Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Radfahren


Radfahren Druck wie Hellriegel, Stadler und Zäck gewünscht? Hier gibt es Tipps.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 04.02.2011, 01:57   #1
korax
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 18.06.2010
Ort: Bergheim
Beiträge: 4
Question Radpositon am Pc optimieren

Guten Tag,

ich habe mir vor kurzem ein neues Triathlonrad gekauft (Centurion Overdrive 4000s Größe 56, Vorbau 90mm, Kurbel und Sattel getauscht => 175mm Rotor 3D Kurbel und Gel NT1 SLR Sattel).
Um meine Sitzposition zu optimieren, bin ich nach der Anleitung von TriathlonTipps vorgegangen (Optimale Sitzposition auf dem Triathlonrad am PC ermitteln - Triathlon-Tipps.de).
Nach ein wenig Recherche bin ich, wie abzusehen, auf viele verschiedene Möglichkeiten bzw. Meinungen gestoßen, bezüglich der Winkel, Drehmomente etc.
Auf dem Bild ist die alte und die verbesserte neue Position zu sehen.
Ich habe den Sattel weiter nach vorne und ein wenig runter gegstellt und zusätzlich die Spacer unter den Aufsätzen abmontiert. Der Sattel ist am Limit und kann nicht mehr weiter nach vorne verstellt werden. Ich habe leider keine Bilder von mir auf meinem alten Rad. Da war ich vorne sehr tief und gestreckt und hatte wahrscheinlich dadurch nach ca. 2h immer Taubheitsgefühle und Schmerzen im unteren Rücken.
Hauptwettkampf ist wieder der Ironman Regensburg, ansonsten stehen diverse andere Kurz-Mitteldistanzen an.
Sollte ich mit der Zeit weiter runter gehen und vielleicht einen kürzeren Vorbau kaufen oder aber auch die Sattelhöhe verändern?
Mein Knie kommt, wenn ich einen Pendel dranhalte über die Pedalachse hinaus. Ist das problematisch?
Dazu muss ich schreiben, dass ich in dieser Position noch keine längere Zeit gefahren bin!
Trotzdem möchte ich frühzeitig anfangen, mich an die Position zu gewöhnen.

Nun bin ich ein wenig verunsichert und bitte hiermit um Rat.
Ich werde ab Sonntag Abend wieder da sein und freue mich auf eure Antworten.
Danke im Voraus!
P.S. Ich weiss da könnte mehr Muskulatur etc. dran
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCN1611.jpg (91,6 KB, 110x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCN1612.jpg (87,1 KB, 111x aufgerufen)
korax no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 08:27   #2
jeha
Selber Radfahren ist schon toll
 
Benutzerbild von jeha
 
Registriert seit: 14.06.2006
Ort: Kerpen, Köln
Alter: 48
Beiträge: 43
AW: Radpositon am Pc optimieren

Hi,
sowas kann man pauschal nicht sagen, da nicht alleine die Position ausschlaggebend ist. Man kann nicht sehen ob dein Sattel gerade steht, wie deine Armauflagen von vorne aussehen und man kann nicht testen, ab du genug Power im Nacken/Schulterbereich hast. Ebenso ist die Einstellung der Cleats wichtig. Wie beweglich bist du? Die selbe Position bei einem anderen mit deinen exakten Proportionen muss nicht die optimale sein. Ebenso kann man nicht sehen bzw. messen, ob du bei Belastung eine Ausweichbewegung an den Knien hast oder ob deine Hüfte gerade bleibt.
Wenn du wirklich richtig sitzen willst, komm mal ein eine Radbio vorbei. Kerpen ist von Bergheim nicht so weit weg

SG

Jens
jeha no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 08:30   #3
Volksbänkler
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: München
Beiträge: 1.432
AW: Radpositon am Pc optimieren

Hältst du den Rücken auch so, wenn du am pedalieren bist? Irgendwie kann ich mir das nicht so recht vorstellen.

Was ich dir raten würde ist deine Position mal mit einer Videokamera aufnehmen zu lassen und dann dort die Auswertung machen. Denn dann siehst du wie sich Körperwinkel unter Belastung verhalten.

Probier mal in folgende Richtung zu gehen:
1. Sattel ein wenig neigen, um die starke Krümmung der Lendenwirbelsäule glatt zu bügeln
2. Lenker einen Tick hochdrehen, damit die Abstützung des Oberkörpers nicht so in die Arme geht (könnte auch ein Grund sein, warum du im oberen Rücken so durchhängst)
3. oberer Rücken würde ich anders halten, sieht auf dem Foto so aus, als würdest du im Brustwirbelbereich "durchfallen" (dürfte auch die LWS-Probleme bedingen), wenn du den auch so unter Last hältst, müsste man weitere Schritte einleiten um dich hier "aufzurichten" also evtl. Arme enger halten (=natürliche Unterstützung der Brustmuskulatur)

P.S. Der Marker auf der Schulter sitzt "falsch". Gängingste Methode ist den Marker aufs Acromion zu kleben. Was dir ein Marker aber ohne Bewegung oder vordefinierte Winkel bringt verstehe ich nicht.
Volksbänkler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 09:14   #4
deirflu
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Graz
Beiträge: 782
AW: Radpositon am Pc optimieren

Wie Volksbänkler schon geschrieben hat schaut die Haltung des oberen Rückens irgendwie komisch aus. Da dein Sattel ja nicht mehr weiter nach vorne geht, würde ich mal einen Kürzeren Vorbau probieren, dann kommen deine Ellenbogen unter dem Körper und du kannst dich wirklich drauflegen. Derzeit schaut es so aus als würdest du ständig Spannung aufbauen müssen um die Position halten zu können was auch den "Buckel" in der LWS hervorrufen könnte. Ein Anzeichen dafür ist deine Angespannte Oberarmmuskulatur.
Zweitens kommt mir deine Sattel etwas zu niedrig vor.

Ich würde dir aber auch eine Radbio empfehlen, kostet zwar etwas aber dass ist es locker Wert und du musst nicht ewig herumprobieren.

Gruß
deirflu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Crossrad für Sprindistanz optimieren - soll aber alltagstauglich bleiben daflow Radfahren 11 13.05.2010 10:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:58 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden