Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Laufen


Laufen "Running with Allen" war für Christian Bustos ein Highlight. Was muss man machen, um für Kurz- und Lang gewappnet zu sein?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 24.03.2011, 12:49   #61
MTBler
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 19.03.2011
Ort: Langen
Alter: 50
Beiträge: 25
AW: Marathon unter 3 Stunden

Ach ja, Dichen, und noch etwas: Was fährst Du für ein Rad? Ein gut eingestelltes Triathlonrad bringt Wunder!
MTBler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 20:35   #62
Dichen
Selber Radfahren ist schon toll
 
Benutzerbild von Dichen
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Malsch bei Wiesloch
Alter: 50
Beiträge: 45
AW: Marathon unter 3 Stunden

Zitat:
Zitat von MTBler Beitrag anzeigen
Ach ja, Dichen, und noch etwas: Was fährst Du für ein Rad? Ein gut eingestelltes Triathlonrad bringt Wunder!
Im Training auf dem Rad könnte ich sicher viel verbessern, ich bin jedoch ein reiner Schönwetter-Radfahrer. Wenn ein Wölkchen am Himmel ist, dann gehe ich lieber Laufen. So bin in 2009 (2010 hatte ich einen Unfall und habe ab Juli fast nicht mehr trainiert) 4.500 km Rad gefahren und ebenso viel gelaufen. Das Wochenpensum liegt dann so bei ca. 80 km.

Ich fahre jetzt ein Cannondale Slice. Vor dem Unfall ein Spezaliced Transition. Eine Radbiometrie habe ich auch schon gemacht. Ich glaube daran liegt es nicht.

Deine Vermutung war schon richtig, wenn ich mehr Radfahren würde, dann würde ich mich auch da besser entwickeln. Allein an der Disziplin hapert es hier. Den richtigen Schlüssel habe ich noch nicht gefunden mich mehr zum Radfahren zu motivieren.
Dichen no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 23:27   #63
MTBler
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 19.03.2011
Ort: Langen
Alter: 50
Beiträge: 25
AW: Marathon unter 3 Stunden

Zitat:
Zitat von Dichen Beitrag anzeigen
Im Training auf dem Rad könnte ich sicher viel verbessern, ich bin jedoch ein reiner Schönwetter-Radfahrer. Wenn ein Wölkchen am Himmel ist, dann gehe ich lieber Laufen. So bin in 2009 (2010 hatte ich einen Unfall und habe ab Juli fast nicht mehr trainiert) 4.500 km Rad gefahren und ebenso viel gelaufen. Das Wochenpensum liegt dann so bei ca. 80 km.

Ich fahre jetzt ein Cannondale Slice. Vor dem Unfall ein Spezaliced Transition. Eine Radbiometrie habe ich auch schon gemacht. Ich glaube daran liegt es nicht.

Deine Vermutung war schon richtig, wenn ich mehr Radfahren würde, dann würde ich mich auch da besser entwickeln. Allein an der Disziplin hapert es hier. Den richtigen Schlüssel habe ich noch nicht gefunden mich mehr zum Radfahren zu motivieren.
Der Schlüssel ist ganz einfach. Geschwindigkeitsrausch. Aber den kriegst Du nur, wenn Du mindestens 200km pro Woche machst. Was meinst Du, wie geil es ist, einen 36er Schnitt zu fahren. Das ist wie Playstation spielen. Ich kenne aber das, was Du sagst. Als ich mit Triathlon angefangen habe, habe ich mich auch gefragt, was die Leute alle mit dem Radeln haben. Das habe ich mit großem Radvolumen hinter mir gelassen. Inzwischen ist für mich Laufen nur noch Jogging und Intervalle. Spaß habe ich beim Tempo auf dem Rad. Das ist das Größte überhaupt. Und das kann jeder. Reine Frage von Kreislauf und Training.
MTBler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 18:35   #64
Carlossa
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 24.02.2011
Alter: 43
Beiträge: 5
AW: Marathon unter 3 Stunden

Hallo Flips!

Du hast schon selbst gesagt, dass du es nicht übertreiben möchtest, damit deine Knochen heile bleiben. Dann solltest du auch danach trainieren und nicht so viel auf einmal erreichen. Ich würde jeden Tag ein bis 2 min länger trainieren geduldig sein. Wie trainiert man für einen Marathon?

LG
Carlossa no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2011, 08:10   #65
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: Marathon unter 3 Stunden

was für eine seite... das sich leute überhaupt trauen sowas online zu stellen. sogut wie keine konkreten angaben und informationen und wenn, dann zusammengetragene allgemeinweisheiten.

ein vorgeschlagenes umfangsvolumen von 60-70km dürfte wohl auch eher für den hobby-/gelegenheitsbereich zutreffend sein. oder für leute die nur die entwickelnden einheiten laufend absolvieren und den rest z.b. auf dem rad erledigen. aber so ist der text wohl kaum zu verstehen.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 21:49   #66
dfk
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Benutzerbild von dfk
 
Registriert seit: 01.02.2005
Ort: Stuttgart
Alter: 40
Beiträge: 785
AW: Marathon unter 3 Stunden

was macht das Training für Berlin sub3 ?
dfk no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2011, 20:33   #67
Flips
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 27.10.2010
Ort: Berlin
Alter: 31
Beiträge: 19
AW: Marathon unter 3 Stunden

Aloa everyone!

Es ist ja schon ne Weile her, dass ich ein update gegeben habe...

Am besten ich fang mit einem kurzen Rückblick in den Winter/Frühling an. Mein Plan sah so aus, dass ich neben dem Tennistraining meine Grundlagenausdauer erst einmal aufbauen und ausbauen wollte. Demnach bin ich 3 mal die Woche im GA1 Bereich laufen gegangen und habe im Schnitt 30-40 km in der Woche auf die Straße gebracht. Das klingt jetzt nicht sonderlich viel angesichts meines doch hoch gesteckten Ziels, allerdings stand ich zusätzlich noch 3-4 mal für min. 2 std. auf dem Tennisplatz.

Die Meldung für den HH Marathon war im Winter rausgegangen und somit habe ich im März angefangen längere Läufe an die 30 km in mein Training einzubauen. Auf diesen Strecken habe ich jedoch gemerkt, dass mein vorhergegangenes Training mich nicht ausreichend vorbereitet haben... Der Marathon ist direkt in meine Tennissaison gefallen und deshalb bin ich auch in den Wochen vor dem Marathon nicht über 50 km hinausgekommen... also hab ich im Vorfeld des Marathons tief gestapelt. Mein Ziel war sauber durchzulaufen und im Bereich zwischen 3:30 und 4:00 std. anzukommen, im Zweifel aber nur Spaß haben.

Nun gut, direkt ab dem Start fand ich mich neben einem Tempoläufer für 3:30 und hab innerlich gefeiert, dass ich mich dort schön ranhängen konnte . Die ersten 10 km liefen wunderbar in knapp 50 min durch und ich hab mich wunderbar gefühlt.
Bei dem was jetzt kommt werden jedoch die Erfahrenen unter euch jedoch nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen (oder sich an Ihre ersten Läufe über diese Distanz erinnern... ). Bei km 16 hab ich mich so pudelwohl gefühlt, dass der Gedanke in mir hoch kam das Tempo ein wenig zu forcieren. Das lief bis km 28 so wunderbar, dass ich nicht mal daran gedacht habe, mir könnte noch irgendwas passieren und ich hab schon ein wenig Richtung 3:10-3:15 geschielt... aber dann wurde ich so abrupt aus meinen Träumen gerissen, dass ich völlig fassungslos war! Krämpfe von einer Sekunde auf die andere im linken vorderen und hinteren Oberschenkel. Ich musste stehenbleiben und dehnen und meine Gedanken sind von "Es läuft so gut, ich pack gleich noch einen drauf" in Sekunden umgeschwungen in "du kommst nicht an"! Um mich an dieser Stelle jetzt ein wenig kürzer zu fassen (der Schmerz sitzt noch tief ), ich bin die restlichen 14 km mehr schlecht als recht gelaufen und gehumpelt, hab mir von jedem Zuschauer Cola und Süßes geben lassen, die Mütze tief ins Gesicht gezogen und nach 3:51:02 gefinished...

Nun gut, meine Saison ist jetzt seit gut nem Monat vorbei und ich hab seitdem die Umfäge deutlich gesteigert. Mittlerweile bin ich bei 70-80 km die Woche angekommen und steck jetzt auch die langen Läufe sehr gut weg.

Vor 3 Wochen bin ich dann beim Firmenlauf in Berlin über 6 km angetreten und hab ne 21:15 min auf die Straße gebracht.

Mein Plan bis Berlin sieht nun in etwa wie folgt aus: Bis Ende Juli möchte ich bei 90 Wochenkilometern ankommen, wobei bis dahin noch keine wirklichen Tempoeinheiten geplant sind. Es soll jede Woche ein 30km Lauf dabei sein. Ab August möchte ich dann 1 Tempoeinheit die Woche und einen etwas längeren Lauf im Marathontempo von 4:15 min. einbauen. Ein 10 km Wettkampf Anfang/Mitte August soll auch noch dabei sein und dann wollen wir mal schauen, ob es reicht in Berlin...

Beste Grüße!
Flips no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 18:23   #68
m_i_e_p
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 16.09.2009
Ort: Graz, Steiermark, Österreich
Alter: 34
Beiträge: 16
AW: Marathon unter 3 Stunden

Und? Wie schaut's jetzt aus? *neugierigbin*
m_i_e_p no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2011, 16:37   #69
Bittum
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Münster
Alter: 36
Beiträge: 1
AW: Marathon unter 3 Stunden

Ich bin davon überzeugt, dass du das schaffst. Wenn du jetzt viel trainierst und dabei auch läbgere Strcken läufst, dann klappt das bestimmt.
Bittum no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2011, 16:59   #70
captain hook
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 1.435
AW: Marathon unter 3 Stunden

Zitat:
Zitat von Bittum Beitrag anzeigen
Ich bin davon überzeugt, dass du das schaffst. Wenn du jetzt viel trainierst und dabei auch läbgere Strcken läufst, dann klappt das bestimmt.
aber berlin kann er erst nächstes jahr wieder schaffen.
captain hook no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hilfe, marathon, training, trainingsplan

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frankfurter Marathon 2010 MaggiFrisch Laufkalender (alt) 10 10.11.2010 14:20
1. Marathon was ist möglich? schnezler Laufen 13 05.08.2010 13:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:53 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden