Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Allgemein > Mitteilungen aus den Triathlonverbänden


Mitteilungen aus den Triathlonverbänden Aktuelle Mitteilungen der International Triathlon Union (ITU), DTU, Swiss Triathlon, ÖRTV und den Landesverbänden.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 12.11.2011, 09:55   #41
kaihawaii
Inaktiv oder gelöscht
 
Registriert seit: 01.01.1999
Beiträge: 5.932
Blog-Einträge: 2
AW: Martin Engelhardt neuer Präsident der DTU, neue Gebührenordnung verabschiedet

Zitat:
Zitat von Duamax Beitrag anzeigen
...
Außerdem verstehe ich nicht so recht, wie die Einnahmen in diesem Jahr so zurück gehen konnten wie beschrieben. Triathlon ist in Deutschland eine extrem boomende Sportart. Bei nahezu jeder Veranstaltung gibt es neue Teilnehmerrekorde.
Da muss man schon schlechter als Griechenland wirtschaften, um von einem aufs andere Jahr so viel weniger Gewinn zu machen. Kann mich natürlich nur auf die Aussagen oben beschränken, da ich keine Zahlen kenne, sehe aber keinen Grund an diesen Aussagen zu zweifeln.
Zunächst müssen die kolportierten Zahlen auf Glaubwürdigkeit geprüft werden, oder?
kaihawaii no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2011, 08:58   #42
brustschwimmer
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 01.11.2004
Ort: Bonn
Alter: 61
Beiträge: 603
AW: Martin Engelhardt neuer Präsident der DTU, neue Gebührenordnung verabschiedet

Zitat:
Zitat von kaihawaii Beitrag anzeigen
Die Liste ist lang. Frage doch via deinem LV an und beantrage Einsicht in Protokolle der Sitzungen der LP.
Wie ich geschrieben habe, "n'bisschen". 3-5 Positionen von der langen Liste würden mir erst mal schon reichen. Ist ja schließlich nicht jeder Vollzeitberufstriathlet und -journalist.
Da Dr. E. in Hessen Dein Nachfolger war, liegt ja vorsichtig formuliert nahe, dass Du auch Interessen in der Sache hast und Hofmann Fr. Wisser unterstützt hat. Daher bringt so ne substanzlose Behauptung erst mal gar nix.
brustschwimmer no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2011, 10:03   #43
kaihawaii
Inaktiv oder gelöscht
 
Registriert seit: 01.01.1999
Beiträge: 5.932
Blog-Einträge: 2
AW: Martin Engelhardt neuer Präsident der DTU, neue Gebührenordnung verabschiedet

Zitat:
Zitat von brustschwimmer Beitrag anzeigen
Wie ich geschrieben habe, "n'bisschen". 3-5 Positionen von der langen Liste würden mir erst mal schon reichen. Ist ja schließlich nicht jeder Vollzeitberufstriathlet und -journalist.
Ich möchte hier nicht die Sprecher der LP übergehen. Daher musst Du schon diesen Weg gehen, wenn Du Substanz erhalten möchtest.
kaihawaii no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2011, 20:10   #44
brustschwimmer
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 01.11.2004
Ort: Bonn
Alter: 61
Beiträge: 603
AW: Martin Engelhardt neuer Präsident der DTU, neue Gebührenordnung verabschiedet

Zitat:
Zitat von kaihawaii Beitrag anzeigen
Ich möchte hier nicht die Sprecher der LP übergehen. Daher musst Du schon diesen Weg gehen, wenn Du Substanz erhalten möchtest.
Das versteht natürlich jeder, is klar. Aber mal eben so ne substanzlose Anschuldigung in den Raum werfen geht natürlich nicht über die LPs und deren Sprecher weg, ne? Ja, ne, is klar, und bestätigt natürlich auch Dein Bemühen um absolute journalistische Seriosität. Wegen dieser Seriosität haste bei der Ablösung durch ME auch erst mal alles geklärt.

Es geht mir dermaßen auf den Keks, diese Interessenschieberei. Da meint Björn Steinmetz,
Interview mit Björn Steinmetz: Mehr Professionalisierung in der DTU | Triathlon Portal - triathlon.de

Zitat:
Zitat von ;
Wenn wir die Triathlon Landschaft betrachten, ist festzustellen, dass der Wachstum der Sportart darin begründet liegt, dass sich große Veranstalter mit einer sehr großen Professionalität daran gemacht haben, den Triathlonsport einem großen Publikum bekannt zu machen, und der Verband es in den letzten zehn Jahren nicht geschafft hat, sich ähnlich professionell aufzustellen.
dann weiß ich nicht recht, ob ich das als ne persönliche Beleidigung auffassen soll, weil er den Leser nicht mal für fähig hält, den offensichtlichen Widerspruch in seinen eigenen Ausführungen zu erkennen. Wenn die Landesverbände unprofessionell sind, warum hat er die BW-Verband denn nicht professionalisiert. Klar, ihm war natürlich die Entwicklung des Kraichgau-Trias, dessen "großer Veranstalter" er ist, wichtiger, denn da wird die Kohle gemacht.

Und warum zahlt er als Veranstalter des Kraichgau-Triathlon nicht wenigstens die vorgesehenen Abgaben, wie man hört. Die Verbandsstruktur nutzt er offensichtlich sehr wohl, SchiRis, Ausbildung der Athleten in den Vereinen. Und wie war das jetzt mit dem IM in FFM / Hessen?


M.E. profitiert der Triathlonsport durch die "Professionalisierung", die er meint, überhaupt nicht. Das führt zu Startgeldern von 400 u. mehr EUR. Das führt zu Eventsportlern. Und warum soll Wachstum als solches gut sein und wofür? Klar, für große Teilnehmerzahlen, dementsprechende Einnahmen der "große, Veranstalter mit einer sehr großen Professionalität". Mich als Sportler interessiert das überhaupt nicht. Mir ist doch egal, ob noch tausend mehr teilnehmen, als für die vernünftige Ausrichtung eines Wettkampfes notwendig sind.

Das alles führt zu Verdrossenheit. Ist doch kein Wunder, wenn die Vereine sich dagegen wehren und einfach nicht alle Sportler den Verbänden melden. Ich überleg mir auch, ob wir nicht ne "Multisport-Abteilung" neben der "Triathlon-Abteilung" gründen. In letztere kommen die Ligastarter und die Startpaßinhaber und die anderen werden noch mal eingehend befragt, wem sie sich zugehörig fühlen. Es gibt Verbände, über die bekommt man die Versicherung etc. "für'n Appel und 'n Ei" und der Rest interessiert doch nicht. Bei uns würde das zu dem Verlust von 1/2 bis 2/3 der Mitglieder und der Mitgliedsbeiträge für die DTU führen. Und das drückt dann noch mehr auf die schlechten Finanzen des Bundesverbandes.

Aber, halt, ne, das muß ja erst geprüft werden. Da geht's natürlich nicht, so unsubstantiierte Bemerkung.
brustschwimmer no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2011, 21:08   #45
kaihawaii
Inaktiv oder gelöscht
 
Registriert seit: 01.01.1999
Beiträge: 5.932
Blog-Einträge: 2
AW: Martin Engelhardt neuer Präsident der DTU, neue Gebührenordnung verabschiedet

Zitat:
Zitat von brustschwimmer Beitrag anzeigen
Das versteht natürlich jeder, is klar. Aber mal eben so ne substanzlose Anschuldigung in den Raum werfen geht natürlich nicht über die LPs und deren Sprecher weg, ne? Ja, ne, is klar, und bestätigt natürlich auch Dein Bemühen um absolute journalistische Seriosität. Wegen dieser Seriosität haste bei der Ablösung durch ME auch erst mal alles geklärt.

Es geht mir dermaßen auf den Keks, diese Interessenschieberei. Da meint Björn Steinmetz,
[...]
Die maßgeblichen Punkte, auch der Quatsch aus dem Hause CW/RE sind z.T. in den Protokollen und auch im Schriftverkehr festgehalten und substanziell belegt. Dies musst Du mir jetzt einfach glauben. Wenn dies nicht möglich ist, frage bei der DTU oder Deinem LV an oder belasse die Diskussion, wie sie jetzt ist. Ich werde natürlich nicht Dinge, die in meine Zeit als LP fallen extern darlegen. Wobei viele Dinge, die ich in den Sitzungen der LV einbringen konnte, gerade aus meinen journalistischen Quellen (vor dieser Zeit) stammten. Trotzdem habe ich sie dort eingebracht und plane aktuell keine andere Verwertung.

Bezüglich Björn Steinmetz achte ich seinen wirtschaftlichen Erfolg, sehe und sah aber auch von Beginn seiner Verbandstätigkeiten die Risiken und Problematiken, die z.B. auch sein (damaliger) Schriftführer z.T. in der Öffentlichkeit bemängelt hat. Er hat von Sonderverträgen mit der DTU (via Claudia Wisser) profitiert. 3athlon.de und auch dieses Forum hat sich vor Löschaktion der Themen durch Ralph Schick damit intensiv auseinandergesetzt und die Risiken klar aufgezeigt, auch das Blog-Archiv unter Triathlon - DNF is no option™ behandelt manche Aspekte.

Die Risiken (vgl. Martin Engelhardt neuer Präsident der Deutschen Triathlon Union, Reform der Gebührenordnung verabschiedet) der Ordnungsänderungen und die Große Abhängigkeit von Startpass und Tageslizenz sehe ich auch. Dies haben die LP entschieden, als demokratische Vertreter. Wenn es bis 2014 in einem Desaster enden sollte oder kein positiver Turnaround stattgefunden hat, kann man wieder neu wählen. Oder man strukturiert die DTU neu um (vgl. Artikel aus 2008, Triathlon - DNF is no option™: Quo vadis Deutsche Triathlon Union: Umzugspläne geraten zur Vertrauensfrage für Präsident und Präsidium) und versucht sich a) in die direkter Demokratie (analog zu TriSuisse) und fasst auch einmal alte Zöpfe an und LV zusammen.

Im Triathlon sind zu viele Schwätzer und zu wenig Macher unterwegs. Das ist nicht negativ oder böswillig und schon gar nicht persönlich gemeint. Wer noch aktiv halbwegs erfolgreich Sport betreiben will, kann nur schwer Job, Sozialleben und qualitativ hochwertige Arbeit im Ehrenamt abliefern. Das ist der naturgemäße Flaschenhals im Ausdauersport der Triathlon lautet.

Noch immer gilt mein Fazit: Jede Gemeinschaft erhält die Führung/gewählten Vertreter, die sie verdient.

Das ist auch für mich ein guter Zeitpunkt aus der Diskussion auszusteigen, weil die Inhalte irgendwann aus rechtlichen Gründen sowieso wieder gelöscht werden müssen. Dafür ist mir meine Zeit zu kostbar, um für die Tonne zu schreiben.

Geändert von Ralph (15.11.2011 um 08:30 Uhr)
kaihawaii no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2011, 23:12   #46
brustschwimmer
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 01.11.2004
Ort: Bonn
Alter: 61
Beiträge: 603
AW: Martin Engelhardt neuer Präsident der DTU, neue Gebührenordnung verabschiedet

Danke für die Antwort, meine ich ernst. Und noch zur Klarstellung und um dem (von Dritten möglicherweise geäußerten) üblichen Argument "Neid" zuvorzukommen:
Eine wirtschaftliche Sichtweise ist mir ebenfalls nicht fremd und wirtschaftlichen Erfolg begrüße ich. Ich bin seit 12 Jahren selbständig.

Ich bin ehrenamtlich in einem Verein mit einer großen Tria-Abteilung und mit vielen Jugendlichen tätig. Kein Macher zu sein, kann mir m.E. keiner vorwerfen (hab ich auch nicht so verstanden, Kai). Allerdings hab ich ne klare Priorisierung: Familie - Job - eigenes Training - Verein. In der Tat scheidet bei dieser Reihenfolge ein Engagement auf Verbandsebene bei dem über Jahre entstandenen Chaos und den involvierten wirtschaftlichen Interessen aus.
brustschwimmer no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 08:50   #47
Ralph
Admin
 
Benutzerbild von Ralph
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: München
Alter: 46
Beiträge: 2.120
AW: Martin Engelhardt neuer Präsident der DTU, neue Gebührenordnung verabschiedet

@Brustschwimmer: Wir reden ja hier von einem demokratischen Verfahren, einer demokratisch strukturierten Organisation (die DTU ist ein e.V., die Mitglieder sind die LV's, Mitglieder der LV's sind die Vereine und Mitglieder der Vereine sind die Athleten). Kurz gesagt, klar kann hier alles gesagt und veröffentlich werden. Hier geht's doch nicht um Geheimdienstinformationen oder um die Trainingspläne der Olympia-Mannschaft.

Im Gegenteil ist Transparenz die oberste Pflicht des Verbandes.

Bzgl. der Startgelder/Finanzierung warst du schon auf dem ganz richtigen Weg. Die Diskussion sollten wir weiterführen.

Ähnlich wie du, beobachte ich eine große Verdrossenheit bei den Athleten. Das zeigt schon allein die Zahl der Diskutanten hier. Mit dem Thema will sich kaum jemand auseinandersetzen und die meisten Athleten hat das Gefühl, dass sieh eh nichts machen können und am Ende zur Kasse gebeten werden.

Für das gesamt Verfahren - auch im Sinne der Veranstalter und Funktionäre - halte ich Transparenz für extrem wichtig, um glaubwürdig zu bleiben. Daher finde ich auch gut, dass hier offen diskutiert wird und die Rolle der agierenden Personen -positiv wie negativ - hinterfragt wird.
__________________
keep it simple
Ralph no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 11:06   #48
brustschwimmer
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 01.11.2004
Ort: Bonn
Alter: 61
Beiträge: 603
AW: Martin Engelhardt neuer Präsident der DTU, neue Gebührenordnung verabschiedet

Zitat:
Zitat von Ralph Schick Beitrag anzeigen
... Hier geht's doch nicht um Geheimdienstinformationen oder um die Trainingspläne der Olympia-Mannschaft. ...
Richtig, ich hab mich ja auch schon wieder auf Normalmaß abgeregt.

Zitat:
Zitat von Ralph Schick Beitrag anzeigen
@Brustschwimmer: Wir reden ja hier von einem demokratischen Verfahren, einer demokratisch strukturierten Organisation (die DTU ist ein e.V., die Mitglieder sind die LV's, Mitglieder der LV's sind die Vereine und Mitglieder der Vereine sind die Athleten). Kurz gesagt, klar kann hier alles gesagt und veröffentlich werden. ...
Auch richtig, hab auch nie was anderes behauptet und - was die Meinungsfreiheit angeht - für dieses Forum hier z.Zt. - angenommen bzw. kann da bestätigen. Ich finde auch gut, dass Ihr hier verschiedene Positionen auch in "politischen" Fragen zu Wort kommen laßt.

Allerdings meine ich nach wie vor, dass pauschale Anschuldigungen wie Falschinformationen, Fakten unterdrücken etc. substantiiert werden sollten. Sonst ist das Stimmungsmache und deshalb für mich erst mal nicht glaubwürdig bzw. ich glaube das Gegenteil, denn sonst wär's ja einfach, kurz 2-3 Fakten in Stichworten aufzuzählen. Der Verweis auf Protokolle ist ne Ausrede. Wie soll ich denn da drankommen. Etwas nach dem Motto: "Bitte schickt mir doch mal die Protokolle der Sitzungen, in denen der Hofmann was verschleiert oder verfälscht hat."
Anerkennen kann ich nur, das Kai meint, aus seiner Zeit als Landesvorsitzender nix veröffentlichen zu wollen. Das ist ein Punkt.

Weiters ist die Situation so dass auch diejenigen, die was ändern wollen, außergewöhnliche Schwierigkeiten deshalb haben, weil es inzwischen ne Menge "Berufssportfunktionäre" gibt. Das ist jetzt nicht abwertend gemeint, ist doch gut, wenn man sein Hobby zum Beruf machen kann. Nur als Ehrenamtler hab ich nicht die Zeit, mit stundenlang mit nem Thema zu befassen. Kai, Björn Steinmetz und Du aber schon (will damit jetzt keine Verbindung der genannten auch nur andeuten). Das nehme ich nicht nur im Triathlon wahr. Das wird dann immer nach dem Motto "kompetente Leute, Fachkenntnis etc. abgehandelt. Ist auch was dran. Es führt aber zwangsläufig zu Interessenkonflikten. Kai will seine Infos journalistisch vermarkten, Du dies Forum und den Laden am Laufen halten und BS halt den Kraichgau-Triathlon. Das sind aber ganz andere Interessen, als die der "Basisathleten" und die Interessen widersprechen sich. Offensichtlich im Fall der Großveranstaltungen, denn BS hat natürlich das Ziel, möglichst viel Umsatz und Gewinn zu machen. Kann und will ich ihm nicht vorwerfen. Ich bin wie bekannt selbständig als RA und führe die Mandate auch nicht altruistisch, sondern lebe davon. Wenn mir da einer dreinredet, werde ich "komisch", es geht um meine Lebensgrundlage. Nur geht es eben für ich als Sportler und Leiter einer Triathlonabteilung in einem Großverein auch darum, dass die Interessen der Basis gewahrt sind. Und das versuche ich als Ehrenamtler zwangsläufig, mit einem Minimum an Aufwand zu erreichen.

Wenn das geht, ok. Wenn das nicht geht, geht es weiter, wie die Profis das entwickeln. Und zwar so lange, bis es sich umkehrt und die Sportler sich schlicht verweigern. Ist so ähnlich, wie das dauernde "Geheule" um die hohen Startgelder bei IM und Challenge. Klar nehmen die jedes Jahr mehr. Es ist die Pflicht jedes Geschäftsführers, ein möglichst gutes wirtschaftliches Ergebnis zu erzielen. Das läßt sich nur umkehren, indem die Sportler bei Alternativveranstaltungen starten, die es ja gibt. Aber solange die Veranstaltungen innerhalb von 24 Std. ausgebucht sind, würde jeder Geschäftsfüher ne Pflichtverletzung begehen, der weniger nimmt. Die Gesellschafter nehmen halt mit, so viel und so lange es geht.

Ich habe den Hofmann als jemand wahrgenommen, der daran gearbeitet hat, die DTU wieder auf ne ordentliche Schiene zu setzen. Ich "kenne" ihn allerdings nur von den NRW-Verbandstagen her. Dass man dabei Kompromisse eingehen muß ist mir klar. Dazu war der Karren zu tief im Dreck. Seine Linie war wohl geprägt davon, die bestehende DTU-Führung zu stützen, weil Ruhe in den Laden gebracht werden mußte. Ich meine - ohne Detailkenntnis, wie Kai und andere sie natürlich als Profis haben - dass das ein guter Weg war. Ich sehe auch keinen Grund dafür, wieso das nun plötzlich alles falsch gewesen sein soll und das Schreiben aller Landesvorsitzenden bzgl. Dr. E. von einem auf den anderen Tag sich ins Gegenteil verkehrt.

Bzgl. Dr. E. hab ich erst mal ne negative Grundeinstellung: Wenn er von "neue Kommunikationskultur" spricht, dann sehe ich, dass er der Motor für verschiedene Rechtstreite in der Vergangenheit war. Er hat vor 2 Jahren als Präsident des hessischen Landesverbandes gezündelt und nen neuen Kandidaten aus dem Hut gezaubert, ohne das da ein erkennbares Konzept dahinter stand. Der einzige Punkt war, dass die Bundesligen besser vermarktet werden sollten. Triathlon ist kein Fußball und eine professionelle Vermarktung der Tria-Bundesligen ist verglichen damit Wunschdenken. Ich kenne ein bisschen die Verhältnisse in den Handball-Bundesligen und habe auch deren Schwierigkeiten mitbekommen. Die sind aber als Mannschaftssportart meilenweit vor Triathlon als Randsportart.
Bin mal gespannt, was der Vorstand auf dem Verbandstag dazu sagt.
So, sorry, ist jetzt was länger geworden, ich hatte keine Zeit, es kürzer zu machen.
brustschwimmer no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 16:40   #49
kaihawaii
Inaktiv oder gelöscht
 
Registriert seit: 01.01.1999
Beiträge: 5.932
Blog-Einträge: 2
AW: Martin Engelhardt neuer Präsident der DTU, neue Gebührenordnung verabschiedet

Zitat:
Zitat von Ralph Schick Beitrag anzeigen
Für das gesamt Verfahren - auch im Sinne der Veranstalter und Funktionäre - halte ich Transparenz für extrem wichtig, um glaubwürdig zu bleiben. Daher finde ich auch gut, dass hier offen diskutiert wird und die Rolle der agierenden Personen -positiv wie negativ - hinterfragt wird.
Bedauerlich, dass triathlon.de Quellenangaben in diesem Thread zensiert. Soweit zur Transparenz an dieser Stelle.

Geändert von Ralph (15.11.2011 um 17:24 Uhr)
kaihawaii no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 16:43   #50
Weißer Hirsch
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 06.09.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 78
AW: Martin Engelhardt neuer Präsident der DTU, neue Gebührenordnung verabschiedet

Falls Du deinen Blog meinst war das ja mit Ansage...
Weißer Hirsch no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
DTU

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:45 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden