Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Material & Technik > Material: Rad


Material: Rad Welches Aerolaufradsatz ist der Schnellste?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 25.09.2010, 21:11   #21
coparni
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 09.09.2004
Ort: bei Bamberg
Alter: 40
Beiträge: 616
AW: Zeitfahrrad Made in Germany

Focus ist definitiv China. Hab schon Fotos von ner chinesischen Fabrik gesehen, da waren die Focus´ an der Decke gehangen. Das Focus auch nur annähernd made in D ist, ist schon fast naiv. Die bauen aus zolltechnischen Gründen nur die Einzelteile in D zusammen. So wie alle anderen auch. Für Simplon gilt das gleiche. Die haben überhaupt keine Leute die fähig wären einen Carbonrahmen (außer dem Design) zu entwickeln, geschweigedenn zu bauen.

In Italien zählt "made in Italy" wenn mehr als 50% der Wertschöpfung im Inland geschieht. Kaufe ich also einen chinesischen Rahmen für 20 Dollar und lackiere ihn für 21 Dollar in Italien dann ist er "made in Italy". Campa lässt auch sehr viel in China machen. Zumindest alles Carbonzeugs. Auch hier gilt die 50%-Regel. Die Regel kann man mit rechnerischen/buchhalterischen Tricksereien sehr gut steuern.

Bisher wurde nur wenig genannt was made in Germany oder made in Westeuropa ist: Rafael und Walser (außer das Modell, dass das gleiche wie das Focus ist) wenn man mal beim Thema Zeitfahren bleibt.

Storck und das Wave sind defintiv Fernost. Die Info mit dem Wave habe ich von nem Xentis-Ingenieur zu Zeiten als sie noch Ing´s und nicht Marketingtrottel auf die EB geschickt haben.

AX-Lightness will auch einen Zeitfahrrahmen bauen. Ich bin gespannt, da sie ja viel Wissen über Aerodynamik aus der F1 haben. Leicht bauen können sie ja sowieso.

Außerdem kann man sich in Italy Alu-Aerorahmen schweißen lassen. Mein Cicli Corsa war von da.
coparni no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2010, 21:38   #22
deirflu
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Graz
Beiträge: 782
AW: Zeitfahrrad Made in Germany

Zitat:
Zitat von coparni Beitrag anzeigen
Die haben überhaupt keine Leute die fähig wären einen Carbonrahmen (außer dem Design) zu entwickeln, geschweigedenn zu bauen.


Storck und das Wave sind defintiv Fernost. Die Info mit dem Wave habe ich von nem Xentis-Ingenieur zu Zeiten als sie noch Ing´s und nicht Marketingtrottel auf die EB geschickt haben.
1. Gehört zur Entwicklung eines Rahmens nicht nur das Design sondern auch Faserlegung, Materialdicke usw. Und das machen die oben genanten Hersteller alle in Europa.

2. Der Wave Rahmen wird Lt. Homepage und einem Xentis Vertreter den ich Persönlich kenne in Europa produziert.
Zitat von der Hompage: Der "echte" Monocoque-Rahmen mit ununterbrochenem Faserverlauf wird vollständig in Europa produziert. Diese Nähe zum Produktionsstandort bietet ein hohes Maß an Qualitätssicherung und permantenter Optimierung.
Wenn diese Aussage falsch wäre, wäre es Irreführung des Endabnehmers was zumindest in Österreich Verboten ist

Gruß
deirflu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2010, 22:25   #23
coparni
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 09.09.2004
Ort: bei Bamberg
Alter: 40
Beiträge: 616
AW: Zeitfahrrad Made in Germany

Zitat:
Zitat von deirflu Beitrag anzeigen
1. Gehört zur Entwicklung eines Rahmens nicht nur das Design sondern auch Faserlegung, Materialdicke usw. Und das machen die oben genanten Hersteller alle in Europa.

