Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Material & Technik > Material: Rad


Material: Rad Welches Aerolaufradsatz ist der Schnellste?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 07.06.2011, 15:36   #101
TriaNeuling
Jedermännchen
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: DA
Alter: 38
Beiträge: 266
AW: Cw.059 - Das perfekte Triathlonrad

@captain hook:
mit der einstellung wirst du aber nie mit einem rad zufrieden sein.
letztenendes muss man doch immer einen kompromiss finden - lightweight ist z.b. ein solcher. leicht und dank scheibe sicherlich nicht schlecht. über das vorderrad kann man eher diskutieren.
der nächste kompromiss ist preis-leistung, was sich wohl in bereiche wie: "optik", gewicht, watt-ersparnis (usw) für das gezahlte geld aufteilen dürfte
er wird wohl den aus seiner sicht optimalen kompromiss präsentieren - und damit perfekt für seine belange. das heisst noch lange nicht das es allen hier gefallen wird.
das pefekte rad gibt es eigentlich per definition nicht, sonst würde man es auch überall sehen... wer ein haar in der suppe finden will, findet doch immer was.
TriaNeuling no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 15:57   #102
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: Cw.059 - Das perfekte Triathlonrad

ich habe "perfekt" nicht in den titel geschrieben wie gesagt: große ankündigung, große erwartung.

und zum thema lw.

klar hast du recht mit den kompromissen. ein uphillbike muss leicht sein, und wenns noch ein bischen aero ist, ists auch nicht verkehrt.

aber bei einem vornehmlichen zf rad muss es halt in erster linie aero sein und wenns leicht ist, ists auch ganz toll.

und es gibt halt auch laufräder die eine bessere aerodynamik haben als die lw und nicht unglaublich viel schwerer sind.

alles halt jammern auf hohem niveau. aber wenn man es bei der titel aufstellung nicht dürfte, dann nirgendwo. und wenns irgendwie auch egal wär was er am ende nimmt, weil es ist ja sein rad und es muss ihm gefallen und für ihn funktionieren... hät er es einfach in die gallery gepostet. dann wär nach 2-3 antworten schluss gewesen und gut.

der demonstationswert ist in meinen augen eh fraglich. wenn jemand anfängt teile wie einen plasma ltd. rahmen und lw laufräder etc zusammenzustellen, dann kennt er sich meistens verdammt gut aus. es gibt zwar auch leute die gehen in einen laden und sagen "bau an was gut und teuer ist", aber die meisten leuten die solche teile kaufen, die wissen was sie tun.

aber der thread ist ja trotzdem lustig, weil mal über das gewicht vom zeitfahrteilen diskutiert wird.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 16:06   #103
coparni
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 09.09.2004
Ort: bei Bamberg
Alter: 41
Beiträge: 616
AW: Cw.059 - Das perfekte Triathlonrad

Zitat:
Zitat von bügeleisenmann Beitrag anzeigen
Den Nora-Vorbau gibt's meines Wissens nach nicht mit 31,8 mm Lenkerklemmung.
Einen richtig leichten Carbonvorbau in 31,8 gibt es bald. Aber nicht käuflich zu erwerben.
coparni no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 16:06   #104
bügeleisenmann
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 133
AW: Cw.059 - Das perfekte Triathlonrad

Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
naja, es ist leicht, soweit richtig. allerdings kann ich mich an keinen test erinnern, bei dem lw im thema "aero" einen spitzenplatz erzielen konnte. über sinn und unsinn im tria-einsatz, insbesondere unter dem kapitel "perfekt" kann man also hervorragend diskutieren.
Ohja, das kann man. Das ist dann die ewige Aerodynamik-vs.-Gewicht-Frage, die sich wahrscheinlich jedes Wochenende viele Triathleten stellen, wenn sie einen hügeligen oder bergigen Wettkampf haben und sowohl Scheibe also auch ein 200 Gramm leichteres Hinterrad zur Auswahl haben.
Ich finde Andrejs Einstellung da gar nicht so schlecht. Einen Windkanal haben die wenigsten in ihrem Keller. Eine Hängewaage schon eher. Natürlich werden ein paar Gramm mehr oder weniger bergauf keinen signifikanten Unterschied machen. Nur aus meiner Wettkampferfahrung heraus möchte ich mal behaupten, dass in der Aerodynamik der Räder die Unterschiede ebenfalls extrem klein sind. Ich bin in Heilbronn auf einer langen Abfahrt mit fast 60 km/h exakt neben einem Triathleten mit Scheibe, Xentis Vorderrad und Aerohelm hergefahren. Wir saßen in etwa der gleichen Haltung auf unseren Rädern und über locker 400-500 Meter Strecke ist keiner von uns schneller oder langsamer als der andere geworden. Das taugt natürlich nicht als Aerodynamik-Test, aber mir hat's gereicht, um zu erkennen, dass ich keine 2,5 k in eine Scheibe investieren sollte. Was sich bei 60 km/h kaum auszuwirken scheint, wird bei 35 km/h schon praktisch nicht mehr nachweisbar sein. Am Ende bleibt's eine Glaubensfrage und da finde ich Andrejs Ansatz durchaus sinnvoll. Ob es zur "perfekten" Lösung führt, dürfen andere diskutieren.
bügeleisenmann no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 16:07   #105
coparni
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 09.09.2004
Ort: bei Bamberg
Alter: 41
Beiträge: 616
AW: Cw.059 - Das perfekte Triathlonrad

Zitat:
Zitat von bügeleisenmann Beitrag anzeigen
Was wiegen die leichtesten seriengefertigten Aero-Bremshebel?
69 Gramm.
coparni no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 16:07   #106
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: Cw.059 - Das perfekte Triathlonrad

Zitat:
Zitat von coparni Beitrag anzeigen
Einen richtig leichten Carbonvorbau in 31,8 gibt es bald. Aber nicht käuflich zu erwerben.
lässt sich das denn mit deinem restlichen leben aktuell vereinbaren?
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 16:13   #107
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: Cw.059 - Das perfekte Triathlonrad

Zitat:
Zitat von bügeleisenmann Beitrag anzeigen
aber mir hat's gereicht, um zu erkennen, dass ich keine 2,5 k in eine Scheibe investieren sollte. Was sich bei 60 km/h kaum auszuwirken scheint, wird bei 35 km/h schon praktisch nicht mehr nachweisbar sein. Am Ende bleibt's eine Glaubensfrage und da finde ich Andrejs Ansatz durchaus sinnvoll. Ob es zur "perfekten" Lösung führt, dürfen andere diskutieren.
genau deine auffassung habe ich oben schonmal vertreten... scheibe weg, leichtes lr rein.

da hat andrej geantwortet, dass eine scheibe aber wohl das aerodynamische optimum wäre und er genau deshalb unbedingt eine scheibe verbauen möchte. hmmmmm..... aber bei diesem ansatz müsste er eigentlich am vorderrad weitermachen bzw. anfangen, weil dort die aeroauswirkungen größer sein dürften als am hr. und wenn er hinten zugunsten von aero 200gr. "sinnlos" verschenkt, warum ists dann vorne, wo es mehr aerodynamischen nutzen hätte, anders?
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 16:15   #108
coparni
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 09.09.2004
Ort: bei Bamberg
Alter: 41
Beiträge: 616
AW: Cw.059 - Das perfekte Triathlonrad

Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
lässt sich das denn mit deinem restlichen leben aktuell vereinbaren?
Muss nur noch die Decklage drauf. Da mich Optik nicht sonderlich interessiert, wird auch die Nachbearbeitungszeit recht kurz.
coparni no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 16:27   #109
Hammer68
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Hamburg, Norderstedt
Alter: 52
Beiträge: 138
AW: Cw.059 - Das perfekte Triathlonrad

Hi,

wieso es unbedingt unter 6 kg sein müssen wird sich mir nicht erschließen. Es ein denn man ist perfekt trainiert, nimmt max eine 500 ml Flasche und kein Werkzeug mit. Ich hätte die Grenze von 6,8 oder 7 kg viel interessanter gefunden, weil jede Menge mehr Alternativen zu bezahlbareren Preisen möglich wären. Da bekommt der Aerogedanke dann auch mehr Gewicht. Aber nun ist es wie es ist.

Wer allerdings das "perfekte" Tri-Bike derzeit aufbaut, kommt an Firecrest schwer vorbei und dann wird es eben auch etwas schwerer........ Es sei denn ich bin mal wieder dem Medienhype aufgesessen. Dann ist R-Sys zumindest Gewichtstechnisch aber eine alternative! Späßchen
Hammer68 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2011, 16:31   #110
bügeleisenmann
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 133
AW: Cw.059 - Das perfekte Triathlonrad

Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
genau deine auffassung habe ich oben schonmal vertreten... scheibe weg, leichtes lr rein.

da hat andrej geantwortet, dass eine scheibe aber wohl das aerodynamische optimum wäre und er genau deshalb unbedingt eine scheibe verbauen möchte. hmmmmm..... aber bei diesem ansatz müsste er eigentlich am vorderrad weitermachen bzw. anfangen, weil dort die aeroauswirkungen größer sein dürften als am hr. und wenn er hinten zugunsten von aero 200gr. "sinnlos" verschenkt, warum ists dann vorne, wo es mehr aerodynamischen nutzen hätte, anders?
Ich vermute halt mal, dass er seine alte LW-Disc mit 860 Gramm hergenommen hat, weil ein neues leichteres Hinterrad ganz schön viel Geld gekostet hätte. Vielleicht rechnet er beim Preis dann mit 0 Euro für die Disc, weil er die sowieso schon hatte? Ok, kleiner Seitenhieb, sorry Andrej.
Aber ganz klar, der Verzicht auf die Scheibe würde bei ihm bis zu 330 Gramm Gewichtsersparnis bringen.
bügeleisenmann no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:40 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden