Triathlon Community - triathlon.de

Triathlon Community - triathlon.de (https://www.triathlon.de/community/)
-   Schwimmen (https://www.triathlon.de/community/schwimmen/)
-   -   Rückenschwimmen - nur mit beinschlag 100m (Rettungsschwimmen) - wie trainieren? (https://www.triathlon.de/community/schwimmen/48146-rueckenschwimmen-nur-mit-beinschlag-100m-rettungsschwimmen-wie-trainieren.html)

timab 09.10.2010 23:29

Rückenschwimmen - nur mit beinschlag 100m (Rettungsschwimmen) - wie trainieren?
 
Hi,
ich möchte ein Rettungsschwimmabzeichen machen. Unter anderem muss ich dafür 100m in Rückenlage schwimmen (ohne Arme! nur mit Beinschlag). Ich habe jetzt letztens mal versucht 100m Rückenlage zu schwimmen, ohne Arme und ohne zusätzliche Kleidung, die man dafür ja tragen muss, und selbst dabei habe ich schon gepustet wie sonst was und habe auch ab und zu die arme mitnehmen müssen. Weiß jemand, was man bei diesem Schwimmstil beachten muss? Wie man das trainieren sollte? Ich kann nämlich leider darüber nichts im Internet finde, weder text mit guter Beschreibung, noch ein Video auf Youtube :(

MfG

triandi 09.10.2010 23:39

AW: Rückenschwimmen - nur mit beinschlag 100m (Rettungsschwimmen) - wie trainieren?
 
hast es auch mal mit Brustbeinschlag probiert ?

PeterMuc 09.10.2010 23:44

AW: Rückenschwimmen - nur mit beinschlag 100m (Rettungsschwimmen) - wie trainieren?
 
Das ist nur mit Brustbeinschlag möglich und aus meiner Zeit bei der DLRG in den 80ern auch mW nur so erlaubt.

timab 10.10.2010 09:41

AW: Rückenschwimmen - nur mit beinschlag 100m (Rettungsschwimmen) - wie trainieren?
 
Hi,
ich bin nicht wirklich mit der Thematik vertraut. Ich dachte Brustbeinschlag wird lediglich beim Brustschwimmen verwendet. Hier bin ich auch nicht wirklich gut, wenn ich also nur mit dem Beinschlag vorankommen soll und ein Brett vor mir habe. Wenn ich die Arme hingegen mit benutze, dann klappt es wunderbar. Bei dem Rettungsschwimmen jetzt, wo man(n) mit Kleidung schwimmen muss, möchte ich in Rückenlage OHNE Arme die 100m schwimmen können, nur wie gesagt ich weiß nicht wirklich wie die technik dabei genau auszusehen hat. Und wenn man wirklich mal jemanden noch retten soll, der auch noch Kleidung hat, dann muss man ja die Hände/Arme dazu verwenden, den Kopf des Zurettenden über Wasser zu halten, somit hat man noch extra Ballast, den man per Rückenschwimmen, ohne Arme, nur mit Beinschlag (so würde ich das bezeichnen als Laie) zutragen hat. Aber ich habe ja schon arge Probleme 100m in Rückenlage ohne Kleidung + ohne Arme + ohne andere Person zu schwimmen. Kann mir jemand dafür eine gute Erklärung geben oder ähnliches? Weil wie gesagt, ich kann im Internet NICHTS darüber finden.

+

Bei diesem beinschlag/(Brustbeinschlag in der Rückenlage versucht man doch nicht "rückwärts zu treten" sondern sozusagen die Beine hinten zusammenzupressen/schlagen, oder? Das finde ich sehr schwer, vllt auch weil der Muskel bei mir innen an den Oberschenkeln, der zum Zusammendrücken der Beine ohne Wasser nicht wirklich gut trainiert ist. Weiß jemand wie ich diesen Muskel trainieren kann?

Klabautermann 10.10.2010 10:25

AW: Rückenschwimmen - nur mit beinschlag 100m (Rettungsschwimmen) - wie trainieren?
 
Laß Dir mal die Technik zeigen, das ist nicht so schwer.

Ich habs in der Schule mal gelernt und würd jetzt den treibenden mit einem Arm greifen. Meinetwegen greife ich mit meinem rechten Arm seinen rechten Unterarm. Dabei ist dann die rechte Seite von uns beiden im Wasser und die linke Seite oben. Nun würde ich ähnlich wie beim seitlichen Abschlagschwimmen, nur spiegelverkehrt, den linken Arm nach vorne geben und dann mit dem Beinschlag (Brust) beginnen. Kraul geht aber auch, das muß man je beim Tauchen machen, wenn man die Flossen anhat. Den Körper würd ich ein wenig auf Rückenlage drehen ,aber wohl nicht zu 100%. Der linke Arm steuert dann die Richtung. Und ab und an würd ich dann sogar eine Kraulbewegung versuchen.

Keine Ahnung, ob ichs gerad richtig rüberbring, aber lass es Dir mal zeigen, das war damals nicht so schwer. Ach ja, ganz wichtig: Wenn der Untergehende wild um sich schlägt, sollst Du ihn einmal untertauchen, dann wird er schon von selbst ruhig. Das war im Kurs dann der größte Spaßfaktor.

timab 10.10.2010 14:03

AW: Rückenschwimmen - nur mit beinschlag 100m (Rettungsschwimmen) - wie trainieren?
 
Hi,
ich trainiere ja derzeit noch "woanders", wo ich das wie beschrieben auf 50m tun muss. Ich möchte wie geschrieben zwar auch das Rettungsschwimmabzeichen bald machen, aber erstmal muss ich auch die 50m dort schaffen. Wo sollte für die Thematik nicht wichtig sein, sondern eben nur, dass ich es so schwimmen muss, wie beschrieben. Ich muss komplett in Rückenlage sein, meinen Partner mit den Händen den Kopf über Wasser sichern und dann sozusagen nur mit den Beinen wie ein Frosch schlagen/schwimmen. Das schaffen dort auch einige, nur ich nicht, obwohl ich denke, dass ich die Technik fast genauso mache.

Matthias75 10.10.2010 14:03

AW: Rückenschwimmen - nur mit beinschlag 100m (Rettungsschwimmen) - wie trainieren?
 
Hallo,

Zum einen sollte das Rettungsschwimmabzeichen meines Wissens (zumindst bei der DLRG) nur im Rahmen eines 12-stündigen Kurses abgenommen werden. Da sollte also auch ein Ausbilder dabei sein, der dir die richtige Technik zeigen kann.

Mal ein paar konkrete Tips zum üben:

Langsam anfangen und erstmal das Liegen/Gleiten üben. Aus meiner Erfahrung als Ausbilder ist es für viele ein ungewohntes Gefühl, auf dem Rücken im Wasser zu liegen, vor allem, wenn es etwas Wellen hat, die einem über's Gesicht schlagen. Also erstmal auf den Rücken legen und feststellen, dass man da nicht untergeht :nichtschwmmer:, entweder mit Abstossen vom Rand oder auf der Stelle schwimmen.

Dann richten Brustbeinschlag zeigen lassen. Der funktioniert in Rückenlage genauso wie in Baulage. Den langsam dazu nehmen.
Ganz wichtig: Ruhig bleiben und auf die richtige Bewegung/Technik achten.

Kraulbeinschlag kannst du, wenn du nicht Michael Phelps heißt, bei der Übung vergessen. Spätestens beim Abschleppen der anderen Person hast du zu wenig Druck, um überhaupt voran zu kommen. Wird in der DLRG nur im Wettkampfbereich angewendet, da wird in Bauchlage, Kraul, abgeschleppt und die Abschlepppuppe mit einer Hand auf dem Rücken gehalten. ISt aber nur Wettkampfsport, in der Realität nicht praktikabel.

Ganz wichtig: auf die richtige Wasserlage achten! Viele 'setzen' sich ins Wasser, so dass sie den Beckenrand noch sehen können. Tip: Entweder mit Brett über Kopf, Brett zum Üben in den Rücken legen oder Arme hinter dem Rücken verschränken.

Beim Abschleppen später auf gestreckte Arme achten, damit du die maximale Distanz zum Opfer hast. Verschafft dir mehr Bewegungsfreihiet und schützt dich, falls das Opfer in Panik gerät.

Zitat:

Zitat von Klabautermann (Beitrag 595489)
Laß Dir mal die Technik zeigen, das ist nicht so schwer.
Ach ja, ganz wichtig: Wenn der Untergehende wild um sich schlägt, sollst Du ihn einmal untertauchen, dann wird er schon von selbst ruhig. Das war im Kurs dann der größte Spaßfaktor.

Sorry, ist absoluter Blödsinn! Wenn der Ertrinkende um sich schlägt, wird Abstand gehalten, bis er sich beruhigt hat. Wenn der in Panik ist, wird er eher dich unter Wasser drücken, um oben zu bleiben, oder dich mit runter ziehen. Ein in Panik geratener Schwimmer hat so viel Kraft, da hast keine Chance!

Gruß

Matthias

timab 10.10.2010 17:34

AW: Rückenschwimmen - nur mit beinschlag 100m (Rettungsschwimmen) - wie trainieren?
 
Hi,
Ok, danke für die Tipps!
MfG


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:59 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.