2. Der Wave Rahmen wird Lt. Homepage und einem Xentis Vertreter den ich Persönlich kenne in Europa produziert.
Zitat von der Hompage: Der "echte" Monocoque-Rahmen mit ununterbrochenem Faserverlauf wird vollständig in Europa produziert. Diese Nähe zum Produktionsstandort bietet ein hohes Maß an Qualitätssicherung und permantenter Optimierung.
Wenn diese Aussage falsch wäre, wäre es Irreführung des Endabnehmers was zumindest in Österreich Verboten ist

Gruß

Zu 1. Klar gehört das zur Entwicklung aber das machen die Chinesen mit. Dort drüben ist es üblich, dass du einen Komplettpreis hast. Du schickst eine CAD-Zeichnung des Modells rüber und sagst welche Qualitätsstufe du haben willst dann machen die Chinesen alles. Sie fräsen die Form, tüfteln das Layout aus, stellen einige Protos her und testen sie. Deswegen ist der ein oder andere "Hersteller" schon aus allen Wolken gefallen, was die Preise für Formen angeht weil man hier gleich 10 Formen für den Preis machen kann. Wenn man bedenkt, dass alles dabei ist, ist es wieder günstig. Glaub mir, dass es Simplon kein bisschen anders macht als alle anderen.

Zu 2. Manche nennen es Irreführung andere sagen Marketing dazu. Faktisch ist es das Gleiche. Wenn jemand behauptet, dass sie ihre Räder im Inland bauen, stimmt das wohl. Heißt aber noch lange nicht, dass sie auch ihre Rahmen da bauen. Europa kann schon sein. Gibt ein paar Klitschen in der Tschechei und in Spanien. Qualitativ nicht besser als Asien.

Konnte mich beim Wave auch nur auf die Aussagen den Ings verlassen. Nem Marketingdoof glaub ich jedenfalls nichts. Evtl. hat Xentis ja oben genanntes in Asien machen lassen und die Formen mit Layout nach Europa bringen lassen und lässt hier nun weiterproduzieren. Aber wenn sie schon "Europa" sagen, wird es definitiv nicht Ö und im eigenen Hause sein.
coparni no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2010, 22:46   #24
deirflu
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Graz
Beiträge: 782
AW: Zeitfahrrad Made in Germany

Hab jetzt noch etwas nachgeforscht und herausgefunden das der Wave Rahmen in zusammenarbeit mit der TU Graz, wie auch die Mark 1 TT, in Österreich konstruiert geworden ist jedoch im nahen Osten Produziert wird. Die Formen dürften wohl wie coparni schon Vermutet hat aus China stammen.


Zum Thema Italienische Hersteller. Die haben den Carbontrend ja anfangs etwas verschlafen und sind hier sicher noch immer etwas im Rückstand und lassen wie fast alle Hersteller in vernost Produzieren.

Gruß
deirflu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2010, 22:56   #25
coparni
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 09.09.2004
Ort: bei Bamberg
Alter: 40
Beiträge: 616
AW: Zeitfahrrad Made in Germany

Ich vermute nicht.
coparni no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 12:03   #26
christoph1980
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 15.04.2006
Ort: Downtown OWL
Beiträge: 1.383
AW: Zeitfahrrad Made in Germany

natürlich wird dort alles produziert, wie schon 1.000 mal besprochen. Wer soll denn das bezahlen, wenn hier ein Carbonrahmen hergestellt wird.

UNBEZAHLBAR!!

Das einzige was made is Ger. ist, ist das Patent auf die Pressform in China

LEIDER IST DAS SO.

Du kannst dir mal die Klagen angucken, dort sind auch manchmal die Hersteller aufgeführt.

Aus Zolltechnischen gründen bestellen die nur einzelteile dort und montieren die Räder hier! Somit kein Antidumpingzoll!!
christoph1980 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 14:26   #27
coparni
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 09.09.2004
Ort: bei Bamberg
Alter: 40
Beiträge: 616
AW: Zeitfahrrad Made in Germany

Wohl eher ein Geschmacksmuster als ein Patent.

Hier produzieren wäre auch möglich. Aber in den Unternehmen sind statt Ings halt BWLer und die setzen auf Gewinnmaximierung. BMC holt ja auch einen Teil der Produktion nach CH. Ist halt vieles automatisiert und vereinfacht (verbilligt) worden weil Arbeitskräfte teuer sind. Zu ersterem kann man die Verwendung von Flechtschlauch zählen. Hat zwar Vorteile aber auch Nachteile. Zur Verbilligung kann man die Spritzgussmuffen zählen. Hat nur Nachteile geht aber schnell und billig. Man sieht also, dass man auch im Inland produzieren könnte.
coparni no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 16:29   #28
christoph1980
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 15.04.2006
Ort: Downtown OWL
Beiträge: 1.383
AW: Zeitfahrrad Made in Germany

Zitat:
Zitat von coparni Beitrag anzeigen
Wohl eher ein Geschmacksmuster als ein Patent.

Hier produzieren wäre auch möglich. Aber in den Unternehmen sind statt Ings halt BWLer und die setzen auf Gewinnmaximierung. BMC holt ja auch einen Teil der Produktion nach CH. Ist halt vieles automatisiert und vereinfacht (verbilligt) worden weil Arbeitskräfte teuer sind. Zu ersterem kann man die Verwendung von Flechtschlauch zählen. Hat zwar Vorteile aber auch Nachteile. Zur Verbilligung kann man die Spritzgussmuffen zählen. Hat nur Nachteile geht aber schnell und billig. Man sieht also, dass man auch im Inland produzieren könnte.
Klar kann man im Inland produzieren. Nur wer macht das, wer mit Firmen mithalten muss, die aus fernost importieren.

Du wirst dich nie messen können. Und bei der Geiz ist Geilo Menatalität der meisten, wird es kein Erfolg haben, Rahmen anzubieten, die gleichwertig sind und dennoch paar Hunderter mehr kosten

Bei Motoren, highendteilen, klaro, da steckt ne Menge Forschung drin. Aber bei Rahmen, hält sich dieses echt noch in Grenzen.
christoph1980 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 17:33   #29
triQ
Bikeexperte
 
Registriert seit: 15.02.2009
Beiträge: 239
AW: Zeitfahrrad Made in Germany

Ich will ja niemandem die rosa Brille verdunkeln, aber Storck, Wave und Focus lassen Ihre Rahmen definitiv in Asien fertigen.
Ich würde gerne mal wissen wie Dein Made-in-Germany Antrieb aussehen soll ? Willst Du Dir eine Rohloff Nabenschaltung in die Lightweight Scheibe einbauen lassen ?
Wenn Du Bozen noch als Süddeutschland durchgehen lässt, dann wäre Rewel noch eine Rahmenalternative.
Wie auch immer, leg Dir schon mal die 13000€ auf die Seite. Alleine mit den von Dir aufgezählten Teilen (Lightweight Laufräder und Schaltwerk, THM Gabel und Bremsen usw) hast Du das ja schon fast zusammen.
triQ no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 18:11   #30
Klabautermann
Leihneoprenschwimmer überhol ich rechts
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: Andechs (Oberbayern)
Beiträge: 374
AW: Zeitfahrrad Made in Germany

Das letzte feedback von Euch ist schon ein wenig desillusionierend. Ich hab eigentlich die Campa - Seite so verstanden, daß ausschließlich in Italien produziert wird. Bei Storck war schon auf der Seite beschrieben, daß die Teile aus weltweiten Standorten kommen.

Die 13.000 € gehen sich ja schon gar nicht mehr aus für das Rad, das ich beschrieb. Momentan bin ich ja eher bei 16.000€ und immer noch nicht 100 % zufrieden mit der Ausbeute. Beide Summen sind utopisch. Aber noch gebe ich die Hoffnung nicht auf.

Schaut Euch einmal bitte diesen Hersteller an.
Automotive - Referenz - Wimmer Carbontechnik - Carbonteile, Autotuningteile, Prototypenbau

Die Jungs sind mir persönlich bekannt und beliefern eines meiner Projekte in der Automobilindustrie mit made in Germany Produkten zu wirklich marktgerechten Preisen. Das selbe Projekt bezieht auch Komponenten aus Asien und der Preisvorteil ist weit geringer als in den TT - Rahmen. Man muß zwar fairerweise zugeben, daß der Storck Aero 2 an sich schon ein high end Produkt ist. Dennoch habe ich das Gefühl, daß der Verbraucher hier gerade ziemlich verarscht wird. Der Vergleich von 2 Mittelklasse - Rahmen wäre einmal fein, aber das war bislang noch nicht möglich mangels Angeboten.
Klabautermann no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quarterman Germany Borgi Olympischer Kurztriathlon oder kürzer 1 20.06.2010 20:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:23 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden