Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Material & Technik > Material: Schwimmen


Material: Schwimmen Welche Brille verschafft den besten Rundumblick?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 20.05.2010, 21:19   #1
Koala007
Jedermännchen
 
Registriert seit: 08.05.2008
Ort: Umland von Heidelberg
Beiträge: 262
AW: Mit Neoprenanzug langsamer als ohne?! Wie kann das sein?

Hallo Leute,

ich bediene mich mal dieses Artikels um meine Frage loszuwerden.

Ich war vorgestern das erste mal mit meinem Neo (blueseventy Helix) im Naturfreibad und habe meine Bahnen gedreht und versucht mich an den Neo zu gewöhnen.

Also irgendwie kommt es mir wirklich so vor, dass ich mit dem Neo gefühlt langsamer bin und ich mich wie Treibgut fortbewege. Auch die Körperdrehung ist komplett anderst und ich habe das Gefühl, dass ich durch den Auftrieb der Beine vorne ins Wasser gedrückt werden ...
Die Arme waren deutlich müder als ohne, wobei das ja allgemein leider der Fall ist.

Bin danach noch ein paar Bahnen im Nichtschwimmerbecken gedreht (natürlich ohne Neo) und da bin ich die erste Bahn geschwommen als wenn ich eine Schlange wäre und habe mir um die Achse gedreht wie die Motte um das Licht ....

Muss ich mich einfach weiter an den Neo gewöhnen, oder muss ich mich nach einem anderen Modell mit weniger Auftrieb an den Beinen umschauen?

Wäre für Tipps und Erfahrungen sehr dankbar, da ich mir doch etwas Sorgen mache und meine Freude aufs Neo schwimmen doch deutlich gesunken ist und ich am liebsten warmes Wasser und Neoverbot hätte fpr die Wettkämpfe ^^

Gruss
Koala007 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 10:50   #2
deirflu
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Graz
Beiträge: 782
AW: Mit Neoprenanzug langsamer als ohne?! Wie kann das sein?

Zuerst würde ich noch ein Paar mal mit dem Neo Trainieren. Am Anfang ist es einfach Ungewohnt/Unnatürlich mit Neo zu schwimmen. Aber es wird ja nicht grundlos von jedem Fachmagazin un Hersteller empfohlen zu einem Neo-Testschwimmen zu gehen und mehrere Anzüge zu probieren. Daher wenn das Gefühl nicht besser wird probier mal nen anderen Anzug.

Und zum Thema "Triathleten schwimmen ohne Beinschlag", schaut euch mal die Videos an, die meisten Pros schwimmen mit einem nicht unerheblichen Beinschlag, vor allem auf den kürzeren Distanzen.
Gruß
deirflu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 11:56   #3
Alex-Wölfe
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Benutzerbild von Alex-Wölfe
 
Registriert seit: 13.01.2004
Ort: Biebesheim
Alter: 46
Beiträge: 192
AW: Mit Neoprenanzug langsamer als ohne?! Wie kann das sein?

ich bin auch jemand der nicht gerne neo schwimmt und immer froh bin wenn neo-verbot ist.

das liegt aber daran, das ich nicht oft mit neo trainiere und auch pudding in den armen habe.

liegestütze und öfters trainieren mit neo, sollte da abhilfe schaffen
Alex-Wölfe no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 12:08   #4
Rocco
Im Laufen Pinkler
 
Benutzerbild von Rocco
 
Registriert seit: 18.09.2006
Alter: 34
Beiträge: 1.830
AW: Mit Neoprenanzug langsamer als ohne?! Wie kann das sein?

vielleicht ziehst du auch einfach nur mit den armen leer durch und oder schwimmst zu viel frontquadrant (also fast abschlag)

was schwimmst du im becken auf 100/400/1500 m?
Rocco no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 15:35   #5
Betty Boo
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 07.10.2009
Ort: Köln
Beiträge: 603
AW: Mit Neoprenanzug langsamer als ohne?! Wie kann das sein?

Mir ist irgendwann mal aufgefallen, dass man durch einen Neo Körperspannung verliert. Das kann ein Problem sein. Außerdem ist es wirklich so, dass man sich daran gewöhnen muss. Ich denke, man muss sich immer selbst daran erinnern, dass man mit Neo genauso schwimmen muss wie ohne, d.h. Körperspannung, Arme ganz durchziehen usw. Dann ist man im Normalfall nicht unerheblich schneller.

Das Problem an den besonders auftriebfreundlichen billigen Neos ist, dass sie einen nicht hinreichend zu Körperspannung disziplinieren. Deshalb würde ich eher zu einem besseren, d.h. dünneren und flexibleren Neo raten. Der schlechtere Auftrieb wird durch bessere Schwimmtechnik kompensiert. Übrigens kann nach Neotraining auch die Technik ohne Neo schlechter sein, weil man sich regelrecht hängen lässt. Arme müder kann an schlechter Flexibilität des Modells liegen, ich kenne den Neo von Dir aber nicht. Ich rate immer zu G-Range von sailfish, aber wenn Du Dir gerade erst einen Neo zugelegt hast, musst Du damit wohl erstmal klarkommen.

Im Freiwasser kann das Tempo übrigens auch unter Wasserangst leiden. Das Problem habe ich im Moment etwas, weil ich mich erst wieder an das Freiwasserschwimmen gewöhnen muss. Auch da muss man sich immer daran erinnern, die Schwimmtechnik im Neo ganz normal umzusetzen. Im Freibad sollte man das natürlich nicht haben.
Betty Boo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2010, 16:03   #6
flaix
All-Distance-Finisher
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 1.732
AW: Mit Neoprenanzug langsamer als ohne?! Wie kann das sein?

da muss ich auch noch mal meinen Senf dazugeben.

die Physik ist in diesem Punkt eindeutig: je weniger Volumen (oder Frontfläche) durch das Wasser gezogen werden muss umso geringer der notwendige Energieaufwand. Ist dieser aber gleich so steigt zwangsläufig die Geschwindigkeit.

Der Neopren wurde mal als Mittel gegen die Kälte eingeführt. Der moderne Neopren ist nichts weniger als die verhältnismäßig billigste Methode im Triathlon Zeit zu kaufen. Geschlagen nur noch von "Nichts mehr zu Essen kaufen"

Was ist zu tun?
- einen gut passenden Neo kaufen und dabei nicht sparen.
- sich damit quasi - intellektuell beschäftigen und folgende Erkenntnisse gewinnen
1. Im Triathlon ist Energieverbrauch über die Beine beim Schwimmen unerwünscht
2. je höher der Unterkörper im Wasser liegt umso weniger Kraftaufwand ist nötig um diesen zu ziehen
3. dies bedingt das triathlon (neoprentypisches) Schwimmen primär über die Arme erfolgt
4. die nicht zu vermeidende Bewegungshinderung bei einem Langarmneo im Bereich Schulter und Arme ist zu minimieren (hier MUSS der Anzug aus Yamamoto 39 oder 40 bestehen und darf MAX 2 mm dünn sein)
5. der Rest der Bewegungshinderung legt nahe mit möglichst langen Zügen zu schwimmen

jetzt wo wir das wissen oder glauben können wir umsetzen:

# Die Freischwimmsaison so zeitig wie möglich eröffnen
# häufig mit Neo trainieren
# Beine nur noch zum Stabilisieren nutzen
# Kraftausdauer trainieren (Handbrett etc)
# sich eine "Neoprentechnik" zulegen - lang ziehen, gut rollen -> sozusagen sich möglichst wenig bewegen
# den Unterwasserzug optimieren -> zeitig Wasser greifen, lange drücken
# Überwasserzug einen guten Mann sein lassen (zugunsten der Konzentration auf den UWzug)
# regelmässig an der eigenen Körperspannung arbeiten weil der Neo in der Tat "faul macht"
# Aufhören sich vorzumachen das man eine "gute Wasserlage" und einen "vortriebswirksamen Beinschlag" hat. Verglichen mit richtigen Schwimmern sind wir alle Bleienten. Aber wir haben ja das nahezu unfaire Hilfsmittel.

Dann klappts auch mit dem Neo.
flaix no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:02 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden