Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Radfahren


Radfahren Druck wie Hellriegel, Stadler und Zäck gewünscht? Hier gibt es Tipps.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 02.09.2011, 17:28   #1
playboy11
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Friedberg/ Hessen
Alter: 36
Beiträge: 154
Question Kraftzuwachs durch MTB statt RR

Hallo zusammen.
Für mich ist die Saison so gut wie vorbei, aber "nach der Saison ist vor der Saison"
Ich habe dieses Jahr in Roth meine erste LD absolviert und war mit 5:15 Radzeit auch ganz zufrieden. Aber mir fehlt einfach noch Kraft in den Beinchen. Jetzt habe ich mir ein MTB gekauft. Ziel ist es, einfach dadurch mehr Kraft zu bekommen. Bin ich da auf dem richtigen Weg Ich fahre natürlich mit dem MTB nicht die Strecken wie mit dem RR. Sondern immer in den Wald, gestartet wird 140 ü. NN und dann geht's hoch auf 520 Meter ü NN. Sobald ich da bin wieder runter und hoch. Ich muss schon sagen, dass ich nach 2 1/2 bis 3 Stunden auf dem MTB gut kaputt bin. Meine Frage ist jetzt, ob es sinnvoll ist, jetzt im Herbst viel MTB zu fahren für Kraftzuwachs. KM muss ich ja nicht mehr sammeln.
Welche Erfahrungen und Tipps könnt ihr perisgeben?!
playboy11 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2011, 20:18   #2
modoufall
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Ludwigsburg Württ.
Alter: 59
Beiträge: 1.196
AW: Kraftzuwachs durch MTB statt RR

MTB ist ne schöne Abwechslung, aber Kraft in die Waden kriegt man nur mit Krafttraining (ohne Rad). Auf dem Rad, egal welches Rad in welchem Gelände, setzt du bei weitem nicht so viel Muskelkraft ein wie bei Kniebeugen mit Hantel, Beindrückmaschine u.ä.
modoufall no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 09:23   #3
playboy11
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Friedberg/ Hessen
Alter: 36
Beiträge: 154
AW: Kraftzuwachs durch MTB statt RR

Klar, aber Krafttraining steht ja an im Winter. Die Frage ist nur, ob die "Ergänzung" mit dem RR oder MTB besser ist?
playboy11 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 08:07   #4
playboy11
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Friedberg/ Hessen
Alter: 36
Beiträge: 154
AW: Kraftzuwachs durch MTB statt RR

Hat sonst keiner mehr Ratschläge zu Krafttraining und MTB
playboy11 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 08:28   #5
Softride-Olli
Seepferdchen-Schreck
 
Benutzerbild von Softride-Olli
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Taunus
Alter: 49
Beiträge: 84
AW: Kraftzuwachs durch MTB statt RR

Sagen wir mal so, für deine Kraftausdauer ist es mit Sicherheit förderlich mit dem MTB im Herbst und Winter zu fahren.Ich selbst, habe mir jetzt auch wieder ein MTB zu gelegt, nach jahrelanger Abstinenz
Softride-Olli no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 11:21   #6
playboy11
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Friedberg/ Hessen
Alter: 36
Beiträge: 154
AW: Kraftzuwachs durch MTB statt RR

Also mir geht es um folgendes
  1. Statt unter der Woche jetzt zwei Std. RR zu fahren, lieber MTB und Karft, weil
  2. ich brauche ja jetzt keine KM mehr zu sammeln, und
  3. mich an die Sitzposition etc. zu gewühnen, wie es Anfang einer Saiosn der Fall ist
  4. zudem ab jetzt Krafttraining im Fitness Studio, sodass
  5. ich MTB & Kraft bis Februar mache und dann wieder RR und KM sammeln?
Grüße
playboy11 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 13:32   #7
druski
Mit Stirnlampe auf dem Kopf Renner
 
Registriert seit: 07.06.2009
Ort: Fürstenfeld, Austria
Alter: 31
Beiträge: 461
AW: Kraftzuwachs durch MTB statt RR

Übern Winter fahr ich ausschließlich mit dem MTB! Hat unter anderem auch mentale Vorteile, wenn man mal ein paar Monate nicht am Renner oder TT sitzen muss. Im Frühjahr freut man sich dann direkt wieder aufs Zeitfahrn

Im Winter wird dann mind. jeden Sonntag auf einen Berg gefahren. Macht Spaß und Sinn. In St. Pölten bin ich vor allem am Berg Allen (in meiner Gruppe) davon gefahren, obwohl ich kein Leichtgewicht bin!

Im Jänner wird übrigens mein neues Cube Elite Super HPC 29 zugestellt!
druski no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 16:36   #8
einzelstueck
Tieftauchen ist fast so wie schnelles Schwimmen
 
Registriert seit: 21.12.2007
Ort: münchen
Beiträge: 420
AW: Kraftzuwachs durch MTB statt RR

Zitat:
Zitat von playboy11 Beitrag anzeigen
Also mir geht es um folgendes
  1. Statt unter der Woche jetzt zwei Std. RR zu fahren, lieber MTB und Karft, weil
  2. ich brauche ja jetzt keine KM mehr zu sammeln, und
  3. mich an die Sitzposition etc. zu gewühnen, wie es Anfang einer Saiosn der Fall ist
  4. zudem ab jetzt Krafttraining im Fitness Studio, sodass
  5. ich MTB & Kraft bis Februar mache und dann wieder RR und KM sammeln?
Grüße
ich würde

6. die kraft im studio länger als nur bis Februar machen, da m.e. sonst der Effekt auf dem RR bis zum sommer wieder verpufft
einzelstueck no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 10:54   #9
su.pa
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Benutzerbild von su.pa
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Süd-Ost-Bayern
Beiträge: 520
AW: Kraftzuwachs durch MTB statt RR

1. Krafttraining macht nur Sinn, wenn man es dann auch radspezifisch umsetzt
2. MTB für´n Kopf ist immer gut in der Übergangszeit
3. Wenn ich mal ein Jahr hatte, bei dem ich MTB-Rennen gefahren bin und just for fun einen Tri mitgemacht habe konnte ich an den Anstiegen einen Vorteil gegenüber meinen direkten Konkurrentinnen feststellen
4. musst halt schauen, dass die Frequenz nicht leidet und im Frühjahr das Augemerk darauf legen
su.pa no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2011, 11:30   #10
speedbear
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 148
AW: Kraftzuwachs durch MTB statt RR

Also ich fahre mein MTB nicht nur im Winter / Herbst. Auch schon im sommerlichen Trainingslager in Italien habe ich mein MTB dabei. Hierbei kannn ich vorne den Pass auf Asphalt hoch und hinten die "Schotterbahn" runter.

Persönlich kann ich nur positives vom MTB Training berichten:

- Meine Koordination auf dem Rad ist viel besser geworden

- Durch Passagen im Wald bergauf hat sich (wenn auch andere anderes behaupten) mein Druck erheblich verbessert und ich kann länger im Maximalbereich fahren

- Es ist halt einfach auch mal eine Abwechslung

- Fahr mal eine Schotterstrecke 20km auf 1800hm hoch, wenn du dies hinter dir hast, wirst du über Aphalt unter selbigen Konditionen lachen.

Es muss ja jeder selber wissen wie er trainiert, ich für meinen Teil entfliehe somit auch mal gerne dem Spinningrad im Keller und kann trotz Winter die frische Luft auf dem Radel genießen.

Daher: Daumen hoch fürs MTB fahren!! )

LG
speedbear no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:29 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden