Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Allgemein > Mitteilungen aus den Triathlonverbänden


Mitteilungen aus den Triathlonverbänden Aktuelle Mitteilungen der International Triathlon Union (ITU), DTU, Swiss Triathlon, ÖRTV und den Landesverbänden.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 14.02.2012, 16:26   #1
Ralph
Admin
 
Benutzerbild von Ralph
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: München
Alter: 46
Beiträge: 2.120
Brüskiert der BwTV die anderen Landesverbände und Vereine?

Angeregt durch einen Facebook Beitrag bin ich auf eine zunächst interessante Satungsänderung beim BwTV gestoßen.

Fazit
Jeder (!!!) kann in Badenwürtemberg einen Startpass bekommen ohne Vereinsmitglied zu sein. Wohnort oder Vereinsort sind egal, Vereine werden nicht mehr benötigt.
Diese Regelung steht im kompletten Gegensatz zu den Regelungen der DTU.


Satzung BwTV
§ 4 Mitgliedschaft
...
(3) Außerordentliche Mitglieder sind:
Natürliche und juristische Personen und nichteingetragene Vereine, die den Triathlonsport durch persönlichen oder materiellen Einsatz fördern. Auch außerordentliche Mitglieder erhalten die Möglichkeit, einen Startpass zu beantragen.
http://baden-wuerttembergischer-tria...TV_Satzung.pdf

Diese Änderung steht im diametralen Gegensatz zu Aussagen auf der Website der DTU:
"Ein Startpass ist nur über die Mitgliedschaft in einem Verein, der dem entsprechenden Landesverband angeschlossen ist, erhältlich. Es ist hier aber nicht dringend erforderlich, dass der Club ein reiner Triathlonverein ist. Der Startpass kostet derzeit ca. 30-40 Euro (je nach Landesverband, Jugendliche sind meist etwas günstiger) und beinhalten die DTU-Mitgliedszeitschrift TRITIME, die Ihnen viermal pro Jahr kostenlos zugestellt wird (nur innerhalb Deutschlands, siehe Auslandsversand). Dort finden Sie neben den aktuellen Wettkampfterminen und - ergebnissen auch viele Informationen zu den Themen Training, Ernährung, Material und vieles mehr.

Wozu gibt es eigentlich einen Startpass ?

Jeder Sportverband regelt die Zulassung zu seinem Wettkampfsystem über Lizenzen. Dies geschieht aus versicherungs- und sportrechtlichen Gründen im Triathlonsport über die Startpässe. Nur so lassen sich Sportler in das Anti-Doping-Kontrollsystem des Deutschen Olympischen Sportbundes integrieren und auch kontrollieren. Sie haben hier dann auch die Möglichkeit an nationalen und internationalen Meisterschaften teilzunehmen, wenn Sie die entsprechenden Qualifikationsnormen erfüllt haben.

Tageslizenzen ermöglichen die Zulassung "gelegentlicher" Triathleten, eben unter dem Aspekt der Versicherung des Athleten. Doch durch den Erwerb eines Startpasses können Sie nicht nur unter dem Strich Geld sparen, sondern profitieren auch von weiteren Serviceleistungen der Deutschen Triathlon Union wie zum Beispiel der kostenlosen Zustellung der DTU-Verbandsnachrichten in der Zeitschrift TRITIME. "
gefunden auf Deutsche Triathlon Union - Informationen

Die Satzung der DTU ist zur Zeit nicht verfügbar. Da müsste ja eigentlich die grundsätzliche Regelung zu dem Thema drin stehen.

Wie seht ihr das? Egal? Oder nur der richtige Schritt in die neue Zeit? Gilt dann noch der Versicherungsschutz, den die Startpassmitglieder genießen (war ja eigentlich für Vereinsmitglieder gedacht, die im Vereinstraining über den Verein versichert sind)?
__________________
keep it simple
Ralph no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2012, 21:06   #2
OH_JE51
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 23.04.2008
Beiträge: 20
AW: Brüskiert der BwTV die anderen Landesverbände und Vereine?

Der Startpass kann nur über die DTU-Startpassdatei beantragt werden.In dieser stehen alle Triathlonvereine / Abteilungen. Der Interessent füllt online den Antrag aus, druckt Ihn aus, unterschreibt und der Vorsitzende muss ebenfalls unterschreiben. Diesen Antrag schickt der Verein / Interessent an die LV-Geschäftstelle. Die persönlichen Daten stehen direkt in einer Datenbank. Seitens der LV-Geschäftsstelle wird der Startpass freigegeben wenn der Antrag eingegangen ist. Auf dem Startpass steht der Verein. Also ist es nicht möglich - ohne das der LV hier mitwirkt einen Startpass zu beantragen. Wenn diese BWTV Satzung aktuell ist hat sie bestimmt auch ein RA sich angeschaut und mit den anderen Ordnungen der DTU verglichen - ich unterstelle das einmal. BS ist zwar jeder Schritt Recht um an Geld zu kommen - man sollte jedoch nicht ausser acht lassen, das in vielen LV die Versicherung (ARAG oder was auch immer) nur bei Vereinsmitgliedern tätig wird. Bei Vereinslosen Teilnehmern besteht kein Versicherungsschutz.
OH_JE51 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2012, 07:19   #3
Ralph
Admin
 
Benutzerbild von Ralph
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: München
Alter: 46
Beiträge: 2.120
AW: Brüskiert der BwTV die anderen Landesverbände und Vereine?

Zitat:
Zitat von OH_JE51 Beitrag anzeigen
Der Startpass kann nur über die DTU-Startpassdatei beantragt werden.In dieser stehen alle Triathlonvereine / Abteilungen. Der Interessent füllt online den Antrag aus, druckt Ihn aus, unterschreibt und der Vorsitzende muss ebenfalls unterschreiben. Diesen Antrag schickt der Verein / Interessent an die LV-Geschäftstelle. Die persönlichen Daten stehen direkt in einer Datenbank. Seitens der LV-Geschäftsstelle wird der Startpass freigegeben wenn der Antrag eingegangen ist. Auf dem Startpass steht der Verein. Also ist es nicht möglich - ohne das der LV hier mitwirkt einen Startpass zu beantragen.
Keine Ahnung, ob das ein Jurist gelesen hat. Aber schau dir doch noch mal die Satzung an:

Die triathlon.de GmbH ist eine juristische Person, die den Triathlonsport durch mindestens materiellen Einsatz fördert. So weit würde ich jetzt mal gehen. Wenn man die Regelung 1:1 umsetzt, könnten wir jetzt beim BwTV einen Startpass für die triathlon.de GmbH beantragen. Wär lustig zu sehen, wie die GmbH einen Triathlon absolviert.

Die Sportversicherung der Arag gilt für Startpassinhaber http://dtu-info.de/versicherung.html...0Allgemein.pdf :
"Der Versicherungsschutz besteht für die Startpassinhaber bei der privaten Ausübung des
Triathlonsports in den Sportarten Schwimmen, Laufen und Radfahren. Mitversichert sind
übliche spezifische Trainingsmethoden wie Nordic-Walking, Nordic-Running, Inlinen,
Skilanglauf."
Ein nicht Triathlon-Vereinsmitglied kann ja keinen Vereinssport ausüben. Das heißt, er hat nie den Versicherungsschutz über den Verein:
"Für die Startpassinhaber der DTU besteht Versicherungsschutz im Rahmen des
Sportversicherungsvertrages des jeweiligen LSB/LSV, dem der Hauptverein des
Startpassinhabers angeschlossen ist."

Greift dann die Sportversicherung der ARAG immer?
__________________
keep it simple

Geändert von Ralph (15.02.2012 um 07:45 Uhr)
Ralph no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2012, 08:23   #4
modoufall
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Ludwigsburg Württ.
Alter: 59
Beiträge: 1.196
AW: Brüskiert der BwTV die anderen Landesverbände und Vereine?

Interessant, dass bei der Versicherung wieder auf den Verein abgestellt wird.

Ob ein Anwalt einen inhaltlichen Widerspruch dieser Art mitkriegt? Anwälte kümmern sich oft mehr um die Forma als den Inhalt.

Und die GmbH wird durch die Geschäftsführer nach außen vertreten. Wenn du als alleinvertretungsberechtigter GF im Handelsregister stehst, kannst du mit dem GmbH-Pass antreten
modoufall no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2012, 09:53   #5
Ralph
Admin
 
Benutzerbild von Ralph
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: München
Alter: 46
Beiträge: 2.120
AW: Brüskiert der BwTV die anderen Landesverbände und Vereine?

Was man sagen kann: die neue Regelung hebelt die Struktur im deutschen Sport aus. D.h. normal hat man Mitglied -> Verein -> Landesverband -> DTU -> DOSB.

Hier fällt die Ebene Verein weg. Was bedeutet das? Weniger Kohle für den Verein und eventuell mehr Kohle für den, die, " die den Triathlonsport durch persönlichen oder materiellen Einsatz fördern."

Eine Firma wird wahrscheinlich die Vergabe des Startpasses an irgendwelche Bedingungen knüpfen, die ihr Umsatz oder Gewinn bringen. Das ist ja auch nicht verwerflich, weil es ja der Sinn einer Firma ist.

Aber was hat der Verband davon, wenn die Einzelmitglieder vom Verein z.B. in eine Firma wechseln, um sich den Startpass zu holen?

Ist das das, was der Verband mit seinen Strukturen eigentlich erreichen will?
__________________
keep it simple
Ralph no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2012, 11:37   #6
Milorz
Inaktiv oder gelöscht
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.209
AW: Brüskiert der BwTV die anderen Landesverbände und Vereine?

solche firmen oder event-agenturen sind anbieter, die die bequemlichkeit der leute und den e-commerce nutzen (i-net), um ihr business zu machen. allerdings ist der service nicht sooo schlecht. damit meine ich, dass die kohäsion innerhalb vieler sportvereine nachlässt. ein phänomen unserer zeit, dass ausgenutzt wird.

Kein Grund mit Startpässen hausieren zu gehen!
Milorz no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2012, 14:08   #7
Matthias75
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 03.03.2003
Ort: Starnberg
Alter: 44
Beiträge: 192
AW: Brüskiert der BwTV die anderen Landesverbände und Vereine?

Zitat:
Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
Wozu gibt es eigentlich einen Startpass ?

Jeder Sportverband regelt die Zulassung zu seinem Wettkampfsystem über Lizenzen. Dies geschieht aus versicherungs- und sportrechtlichen Gründen im Triathlonsport über die Startpässe. Nur so lassen sich Sportler in das Anti-Doping-Kontrollsystem des Deutschen Olympischen Sportbundes integrieren und auch kontrollieren. Sie haben hier dann auch die Möglichkeit an nationalen und internationalen Meisterschaften teilzunehmen, wenn Sie die entsprechenden Qualifikationsnormen erfüllt haben.
Wenig überzeugende Begründung des Verbandes. Wofür brauche ich als nicht übermäßig ambitionierter Athlet jetzt genau den Startpaß? Vom Dopingkontrollsystem bin ich meilenweit entfernt, von nationalen/internationalen Meisterschaften ebenso. Die Versicherung bekomme ich auch über die Tageslizenz. Also höchstens die Versicherung im Training?

Zitat:
Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
Was man sagen kann: die neue Regelung hebelt die Struktur im deutschen Sport aus. D.h. normal hat man Mitglied -> Verein -> Landesverband -> DTU -> DOSB.

Hier fällt die Ebene Verein weg. Was bedeutet das? Weniger Kohle für den Verein und eventuell mehr Kohle für den, die, " die den Triathlonsport durch persönlichen oder materiellen Einsatz fördern."

Eine Firma wird wahrscheinlich die Vergabe des Startpasses an irgendwelche Bedingungen knüpfen, die ihr Umsatz oder Gewinn bringen. Das ist ja auch nicht verwerflich, weil es ja der Sinn einer Firma ist.

Aber was hat der Verband davon, wenn die Einzelmitglieder vom Verein z.B. in eine Firma wechseln, um sich den Startpass zu holen?

Ist das das, was der Verband mit seinen Strukturen eigentlich erreichen will?
Erstmal wäre der LV ja auch ein Verein, in dem das außerordentliche Mitglied dann Mitglied ist.

Ob der finazielle Aspekt eine Rolle spielt, wage ich zu bezweifeln. Zuerst einmal muss derjenige doch einen "persönlichen oder materiellen Einsatz bringen", um überhaupt außerordentliches Mitglied zu werden. Das wird wohl nicht einmal Wasserreichen an der Strecke oder eine 10€-Spende sein. Zudem zahlt er nach § 7 auch Beiträge für diese außerordentliche Mitgliedschaft. Wenn er diese Kosten auf potentielle Startpassinteressenten umlegt, ist er schnell bei Beiträgen, die vermutlich mindestens im Bereich eines Mitgliedbeitrages eines Vereins sind. Welchen Grund hat dann ein Sportler, sich an diesen Anbieter zu wenden?

Matthias
Matthias75 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2012, 15:36   #8
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Brüskiert der BwTV die anderen Landesverbände und Vereine?

Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
.... Wofür brauche ich als nicht übermäßig ambitionierter Athlet jetzt genau den Startpaß? Vom Dopingkontrollsystem bin ich meilenweit entfernt, von nationalen/internationalen Meisterschaften ebenso. Die Versicherung bekomme ich auch über die Tageslizenz. Also höchstens die Versicherung im Training?....
höchstens ist gut. die versicherung beim alleinigen training ist gerade für triathleten, die wahrscheinlich 90% im nichtvereinsmäßig organisiertem training verbringen, elementar wichtig und eigentlich die einzige versicherung, die für usnereinen wirklich sinn macht.
ansonsten brauchst du als unambitionierter hobbyathlet, der 1-2 wettkämpfe im jahr mitmacht, aus finanzieller sicht vielleicht wirklich keinen startpaß. aber mindestens ab 3 starts rechnet sich ein startpaß gegenüber den dann fällig werdenden tageslizenzen.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2012, 16:06   #9
Matthias75
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 03.03.2003
Ort: Starnberg
Alter: 44
Beiträge: 192
AW: Brüskiert der BwTV die anderen Landesverbände und Vereine?

Zitat:
Zitat von ender Beitrag anzeigen
höchstens ist gut. die versicherung beim alleinigen training ist gerade für triathleten, die wahrscheinlich 90% im nichtvereinsmäßig organisiertem training verbringen, elementar wichtig und eigentlich die einzige versicherung, die für usnereinen wirklich sinn macht.
ansonsten brauchst du als unambitionierter hobbyathlet, der 1-2 wettkämpfe im jahr mitmacht, aus finanzieller sicht vielleicht wirklich keinen startpaß. aber mindestens ab 3 starts rechnet sich ein startpaß gegenüber den dann fällig werdenden tageslizenzen.
Mein Beitrag richtet sich nicht gegen die Versicherung sondern gegen die von Ralph gepostete, lückenhafte Argumentation des Verbandes für den Startpass.

Von Versicherungsschutz ist da nämlich nur im Rahmen der Wettkampfzulassung die Rede. Wenn ich jetzt nur die Argumentation auf der Homepage nehmen, steht da kein Argument drin, das für mich für einen Startpass spricht (Auch wenn es diese Argumente, siehe oben, ja gibt).

Matthias
Matthias75 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2012, 18:11   #10
Ralph
Admin
 
Benutzerbild von Ralph
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: München
Alter: 46
Beiträge: 2.120
AW: Brüskiert der BwTV die anderen Landesverbände und Vereine?

Mein Punkt war eigentlich ein anderer. Der Landesverband ist eigentlich ein Zusammenschluss/Dachverband der Triathlonvereine eines Bundeslandes.

Meine Frage war, welches Interesse wohl Vereine damit verfolgen, dass sie auf einen Teil ihrer Finanzierung nämlich ihre Vereinsbeiträge verzichten (geht an die außerordentlichen Mitglieder), weil Einzelmitglieder direkt ihren Startpass über den außerordentliche Mitgliedschaft beim Landesverband und nicht mehr über den Verein beziehen? Dazu habe ich leider auch bisher vom BwTV keine Antwort bekommen.
__________________
keep it simple
Ralph no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:29 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden