Triathlon Community - triathlon.de

Triathlon Community - triathlon.de (https://www.triathlon.de/community/)
-   Schwimmen (https://www.triathlon.de/community/schwimmen/)
-   -   Beinarbeit beim Schwimmen (https://www.triathlon.de/community/schwimmen/36032-beinarbeit-beim-schwimmen.html)

Birger82 25.01.2011 11:26

AW: Beinarbeit beim Schwimmen
 
Moin

Ich hab da mal was gelesen und werde es hier mal posten. Auch wenn es auf englisch ist. Es passt heri einfach gut rein...

Und meine Deviese ist:
Beintraining nur um den Sauerstoffmangel zu üben: 4x100: 50 Beine und ohne pause 25 max, den Rest locker. (Man kann statt 50 Beine aber auch 25m tauchen.)

Nun das Zitat:Pool Tools: Less is more

Make no mistake about it. You can become an excellent swimmer with nothing more than your own body, a swimsuit, and some smart coaching. No accessories necessary. […]

Just say no to Kickboards

The main idea of kickboard training is to get your legs in shape for kicking harder. And why would you want to kick harder? (1) Because you feel your legs sinking, (2) to swim faster, (3) or to burn more calories or fat. But (1) balance […] is what keeps your legs afloat. And (2) the ideal kick for fast, fluent swimming is one that harmonized seamlessly with overall body movement. Finally, (3) […] the best way to burn calories and fat is with easier swimming. The truth about kickboards the will contribute absolutely nothing to your efforts to improve your freestyle, whether you´re just learning or are training for national championship. The flutter used on a kickboard – with arms, torso, and hips rigidly locked in place – is so different from the kick you´ll use when swimming that kickboard sets have zero value for developing kick that helps your body move efficiently through the water. Ditto for “conditioning your legs.”
Because your legs move so differently when kicking on a board than while swimming, the only thing a kickboard really trains you for is kicking with a board. If you ever planned to enter a race that involved pushing a kickboard up and down the pool, than kickboard sets would make sense; otherwise, it´s a total waste of time! […]

Quelle: Terry Laughlin with John Delves: Total Immersion, The better Way to Swim Better, Faster, and Easier

modoufall 25.01.2011 14:03

AW: Beinarbeit beim Schwimmen
 
Zitat:

Zitat von thunderlips (Beitrag 605915)
ich hab' auch so meine probleme mit dem beinschlag.

allerdings komme ich auf dem rücken liegend (hände nach vorne ausgestreckt - antrieb nur durch die beinarbeit) wesentlich entspannter und zügiger voran als in der "bauchlage". woran kann das liegen?
meine schwimmleistung liegt aktuell so bei 80sek für 100m...


gruß felix

Geht mir genau so. In Bauchlage hab ich Stress mit der Atmung, das Luft holen bremst total aus.

triandi 15.03.2011 12:54

AW: Beinarbeit beim Schwimmen
 
Beinarbeit wird halt doch immer unterschätzt beim Kraulen.



Secret Tip Legs - Propulsion
YouTube - Secret Tip Legs - Propulsion

Secret Tip Legs - Stabilizing Force
YouTube - Secret Tip Legs - Stabilizing Force

Secret Tip Legs - Inertia
YouTube - Secret Tip Legs - Inertia

Secret Tip Legs - Lift
YouTube - Secret Tip Legs - Lift

ender 15.03.2011 14:14

AW: Beinarbeit beim Schwimmen
 
Zitat:

Zitat von triandi (Beitrag 610526)
Beinarbeit wird halt doch immer unterschätzt beim Kraulen.

aha..........

CaptainNemo1988 15.03.2011 16:29

AW: Beinarbeit beim Schwimmen
 
wichtig ist vor allem die Fußstreckung, ich kann immer wieder beobachten das viel Triathleten die Füße nicht strecken beim Beinschlag. Dafür ist es auch wichtig, das eine gewisse Flexibilität im Knöchelbereich vorhanden ist.

Ich baue in fast jede Schwimmeinheit ne Beinserie ein, zwischen 400m und 1000m, meist als 100er alle 2min geschwommen. Die Beine sind vor allem zur Stabilisation der Wasserlage, wenn mans aber raus hat kann man damit auch einen ordentlichen Vortrieb erlangen.

Masamune 15.03.2011 19:52

AW: Beinarbeit beim Schwimmen
 
Zitat:

Zitat von CaptainNemo1988 (Beitrag 610535)
1) wichtig ist vor allem die Fußstreckung, ich kann immer wieder beobachten das viel Triathleten die Füße nicht strecken beim Beinschlag. 2) Dafür ist es auch wichtig, das eine gewisse Flexibilität im Knöchelbereich vorhanden ist.

Da 2) bei den meisten Triathleten nicht vorhanden, folgt 1)

und was jetzt?

CaptainNemo1988 15.03.2011 21:24

AW: Beinarbeit beim Schwimmen
 
wie wärs mit dehnen?

hawkmarcus 28.05.2011 13:07

AW: Beinarbeit beim Schwimmen
 
Ich persönlich komme aus dem Schwimmsport. Und ehrlich gesagt weiß ich gerade nicht, wieso beim Triathlon direkt die Beinarbeit so wichtig sein soll. Ich muss dazu sagen, dass ich nie ein großer Beinschwimmer war und dementsprechend meine gesamte Kraft immer aus den Armen hole, wodurch die Beine bei mir nur zur Stabilisierung dienen. Ist doch von der Sache her super für den Triathlonwettkampf. Immerhin brauche ich die Kraft anschließend noch beim Radfahren und Laufen.
Ich muss dazu sagen, dass dieses Jahr mein erster Triathlon ansteht und ich daher noch keine Erfahrung habe.

Also: Wozu beim Triathlon unbedingt einen kräftigen Beinschlag?


Zitat:

Zitat von triandi (Beitrag 595783)
das ist mal Beinarbeit !!! :-o

YouTube - verry fast underwater (dolphin kick)

Auch wenn dieser Beitrag schon eine Weile her ist: Rein vom Reglement her dürfte es hier zu einer Disqualifikation gekommen sein, da die 15m-Marke eindeutig überschritten wurde?!

mfg Marcus

keko 16.05.2012 12:38

AW: Beinarbeit beim Schwimmen
 
Zitat:

Zitat von hawkmarcus (Beitrag 616554)
Also: Wozu beim Triathlon unbedingt einen kräftigen Beinschlag?

Wie du schon selbst sagst: zur Stabilisierung und damit einer guten Wasserlage. Da die meisten Triathleten keine gute haben, ist Beinschlag(training) schon wichtig. Der Vortrieb kommt ja praktisch nur aus den Armen.

ender 16.05.2012 14:07

AW: Beinarbeit beim Schwimmen
 
Zitat:

Zitat von keko (Beitrag 643515)
Wie du schon selbst sagst: zur Stabilisierung und damit einer guten Wasserlage. Da die meisten Triathleten keine gute haben, ist Beinschlag(training) schon wichtig. Der Vortrieb kommt ja praktisch nur aus den Armen.

kann ich auch immer nicht nachvollziehen das mit der übertriebenen beinarbeitaufregung. nicht mal ims chwimmsport wird über 1500m mit den beinen richtig gas gegeben, ganz einfach weil das enorm sauerstoff zieht durch die großen muskelgruppen. für eine ordentliche wasserlage reicht ein effizientes beinpendel, da möchte ich nicht mal von bein"arbeit" reden. für den vortrieb spielen die beine im triathlon keine rolle, vielleicht von der startphase in weltcuprennen mal abgesehen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:46 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.