Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Schwimmen


Schwimmen Luft anhalten und durch ist nicht immer die richtige Taktik. Das richtige Gefühl und Techniktraining sind der Schlüssel zum Erfolg.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 30.06.2011, 18:34   #61
Scherzkeks435
Leihneoprenschwimmer überhol ich rechts
 
Registriert seit: 23.04.2010
Alter: 29
Beiträge: 370
AW: Schwimmanalyse mal wieder

By the way
Die von TI lassen es nicht zu, dass man negative Kommentare zu ihren Videos schreibt!!
Habs grad probiert!!
TI
Scherzkeks435 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 18:40   #62
Scherzkeks435
Leihneoprenschwimmer überhol ich rechts
 
Registriert seit: 23.04.2010
Alter: 29
Beiträge: 370
AW: Schwimmanalyse mal wieder

Naja eine menschliche Schulter ist beweglicher als dieser Pixelhaufen
soll heiße es könnte noch mehr Streckung aus der Schulter kommen!!
und er könnte etwas früher den Arm einklappen und so den Ellenbogen etwas länger vorne haben, aber prinzipiell macht er das schon ganz richtig.
Scherzkeks435 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 18:45   #63
Scherzkeks435
Leihneoprenschwimmer überhol ich rechts
 
Registriert seit: 23.04.2010
Alter: 29
Beiträge: 370
AW: Schwimmanalyse mal wieder

Zitat:
Zitat von Hilfe-Krampf! Beitrag anzeigen
Entscheidendes Argument für mich PERSÖNLICH nicht von Gleitphase sondern von Wasserfassen zu sprechen, ist und bleibt der Umstand das die Bewegung immer aktiv (muss nicht heißen mit viel Kraft) und kontrolliert ist, auf keinen Fall aber passiv, da gleiten für mich etwas passives ist.
Gleiten=aktiv vgl. Langlauf skaten
Treibenlassen=passiv

gut aber das sind nur Begrifflichkeiten

Sorry talisha, dass wir deinen Thread vollmüllen
Scherzkeks435 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 18:56   #64
talisha
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: Kleve
Alter: 31
Beiträge: 133
AW: Schwimmanalyse mal wieder

och zumindest kennt nachher jeder den thread wenn ich ein neues video hab vllt gucken dann mehr rein
außerdem fängts langsam an eine konstruktive diskussion zu werden...
talisha no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 19:01   #65
Hilfe-Krampf!
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 28.06.2011
Beiträge: 20
AW: Schwimmanalyse mal wieder

Oops, sorry wenn das falsch verstanden wurde, ich meine natürlich die HAND nach unten abknicken, also so das deine Fingerspitzen nach unten und deine Handfläche nach hinten schaut!
Hilfe-Krampf! no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 19:10   #66
talisha
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: Kleve
Alter: 31
Beiträge: 133
AW: Schwimmanalyse mal wieder

was beim eintauchen wohl auch massiv bremsen wird - die haltung hab ich (mittlerweile - letztes video ist ja schon wieder was her) nach dem nachstrecken/gleiten/whatever am anfang der zugphase, aber doch nciht beim eintauchen?!?
talisha no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 20:11   #67
Matthias75
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 03.03.2003
Ort: Starnberg
Alter: 43
Beiträge: 192
AW: Schwimmanalyse mal wieder

Zitat:
Zitat von Hilfe-Krampf! Beitrag anzeigen
Na wunderbar, da beginnen wir ja uns zu verstehen


/edit: Zum Before - After Video:

Ich finde, vorher ist er besser geschwommen.
Vorher:
- unruhig (Auf-und-ab-Bewegung, weil Armzug am Anfang nach unten gerichtet),
- kurzer Armzug, weil vorne untne hinten Armzuglänge verschenkt wird, deshalb als Ausgleich höhere Frequenz

Nachher:
- ruhigere Wasserlage infolge eines mehr nach vorne bzw. hinten orientierten Armzugs und der Streckbewegung, die zu einer besseren Körperstreckung führt
- niedrigere Frequenz, dadurch geringerer Sauerstoffverbrauch, mehr Potential, durch Frequenzssteigerung die Geschwindigkeit zu steigern

Auch wenn das 'nachher' sehr übertrieben ist, sehe ich hier für längere Strecken mehr Potential. Die Frage ist doch auch, wie lange er den recht kraftraubenden vorher-Schwimmstil durchgehalten hat/hätte.

Zudem ist für mich der Nachher-Stil für den Anfänger etwas einfacher, weil er ruhiger im Wasser liegt und durch die niedrigere Frequenz mehr Zeit hat, die Körperrotation korrekt auszuführen.

Zitat:
Zitat von Hilfe-Krampf! Beitrag anzeigen
Da man dazu aber auf keinen Fall einfach den Arm fallen lassen darf ist es eben eine sehr kontrollierte, nicht passive Bewegung, daher will ich es nicht gleiten nennen auch wenn während dessen (fast) kein Vortrieb erzeugt wird.
Die Bewegung des Armes ist auch nicht passiv. Der wird schon aktiv nach vorne gestreckt. Wir sprechen ja auch nicht von einer Gleitphase des Armes. Da aber in dieser Phase kein Vortrieb erzeugt wird, sprechen wir von einer Gleitphase des Schwimmers, der den 'Schwung' des letzten Armzugs ausnutzt, um etwas Kraft zu sparen. Eben das, was auch Langläufer oder Inliner machen: Abstossen, Schwung mitnehmen.

Zitat:
Zitat von Hilfe-Krampf! Beitrag anzeigen
Ich habe auch an mir selbst beobachtet, das eine Gleitphase die als passiv betrachtet wird fast immer dazu führt, dass man dann während dem Atmen unweigerlich nach unten drückt um sich weiter aus dem Wasser zu heben.
Knickt man sofort das Handgelenk nach unten ab und ist sich des "Wasserfassens" bewusst, fällt diese Atemhilfe fast automatisch weg.
Wieso beim Atmen nach oben drücken? Ich dachte, da wären wir uns einig, dass das Atmen zur Seite erfolgt, unterstützt durch die Rollbewegung.

Zitat:
Zitat von talisha Beitrag anzeigen
was beim eintauchen wohl auch massiv bremsen wird - die haltung hab ich (mittlerweile - letztes video ist ja schon wieder was her) nach dem nachstrecken/gleiten/whatever am anfang der zugphase, aber doch nciht beim eintauchen?!?
Ich knicke die Hand eigentlich beim Eintauchen nur ab, damit ich die Hand widerstandsarm ins Wasser führen kann. Danach wird der Arm inklusive Hand wieder ganz gestreckt und erst nach der Streckung wieder angewinkelt.

By the way:
Durch die Streckung des Armes vorne wird auch der Abdruck des hinteren Arms verbessert. Genau wie beim Laufen arbeiten die Arme gegenläufig, das heißt, wenn der eine Arm nach richtig gestreckt wird, fällt es einfacher, gleichzeitig mit dem anderen die Druckphase bis zum Ende auszuführen.

Matthias
Matthias75 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 20:22   #68
talisha
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: Kleve
Alter: 31
Beiträge: 133
AW: Schwimmanalyse mal wieder

Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
Ich knicke die Hand eigentlich beim Eintauchen nur ab, damit ich die Hand widerstandsarm ins Wasser führen kann. Danach wird der Arm inklusive Hand wieder ganz gestreckt und erst nach der Streckung wieder angewinkelt.
Matthias
klar, leicht schräg eintauchen und nicht flach aufs wasser patschen - aber das eintauchen würd ich jetzt nicht senkrecht nach unten haben wollen...
talisha no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 21:15   #69
flaix
All-Distance-Finisher
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 1.732
AW: Schwimmanalyse mal wieder

Zitat:
Zitat von Hilfe-Krampf! Beitrag anzeigen
Puh ich kanns nicht lassen

Das ist für mich gleiten: YouTube - ‪TI Coach Tomer Side Above & Underwater‬‏
Unzwar absichtliches gleiten was der gefilmte Schwimmer auch noch für gut hält.

Das was Thorpe, Phelps und Hackett machen ist super, wenn ihr so schwimmt passt es.
Ich bin nur der Meinung, das wenn Anfänger absichtlich versuchen zu gleiten, sowas wie in obigem Video rauskommt und das ist dann ein Problem.



/edit:

noch ein gleiter:
YouTube - ‪TI Coach Mor demonstrates TI swimming underwater‬‏

Man kann jeden dieser TI Coaches hernehmen. Für mich ist das einfach die Ausgeburt des Falschen.
die sehen beide shaice aus und sind nicht schnell. grauenhaft wohl war.
flaix no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 09:18   #70
Matthias75
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 03.03.2003
Ort: Starnberg
Alter: 43
Beiträge: 192
AW: Schwimmanalyse mal wieder

Zitat:
Zitat von talisha Beitrag anzeigen
klar, leicht schräg eintauchen und nicht flach aufs wasser patschen - aber das eintauchen würd ich jetzt nicht senkrecht nach unten haben wollen...
Nein, auf keinen Fall. Meiner Meinung besteht, wenn ich aktiv versuche, die Hand senkrecht nach unten abzuklappen die Gefahr, dass der Arm zu weit abtaucht und dir wertvoller Zugweg verloren geht. Zum einen besteht die Gefahr, dass du durch das bewußte senkrechte Eintauchen mit zuviel Schwung eintauchst und der Arm zu weit absinkt. Außerdem suchst du ja mit der Hand einen Widerstand, findest ihn aber nicht sofort. Folge, du drückst die Hand sofort nach unten oder nach hinten ohne die volle Zuglänge auszunutzen. Deshalb ist für mich die Orientierung bei der Überwasserphase 'nach vorne' bis der Arm gestreckt ist, dann wird Druck aufgebaut und die Hand/der Arm nach hinten gezogen.

Übrigens hier mal ein Schwimmvideo ohne Gleitphase YouTube - ‪Popov vs Klim 50m Perth 1998‬‏ Zumindest Popov im Vordergrund hat keine Gleitphase, Michael Klim hat zumindest eine annähernd vollkommene Streckung des Armes vorne. Beide trotzdem schnell , waren aber nur 50m, die kann man nur mit Kraft durchpowern....
Matthias75 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwimmanalyse 2 cfexistenz Schwimmen 10 22.01.2011 15:48
Schwimmanalyse Hawaiiboy Schwimmen 50 20.12.2010 23:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:10 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden