Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Allgemein > Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping > Medizinisches


Medizinisches Wo finde ich den richtigen Arzt?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 13.07.2012, 17:01   #1
3olli
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 112
Question Rücken zu in Roth - Bestzeitenkiller

Wollte mal eure Meinung hören: Am Sonntag in Roth scheiterte mein Plan für eine bessere Radzeit am Wind und daran, dass meine untere Rückenmuskulatur – Übergang Rücken / Hintern – mehr und mehr „zu machte“, also wohl verkrampfte.

Die Sitzposition bin ich viel gefahren, sie ist optimal für mich eingestellt und war bisher auch auf längeren Strecken bequem für mich. Am Sonntag konnte ich aber die gesamte 2. Runde nicht mehr in Aerohaltung fahren – was nicht so toll war bei dem Wind

Meine Selbstdiagnose ist, dass ich einmal wegen dem Gegenwind auf der ersten Runde eine extreme / extremere Aerohaltung gefahren bin, also den Kopf sehr tief und knapp über den Armen hatte. Und dass es durch die Bewölkung recht kühl war und ich nur meinen Tria-Zweiteiler anhatte, nass nach dem Schwimmen. Ich denke ich habe mir etwas zugezogen, was man einen „Zug“ nennt. Das rächte sich dann auch massiv auf der Marathonstrecke – Bestzeit adé

Per heute ist die Muskulatur noch immer steif, konnte aber auch noch keine Gegenmassnahmen platzieren, wie Sauna, Schwimmen oder Massage. So was steht für’s WoE an.

Meine Frage nun an euch: Was denkt ihr darüber, habt ihr ähnliches erlebt und was habt ihr dagegen gemacht? Ich will die Situation eigentlich nicht nochmals erleben, gut trainiert zu sein und die PS wegen Schmerzen nicht auf die Strasse zu bekommen.

In Sachen „Rumpfstabi“ habe ich dieses Jahr sehr viel gemacht, der Rücken ist aber eine Problemzone von mir, auch wegen verkürzter Oberschenkelmuskulatur, die ich kaum in den Griff bekomme.

Danke für euer Feedback! Olli
3olli no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2012, 20:40   #2
Ralph
Admin
 
Benutzerbild von Ralph
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: München
Alter: 46
Beiträge: 2.120
AW: Rücken zu in Roth - Bestzeitenkiller

Hi Olli,

ich war 2008 in Roth auf Sub9-Kurs. Vielleicht kann sich noch einer von euch erinnern. 2008 war das Jahr wo es das Rennen über durchgeregnet hat. Da ich dachte, dass das nicht passiert, bin ich trotzdem nur mit Einteiler gefahren. Das Ergebnis war ähnlich wie bei dir nach dem Radeln musste ich in Aero-Position vom Rad gehoben werden, so dass ich das Laufen gar nicht mehr angetreten haben.

Also ja, das kann schon gut sein. Ich für meinen Teil nehme mir jetzt die Zeit, um mir was anzuziehen, wenn es das Wetter erfordert.

Ralph
__________________
keep it simple
Ralph no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2012, 22:50   #3
Scherzkeks435
Leihneoprenschwimmer überhol ich rechts
 
Registriert seit: 23.04.2010
Alter: 30
Beiträge: 370
AW: Rücken zu in Roth - Bestzeitenkiller

Hatte auch solche Probleme ab km 150. Auch zum allerersten mal.
Bin auch die Radstrecke vorher komplett abgefahren, komplett in Position. Auch im Winter schon auf der Rolla alles in Pos gefahren. Alles ohne Probleme.


Ich konnte mir kaum die Schuhe binden. Zum Glück lauf ich recht aufrecht, da gings dann.
Mein Chipband hat mir dann mein Bein blutig gerieben, aber ich konnt mich nicht bücken ums zu ändern

Lag glaub ich wirklich am Wind, hab wahrscheinlich viel mehr als normal mit dem Oberköper gearbeitet und an die Aufleger gekrallt.
Scherzkeks435 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2012, 11:56   #4
3olli
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 112
AW: Rücken zu in Roth - Bestzeitenkiller

Glaube auch, die Minute zum Umziehen hätte ich 20x wieder raus bekommen.

Vielleicht könnte etwas wie ein leichter Nierengurt helfen? Hat das schon jemand probiert?

Olli
3olli no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2012, 14:26   #5
Trimone
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Beiträge: 40
AW: Rücken zu in Roth - Bestzeitenkiller

Ich habe bei starkem Wind immer große Probleme mit der Nackenmuskulatur.
Trimone no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2012, 16:02   #6
huegenbegger
Mit Stirnlampe auf dem Kopf Renner
 
Registriert seit: 07.06.2011
Ort: Kiel
Alter: 44
Beiträge: 445
AW: Rücken zu in Roth - Bestzeitenkiller

deswegen fahr ich fast immer mit einem buff schlauch als halstuch, wenns richtig kalt ist hab ich eine motorrad halskrause, die geht an der brust und dem nacken leicht runter und schuetzt vor verspannungen.
Ist vorn mit klett und so sehr schnell anzulegen
huegenbegger no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Triathlon Messe in Roth bei der Challenge Roth blackbutcher Material: Rad 1 13.07.2011 02:52
Bitte votet für mich - Challenge Roth 2011 -> Danke!!! Ausdauerjunkie Challenge Roth 3 19.12.2010 20:08
Triathleten lassen in Roth die Kassen kräftig klingeln kaihawaii Challenge Roth 8 12.11.2010 22:12
Problem mit Nacken und Rücken triandi Medizinisches 4 07.10.2010 09:25
Aktueller Leistungsstand - was ist in Roth möglich? Trisi Triathlonanfänger und viele Fragen? 5 12.06.2010 19:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:00 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden