Triathlon Community - triathlon.de

Triathlon Community - triathlon.de (https://www.triathlon.de/community/)
-   Radfahren (https://www.triathlon.de/community/radfahren/)
-   -   Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing (https://www.triathlon.de/community/radfahren/48887-laengste-radeinheit-fuer-ironmantraing.html)

Birger82 17.12.2010 00:05

Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Hallo

Ich trainiere grade fuer meinen ersten Ironman und frage mich wie lang die laengste Radeinheit im Training sein sollte.

Beim laufen sagt man ja ungefaehr 30-35km. das heisst ungefaehr 80% der Wettkampflaenge.
Das wuerde beim Radfahren ja heissen ungefaehr 150km. Mein Plan sagt aber ich soll die laengste Einheit 5,5 Stunden machen. In 5,5 Stunden fahr ich aber mehr als 150km - ja fast 200km.

Also: Macht es Sinn die laengste Radeinheit laenger als die WEttkampflaenge (180km) zu machen? Oder sollte man sich eher zurueckhalten und bei 150-160km aufhoeren?

Vielen Dank

Birger

mblanarik 17.12.2010 04:40

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
du kannst auf'm Rad auch gerne Ueberlaenge fahren, das schadet dir 1-2x in der Vorbereitung sicherlich nicht. In der Regel kommst du aber bei 5,5h im Grundlagentempo irgendwo in den Bereich von 150-170km.

Wie kommst du auf 200km in der Zeit? Das waere ein Schnitt von >36km/h; ich kann mir schlecht vorstellen, dass das noch GRUNDLAGENTempo ist, ausser du hast vor die 180km im WK in 4:15-4:30 abzukurbeln... und hast einen langjaehrigen Radsportbackground...?

Towe 17.12.2010 08:27

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
IMHO reichen 4,5 Stunden aus. Bin vor meinen ersten beiden LD's ein paar Mal über 5 Stunden gefahren. Vor der dritten LD max 4,5 h und da war ich deutlich schneller als bei den ersten beiden.

___________________________
www.tobiweber.wordpress.de

deirflu 17.12.2010 09:19

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Gegen Einheiten >180km spricht bis auf den hohen Zeitaufwand sicher nichts so lange man wirklich im GA1 Bereich bleibt da solche Einheiten sonst zuviel Substanz kosten können.
Ich persönlich verzichte auf solche Ausfahrten weil sie meiner Meinung nach wenig effizient sind. Meine längsten Einheiten sind 150km, meistens fahre ich jedoch 90-100km, die aber dann recht flott um die KA zu trainieren was meiner Meinung nach der Schlüssel zum schnellen Radfahrer ist. Wirkliche GA1 Einheiten mache ich fast nur im Winter am Ergometer.

Gruß

speeedo 17.12.2010 09:29

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von mblanarik (Beitrag 602186)
Wie kommst du auf 200km in der Zeit? Das waere ein Schnitt von >36km/h; ich kann mir schlecht vorstellen, dass das noch GRUNDLAGENTempo ist, ausser du hast vor die 180km im WK in 4:15-4:30 abzukurbeln... und hast einen langjaehrigen Radsportbackground...?

200km bergab gelten aber nicht:mrgreen::mrgreen:

Meister 17.12.2010 09:50

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Ich bin immer aus purer Freude Radgefahren. Am besten habe ich mich gefühlt, wenn ich in der Woche vor dem Ironman 3 Tage hintereinander jeweils 200-230km geradelt bin. Der Schwarzwald und die Vogesen sind einfach traumhaft schön.
Wegen der mangelnden leistunsorientierten Einstellung bin ich wohl in Roth nie über 8:43h hinausgekommen. Aber es ist angenehm, wenn man aufgrund der breiten Basis gegen Ende des Wettkampfs nicht so schlapp wird und 3 Stunden oder gar noch länger auf der Laufstrecke rumhängt.
Solange man nicht auf die Preisgeldränge schielt kann man doch so trainieren und racen, wie es sich am Besten anfühlt. Und wenn man mal wirklich schnell sein will, ist es am Wichtigsten, dass es sich gut anfühlt.

speeedo 17.12.2010 09:57

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von Meister (Beitrag 602206)
Ich bin immer aus purer Freude Radgefahren. Am besten habe ich mich gefühlt, wenn ich in der Woche vor dem Ironman 3 Tage hintereinander jeweils 200-230km geradelt bin. Der Schwarzwald und die Vogesen sind einfach traumhaft schön.
Wegen der mangelnden leistunsorientierten Einstellung bin ich wohl in Roth nie über 8:43h hinausgekommen. Aber es ist angenehm, wenn man aufgrund der breiten Basis gegen Ende des Wettkampfs nicht so schlapp wird und 3 Stunden oder gar noch länger auf der Laufstrecke rumhängt.
Solange man nicht auf die Preisgeldränge schielt kann man doch so trainieren und racen, wie es sich am Besten anfühlt. Und wenn man mal wirklich schnell sein will, ist es am Wichtigsten, dass es sich gut anfühlt.

wielange bist du so auf der laufstrecke "rumgehangen"?

ender 17.12.2010 10:03

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von Birger82 (Beitrag 602185)
........Macht es Sinn die laengste Radeinheit laenger als die WEttkampflaenge (180km) zu machen? Oder sollte man sich eher zurueckhalten und bei 150-160km aufhoeren?.........

naja, ich weiß nicht, ob 20km mehr oder weniger einen so großen unterschied machen.
ansonsten hängt viel von den zielen ab. wer hohe (schnelle) ziele hat muss insgesamt höhere umfänge machen. da kommt es dann automatisch auch mal zu längeren ausfahrten, um die umfänge überhaupt realisieren zu können (da die anzahl der trainingseinheiten ja mehr oder weniger limitiert ist).
und EINMALIG um oder über 180km zu fahren bringt vll was für die psyche, aber physiologisch reicht auch ne 150.

Meister 17.12.2010 11:36

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von speeedo (Beitrag 602209)
wielange bist du so auf der laufstrecke "rumgehangen"?

Ich habe den Smiley weggelassen, aber ich bin echt mal 2.53 und mal 2.56 gelaufen. Ich hatte mir vorgenommen, nach 3 Stunden stehenzubleiben. In Embrun habe ich auch eine 3.03 akzeptiert.
Im Radtraining hat mir ein Schnitt um die 30 gereicht, sonst wird es ja anstrengend. So kam ich in Roth gerade so unter 4.50, auch mal 4.46. Und im Schwimmen war ich noch schlechter.

X S 1 C H T 17.12.2010 11:42

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
5,5h -> 200km ?!

modoufall 17.12.2010 11:47

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von Meister (Beitrag 602225)
Ich habe den Smiley weggelassen, aber ich bin echt mal 2.53 und mal 2.56 gelaufen. Ich hatte mir vorgenommen, nach 3 Stunden stehenzubleiben. In Embrun habe ich auch eine 3.03 akzeptiert.
Im Radtraining hat mir ein Schnitt um die 30 gereicht, sonst wird es ja anstrengend. So kam ich in Roth gerade so unter 4.50, auch mal 4.46. Und im Schwimmen war ich noch schlechter.

So schlecht wie du werd ich im Leben nicht mehr...:hail

chyenne 17.12.2010 11:49

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Lothar Leder hat mir mal gesagt das man vor einem Ironman 1 mal 200 km fahren sollte

deirflu 17.12.2010 11:53

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
@Meister

wieso stapelst du so tief als ob deine Leistungen ja e selbstverständlich wären?
Kommt mir so vor wie die Schüler die immer sagen "Ich lerne nie" und die selben haben nie für etwas Zeit wenn man sie anruft:wink:
Mich würde interessieren wie viele km du im Jahr in deiner A-Kader (Homepage eures Vereins) Zeit gefahren bist.

Gruß

Betty Boo 17.12.2010 12:55

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Ich bin selbst in meiner ersten LD-Vorbereitung bis ca. 3 Wochen vor dem Wettkampf zumindest alle zwei Wochen Strecken von 180-190 km gefahren, mit ca. 80 km Bergen. Ich habe mich vorher mords fit gefühlt, muss aber sagen, dass ich trotzdem im Wettkampf nach und nach langsamer geworden bin. Ich bin zu keinem Zeitpunkt eingebrochen, weil ich mich von Anfang an gezügelt habe, aber die Kraft hat etwas nachgelassen. Ich habe bei jeder Runde an einer Steigung gemerkt, wie das Tempo runterging. Das erste Mal habe ich den Berg noch mit 28 kmh geschafft, dann 25 kmh, dann 22 kmh, am Schluss 20 kmh. Außerdem haben mir am Ende die Schultern extrem wehgetan von der Sitzposition auf dem Triathlonrad mit eingezogenem Kopf (Gegenwind).

Ich kann also nur sagen, dass man unbedingt hinreichend lange Strecken trainieren sollte, und zwar bei Möglichkeit auf dem Triathlonrad und möglichst viel in Aeroposition. Es geht um Radausdauer, aber auch um das Training der Sitzposition. Die Trainer meines Vereins bimsen uns aber ein, dass man die lange Radeinheit nicht zu hart angehen, sondern im GAI-Bereich bleiben sollte. Man kann zwischendurch ruhig mal eine Stunde Vollgas machen oder einen Berg hochheizen, aber der Rest sollte locker sein. Die Grundlage für das Radfahren legt man in der Regel im Frühjahr im Trainingslager. Ich kenne aber niemanden, der im Trainingslager so lange Strecken fährt. Eher wird dann gekoppelt mit Schwimmen und/oder Laufen.

ender 17.12.2010 13:02

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von Betty Boo (Beitrag 602236)
.....Ich kenne aber niemanden, der im Trainingslager so lange Strecken fährt. Eher wird dann gekoppelt mit Schwimmen und/oder Laufen.

hmmm, wann fahrt ihr dann die langen dinger? ich fahre mal n 150er ausschließlich im TL. zu hause ist meine längste runde 110km und die normale 80km.

speeedo 17.12.2010 13:02

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von Meister (Beitrag 602225)
Ich habe den Smiley weggelassen, aber ich bin echt mal 2.53 und mal 2.56 gelaufen. Ich hatte mir vorgenommen, nach 3 Stunden stehenzubleiben. In Embrun habe ich auch eine 3.03 akzeptiert.
Im Radtraining hat mir ein Schnitt um die 30 gereicht, sonst wird es ja anstrengend. So kam ich in Roth gerade so unter 4.50, auch mal 4.46. Und im Schwimmen war ich noch schlechter.

du bist bei einer langdistanz sub 3 gelaufen, respekt!

Betty Boo 17.12.2010 13:13

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von ender (Beitrag 602238)
hmmm, wann fahrt ihr dann die langen dinger? ich fahre mal n 150er ausschließlich im TL. zu hause ist meine längste runde 110km und die normale 80km.

Wie sehen denn Deine Splits in der Langdistanz aus? Wirst Du dann nicht langsamer?

ender 17.12.2010 13:19

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von Betty Boo (Beitrag 602240)
Wie sehen denn Deine Splits in der Langdistanz aus? Wirst Du dann nicht langsamer?

komischerweise nicht. den schnitt, den ich über 3h fahren kann, kann ich dann auch über 5 oder 6h fahren. letzter schnitt waren mal 6:10h auf lanzarote, allerdings bin ich da mit 2000km in den letzten 6 monaten angereist......

speeedo 17.12.2010 13:24

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von ender (Beitrag 602241)
komischerweise nicht. den schnitt, den ich über 3h fahren kann, kann ich dann auch über 5 oder 6h fahren. letzter schnitt waren mal 6:10h auf lanzarote, allerdings bin ich da mit 2000km in den letzten 6 monaten angereist......

gutes beispiel dass viel umfang nicht gleich schnell ist.
zuviele km machen oft auch nur müde.
bei mir ist es auch so, dass sich die durchschnitts von md zu ld oft ähneln.

brustschwimmer 17.12.2010 13:27

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Vor meinem ersten bin ich als längste Einheit 235 km im Rahmen einer 3-Tage-Tour mit Rucksack durch den Westerwald, Taunus und in den Odenwald gefahren. 1. Tag 235, 2. Tag 195, 3. Tag 175 km. Nötig war das sicher nicht. Es war aber hilfreich, weil ich danach "wußte", dass ich die Strecke selbst packe. Wie schnell, steht auf'm anderen Blatt.
Auf dem Rad hab ich immer relativ viel KM, dafür "spare" ich beim Laufen. Zum Wettkampf hab ich im Schnitt 190 RadKM/Woche, aber nur 32 LaufKM. Das hängt damit zusammen, dass ich meinen Bewegungsapparat schonen will. Hab vor 3 Jahren ne MeniskusOP gehabt. Ich glaub auch, dass die Laufleistung maßgeblich mit davon abhängt, dass man den Radsplit einigermaßen problemlos übersteht. Wer beim Laufen "einbricht", ist vielleicht gar kein schlechter Läufer. Er hat sich vielleicht auch nur schon auf dem Rad kaputtgefahren. Wenn man da nach dem Schwimmen und auf der Hälfte des Radsplits, also nach ca. 4 - 5 Std. so vor sich hinfährt, meint man subjektiv, man hätte schon einen guten Teil hinter sich. Auf der Halbdistanz würde man sich ja schon auf die Zielverpflegung vorbereiten. Es ist aber noch nicht mal die Hälfte. Ich glaub, da verblasen sich einige, die so ne lange Strecke noch nicht gefahren snd und kein Gefühl dafür haben.
Lange Läufe hab ich wegen der Gelenksbelastung nicht gemacht. Meine längsten Läufe waren HM's. Die hab ich aber als Koppelläufe gemacht, zwischen Rad 150 - 10 Laufen und Rad 50 - 20 Laufen. Hab ich beim 2. mal auch so gemacht und würde ich immer wieder so machen.

Betty Boo 17.12.2010 13:56

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
In Köln ergibt sich das mit den langen Strecken ganz von selbst. Du fährst in die Eifel, da wird es dann schön. Und um da hinzukommen, fährst Du durchs langweilige Flachland. Am Ende sind es zumindest mal 150 km, und wenn Du die schönere Strecke nimmst, 180 und mehr.

speeedo 17.12.2010 14:04

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von Betty Boo (Beitrag 602248)
In Köln ergibt sich das mit den langen Strecken ganz von selbst. Du fährst in die Eifel, da wird es dann schön. Und um da hinzukommen, fährst Du durchs langweilige Flachland. Am Ende sind es zumindest mal 150 km, und wenn Du die schönere Strecke nimmst, 180 und mehr.

jedenfalls interessante motivationshilfe für lange ausfahrten. muss ich mir merken:mrgreen:

mblanarik 17.12.2010 14:09

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von X S 1 C H T (Beitrag 602228)
5,5h -> 200km ?!

mich wuerde das auch interessieren, wie das im Grundlagentempo geht, aber der Threadersteller hat sich offensichtlich auch schon wieder nach 1 Beitrag verabschiedet....

speeedo 17.12.2010 14:22

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von mblanarik (Beitrag 602252)
mich wuerde das auch interessieren, wie das im Grundlagentempo geht, aber der Threadersteller hat sich offensichtlich auch schon wieder nach 1 Beitrag verabschiedet....

bei rückenwind und leicht bergab habe ich auch schon mal ein ezf mit knapp über 50km/h schnitt gewonnen :mrgreen::wink:

Wurmi 17.12.2010 14:51

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von speeedo (Beitrag 602254)
bei rückenwind und leicht bergab habe ich auch schon mal ein ezf mit knapp über 50km/h schnitt gewonnen :mrgreen::wink:

nennt man sowas nicht downhill???

speeedo 17.12.2010 15:17

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von Wurmi (Beitrag 602255)
nennt man sowas nicht downhill???

nö, ganz so muss ich mein licht jetzt auch nicht unterm scheffl stellen......
war schon relativ flach mit abfallender tendenz im seeeehr niedrigen einstelligen %bereich.

aber das ist ja nicht das thema.
200km in 5:30 sinds:nocomment:

einzelstueck 17.12.2010 15:44

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
also:
... frage mich wie lang die laengste Radeinheit im Training sein sollte.
ich denke das hängt auch ein bisschen von deinen wk-zielen und deinem sonstigen trainings-umfang ab. es bringt sicher nix wenn du einmal > 6h knüppelst und sonst keine langen einheiten machst.

In 5,5 Stunden fahr ich aber mehr als 150km - ja fast 200km.
wenn du das im GA1 fährst, bist du ja schon recht ordentlich unterwegs...:wink:

hab mal gelesen daß mehr als 5 h keinen wirklichen effekt haben - weiss nur nicht mehr wo.
meine langen einheiten fanden überwiegend im TL statt, nur eine war danach noch länger als 5h. ich bin allerdings auch nicht so schnell wie du auf 180km....

Flor88 17.12.2010 15:59

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
ich geb mal meine Erfahrungen dazu.
Habe mich 2008 auf eine MD vorbereitet mit Radeinheiten von 65km im Schnitt.
Das längste war 110km sonst nie über 85km. Habe dann ein Gewinnspiel für ein Startplatz beim Ostseeman gewonnen und bin 5:14 gefahren was dem geplanten Schnitt für die MD sehr nahe kam.

langsam07 18.12.2010 11:41

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Bin in meinen Vorbereitungen, bis auf TL, nie weit über 150 +- 15 km gefahren und habe mich auf der LD stets gut auf dem Rad gefühlt. Wicht5ig ist in meinen Augen ein vernünftiger Mix aus GA 1 Training und Training im GA 2 WK- Tempobereich. Hatte diese Bereich ein Jahr vernachlässigt und es später beim Laufen gemerkt!

metalbiker 18.12.2010 21:43

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Das war einfach Lance Armstrong, der sich für seinen Hawaii Start nächstes Jahr die letzten Trainingstipps holt ;)

Birger82 18.12.2010 23:28

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von mblanarik (Beitrag 602252)
mich wuerde das auch interessieren, wie das im Grundlagentempo geht, aber der Threadersteller hat sich offensichtlich auch schon wieder nach 1 Beitrag verabschiedet....

Hallo

Hab mich natuewrlich nicht verabschiedet. HAtte nur das Wochenende noch keine Zeit hier reinzuschauen...

Mit den 200km hab ich mich wohl geiirt. Ich bin halt von meinen geplanten 5h Wttkampfzeit ausgegangne und habe noch ein wenig draufgeschlagen. War wohl ein bisschen viel. 336er Schnitt fahr ich nicht. Miene längste wahr bis jetzt 140km und ich bin die im GA1 Bereich in nem 34er SChnitt nach Hause gerollt.

ICh werde mich wohl für meine längtse Einheit irgendwo im Bereich von 180km aufhalten

Vielen Danke für die vielen verschiedenen Meinungen und Tipps...

SChönen Gruß
Birger

Towe 28.12.2010 09:34

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von langsam07 (Beitrag 602307)
Bin in meinen Vorbereitungen, bis auf TL, nie weit über 150 +- 15 km gefahren und habe mich auf der LD stets gut auf dem Rad gefühlt. Wicht5ig ist in meinen Augen ein vernünftiger Mix aus GA 1 Training und Training im GA 2 WK- Tempobereich. Hatte diese Bereich ein Jahr vernachlässigt und es später beim Laufen gemerkt!

Genauso sehe ich das auch bzw. war's bei mir auch. Bin immer nur 1 x über 150 km in der Vorbereitung gefahren. Insgesamt von Januar bis zum Wettkampf (Juli) immer so ca. 10 - 15 x über 100 km. Damit bin ich 2 x 5 h 15 min und 1 x 4 h 59 min gefahren. Hat für meinen Anspruch also vollkommen ausgereicht.

Gruß Towe

___________________________
on my way to Frankfurt 2011

PeterMuc 28.12.2010 13:14

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Was der eine oder andere braucht ist doch immer sehr unterschiedlich. Dem Langdistanz-Rookie tut es sicher gut, ab und an in der Vorbereitung mal in der geplanten Rad-Split-Zeit auf dem WK-Radel gesessen zu sein. Da geht es gar nicht mehr mal um den Trainingseffekt, die Steigerung der Ausdauer oder sonstwelches theoretisches Zeuchs, da geht es eben auch um den Kopf.....und auch um den Rücken. Wie oft muss man das sehen, dass die Leute auf den letzten 40-60 Km in der Langdistanz nur noch Oberlenker fahren, weil ihnen der Rücken, Schultern, Nacken und was nicht noch alles weh tun.
Lange Ausfahrten machen einfach auch mehr Spass, weil man den Aktionsradius erweitern, neue Strecken kennenlernen und Varianten ausprobieren kann.
"You have to train the way you race" gilt IMHO auch hier, wer 6h für 180km im Eiermann braucht, der sollte durchaus zwischen März und Juni auch 3,4 Mal 6h im Sattel gesessen sein und seine Nackenmuskulatur auf den Spass vorbereiten. Dass die Beine das schaffen ist meist gewissen, die limitierenden Faktoren liegen bei den allermeisten von uns jedoch woanders (auch bei den Nicht-Rookies)

Betty Boo 28.12.2010 14:11

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von PeterMuc (Beitrag 603045)
Wie oft muss man das sehen, dass die Leute auf den letzten 40-60 Km in der Langdistanz nur noch Oberlenker fahren, weil ihnen der Rücken, Schultern, Nacken und was nicht noch alles weh tun.

Wie ich schon sagte. Ich konnte den Oberlenker am Schluss gar nicht mehr halten. Auf den letzten Steigungen war das ein erbärmliches Problem, weil ich nicht mehr Wiegetritt fahren konnte. Und ich hatte schon die langen Strecken trainiert!

PeterMuc 28.12.2010 15:07

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von Betty Boo (Beitrag 603053)
Wie ich schon sagte. Ich konnte den Oberlenker am Schluss gar nicht mehr halten. Auf den letzten Steigungen war das ein erbärmliches Problem, weil ich nicht mehr Wiegetritt fahren konnte. Und ich hatte schon die langen Strecken trainiert!

Das ist schon blöd dann, kann ich verstehen.
Aber da hilft wahrscheinlich auch nur mehr Stabilisierungs und Oberkörper-Krafttraining. Dazu ist jetz genau die richtige Jahreszeit.
Ich habe jetzt nicht alles nachgelesen .... wie schauts mit Deiner SiPo aus ? Hat die schonmal jemand überprüft


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:30 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.