Triathlon Community - triathlon.de

Triathlon Community - triathlon.de (https://www.triathlon.de/community/)
-   Medizinisches (https://www.triathlon.de/community/medizinisches/)
-   -   Piriformis-Syndrom, wie damit umgehen ??? (https://www.triathlon.de/community/medizinisches/20935-piriformis-syndrom-wie-damit-umgehen.html)

Physiofee 27.06.2010 11:11

AW: Piriformis-Syndrom, wie damit umgehen ???
 
Geht auch gut mit einem Tennisball. In Rückenlage beide Beine aufstellen, den Ball auf den Muskel (bitte nicht auf den Ischiadicus Nerv legen :=)) und wie eine Kuh am Baum den Popo hin und her bewegen. Dann Tennisball auf neue Stelle positionieren. Dadurch das Ihr die Beine aufgestellt habt, könnt Ihr das Gewicht auf den Ball dosieren.

Das empfehle ich auch aus dieser Position bis in die fast "Seitendrehung". Ihr dreht auf dem Ball soweit weiter, bis Ihr auf dem seitlichen Becken angelangt seit. Da kann man auch schön den "Tractus" Bereich mit bearbeiten.

LG die Fee

Piri 10.07.2010 14:24

AW: Piriformis-Syndrom, wie damit umgehen ???
 
Ich leide auch am Piriformis-Syndrom.

Frage an die Erfahrenen: Bei der Tennisball-Massage, muss man da so stark drücken, dass es starke Schmerzen auslöst, oder soll es nur die Gefühle auslösen, die man ungefähr auch beim normalen Stretching hat? Also wie stark soll man drücken?

helmut.fromberger 10.07.2010 14:46

AW: Piriformis-Syndrom, wie damit umgehen ???
 
Jetzt mal ernsthaft:

Lasst euch beim PT/MT behandeln und arbeitet mit dessen Hilfe daran, daß euer neuromuskuläres System wieder vernünftig arbeitet.


HTH

LinuxTux 14.07.2010 19:58

AW: Piriformis-Syndrom, wie damit umgehen ???
 
Zitat:

Zitat von Piri (Beitrag 584892)
Ich leide auch am Piriformis-Syndrom.

Frage an die Erfahrenen: Bei der Tennisball-Massage, muss man da so stark drücken, dass es starke Schmerzen auslöst, oder soll es nur die Gefühle auslösen, die man ungefähr auch beim normalen Stretching hat? Also wie stark soll man drücken?

Bei der Massage von Muskeln, vor allem aber beim Tractus, muss es zu Beginn richtig weh tun... also mit viel Druck arbeiten. Allerdings darfst Du die Muskeln nicht überreizen. Sobald Du den Punkt erreicht hast, der die meisten Schmerzen auslöst, dann dort verweilen, bis die Reaktion nachläßt.

helmut.fromberger 14.07.2010 21:59

AW: Piriformis-Syndrom, wie damit umgehen ???
 
Ich sag jetzt mal gar nix dazu........

Physiofee 19.09.2010 09:26

AW: Piriformis-Syndrom, wie damit umgehen ???
 
Zitat:

Zitat von helmut.fromberger (Beitrag 584896)
Jetzt mal ernsthaft:

Lasst euch beim PT/MT behandeln und arbeitet mit dessen Hilfe daran, daß euer neuromuskuläres System wieder vernünftig arbeitet.


HTH

Ich denke Helmuts Beitrag ist generell der richtige Weg bei Beschwerden am Bewegungsapparat. Ein Forum kann letztlich nur Ideen und Ansätze aufzeigen, dass in aller Regel Probleme behandelbar sind. Dies kann natürlich nicht über Fernbehandlungstipps ersetzt werden. Zu komplex sind die Zusammenhänge und auch Wirkweisen. Aber ob Piriformis oder Tractus, beides ist auf alle Fälle gut behandelbar.

Wie ist denn der aktuelle Stand des Problems?

LG die Fee

helmut.fromberger 19.09.2010 17:23

AW: Piriformis-Syndrom, wie damit umgehen ???
 
Zitat:

Zitat von Physiofee (Beitrag 593204)
Ich denke Helmuts Beitrag ist generell der richtige Weg bei Beschwerden am Bewegungsapparat.

Vielen Dank Frau Kollegin.

Noiram 01.11.2010 20:12

AW: Piriformis-Syndrom, wie damit umgehen ???
 
Hi Leute,

auch ich hab immer wieder mit dem Pirisformissyndrom zu tun.
Ursache war diesmal vor 7 Wo ein krasser Bergablauf auf Beton. Leider (bin doof).
Mir zieht es erst einseitig, dann beidseitig am ISG. Die Pomuskeln sind so verspannt, dass sie das ISG oft "fest" ziehen.
Jetzt habe ich schon 16 Physiobehandlungen (MT + Massage) hinter mir und nix hilft.
Leider ist meine gute PT im Babyurlaub und ich musste mir Ersatz suchen. Irgendwie will es nix werden.
Privat rolle ich oft auf dem Tennisball rum und dehne, aber auch das hilft nicht dauerhaft. Bin nun schon 7 Wochen "out of order".
Blöderweise geht laufen gar nicht, weil es meine Beinkoordination total verzerrt und eben auch schmerzt. Der Schmerz zieht dann vom ISG aus seitlich über den Rollhügel bis in die inneren Oberschenkel.
Meist entlastet es ein wenig, wenn ich mich seitlich bücke und so die Muskeln am Rollhügel dehne, leider nicht dauerhaft.

Der Arzt sagt auch nur Physio + Dehnen. (Bandscheibenvorfall etc. wurde natürlich ausgeschlossen).

Habt ihr noch Tipps für mich?

gjhammes 22.11.2010 12:15

AW: Piriformis
 
Hallo, leider landen die hinterlassenen Links im Nirwana??
Leide seit nunmehr fast 1 1/2 jahren an den Schmerzen im rechten Gesäß und weiteren Schmerzen im rechten Oberschenkel Vorderseite und rechte Seite.
Habe unterdessen vier Orthopäden, drei Schmerztherapeuten und einen Neurochiurgen verschlissen und bin zur Zeit in einem TCM (Traditionellen chinesischen Medizincenter) seit nunmehr zwei Wochen, ohne bisher Linderung zu verspüren.
Wer hat Rat/Hilfe?

Physiofee 07.06.2011 08:51

AW: Piriformis-Syndrom, wie damit umgehen ???
 
Liebe Foris,

bitte zu einem guten Physio gehen und das ganze A) lokal und B) global also den ganzen Bewegungsapparat auf Vordermann bringen....

Bohren und Poppeln alleine (wie so herrlich hier geschildert) wird nicht die Lösung bringen, wenn es bis dahin nicht geholfen hat.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:04 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.