Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Material & Technik > Material: Laufen


Material: Laufen Mit Socken im Schuh oder ohne? GPS oder mit der Sonne laufen...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 06.01.2012, 13:17   #1
flyingmatschman
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 06.01.2012
Alter: 45
Beiträge: 36
Welche Erfahrungen mit Wettkampfschuhen?

Hallo Leute,

welche Erfahrungen habt ihr mit euren Laufschuhen. Ich bin 184cm groß und wiege 90 Kilo, außerdem habe ich einen Knorpelschaden im linken Knie. Ich laufe nur mit "Nike Free" oder "Zoot Ultra Speed". Jeder rät mir davon ab, weil die fehlende Dämpfung für mein Knie zum Problem werden kann. Ich hab aber festgestellt, dass mir meine Knie eben nicht mehr wehtung seit ich mit diesen Schuhen laufe. Ich hab auch Laufschuhe von Adidas (die genaue Bezeichnung habe ich grad nicht da), mit einer sehr ausgeprägten starken Dämpfung. Bei diesen Schuhen kann ich meine Knie selbst nach einem 5km-Lauf schon in Eis baden.
Habt ihr auch die Erfahrung gemacht, je höher die Dämpfung, desto größer die Probleme?

Viele Grüße
Oli
flyingmatschman no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 13:59   #2
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: Welche Erfahrungen mit Wettkampfschuhen?

dämpfung bis zu einem gewissen maß find ich gut, grade wenn man viel auf asphalt läuft. was mir nicht so gut bekommt ist zuviel sprengung. geht bei mir dann auf fußgelenke und schienbeine.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 14:29   #3
Roady
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Registriert seit: 28.07.2011
Ort: München
Alter: 33
Beiträge: 536
AW: Welche Erfahrungen mit Wettkampfschuhen?

Hi,

was vielleicht auch ein Problem sein könnte ist eine falsche Stütze in der Dämpfung, das würde Knieprobleme anstatt sie vorzubeugen eher noch herausfordern.
Aber was und wie genau ist, kann dir vll nen erfahrener Sportschuhverkäufer sagen.
Es fehlen halt noch ein paar Informationen zu deinen Füßen.
Hast du ein perfekt ausgeprägtes Fußbett oder hast du einen Senk/Spreiz/Senkspreiz/Plattfuß?
Kommt es dadurch bei dir zu einer Pronation/Supination?
Trägst du eventuell sogar Einlagen um das zu kompensieren?
Welchen Laufstil läuft du?
Das sind einige der Fragen die du dir auch selbst stellen solltest, bevor du dir nen neuen Schuh kaufst. Mit diesem Bewusstsein kannst du dir die Schuhe besser auswählen, da einige der Kriterien sehr eingrenzend sind.


Greez
Roady
Roady no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 14:46   #4
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Welche Erfahrungen mit Wettkampfschuhen?

Zitat:
Zitat von flyingmatschman Beitrag anzeigen
Habt ihr auch die Erfahrung gemacht, je höher die Dämpfung, desto größer die Probleme?
das kann ich nun wirklich nicht bestätigen. bin zb jahrelang richtig fettgedämpfte asics kayano bei einem gewicht von nur 63-65kg gelaufen. hatte da nie probleme.
denke auch, das knieprobleme ehr an der falschen (zu starken oder zu geringen) stützfunktion der schuhe liegen....
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2012, 15:19   #5
su.pa
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Benutzerbild von su.pa
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Süd-Ost-Bayern
Beiträge: 520
AW: Welche Erfahrungen mit Wettkampfschuhen?

Du könntest aber auch eine schuh- oder Laufstilunabhängige Fehlstellung haben. Hast in die Richtung schonmal was feststellen können?

An und für sich geht die "Lehrmeinung" aber schon wieder eher weg von zuviel Stütze und Dämpfung oder etwa nicht?
su.pa no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2012, 15:49   #6
flyingmatschman
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 06.01.2012
Alter: 45
Beiträge: 36
AW: Welche Erfahrungen mit Wettkampfschuhen?

Vielen Dank für Eure Antworten.

Ich habe gerade vor 2 Monaten eine Laufbandanalyse bei einem anerkannten Sportmediziner gemacht. Der hat mir bestätigt, das mein Laufbild sehr gut ist und ich keine Fehlstellungen in den Füßen, oder sonstwo, habe.

Da es mir mit den "Barfußschuhen" gut geht, werde ich daran auch nichts ändern. Letztes WE bin ich mit den "Nike Free" 12km gelaufen und hatte überhaupt keine Probleme in den Knien, dafür aber in den Oberschenkeln ) Lag wohl daran, dass ich das erste Mal dieses Jahr unterwegs war
flyingmatschman no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2012, 17:03   #7
leichtmatrose
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 09.01.2012
Alter: 41
Beiträge: 25
AW: Welche Erfahrungen mit Wettkampfschuhen?

Ich würde gerade den Free nicht im WK sondern eher im Training (zur Stärkung der Fußmuskulatur) laufen.

Der Sinn reiner WK-Schuhe geht mir bis heute ehrlich gesagt nicht so recht auf. Frei nach dem Motto "race on what you train on": Lightweight-Trainer im Training und im Wettkampf.

Der Saucony Kinvara ist für mich z.B. der perfekte Allround-Schuh: Leicht genug für den Wettkampf und trotzdem sehr komfortabel bis zum Marathon (bei 78 kg).
leichtmatrose no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2012, 11:18   #8
Rosenberger
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Benutzerbild von Rosenberger
 
Registriert seit: 29.01.2005
Ort: Friesland
Alter: 50
Beiträge: 857
AW: Welche Erfahrungen mit Wettkampfschuhen?

die Erfahrung hab ich auch gemacht: um die 90kg (-3+5) laufe Nike Zoom+ oder Saucony Fastwich , früher extra gedämfte Schuhe - dann mal eher zufällig zum Orthopädieschuster - (Laufexperte)der mir gleich mal vernünftige Einlagen verpasste (Sensomotorik) Schuhempfehlung war: weniger bis keine Dämpfung - nach einer Eingewöhnungszeit ca 6 Monate absolut keine Probleme!
hatte auch Meniskusprobleme mit Kniearthoskopie - das volle Programm
Rosenberger no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2012, 12:19   #9
Volksbänkler
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: München
Beiträge: 1.432
AW: Welche Erfahrungen mit Wettkampfschuhen?

Kann es sein, dass du durch fette Schuhe in eine unnatürliche Laufhaltung gezwungen wirst und so die natürliche Dämpfung von Sprunggelenk und Fußgewölbe nicht mehr ausnutzen kannst? Gerade bei Schuhen mit starker Sprengung und dicken Sohlen kann das passieren. Dann ist nämlich die Belastung auf dein Knie wesentlich höher als mit Minimalschuhen. Keine Dämpfung dämpft so gut wie ein funktionierendes Fußgewölbe und Sprunggelenk.

Obwohl in einer anderen Gewichtsklasse unterwegs bin (65kg) habe ich die gleiche Erfahrung gemacht. Viel Dämpfung (=Dicke Sohle) vergrößert meinen Knickhebelarm im Sprunggelenk. Dadurch Probleme an Hüfte und Schienbein. Seitdem ich im Training schwerere Wettkmapfschuhe mit guter Torsionsstabilität laufe (Brooks Racer, Mizuno Wave Ronin) habe ich keinerlei Probleme mehr. Lass dich nicht von sogenannten "Experten" verunsichern.
Volksbänkler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eure Erfahrungen mit Bikestore.cc ??? gutti1 Material: Rad 6 05.01.2011 20:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:07 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden