Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Radfahren


Radfahren Druck wie Hellriegel, Stadler und Zäck gewünscht? Hier gibt es Tipps.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 14.08.2011, 20:41   #1
Tri11
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 30.01.2010
Ort: Wien
Alter: 24
Beiträge: 44
Komme nicht voran...

Guten Tag,

bin heuer zum ersten mal in der Triathlonszene vertreten und komme am Rad leider nicht weiter. Ich laufe seit zwei Jahren und habe davon eigentlich viel Kraft in den Füßen nur kann ich davon am Fahrrad überhaupt nichts anwenden. Fahre seit heuer Rennrad und bin ca. 2000km gefahren. Bei meinem letzten Triathlon habe ich für 25km 44:30 min gebraucht, was ich relativ schwach finde, da ich auf Kollegen in meinem Alter ca. 4 min verloren habe und das im Laufen nicht mehr aufholen konnte. Ich fahre mit einem 700 Euro Cube mit Rahmenhöhe 54 und wenn ich am Sitz oben sitze wird ca. die Hälfte von Sattel mit meinem Gesäß bedeckt der Rest ist frei. Nun zu meiner Frage; Ist mein Rennrad+ Tri Vorbau zu groß?, Würden gute Laufräder und ein Carbonrad viel Unterschied ausmachen? Ist ein Carbonrad mit normalen Laufräder oder ein billges Rennrad mit guten Laufräder besser? Schaffe ich es in 4-5 Wochen (Meisterschaften) einen Schnitt von 39-40 zu fahren auf einer Sprintdistanz?Da ich Ferien habe könnte ich wirklich 3-5 mal 100 km pro Woche fahren aber ist das Sinnvoll? Bin 17 Jahre


Rein vom Gefühl her trete ich wirklich hart in die Pedallen aber es geht nicht recht was nach vorne weiter...


Bitte meine vielen Fragen zu Entschuldigen aber ich einfach ein Anfänger und bevor ich mehrere Threads öffne frage ich einmal nach.


Danke für eure Hilfe schonmal
Tri11 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 20:48   #2
Mr.Faker
Jedermännchen
 
Registriert seit: 15.06.2010
Ort: #bw
Alter: 35
Beiträge: 321
AW: Komme nicht voran...

wenn du durchschnittlich 240-260watt treten kannst schaffst du die 40km/h, bei rückenwind reichen ein paar weniger.

zum rest gibt es nicht viel zu sagen, zu wenige informationen.
Mr.Faker no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 20:56   #3
sbechtel
Jedermännchen
 
Registriert seit: 17.10.2010
Ort: Bruchköbel
Alter: 26
Beiträge: 295
AW: Komme nicht voran...

Habe gehört, dass manche Athleten auch Leistungssteigerung durch Training geschafft haben sollen... Kannst ja mal danach googlen
sbechtel no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 21:09   #4
mcxiko
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Benutzerbild von mcxiko
 
Registriert seit: 18.10.2003
Ort: Alzenau i.Ufr.
Alter: 31
Beiträge: 518
AW: Komme nicht voran...

viel fahren und geduld haben.
mcxiko no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 21:14   #5
deirflu
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Graz
Beiträge: 782
AW: Komme nicht voran...

Die "Kraft" vom laufen lässt sich nicht auf das Radfahren übertragen, wenn du wirklich mit Kraft fahren willst musst du das auch spezifisch trainieren, sprich Radfahren oder gewisse Kraftübungen. Meiner Meinung nach ist die Kraftausdauer mit einer guten Grundlagenausdauer der entscheidende Faktor für schnelles Radfahren.

Wenn du in Aeroposition etwas weiter vorne am Sattel sitzt ist das normal. Am besten stellst mal ein Foto von dir am Rad rein bei dem man deine Position einschätzen kann.

Der tatsächliche unterschied zwischen einem Carbonrad und deinem alten ist sicher nicht so groß das du die 4min auf deine Gegner gut machst, aber etwas ist es sicher auch.
Grundsätzlich dürften jedoch besser Laufräder mehr bringen als ein Carbonrahmen.
Zum wirklich besseren Radfahrer wirst du aber eher durch Training, also investiere das Geld besser in ein Trainingslager.

Ob du es in 4 Wochen schaffen kannst ein 40er Schnitt zu fahren kann man nicht sagen, dazu bräuchte man schon mehr angaben über deine Leistungsfähigkeit. 260 Watt wäre aber ein guter Anhaltspunkt.

Für dein Vorhaben jetzt die Umfänge stark zu erhöhen wird dich sicher nicht an dein Ziel bringen. Du musst eher auf Schnelligkeit und Kraft trainieren.
deirflu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 07:31   #6
Ralph
Admin
 
Benutzerbild von Ralph
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: München
Alter: 45
Beiträge: 2.120
AW: Komme nicht voran...

Die Jungs haben recht. Das wichtigste sind:
1) Training
2) Sitzposition

Lass dich lieber in dem Bereich beraten. Das Pimpen deines Rades bringt sicher auch was, aber die zwei Punkte oben bringen mehr und sind in der Regel auch günstiger.

Hang Loose
Ralph
__________________
keep it simple
Ralph no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 10:17   #7
Tri11
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 30.01.2010
Ort: Wien
Alter: 24
Beiträge: 44
AW: Komme nicht voran...

Zitat:
Zitat von Ralph Schick Beitrag anzeigen
Die Jungs haben recht. Das wichtigste sind:
1) Training
2) Sitzposition

Lass dich lieber in dem Bereich beraten. Das Pimpen deines Rades bringt sicher auch was, aber die zwei Punkte oben bringen mehr und sind in der Regel auch günstiger.

Hang Loose
Ralph

Ok,

danke für die hilfreichen Antworten an Ralph und deirflu. Dann werde ich mal den Tag nützen und ins Fahrradgeschäft schauen und mich beraten lassen.
Tri11 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2011, 12:04   #8
STREET
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 25.07.2011
Ort: Neulussheim
Alter: 58
Beiträge: 20
AW: Komme nicht voran...

hallo Tri;

du wirst schneller mit der Zeit. 2000km sind jetzt nicht soo viel, bei mir war das ähnlich, hatte auch ähnliche Zeiten wie du. Im nächsten Jahr biste dann schon besser drauf, nicht nur kraftmäßig, sondern auch von wegen Koordination, Sitzposition und Handling; vorrausgesetzt du hast im Winter einiges mit dem MTB gemacht.

wie hier schon oft geschrieben wurde, fängst du dann an, an deinem Rad rumzuschrauben, bis das endlich mal eingermaßen passt. Noch besser ist natürlich du lässt dich "einmessen" auf dem Rad und Profis stellen das Ding ein (kostet so um die 250,- hab ich mir sagen lassen). Das lohnt sich vor allem wenn du ein Triathlonrad hast, und nicht ein Rennrad mit Tria-Aufsatz dran.

Trainieren für die Kurzdistanz ist (auch) Intervalltraining wichtig hab ich gemerkt (3min GA2, 2min locker, 5 mal mit 30min ein- und ausfahren oder so) dann wirste schneller.

alternativ dazu kannste auch mal mit irgendwelchen Oberochsen den belgischen Kreisel im 40er-Schnitt fahren 1h lang, danach bist dann aber gut bedient als Anfänger


Gruß, Ralf
STREET no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2011, 12:38   #9
flaix
All-Distance-Finisher
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 1.732
AW: Komme nicht voran...

Zitat:
Zitat von Tri11 Beitrag anzeigen
G Bei meinem letzten Triathlon habe ich für 25km 44:30 min gebraucht, was ich relativ schwach finde, da ich auf Kollegen in meinem Alter ca. 4 min verloren habe und das im Laufen nicht mehr aufholen konnte.
Das heisst nicht das Du schlecht bist. Als Anfänger gegen Geübte 4 min zu verlieren ist absolut keine Schande

Zitat:
Zitat von Tri11 Beitrag anzeigen
Ich fahre mit einem 700 Euro Cube mit Rahmenhöhe 54 und wenn ich am Sitz oben sitze wird ca. die Hälfte von Sattel mit meinem Gesäß bedeckt der Rest ist frei. Nun zu meiner Frage; Ist mein Rennrad+ Tri Vorbau zu groß?,
Dazu müsstest Du hier mehr Fakten nennen

Zitat:
Zitat von Tri11 Beitrag anzeigen
Würden gute Laufräder und ein Carbonrad viel Unterschied ausmachen? Ist ein Carbonrad mit normalen Laufräder oder ein billges Rennrad mit guten Laufräder besser?
Gute Laufräder bringen mehr als ein teurer Rahmen. ABerd er rahmen muss PASSEN! bzgl. der Sitzposition. EIn gut passender Alu Rahmen für 300 ist schneller als ein schlecht sitzender aus Carbon für 3.000.

Zitat:
Zitat von Tri11 Beitrag anzeigen
Schaffe ich es in 4-5 Wochen (Meisterschaften) einen Schnitt von 39-40 zu fahren auf einer Sprintdistanz?
ausgehend von einem ca. 32er auf der gleichen Strecke? Eher nicht. ABer 36-37 kannst Du sicher recht schnell packen.

Zitat:
Zitat von Tri11 Beitrag anzeigen
Da ich Ferien habe könnte ich wirklich 3-5 mal 100 km pro Woche fahren aber ist das Sinnvoll? Bin 17 Jahre
Viel Zeit ist gut. Mache vielleicht immer einen Tag länger und locker. 80km sollten reichen. Und den anderen Tag einfache Intervalle. 5 min schnell, 5 min Erholung so beginnend mit 3 mal schnell und steigern auf 10 mal 5 min. Ordentlich warmfahren und danach eine STunde ausfahren. Konzentrier dich auf eine tiefe SItzposition und einen schnellen, flüssigen Tritt.

Zitat:
Zitat von Tri11 Beitrag anzeigen
Rein vom Gefühl her trete ich wirklich hart in die Pedallen aber es geht nicht recht was nach vorne weiter...l
Versuche runder zu treten. WIldes Bolzen ist meistens nicht schnell. Schau DIr mal Videos von den besten Zietfahreren der Welt (zB Cancellara) an. DOrt sieht vieles sehr leicht aus. Das solltest Du auch versuchen. Erst mal den Tritt verbessern, dann STück für Stück mehr Kraft einsetzten

Soviel mal in Kürze. Ansonsten gibt es hier viel interessante threads. Nutze mal die SUchfunktion und schau dich um.
flaix no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2011, 14:48   #10
speeedo
Im Laufen Pinkler
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: österreich, bruck/mur
Alter: 40
Beiträge: 1.916
AW: Komme nicht voran...

hey junge, du bist 16 und hast grad' mal 2000km in den beinen.
schau dass du mal regelmäßig trainierst, runder tritt etc. kommt dann alles je routinierter du am rad wirst.
rom wurde auch nicht an einem tag erbaut.

als ich noch radrennen fuhr, wurde ich als neuling drauf vorbereitet dass ich sowieso mal 2 saisonen trainieren muss, bevor im 3. oder 4. jahr die post abgehen wird.
speeedo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:14 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden