Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Material & Technik > Material: Laufen


Material: Laufen Mit Socken im Schuh oder ohne? GPS oder mit der Sonne laufen...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 29.12.2010, 11:11   #1
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
schuhtest saucony kinvara

da ich gerne mal was neues ausprobiere, hab ich mir kürzlich einen saucony kinvara gekauft.

die mischung aus guter dämpfung und einem leichten, flexiblen schuh fand ich spannend, zumal ich den nike luna racer als sehr angenehm empfunden habe, nur leider von der dauerhaltbarkeit der sohle enttäuscht war.

jetzt also die chance ein ähnliches konzept mal von einem anderen hersteller zu probieren.

eigentlich bin ich jetzt ja erst wieder im km aufbau, was bedeutet, dass die gelaufen km nicht besonders schnell sind. das ist natürlich für so einen schuh nicht gerade das richtige terrain.

für 90min oder 120min hatte ich nicht den hintern in der hose, aber heute morgen hatte ich mir kurze 60min vorgenommen. da dachte ich mir, dass wird schon funktionieren, selbst wenns blöd läuft.

bei eis und schnee also nicht auf die straße, sondern aufs band. lostraben bei ca. 5min/km. da fühlt sich das ganze noch nicht wirklich richtig rund an, aber zum glück ist "lostraben" ja schnell vorbei. ich komm in diesem geschwindigkeitsbereich aber auch einfach nicht so richtig rund in einen ansatzweise flüssigen vor-/mittefuß laufstil. bedingt durch die geringe sprengung fühlt es sich aber für mich so an, als ob dieses das ist, was man mit diesem schuh machen sollte.

also fahrt aufnehmen und siehe da, mit zunehmender geschwindigkeit wird die sache runter und der schuh läuft sich wirklich sehr angenehm. die dämpfung ist nicht zu weich, dass es schwammig ist, aber durchaus angenehm. kein vergleich z.b. zu meinem adidas adizero, der sich wirklich sehr hart und direkt läuft (was auf kurzen, richtig schnell gelaufenen strecken aber ja auch gut so so ist).

meinem fuß hat der schuh gut gepasst. keine blasen, kein drücken, völlig unauffällig. und in diesem fall ist "unauffällig" ja das beste was einem passieren kann.

fazit für mich: guter schuh für den einen oder anderen zügigen trainingslauf, bei dem man aber auf eine gute dämpfung nicht unbedingt verzichten will. werd ich vielleicht auch mal auf einer längeren straßenwettkampfdistanz probieren. aber dafür muss sich erstmal zeigen, wie sich das ganze weiter entwickelt. zuviel unterstützung bei der fußführung sollte man eher nicht erwarten. um mir dazu mal ein besseres bild machen zu können, werd ich irgendwann mal nen kleines kontrollvideo machen, wo man mal was erkennen kann.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 11:36   #2
Volksbänkler
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: München
Beiträge: 1.432
AW: schuhtest saucony kinvara

Kannst du bitte mal nachwiegen und deine Größe dazuschreiben?
Volksbänkler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 12:49   #3
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: schuhtest saucony kinvara

ja, mach ich. aber geht erst heute abend. kann ja vergleichsweise auch mal den adizero und den lunaracer sowie meinen mizuno marathon schuh wiegen zwecks einordnung.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 14:30   #4
Volksbänkler
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: München
Beiträge: 1.432
AW: schuhtest saucony kinvara

Den Adizero Adios hatte ich mal probiert. in Größe US9 wog der satte 211g/213g (linker/rechter Schuh). Fand ich ziemlich heftig für so einen direkten Schuh. Mein Lunarracer (gleiche Größe) wog dagegen 165g (ein Schuh).
Volksbänkler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 15:21   #5
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: schuhtest saucony kinvara

das reine gewicht der schuhe wird in meinen augen überbewertet. das teil muss gut sitzen und zum laufstil passen. an deinem beispiel: der lunaracer ist vielleicht leichter, aber vom laufgefühl und der direktheit würd ich für ein wirklich schnelles kurzes rennen trotzdem den adidas nehmen. allerdings würd ich mit dem adidas nicht versuchen einen wirklich langen kanten zu laufen. dafür wär er mit schlicht zu hart.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 10:14   #6
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: schuhtest saucony kinvara

hier die versprochenen gewichte (jeweils 1 schuh):

nike luna racer: 176gr, größe 41
mizuno wave aero: 252gr, größe 41
adidas adizero: 191gr, größe 40 2/3
saucony kinvara: 198gr, größe 40

als referenz ein traingsschuh: new balance 759 288gr, größe 41,5

jetzt bin ich schockiert.... den mizuno hab ich beim marathon getragen. was das gewicht angeht, hab ich mich da wohl eingeschmiert.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2010, 12:10   #7
X S 1 C H T
'Norminator' und 'HellOnWheels' Terminierer
 
Registriert seit: 14.06.2007
Alter: 33
Beiträge: 4.148
AW: schuhtest saucony kinvara

Von der Haltbarkeit enttäuscht beim Luna ? Komisch einer meiner beiden hat knapp 2000km drauf.
X S 1 C H T no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 11:04   #8
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: schuhtest saucony kinvara

tja, so unterschiedlich kann das sein.

vermutlich bin ich zu schwer (65kg) und hab einen ungeeigneten laufstil für die schuhe.

nach ca. 200km war er im ballenbereich "durchgelaufen", obwohl er ansonsten optisch noch super in schuss ist. getragen hab ich ihn nur bei tempodauerläufen und im wettkampf, also hauptsächlich über den vor-/mittelfuß.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2011, 07:15   #9
mblanarik
Jedermännchen
 
Registriert seit: 09.10.2008
Ort: Melaka, Malaysia
Alter: 46
Beiträge: 324
AW: schuhtest saucony kinvara

ha, freut mich, dass es jemandem anderen auch so erging! Wir hatten dieses Thema ja schon mal kurz im "Newton"-Thread.

captain hook, mit 65kg wuerde ich dich aber nicht in die schwere Ecke stecken, ich habe 85. Andere Schuhe halten das aus.
mblanarik no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 12:34   #10
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: schuhtest saucony kinvara

nach einem km mäßig eher umfangsreichen und geschwindigkeitsarmen trainingsblock bin ich den schuh heute morgen das erste mal auf der straße gelaufen. eigentlich war das ergebnis noch überzeugender als auf dem laufband. trotz der einen 20 und der anderen 30km einheit vom wochenende gingen sowohl das DL tempo als auch die eingestreuten steigerungsläufe gut von der hand. war nicht zu hart, nicht zu weich nicht zu schwammig und nicht zu fest. da wo der untergrund nur nass war, hatte ich genug grip. auf rauhreifstückchen, war natürlich nicht viel zu wollen. auf den geschotterten abschnitten kam ich gut zurecht.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Saucony Erfahrungen? SoccerAss Material: Laufen 10 23.07.2010 16:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:17 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden