Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Schwimmen


Schwimmen Luft anhalten und durch ist nicht immer die richtige Taktik. Das richtige Gefühl und Techniktraining sind der Schlüssel zum Erfolg.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 12.07.2010, 12:23   #1
Betty Boo
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 07.10.2009
Ort: Köln
Beiträge: 603
Langsamer im Freiwasser als im Schwimmbad

Hallo liebe Leute,

in diesem Jahr bin ich erst im Neo ins Freiwasser gegangen. Anfangs war ich recht langsam, habe mich aber allmählich auf ein respektables Tempo gesteigert. Jetzt versuche ich es ohne Neo und bin abartig langsam. Im Fühlinger See kann man aufgrund der 250m-Marken seine Geschwindigkeit gut messen. Es ist absolut unterirdisch und hat nichts mit dem zu tun, was ich im Schwimmbad mache.

Mir kommen eigentlich nur zwei Sachen in den Sinn: Erstens ich schwimme technisch nicht wie im Schwimmbad. Ich versuche aber tatsächlich, auf die Technik zu achten. Zweitens: Ich stelle mich psychologisch auf "Joggingtempo" ein und trödele deshalb auch bei laufender Uhr vor mich hin.

Habt ihr noch irgendwelche Ideen oder Erfahrungen?

Gruß

Betty Boo

Geändert von Dreisportler (12.07.2010 um 19:19 Uhr)
Betty Boo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 12:56   #2
modoufall
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Ludwigsburg Württ.
Alter: 59
Beiträge: 1.196
AW: Langsam im Freiwasser

So direkt im Freiwasser hab ich diese Erfahrung nicht, trotzdem hier mein Senf dazu:

Ich war die letzten Wochen ein paar Mal mit Neo im Neckar und bin dann sofort darauf ohne Neo ins Sportbecken. Der Unterschied ist eindrucksvoll! Und damit bin ich auch schon bei meinem Vorschlag:

Probier mal erst 10 min mit Neo, dann sofort ohne; konzentrier dich drauf, den fehlenden Auftrieb und die höhere Reibung durch (1) Technik und (2) Kraft auszugleichen.

Hau rein!
modoufall no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 14:45   #3
Franco13
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 08.08.2006
Alter: 55
Beiträge: 78
AW: Langsamer im Freiwasser, als im Schwimmbad

Zitat:
Zitat von Betty Boo Beitrag anzeigen
Habt ihr noch irgendwelche Ideen oder Erfahrungen?
Wasserlage?

Im Becken stösst du dich alle 25m ab und streckst dich dabei und kommts in eine gute Wasserlage, die du (fast) bis zur Wand halten kannst.

Im See geht das so nicht. Ausserdem musst du den Kopf hoch nehmen, um zu sehen wohin du schwimmst, dabei sacken die Beine ab, die Wasserlage ist weg.

-> Übungen zur Wasserlage, ein Gefühl für die WL entwickeln und im See versuchen dies umzusetzen (oder hoffen das kein Neo-Verbot kommt).
Franco13 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 16:52   #4
Betty Boo
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 07.10.2009
Ort: Köln
Beiträge: 603
AW: Langsamer im Freiwasser, als im Schwimmbad

Zitat:
Zitat von Franco13 Beitrag anzeigen
Wasserlage?

Im Becken stösst du dich alle 25m ab und streckst dich dabei und kommts in eine gute Wasserlage, die du (fast) bis zur Wand halten kannst.

Im See geht das so nicht. Ausserdem musst du den Kopf hoch nehmen, um zu sehen wohin du schwimmst, dabei sacken die Beine ab, die Wasserlage ist weg.

-> Übungen zur Wasserlage, ein Gefühl für die WL entwickeln und im See versuchen dies umzusetzen (oder hoffen das kein Neo-Verbot kommt).
Das würde den Unterschied nicht erklären, er ist zu groß, auch im Vergleich zum 50m-Becken. Lt meines Schwimmtrainers ist meine Wasserlage gut ...
Betty Boo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 17:14   #5
Franco13
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 08.08.2006
Alter: 55
Beiträge: 78
AW: Langsamer im Freiwasser, als im Schwimmbad

Zitat:
Zitat von Betty Boo Beitrag anzeigen
Das würde den Unterschied nicht erklären, er ist zu groß, auch im Vergleich zum 50m-Becken. Lt meines Schwimmtrainers ist meine Wasserlage gut ...
Hat er dich nur im Becken oder auch im See gesehen?

Ich denke gerade die (evtl. unterschiedliche) Wasserlage wäre eine gute Erklärung, da es hier gerne eine Abwärtsspirale gibt.

Beine sacken ab -> man schwimmt langsamer -> dynamischer Auftrieb wird geringer -> Beine sacken noch weiter ab -> ...
Irgendwann rudert man nur noch mit den Armen im Wasser und kommt trotzdem nicht vorran.

Weiterhin spricht auch der große Unterschied mit Neo / ohne Neo bei dir für eine schlechte WL im See.

Kannst ja beim nächsten mal im See für 250m besonders auf die Wasserlage und Körperstreckung achten.
Franco13 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 17:19   #6
Betty Boo
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 07.10.2009
Ort: Köln
Beiträge: 603
AW: Langsamer im Freiwasser, als im Schwimmbad

Zitat:
Zitat von Franco13 Beitrag anzeigen
Hat er dich nur im Becken oder auch im See gesehen?

Ich denke gerade die (evtl. unterschiedliche) Wasserlage wäre eine gute Erklärung, da es hier gerne eine Abwärtsspirale gibt.

Beine sacken ab -> man schwimmt langsamer -> dynamischer Auftrieb wird geringer -> Beine sacken noch weiter ab -> ...
Irgendwann rudert man nur noch mit den Armen im Wasser und kommt trotzdem nicht vorran.

Weiterhin spricht auch der große Unterschied mit Neo / ohne Neo bei dir für eine schlechte WL im See.

Kannst ja beim nächsten mal im See für 250m besonders auf die Wasserlage und Körperstreckung achten.
Mach ich heute mal. Vielleicht ist da auch ein Freiwasser-Panikelement dabei, das ich nicht mehr bemerke? Vielleicht sollte ich auch mal auf 250m Züge zählen, wie ich es sonst im Schwimmbad mache. Wenn die Zuglänge nicht stimmt, wäre das ein weiterer möglicher Grund.
Betty Boo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 17:36   #7
einzelstueck
Tieftauchen ist fast so wie schnelles Schwimmen
 
Registriert seit: 21.12.2007
Ort: münchen
Beiträge: 420
AW: Langsamer im Freiwasser, als im Schwimmbad

Zitat:
Zitat von Betty Boo Beitrag anzeigen
Hallo liebe Leute,

in diesem Jahr bin ich erst im Neo ins Freiwasser gegangen. Anfangs war ich recht langsam, habe mich aber allmählich auf ein respektables Tempo gesteigert. Jetzt versuche ich es ohne Neo und bin abartig langsam. Im Fühlinger See kann man aufgrund der 250m-Marken seine Geschwindigkeit gut messen. Es ist absolut unterirdisch und hat nichts mit dem zu tun, was ich im Schwimmbad mache.

Mir kommen eigentlich nur zwei Sachen in den Sinn: Erstens ich schwimme technisch nicht wie im Schwimmbad. Ich versuche aber tatsächlich, auf die Technik zu achten. Zweitens: Ich stelle mich psychologisch auf "Joggingtempo" ein und trödele deshalb auch bei laufender Uhr vor mich hin.

Habt ihr noch irgendwelche Ideen oder Erfahrungen?

Gruß

Betty Boo
hab das gleiche Problem, denke auch daß es die WL/Technik allg. sein könnte.
Wie groß ist denn bei dir der unterschied auf die 250meter?
einzelstueck no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 19:26   #8
doubble
Nur-mal-kurz-Reingucker
 
Registriert seit: 22.12.2009
Alter: 48
Beiträge: 1
AW: Langsamer im Freiwasser, als im Schwimmbad

Vergesst die Strömung im Fühli nicht... da kann man sich schon mal übel vertun...
doubble no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 21:11   #9
Hannes
Jedermännchen
 
Registriert seit: 12.09.2009
Ort: Mittelfranken
Alter: 56
Beiträge: 251
AW: Langsamer im Freiwasser als im Schwimmbad

ich bin im 50m Becken auch deutlich schneller als im Freiwasser, ohne mich an der Wende vom Beckenrand abzustoßen, das mache ich bewußt nicht. Im Becken sehe ich halt meine schwarze Linie der stur entlang geschwommen wird also exakt geradeaus. Im Freiwasser schwimmt man doch etwas zickzack und dann wird durch die Orientierung doch mal der Schwimmzug unterbrochen.
Hannes no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 21:35   #10
Betty Boo
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 07.10.2009
Ort: Köln
Beiträge: 603
AW: Langsamer im Freiwasser, als im Schwimmbad

Es ist fast eine Minute! Ich glaube, die Strömung spielt wirklich eine Rolle. Ich dachte immer, es kommt nur auf die Gegenströmung an, aber mir hat heute ein erfahrener Schwimmer gesagt, dass man von Seitenströmung auch kräftig langsamer wird...

Ich habe es heute mal mit Zuglängenübungen versucht. Umgerechnet sind es etwa so viele wie im 50m-Becken. Dann habe ich mal auf Durchziehen Arm, Krafteinsatz etc. geachtet, auch kein Unterschied beim Tempo. Ich frage mich, ob man irgendwo abwechselnd Freiwasser und Schwimmbad machen kann? Vielleicht fällt dann der Groschen? Oder kann es wirklich sein, dass man im Freiwasser auf 1000 m 4 Minuten mehr braucht als im Schwimmbad? Das kommt mir irgendwie absurd vor.
Betty Boo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:10 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden