Triathlon Community - triathlon.de

Triathlon Community - triathlon.de (https://www.triathlon.de/community/)
-   Radfahren (https://www.triathlon.de/community/radfahren/)
-   -   Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing (https://www.triathlon.de/community/radfahren/48887-laengste-radeinheit-fuer-ironmantraing.html)

Birger82 17.12.2010 00:05

Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Hallo

Ich trainiere grade fuer meinen ersten Ironman und frage mich wie lang die laengste Radeinheit im Training sein sollte.

Beim laufen sagt man ja ungefaehr 30-35km. das heisst ungefaehr 80% der Wettkampflaenge.
Das wuerde beim Radfahren ja heissen ungefaehr 150km. Mein Plan sagt aber ich soll die laengste Einheit 5,5 Stunden machen. In 5,5 Stunden fahr ich aber mehr als 150km - ja fast 200km.

Also: Macht es Sinn die laengste Radeinheit laenger als die WEttkampflaenge (180km) zu machen? Oder sollte man sich eher zurueckhalten und bei 150-160km aufhoeren?

Vielen Dank

Birger

mblanarik 17.12.2010 04:40

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
du kannst auf'm Rad auch gerne Ueberlaenge fahren, das schadet dir 1-2x in der Vorbereitung sicherlich nicht. In der Regel kommst du aber bei 5,5h im Grundlagentempo irgendwo in den Bereich von 150-170km.

Wie kommst du auf 200km in der Zeit? Das waere ein Schnitt von >36km/h; ich kann mir schlecht vorstellen, dass das noch GRUNDLAGENTempo ist, ausser du hast vor die 180km im WK in 4:15-4:30 abzukurbeln... und hast einen langjaehrigen Radsportbackground...?

Towe 17.12.2010 08:27

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
IMHO reichen 4,5 Stunden aus. Bin vor meinen ersten beiden LD's ein paar Mal über 5 Stunden gefahren. Vor der dritten LD max 4,5 h und da war ich deutlich schneller als bei den ersten beiden.

___________________________
www.tobiweber.wordpress.de

deirflu 17.12.2010 09:19

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Gegen Einheiten >180km spricht bis auf den hohen Zeitaufwand sicher nichts so lange man wirklich im GA1 Bereich bleibt da solche Einheiten sonst zuviel Substanz kosten können.
Ich persönlich verzichte auf solche Ausfahrten weil sie meiner Meinung nach wenig effizient sind. Meine längsten Einheiten sind 150km, meistens fahre ich jedoch 90-100km, die aber dann recht flott um die KA zu trainieren was meiner Meinung nach der Schlüssel zum schnellen Radfahrer ist. Wirkliche GA1 Einheiten mache ich fast nur im Winter am Ergometer.

Gruß

speeedo 17.12.2010 09:29

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von mblanarik (Beitrag 602186)
Wie kommst du auf 200km in der Zeit? Das waere ein Schnitt von >36km/h; ich kann mir schlecht vorstellen, dass das noch GRUNDLAGENTempo ist, ausser du hast vor die 180km im WK in 4:15-4:30 abzukurbeln... und hast einen langjaehrigen Radsportbackground...?

200km bergab gelten aber nicht:mrgreen::mrgreen:

Meister 17.12.2010 09:50

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Ich bin immer aus purer Freude Radgefahren. Am besten habe ich mich gefühlt, wenn ich in der Woche vor dem Ironman 3 Tage hintereinander jeweils 200-230km geradelt bin. Der Schwarzwald und die Vogesen sind einfach traumhaft schön.
Wegen der mangelnden leistunsorientierten Einstellung bin ich wohl in Roth nie über 8:43h hinausgekommen. Aber es ist angenehm, wenn man aufgrund der breiten Basis gegen Ende des Wettkampfs nicht so schlapp wird und 3 Stunden oder gar noch länger auf der Laufstrecke rumhängt.
Solange man nicht auf die Preisgeldränge schielt kann man doch so trainieren und racen, wie es sich am Besten anfühlt. Und wenn man mal wirklich schnell sein will, ist es am Wichtigsten, dass es sich gut anfühlt.

speeedo 17.12.2010 09:57

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von Meister (Beitrag 602206)
Ich bin immer aus purer Freude Radgefahren. Am besten habe ich mich gefühlt, wenn ich in der Woche vor dem Ironman 3 Tage hintereinander jeweils 200-230km geradelt bin. Der Schwarzwald und die Vogesen sind einfach traumhaft schön.
Wegen der mangelnden leistunsorientierten Einstellung bin ich wohl in Roth nie über 8:43h hinausgekommen. Aber es ist angenehm, wenn man aufgrund der breiten Basis gegen Ende des Wettkampfs nicht so schlapp wird und 3 Stunden oder gar noch länger auf der Laufstrecke rumhängt.
Solange man nicht auf die Preisgeldränge schielt kann man doch so trainieren und racen, wie es sich am Besten anfühlt. Und wenn man mal wirklich schnell sein will, ist es am Wichtigsten, dass es sich gut anfühlt.

wielange bist du so auf der laufstrecke "rumgehangen"?

ender 17.12.2010 10:03

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von Birger82 (Beitrag 602185)
........Macht es Sinn die laengste Radeinheit laenger als die WEttkampflaenge (180km) zu machen? Oder sollte man sich eher zurueckhalten und bei 150-160km aufhoeren?.........

naja, ich weiß nicht, ob 20km mehr oder weniger einen so großen unterschied machen.
ansonsten hängt viel von den zielen ab. wer hohe (schnelle) ziele hat muss insgesamt höhere umfänge machen. da kommt es dann automatisch auch mal zu längeren ausfahrten, um die umfänge überhaupt realisieren zu können (da die anzahl der trainingseinheiten ja mehr oder weniger limitiert ist).
und EINMALIG um oder über 180km zu fahren bringt vll was für die psyche, aber physiologisch reicht auch ne 150.

Meister 17.12.2010 11:36

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
Zitat:

Zitat von speeedo (Beitrag 602209)
wielange bist du so auf der laufstrecke "rumgehangen"?

Ich habe den Smiley weggelassen, aber ich bin echt mal 2.53 und mal 2.56 gelaufen. Ich hatte mir vorgenommen, nach 3 Stunden stehenzubleiben. In Embrun habe ich auch eine 3.03 akzeptiert.
Im Radtraining hat mir ein Schnitt um die 30 gereicht, sonst wird es ja anstrengend. So kam ich in Roth gerade so unter 4.50, auch mal 4.46. Und im Schwimmen war ich noch schlechter.

X S 1 C H T 17.12.2010 11:42

AW: Laengste Radeinheit fuer Ironmantraing
 
5,5h -> 200km ?!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:58 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.