Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Schwimmen


Schwimmen Luft anhalten und durch ist nicht immer die richtige Taktik. Das richtige Gefühl und Techniktraining sind der Schlüssel zum Erfolg.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 28.01.2010, 10:23   #1
Liam
Nur-mal-kurz-Reingucker
 
Registriert seit: 23.06.2009
Beiträge: 0
Pulswerte beim Schwimmen

Hallo zusammen,
mein Schwimmtraining mit eigenem Trainer macht langsam Fortschritte, allerdings suche ich jetzt mal wieder bei Euch Rat:

In meinem Training und sämtlichen Trainingsplänen für Schwimmer, die ich bisher gesehen habe, wird grundsätzlich in Intervallen geschwommen (5x100 Meter Kraul, 5x50 Meter nur Beine, etc....). Innerhalb dieser Einheiten habe ich jeweils Pulswerte von über 180 bpm (gemessen direkt nach Anschlag).
Könnt Ihr mir erklären, warum Schwimmer mit derart hohen Pulswerten trainieren? Und das dann im Leistungsbereich 5-6 mal die Woche und ggf. zweimal täglich? Wenn ich solche Einheiten in meinem Lauftraining durchführen würde, wäre ich nach drei Tagen völlig platt (und Ihr würdet nach meinem Bericht auch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen ).
Müssten Schwimmer nicht grundsätzlich in jedem Training die Muskulatur massiv übersäuern? Warum wird dort nicht im Grundlagenausdauerbereich trainiert? Warum trainiert kein "echter Schwimmer" mal 3 Kilometer am Stück?
Liam no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2010, 11:15   #2
loomster
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: kopenhagen
Alter: 39
Beiträge: 924
Re: Pulswerte beim Schwimmen

"echte" schwimmer trainieren ja auch für andere wettkämpfe. für 100m brust brauchst du keine ewig lange grundlagenausdauer. den puls kriegst du aber mit der entwicklung runter. keine sorge
loomster no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2010, 11:20   #3
Liam
Nur-mal-kurz-Reingucker
 
Registriert seit: 23.06.2009
Beiträge: 0
Re: Pulswerte beim Schwimmen

Zitat:
Zitat von loomster
"echte" schwimmer trainieren ja auch für andere wettkämpfe. für 100m brust brauchst du keine ewig lange grundlagenausdauer. den puls kriegst du aber mit der entwicklung runter. keine sorge
Bedeutet das im Umkehrschluss, dass Triathleten ihr Schwimmtraining anders gestalten, als reine Schwimmer? Schwimmt man als Triathlet dann halt doch mal 2 Kilometer am Stück im niedrigeren Pulsbereich?
Liam no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2010, 12:01   #4
loomster
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: kopenhagen
Alter: 39
Beiträge: 924
Re: Pulswerte beim Schwimmen

also 2km am stück halte ich für übertrieben. aber längere intervalle wie z.b. 5x400 oder so schwimme ich auch. ich will und werde meinen speed aber auch kaum noch verbessern. allerdings bin ich kein schwimmtrainer/triathlontrainer sondern nur ein hobbytriathlet, der aus der schwimmschiene kommt. es gibt hier wohl andere, die da eine da eine richtigere antwort geben können.
loomster no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2010, 22:08   #5
ironstephan
Ironman
 
Registriert seit: 02.11.2008
Ort: Pressath i.d. Opf. und München
Beiträge: 1.090
Re: Pulswerte beim Schwimmen

Zitat:
Zitat von loomster
also 2km am stück halte ich für übertrieben...
Das kommt halt auch auf die geplante Wettkampfdistanz an als "Langdistanzler" schwimm ich schon gerne mal so 3 - 4 Km am Stück aber natürlich auch Intervalle wie z.B. 10x 100m, 5-8x 200m usw. Die Pulswerte sind dabei natürlich je nach Trainingsbereich verschieden und natürlich auch altersbedingt bei jüngeren "Sprintern" deutlich höher
ironstephan no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2010, 10:27   #6
imported_fcbmit
Gast
 
Beiträge: n/a
Re: Pulswerte beim Schwimmen

Hallo,

auf Deine Fragen oben, am besten hier im Forum nochmal recherchieren, das Thema ist bereits ein paarmal diskutiert worden.

Meine Erfahrung ist, dass es auch davon abhängig ist, auf welchem Niveau man sich bewegt. Wenn ich sehe, wie viele im Triathlon durch das Wasser pflügen, ist es aus meiner Sicht viel empfehlenswerter sich im Schwimmtraining auf Technik zu konzentrieren, und auf die "Bolzerei" zu verzichten.

Gruss
C.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2010, 11:10   #7
Almdudler
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 15.09.2009
Ort: München
Alter: 30
Beiträge: 6
Re: Pulswerte beim Schwimmen

hi,
grundsätzlich gilt, dass die pulswerte beim schwimmen in etwa mit denen auf dem rad übereinstimmen, das bedeutet zB dass deine anaerobe schwelle beim schwimmen in etwa da liegt wo sie auch beim radfahren ist...bei mir ist sie z.B. 5 schläge höher. alles was darunter liegt bezeichnet man im schwimmen als grundlage, da solltest du zur zeit den grössten teil deines trainings verbringen und nur jedes 2. bis 3. Training intensiv(also alles was über der anaeroben schwelle ist) trainieren. lass dir versichert sein dass es sich auszahlt, sich jetzt nich ein bisschen zurückzuhalten, auch wenns schwer fällt! 180 ist definitiv zu hoch für normales schwimmen. nur weil da hundert meter draufstehen heisst das ja nicht dass du losbolzen sollt wie ein verrückter ich habs vor einem monat selbst erfahren was passiert wenn du zuviel intensiv schwimmst, du verlierst dein wassergefühl, du machst deine technik kaputt, deine muskeln machen zu, kurz gesagt du verheizt dich!konnte zu dem zeitpunkt nicht mal mehr 1'30 auf 100 m. schwimmen, sonst schaff ich schon auch mal 1'05 wenns sein muss.
deswegen mein tipp an dich:
*schwimme mit pulsgürtel und einteiler(damit der nicht runterrutscht) und kontrollier deinen puls wenn du ga schwimmst, schau dann auch nicht auf die zeit
*schwimme 70-80% deines gesamtumfangs ga und kraftausdauer im moment(pullboy,paddles,widerstandsgürtel)
*intensitäten an den anfang des trainings setzen (körper baut dann laktat besser ab--> bessere regeneration-->besserer trainingseffekt)

ich bekomme in der nächsten zeit von meinem trainer einen zyklusplan, wie sich im moment und im weiteren saisonverlauf die verschiedenen bereiche zueinander verhalten sollten, kurz gesagt wie intensiv ich schwimmen sollte...den lass ich dir gerne zukommen wenn du willst. der ist dann halt auf juni-august als höhenpunkt ausgelegt!

hoffe dir ein bisschen helfen zu können
lg timo
Almdudler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2010, 20:28   #8
Nörchen
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 28.07.2008
Ort: München
Beiträge: 42
Re: Pulswerte beim Schwimmen

Herzlich Almdudler,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich glaub von Dir, kann man sich noch so einige gute Ratschläge geben lassen. Ich hoffe Du beehrst uns noch öfters mit guten Tipps.

Ich glaube oder meine gemerkt zu haben bei einer längeren Gleitphase, einen ruhigeren Puls zu bekommen. Kann da was dran sein?

Lg Nora
Nörchen no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2010, 15:01   #9
Almdudler
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 15.09.2009
Ort: München
Alter: 30
Beiträge: 6
Re: Pulswerte beim Schwimmen

hui,danke für das kompliment

also dass mit der gleitphase hab ich bei mir auch bemerkt und es leuchtet ja auch ein finde ich! wenn man auf die gleitphase achtet, dann "macht man sich länger" und verringert so den wasserwiderstand gegen den man arbeiten muss. generell finde ich, schwimmen die meisten zu kraftbetont und vernachlässigen die technik..meiner meinung nach doppelt kontraproduktiv, weil das dazu führt, dass man sich erstens mehr aufarbeitet und zweitens langsamer schwimmt als es sein müsste(bei mindestens gleichem subjektiven belastungsempfinden...)
ich versuche deswegen auch, wenn ich längere strecken im wettkampftempo schwimme, höchstens bis zu dem punkt zu gehen wo ich mein wassergefühl grade noch habe.finde alles darüber ist einfach ineffizient und macht dich kaum schneller, da spar ich mir die körner lieber fürs biken!! wie haltet ihr/du es da so??
lg timo
Almdudler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2010, 15:26   #10
loomster
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: kopenhagen
Alter: 39
Beiträge: 924
Re: Pulswerte beim Schwimmen

also ich schwimme auf längeren strecken schon weitaus mehr auf technik und mach mich länger im vergleich zu 50er oder 100er sprints. ist halt auch die frage, wie lange man die hohe kraft bringen kann, die man auf so nem sprint bolzt. ich halte das aber genauso wie du. die körner, die ich beim schwimmen spare sind vielleicht ne halbe minute oder ne minute auf 1500m, die gesparten glycogenspeicher kann ich auf dem rad dann locker in 3-4min umwandeln.
loomster no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:44 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden