Triathlon Community - triathlon.de

Triathlon Community - triathlon.de (https://www.triathlon.de/community/)
-   Mitteilungen aus den Triathlonverbänden (https://www.triathlon.de/community/mitteilungen-aus-den-triathlonverbaenden/)
-   -   2012 Abgabe Startgebühr von Veranstaltern an die DTU (https://www.triathlon.de/community/mitteilungen-aus-den-triathlonverbaenden/53054-2012-abgabe-startgebuehr-von-veranstaltern-die-dtu.html)

dherrman 10.11.2011 23:33

2012 Abgabe Startgebühr von Veranstaltern an die DTU
 
Hallo,

ich wollte mal fragen ob jemand weiß ob in Baden-Württemberg auch 12 Euro Startgebühr für die Sprint/Volksdinstanz fällig sind so wie im Artikel DTU-Satzungsänderung sind katastrophal beschreiben..

Hintergrund ist das wir einen Volkstriathlon austragen wollen und den Preis eigentlich schon in der Ausschreibung festgelegt haben. Falls die Angabe kommen soll wäre das sehr ungeschickt...

Gruss
Delle

ender 10.11.2011 23:44

AW: 2012 Abgabe Startgebühr von Veranstaltern an die DTU
 
Zitat:

Zitat von dherrman (Beitrag 631520)
....ich wollte mal fragen ob jemand weiß ob in Baden-Württemberg auch 12 Euro Startgebühr für die Sprint/Volksdinstanz fällig sind so wie im Artikel DTU-Satzungsänderung sind katastrophal beschreiben....

in der neuen gebührenordnung stehen 12 euro für ">750-20-5". sprich für sprint- bzw jedermanndistanzen wie zb 750-20-5 sind keine lizenzen mehr fällig, da sie nicht ">" sind. hatte ich auch schon mal nachgefragt.
allerdings ist der landesverband in der gestaltung der tageslizenzgebühren "frei". sprich sie können durchaus auch für sprint- oder volksdistanzen tageslizenzgebühren nehmen. die dtu regelt nur "mindest"gebühren. insofern musst du da konkret bei deinem landesverband anfragen, wie sie das bei sprint- und volksdistanzen geregelt haben.

brustschwimmer 11.11.2011 09:57

AW: 2012 Abgabe Startgebühr von Veranstaltern an die DTU
 
Das sollte doch "im Austausch" gegen ne erhöhte Gebühr für die Startpässe laufen, oder? So entnehme ich es jedenfalls den Infos. Soll das dann schon nächstes Jahr gelten? In NRW steht die Gebührenänderung beim Verbandstag an, konkretes ist noch nicht veröffentlicht.
Höhere Gebühren können die Vereine doch gar nicht mehr weitergeben. Die Maßnahmen (Rechnungen, Einzugsvorgänge) für nächstes Jahr sind doch schon alle raus bzw. fertig zum rausgehen. Und Beitragsanpassungen in den Vereinen sind nicht mehr mögich, wenn's nicht grad ein Verein mit 30 Mitgliedern ist.

ender 11.11.2011 10:38

AW: 2012 Abgabe Startgebühr von Veranstaltern an die DTU
 
Zitat:

Zitat von brustschwimmer (Beitrag 631535)
Das sollte doch "im Austausch" gegen ne erhöhte Gebühr für die Startpässe laufen, oder?.....

so KÖNNEN es die landesverbände umsetzen, MÜSSEN jedoch nicht. sie sind in der gestaltung von startpassgebühren, tageslizenzen und veranstalterabgaben frei, dürfen nur einen in der neuen gegührenordnung festgelegten MINDESTSATZ nicht unterschreiten. ob und wie sie die gebühren über diesen mindestsatz hinaus gestalten, ist ihnen überlassen.

Zitat:

Zitat von brustschwimmer (Beitrag 631535)
.....Soll das dann schon nächstes Jahr gelten? ......

die neue gebührenordnung gilt bereits, nämlich konkret ab dem 5. november. wenn die landesverbände keine nachforderungen an ihre vereine stellen möchten, müssen sie die mehrkosten selbst tragen.
man darf nicht vergessen, dass das alle verbandspräsidenten mit ausnahme bayern und der ostlandesverbände ganz bewußt so beschlossen haben. scheint dort also kein probem zu sein.

Zitat:

Zitat von brustschwimmer (Beitrag 631535)
....In NRW steht die Gebührenänderung beim Verbandstag an, konkretes ist noch nicht veröffentlicht...

da musst du mal in die satzung vom landesverband NRW schauen. oft beschließt der verbandstag nur die höhe der mitgliedsbeiträge, wogegen startpaßgebühren, veranstalterabgaben und tagslizenzhöhen vom präsidium des landesverbandes beschlossen und vorgegeben werden können.

Zitat:

Zitat von brustschwimmer (Beitrag 631535)
.....Die Maßnahmen (Rechnungen, Einzugsvorgänge) für nächstes Jahr sind doch schon alle raus bzw. fertig zum rausgehen.....

das ist zz überall das problem, dass die anpassung quasi von jetzt auf gleich zu geschehen hat.

brustschwimmer 11.11.2011 15:50

AW: 2012 Abgabe Startgebühr von Veranstaltern an die DTU
 
Danke für die Info

Zitat:

Zitat von ender (Beitrag 631537)
da musst du mal in die satzung vom landesverband NRW schauen. oft beschließt der verbandstag nur die höhe der mitgliedsbeiträge, wogegen startpaßgebühren, veranstalterabgaben und tagslizenzhöhen vom präsidium des landesverbandes beschlossen und vorgegeben werden können.

das ist zz überall das problem, dass die anpassung quasi von jetzt auf gleich zu geschehen hat.

Nun ist es aber so, dass die Frist für die Kündigung der Startpässe schon abgelaufen ist. Da existiert daher ne Vereinbarung, dass der Startpaß für 2012 für in NRW 34 EUR ausgestellt wird. Eine Erhöhung würde dazu führen, dass in diese Vereinbarung nachträglich eingegriffen wird, oder dies zumindest versucht wird. Vertragstreue allerdings zwingt dazu, bestehende Bedingungen einzuhalten und etwas anderes allenfalls für das nächste Jahr anzukündigen. Mal sehen, wie das der Verbandstag NRW sieht. Ggfls. muß die DTU ja doch noch'n bisschen warten oder der Landesverband muß die Lücke decken. Erst mal wäre ich nämlich nicht gewillt, dass unser Verein die Erhöhung mitmacht.

ender 11.11.2011 20:42

AW: 2012 Abgabe Startgebühr von Veranstaltern an die DTU
 
Zitat:

Zitat von brustschwimmer (Beitrag 631560)
...Nun ist es aber so, dass die Frist für die Kündigung der Startpässe schon abgelaufen ist...

bei uns halt noch nicht, da ist der 1.12 stichtag. frag doch mal bei deinem präsidium an, wie sie sich das gedacht haben. haben ja schließlich dafür gestimmt.

brustschwimmer 11.11.2011 21:40

AW: 2012 Abgabe Startgebühr von Veranstaltern an die DTU
 
Bei uns ist es auch der 1.12., aber der Verbandstag, auf dem das beschlossen werden kann, ist am 3.12. Und in der Ordnung steht nur was von Verbandstagen, auf denen Gebüren, Abgaben etc. beschlossen werden konnen, von Präsidium oder Vorstand steht da nix. Rechtlich dürfte das kritisch werden.
Aber auch rein praktisch: wie soll das funktionieren. Wir sind ne Abteilung mit > 400 Mitgliedern in nem Großverein mit > 8000 Mitgliedern. Da sind natürlich alle Rechnungen und Bankeinzüge vorbereitet. Das kann man ja nicht mal eben "mit ner Schreibmaschine" machen. Mal sehen, welche Vorschläge das Präsidium hat.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:18 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.