit du den Test bestehst!
Subbasonnig no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 19:30   #9
flaix
All-Distance-Finisher
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 1.732
AW: Sporteignungsprüfung => 100 m Schwimmen

das darf mann doch aber wohl von angehenden Sportstudenten erwarten dürfen, oder? nicht gerade beängstigend...
flaix no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 21:08   #10
Patrick92
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 06.06.2011
Alter: 27
Beiträge: 2
AW: Sporteignungsprüfung => 100 m Schwimmen

Danke für die Tipps!

Ich trainiere jetzt die Pyramide mehrmals in einer Einheit und streue dazwischen immer nochmal Sprints. Das sollte dann die Müdigkeit auf den letzten 30-40 m vermeiden.

Das mit der Zeit ist richtig, die 1:50 müssen bestanden werden. Für einen "Nichtschwimmer" garnicht soo einfach, aber angesichts eines Sportstudiums absolut gerechtfertigt.

Die Wende habe ich jetzt auch nochmal geübt und die kann richtig ausgeführt durchaus 1-2 sek ausmachen, wie ich festgestellt habe. In der nächsten Woche treffe ich mich noch mit einem langjährigen Schwimmer, der die Technik usw überprüft.

Heute beim 3000m Lauf mit einem Freund, der auch am Test teilnimmt, kam die Frage auf, ob erlaubte Putschmittel wie Koffeintabletten etwas bringen würden. Er und andere hätten sie damals beim Sportabi genommen und eine Leistungssteigerung feststellen können. Wollte da eure Meinung zu hören, weil ich mich auf dem Gebiet garnicht auskenne.

Viele Grüße

Patrick
Patrick92 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
100 m, ausdauer, Schwimmen, sporteignungsprüfung

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:16 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden