Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Schwimmen


Schwimmen Luft anhalten und durch ist nicht immer die richtige Taktik. Das richtige Gefühl und Techniktraining sind der Schlüssel zum Erfolg.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 08.11.2010, 16:54   #1
Milorz
Inaktiv oder gelöscht
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.209
Hoher Ellenbogen?

Hallo zusammen,

bin sicherlich kein exzellenter Schwimmer und mein Stil ist auch nicht der technisch sauberste (Triathlet eben). Meine Ellenbögen sind in der Überwasserphase sehr niedrig, was zur Folge hat, dass die Arme sehr flach über das Wasser preschen. Aber: ich schwimme so sehr entspannt, weil sich die Arme in der Überwasserphase gut erholen können. Insgesamt komme ich nicht müde aus dem Wasser

Gegen Ende der letzten Saison hat man mir zugeraten, die Ellenbögen höher zu stellen. Um die Schultermuskulatur zu entlasten. Wirklich entspannt ist das allerdings nicht.

Meine Frage ist banal formuliert, aber in ihrer Erklörung womöglich etwas diffizieler:
wird man mit höheren Ellenbogen in der Überwasserphase automatisch schneller - und falls ja, warum?


Gruß,
Milorz
Milorz no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 17:52   #2
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 47
Beiträge: 6.873
AW: Hoher Ellenbogen?

ein hoher ellenbogen soll in der überwasserphase kraft sparen. einfacher selbsttest...arm zur seite austrecken und einmal ausgestreckt halten und einmal mit nach unten baumelnden unterarm. schätze mal, das du spätestens nach ein paar minuten einen unterschied merkst
wenn man allerdings den unterarm über wasser nicht entspannt nach vorne pendeln kann (aus welchen gründen auch immer) bringt es nichts. ich kenn zb viele, die mit hohem ellenbogen schwimmen, aber dabei total verkrampft sind, den arm mehr führen, als zu pendeln. also hoher ellenbogen allein machts nicht.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 17:53   #3
Ralph
Admin
 
Benutzerbild von Ralph
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: München
Alter: 45
Beiträge: 2.120
AW: Hoher Ellenbogen?

nee, man wird nicht automatisch schneller.

Da muss ich kurz ausholen. Die Überwasserphase ist ja beim Schwimmen die Erholungsphase. Das heisst, man sollte möglichst entspannt die Arme nach vorn führen.
Jetzt kommt das Thema Beweglichkeit ins Spiel. Wenn du in der Schulter relativ unbeweglich wärest (kann ich ja nicht beurteilen), dann hast du ein Problem damit einen sehr hohen Ellbogen zu schwimmen. Das bedeutet, dass du beim Nach-Vorn-Führen, gegen die Muskelspannung von der Schulter arbeiten musst, um einen hohen Ellbogen zu haben. Das ist natürlich nicht sinnvoll. Also wäre die konsequenz, dass du an deiner Beweglichkeit arbeiten müsstest.

R.
Ralph no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 17:54   #4
Ralph
Admin
 
Benutzerbild von Ralph
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: München
Alter: 45
Beiträge: 2.120
AW: Hoher Ellenbogen?

Zitat:
Zitat von ender Beitrag anzeigen
ein hoher ellenbogen soll in der überwasserphase kraft sparen. einfacher selbsttest...arm zur seite austrecken und einmal ausgestreckt halten und einmal mit nach unten baumelnden unterarm. schätze mal, das du spätestens nach ein paar minuten einen unterschied merkst
wenn man allerdings den unterarm über wasser nicht entspannt nach vorne pendeln kann (aus welchen gründen auch immer) bringt es nichts. ich kenn zb viele, die mit hohem ellenbogen schwimmen, aber dabei total verkrampft sind, den arm mehr führen, als zu pendeln. also hoher ellenbogen allein machts nicht.
da war der ender schneller
Ralph no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 19:03   #5
Betty Boo
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 07.10.2009
Ort: Köln
Beiträge: 603
AW: Hoher Ellenbogen?

Hat das nicht was mit Rotation zu tun? Ich habe jedenfalls einige Übungen zur Schulterrotation machen müssen und kann nur sagen, ich bin davon schneller geworden. Eine Übung besteht darin, dass man beim Zurückführen des Arms mit der Hand die Achsel und den Kopf berührt. Der Arm sollte dicht am Körper zurückgeführt werden. Ob der Arm dabei gestreckt oder gebeugt ist, ist eigentlich schnuppe. Bei den Japanern gibt es ja einen Trend zum Windmühlenschwimmen, die sind dadurch auch nicht langsamer. Aber führen den Arm körpernah.
Betty Boo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 19:08   #6
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 47
Beiträge: 6.873
AW: Hoher Ellenbogen?

Zitat:
Zitat von Betty Boo Beitrag anzeigen
..... Bei den Japanern gibt es ja einen Trend zum Windmühlenschwimmen, die sind dadurch auch nicht langsamer. ....
sieht man auf den sprintdistanzen öfter, wo die krafteinteilung keine rolle spielt. auf den langen schwimmstrecken habe ich das noch nie gesehen.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 19:36   #7
Mary
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 23.11.2007
Ort: Filderstadt
Alter: 59
Beiträge: 72
AW: Hoher Ellenbogen?

Zitat:
Zitat von Milorz Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

bin sicherlich kein exzellenter Schwimmer und mein Stil ist auch nicht der technisch sauberste (Triathlet eben). Meine Ellenbögen sind in der Überwasserphase sehr niedrig, was zur Folge hat, dass die Arme sehr flach über das Wasser preschen. Aber: ich schwimme so sehr entspannt, weil sich die Arme in der Überwasserphase gut erholen können. Insgesamt komme ich nicht müde aus dem Wasser

Gegen Ende der letzten Saison hat man mir zugeraten, die Ellenbögen höher zu stellen. Um die Schultermuskulatur zu entlasten. Wirklich entspannt ist das allerdings nicht.

Meine Frage ist banal formuliert, aber in ihrer Erklörung womöglich etwas diffizieler:
wird man mit höheren Ellenbogen in der Überwasserphase automatisch schneller - und falls ja, warum?


Gruß,
Milorz
Hallo Milorz,

die Grundidee des hohen Ellenbogen haben die anderen hier schon genannt. Rotation bei guter Wasserlage ist auch im Kasten. Aber, schau dir mal die Dänin Lotte Fries anSie benutzt den hohen Ellenbogen sowas von überhaupt nicht, sondern schwimmt mit fast gestrecktem Arm in der Überwasserphase. Wie lange hält sie das durch fragt man sich und sie hält es über 1500m durch. Ich glaube zweite ist sie da geworden bei der EM und erste? im 800Finale. Ich denke, jeder Körper und jeder Mensch ist anders und so musst auch du deine Technik finden. Deine Unterwasserphase hat daran einen riesen ANteil. Auch,ob du deine optimale Zuglänge schon ausgelotet hast. D.h. auch, saubere Eintauchphase in gerader Linie und optimale Rotation und Gleitphase. Musste immer wieder überprüfen und verbessern. Lass dich doch mal von kompetenten Augen begutachten beim Shcwimmen.
Was das Kraulen auf alle Fälle verbessert sind Spielereien mit den anderen LAgen, also Kombis und Wassergefülsübungen wie Tanker oder Rückwärtsschwimmen und natürlich die anderen Lagen, besonders Rücken (steigert auch deine Schhulterbeweglichkeit und die Sixpackmuskeln wachsen) und Delfin (da bekommst du ein super Wassergefühl von).

So, jetzt fällt mir nichts schlaues mehr zum Thema ein. Hoffe du kannst was davon gebrauchen.

und ciao
Mary
Mary no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 20:08   #8
Milorz
Inaktiv oder gelöscht
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.209
AW: Hoher Ellenbogen?

Ja, super.

Danke für die Antworten. Gute Anregungen, wie ich das Training verbessern und variieren kann.

Ob´s dann was für den Speed bringt wird sich zeigen. Kapiert hab ist das mit dem hohen Ellenbogen nicht wirklich. Soll die Schultermuskulatur schonen. Man soll sich erholen, Kraft sparen. Nur hab ich kein Problem im Schulterbreich. Im Gegenteil. Wenn die Arme seitlich über Wasser geführt werden, fühle ich mich entspannt! Daher werde ich nur den Ellenbogen hochnehmen wollen, wenn ich sodurch schneller werde. Ist der Ellenbogen hoch, spüre ich das vor allem Trizeps.

Denke, dass das an alt eingeschliffenen Bewegungsmustern liegt [seit Kindesbeinen an Tischtennis (Topspin. Konter, Schuß => Arm seitlich vom Körper)]. Werd mich wohl sukessive an den höheren Ellenbogen herantasten, an der Beweglichkeit arbeiten und ganz generell endlich mal Athletiktraining/Rumpfstabi in den Trainingsplan mit aufnehmen müssen.

Jedenfalls nochmals vielen Dank für die Tipps.

Grüße,
Milorz
Milorz no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 20:20   #9
flaix
All-Distance-Finisher
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 1.732
AW: Hoher Ellenbogen?

Zitat:
Zitat von Betty Boo Beitrag anzeigen
Bei den Japanern gibt es ja einen Trend zum Windmühlenschwimmen, die sind dadurch auch nicht langsamer. Aber führen den Arm körpernah.
historische Anmerkung...berühmt für den "windmill Stroke" wurde Janet Evans. ju es of äh
flaix no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 20:23   #10
flaix
All-Distance-Finisher
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 1.732
AW: Hoher Ellenbogen?

Zitat:
Zitat von Milorz Beitrag anzeigen
Ob´s dann was für den Speed bringt wird sich zeigen. Kapiert hab ist das mit dem hohen Ellenbogen nicht wirklich. Soll die Schultermuskulatur schonen. Man soll sich erholen, Kraft sparen. Nur hab ich kein Problem im Schulterbreich. Im Gegenteil. Wenn die Arme seitlich über Wasser geführt werden, fühle ich mich entspannt! Daher werde ich nur den Ellenbogen hochnehmen wollen, wenn ich sodurch schneller werde. Ist der Ellenbogen hoch, spüre ich das vor allem Trizeps.
wie fast immer im Leben ist es nicht so einfach. Der hohe Ellenbogen bringt Dir primär eine bessere Reichweite nach vorne und weniger Überfassen über die Körpermittelachse. Das ist dann natürlich gut für den speed. Das mit der Entspannung stellt sich ein mit der Übung.
flaix no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:39 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden