Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Wettkampfszene > Olympischer Kurztriathlon oder kürzer


Olympischer Kurztriathlon oder kürzer Diskussionen rund um den Olympischen Triathlon, Kurztriathlon mit und ohne Drafting und alles Kurze: ITU World Series, EM, DM, Bundesliga, Deutschland Cup, Regionalliga, Landesliga

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 23.05.2011, 10:04   #1
Neolino
Jedermännchen
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 336
Kostenexplosion bei 5i50 Rennen?

Hallo zusammen

Ich bin etwas erschrocken, als ich die Teilnahmegebühren für die diesjährige olympische Distanz in Zürich gesehen habe.

Die verlangen tatsächlich CHF 119.- für eine olympische Distanz. (!!!) Im vergangenen Jahr (als noch nicht's mit 5i50 Rennen war) kostete der GLEICHE Wettbewerb auf der GLEICHEN Strecke rund 30% weniger.

Werden nur wir in der Schweiz als "blöde" verkauft oder ist dieser traurige Trend auch in Deutschland zu beobachten?

Grüsse
Neolino no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2011, 10:51   #2
Katzaau
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 19.06.2008
Ort: Pirmasens
Beiträge: 136
AW: Kostenexplosion bei 5i50 Rennen?

hallo,

IM ist nunmal eine Marke... du zahlst für ein "no name" aldi produkt auch weniger als für das gleiche nahmhafte produkt - bei gleichem inhalt!

wenn du also bei einem IM rennen startest muss dir das klar sein...

cheers
Katzaau no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2011, 12:12   #3
ironshaky
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 04.07.2003
Ort: Middle-South of Hessen
Beiträge: 1.437
AW: Kostenexplosion bei 5i50 Rennen?

Sehe ich nicht ganz so. IM ist schon ein erheblicher Aufwand für den Veranstalter und damit sind ebensolche Kosten verbunden. Zwar kriegt man die Langdistanz auch günstiger, kostengünstig wird das aber nie. Die Teilnahme an einem "echten" Ironman ist dann auch ein Preistreiber, allerdings vor dem Hintergrund, dass auch eine gewisse Standardqualität geboten wird und zu erwarten ist.
Was aber ist 5i50? Aus meiner Sicht nur eine olympische Distanz mit großem Starterfeld und das z.T. (siehe Darmstadt) ohne bewährte Erfahrungen mit den Strecken bzw. dem Wettkampf.
Was kann ich an Prestige erwarten, wenn ich dort starte? Eher nichts, außer dem Namen und dem Preis unterschiedet diese Wettkämpfe kaum entwas von einer olympischen Distanz von anderen Veranstaltern. Fast 120,- € sind aus meiner Sicht nicht gerechtfertigt und ohne den Beweis von Qualität schon eine Frechheit.
Trotzdem gehen die Athleten hin, keine Ahnung warum.
ironshaky no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2011, 13:47   #4
Katzaau
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 19.06.2008
Ort: Pirmasens
Beiträge: 136
AW: Kostenexplosion bei 5i50 Rennen?

was siehst du denn jetzt nicht so? 5i50 ist eine TM under dem IM dach und daher müssen gebühren abgegeben werden für den namen... ja es ist eine frechheit für eine KD soviel geld zu verlangen - das langdistanzrennen (um die ging es hier aber nicht) günstiger gehen bei gleicher oder eher höherer quali zeigt wohl auch "challenge".

cheers
Katzaau no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2011, 14:38   #5
Neolino
Jedermännchen
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 336
AW: Kostenexplosion bei 5i50 Rennen?

Hallo Katzaau
Marktwirtschaftlich hast du ja recht. In Zürich stört einfach nur (rein gefühlsmässig) folgender Faktor besonders:
Bisher fand am Samstag immer die olympische Distanz und die olympische Staffel statt. Da jeweills am Sonntag der IM stattfand, konnte die olympische Distanz von der bereits für den IM aufgebaute Infrastruktur profitieren.
Jetzt hat sich nicht's geändert (vom Namen abgesehen) und die Teilnehmer müssen 30% mehr bezahlen. 30% IPP Zuschläge sind meiner Meinung nach doch etwas viel ...

Gruss
Neolino no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2011, 15:15   #6
gebi
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 29.05.2008
Ort: Stäfa CH
Beiträge: 142
AW: Kostenexplosion bei 5i50 Rennen?

Diese 30% gehen ja dann wohl an die WTC. Das einzige was geändert hat ist die AK Einteilung (analog Ironman ) und das Datasport nicht mehr die Zeitnahme macht. Was man dem Züri-Triathlon zu Gute halten kann, er ist ein bewährtes, gut organisiertes Rennen. Leider platzt die Wechselzone au allen Nähten.

Wem die Startgelder zu hoch sind, der muss halt WTC Veranstaltungen meiden. Es gibt ja genügend andere Startmöglichkeiten. Und sind wir ehrlich, wir Triathleten geben doch sonst auch für alles Mögliche ein Vermögen aus. Beim neusten Aerogimmick jammern wir auch nicht: "öööh, sooooo teuer!" Wir wollens einfach haben, egal was es kostet.
gebi no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2011, 15:33   #7
Neolino
Jedermännchen
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 336
AW: Kostenexplosion bei 5i50 Rennen?

Zitat:
Zitat von gebi Beitrag anzeigen

Wem die Startgelder zu hoch sind, der muss halt WTC Veranstaltungen meiden. Es gibt ja genügend andere Startmöglichkeiten. Und sind wir ehrlich, wir Triathleten geben doch sonst auch für alles Mögliche ein Vermögen aus. Beim neusten Aerogimmick jammern wir auch nicht: "öööh, sooooo teuer!" Wir wollens einfach haben, egal was es kostet.
Gebi
Es geht mir persönlich nicht darum, ob eine Veranstaltung gemieden werden soll oder nicht. Ich habe einfach mit dieser Preispolitik etwas Mühe.

... und ja, logisch gebe ich auch für ein Aerogimmick zuviel Geld aus - und ja, ich überlege mir trotzdem ob ich diese CHF 119.- für den Züri Triathlon (ähh sorry, Ironman 5i50) ausgeben soll - aber diese Preisentwicklung ist wirklich schade. (zumal ich bereits für den Rapperswiler 70.3 ein Vermögen ausgebe ...)

Gruss aus der teuren Schweiz
Neolino no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2011, 08:52   #8
gebi
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 29.05.2008
Ort: Stäfa CH
Beiträge: 142
AW: Kostenexplosion bei 5i50 Rennen?

Du hast schon recht Neolino. Aus der Sicht des Konsumenten sind das schon ziemliche Summen die wir da für ein bischen (oder auch mehr) Sport machen hinblättern müssen.

Hatte in den ersten zwei Jahren des Ironman 70.3 in Rapperswil das Vergnügen die Ironkids/Ironteens Veranstaltung als Resortleiter (mit)zu organisieren. War ein toller Einblick in die Gesamtorganisation des Anlasses. Ist schon ne gewaltige Kiste so ein Ironman. Der "gemeine" Athlet macht sich kaum eine Vorstellung was da alles dahinter steckt.

Ob es gerechtfertigt ist eine Verantaltung einfach umzubenennen (Ironman 5i50) und dann mehr Geld zu verlangen bleibt dahingestellt. Der (Preis)Druck auf die Veranstalter wurde in den letzten Jahren wohl nicht kleiner. Sichtbar ist das z.B. an den immer spärlicher ausfallenden Giveaways, heute ist ja nicht mal mehr ein Startnummernband im Startsack. Zudem ist die Regulierungswut der Behörden für den Veranstalter eine echte Qual. Auch die Rekrutierung der vielen Freiwilligen, die, wenn sie nicht von einem Verein sind, am Ironman Switzerland bezahlt werden, ist nicht ganz einfach. Alle wollen Triathlon machen, alle wollen Kohle machen mit Triathlon, niemand will helfen. Gemeinnützige Arbeit ist definitiv aus der Mode gekommen.

Aber dass ist ein anderes Thema...
gebi no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2011, 09:17   #9
Neolino
Jedermännchen
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 336
AW: Kostenexplosion bei 5i50 Rennen?

Zitat:
Zitat von gebi Beitrag anzeigen
Auch die Rekrutierung der vielen Freiwilligen, die, wenn sie nicht von einem Verein sind, am Ironman Switzerland bezahlt werden, ist nicht ganz einfach. Alle wollen Triathlon machen, alle wollen Kohle machen mit Triathlon, niemand will helfen. Gemeinnützige Arbeit ist definitiv aus der Mode gekommen.

Aber dass ist ein anderes Thema...
Wer weiss, vielleicht ändert sich das. Ich hatte früher auch nicht viel für freiwillige Arbeit über - heute bin ich soweit, dass ich mir vorgenommen habe im kommenden Jahr als Freiwilliger an einem Volkstriathlon mit zu helfen.

.. und wenn ich mich ändern kann, dann kann das jeder ...
Neolino no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 22:56   #10
lotusbleu
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 29.07.2005
Beiträge: 217
AW: Kostenexplosion bei 5i50 Rennen?

Das bringt vor allem Spaß und man lernt auch die andere Seite der Verpflegungstische kennen.

Ich mach das schon seit Jahren auch für Laufveranstaltungen.

Ohne Freiwillige geht es nicht und wir profitieren alle davon.
lotusbleu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:34 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden