Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Radfahren


Radfahren Druck wie Hellriegel, Stadler und Zäck gewünscht? Hier gibt es Tipps.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 25.09.2010, 06:36   #1
wiedereinsteigerin
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 25.09.2010
Ort: Graz
Alter: 38
Beiträge: 2
wiedereinsteigerin braucht hilfe...

hallo zusammen...

habe durch borreliose 7 monate nicht trainieren können, jegliche art von sport wurde auf grund der starken tabletten verboten, das größte der gefühle war schon das treppensteigen ins schlafzimmer...

jetzt hab ich endlich wieder zu "trainieren" anfangen können, seit 2 wochen sitze ich jeden tag am indoor bike um mir so wieder alles aufzubauen, 1h täglich mit 78 rpm sind es schon,...dachte nun ich wäre bereit wieder einmal rauszugehen,...

nahm mir für meine "hausstrecke" einen ganzen nachmittag frei um mich langsam wieder heranzutasten. die strecke hat ca 50km und ist einwenig hügelig...

los gings aber schon nach den ersten kilometern ging mir sowas von die puste aus, es waren gerade mal 3 kleine hügeln, die ich davor immer wie nichts schluckte, diesmal musste ich oben stehen bleiben, denn ich bekam keine luft mehr, mein puls war sicher jenseits von gut und böse...und dass nach 14 km!!!!! heul

nun meine frage: wie können sich meine muskeln so schnell zurückbilden dass ich nicht mehr mal über einfache hügeln komme?

und vorallem wichtiger: wie soll ich wieder zu trainieren anfangen??? könnt ihr mir bitte tipps geben? lieber im indoor bleiben und hier mal weiter trainieren oder doch draussen??

bin für jeden tipp dankbar...

danke wiedereinsteigerin...
wiedereinsteigerin no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2010, 11:46   #2
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 49
Beiträge: 6.873
AW: wiedereinsteigerin braucht hilfe...

Zitat:
Zitat von wiedereinsteigerin Beitrag anzeigen
.......es waren gerade mal 3 kleine hügeln, die ich davor immer wie nichts schluckte, diesmal musste ich oben stehen bleiben, denn ich bekam keine luft mehr, mein puls war sicher jenseits von gut und böse...und dass nach 14 km!!!!! ......
entweder zu schnell gefahren, oder noch nicht richtig gesund. machen wir uns ncihts vor....14km locker dahingerollt machen keinen gesunden kaputt, egal wie untrainiert er ist. die gefahr bei einem wiedereinstieg ist, das man ähnlich loslegen will, wie vor der krankheit. und das geht meist in die hose. also entweder richtig mitm tempo runter, und wenn das schon passiert ist und trotzdem weite rprobleme bestehen, noch mehr zeit für die gesundung lassen.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2010, 12:19   #3
deirflu
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Graz
Beiträge: 782
AW: wiedereinsteigerin braucht hilfe...

Der Köper baut zwar in einem Halben Jahr ohne Training nicht sehr viel ab muss sich jedoch beim Wiedereinstieg langsam an Belastungen gewöhnen. Zumal du ja noch eine Behandlung mit teilweise starken Medis machen musstest. Würde mich hier immer in Absprache mit einem Arzt langsam wieder an das Training gewöhnen. Wichtig nach solchen Erkrankungen sind auch immer sportmedizinische Untersuchungen (Belastungs EKG, Herzultraschall usw.).

Aber das du dich jetzt schwach fühlst und schnell außer Atem bist, ist denke ich normal.

Gruß
deirflu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2010, 17:40   #4
wiedereinsteigerin
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 25.09.2010
Ort: Graz
Alter: 38
Beiträge: 2
AW: wiedereinsteigerin braucht hilfe...

ja das wundert mich ja auch, dass ich nach 14 km schon sooo fix und fertig war,...bekamm nach der kleinen steigung (hügel kann man es nicht mal nennen) kaum noch luft....

mit den medikamenten hab ich shcon aufgehört u der arzt meinte ich kann wieder anfangen...und da es indoor eigentlich schon gut klappt bin ich halt wieder mal raus...aber das es sooo eine demütigung wird, hätte ich mir nicht gedacht, mich hätte es nicht gewundert wenn mich eine grossmutter mit einkaufstüten überholt hätte...

geschwindigkeit auf den hügel?? sagen wir so, wenn ich gegangen wäre wäre ich schneller gewesen...

keine ahnung wie ich weiter trainieren soll, ich werde glaub ich weiter indoor machen, das frustriert nicht sooo viel...

danke für die tipps, vielleicht kommen noch ein paar...
wiedereinsteigerin no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2010, 18:06   #5
Hamzta
Jedermännchen
 
Registriert seit: 11.08.2007
Ort: Rosenheim
Alter: 31
Beiträge: 277
AW: wiedereinsteigerin braucht hilfe...

würde auch mehr ruhetage einschieben. der körper muss sich ja nicht nur an die intensität, sondern auch an die umfänge gewöhnen. wenn du nach 7 monaten pause gleich jeden tag aufm indoorbike sitzt, auch wenn's nur ne stunde ist, kann es auch sein, dass du zu viel trainiert hast. versuchs doch mal zum beispiel mit 3 tage belastung, 1 tag pause, 2 tage belastung, 1 tag pause.
habe selber 4 monate laufpause hinter mir und bin jedes mal erstaunt, wenn nach 30 minuten so langsam die kraft nach läßt.

trainier du einfach nach lust und laune. ich kenne deine sportlichen ambitionen nicht, aber viel zu gewinnen oder zu verlieren hast du doch momentan nicht?
kopf hoch!!
Hamzta no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SRAM Red R2C Lenkerendschalthebel - HILFE!!! triguru Material: Rad 16 20.10.2010 13:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:30 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden