Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Wettkampfszene > Langdistanz und halbe Sachen


Langdistanz und halbe Sachen Alles zur Ironman- und Ironman 70.3 Weltserie, den Hawaii-Qualifikationsrennen in Frankfurt am Main, Österreich, Schweiz und Europa, sowie der Half-Challenge und Challenge Serie mit den Rennen in Roth und Co.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 12.06.2011, 22:26   #1
SebastianB
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 11.07.2009
Alter: 30
Beiträge: 85
Bewertung Kulmbach Triathlon

Hallo zusammen,

Heute hat der Mönchshof Triathlon in Kulmbach stattgefunden.
Da dieser bisher hier im Forum nur Bestnoten erhielt und ich mich deshalb dafür angemeldet hatte, möchte ich meine Impressionen hier noch mal widerspiegeln und den Wettkampf etwas kritischer betrachten.

Zu meiner Person, Starts bisher nur 1 OD, 1 MD, ein paar Laufveranstaltungen (alle Distanzen), Mountainbike Marathons... hab also kaum Erfahrungen.
Sport mach ich nur zum Spaß und hab auch keinerlei Chancen mich in den oberen Gefilden der Ergebnislisten wiederzufinden.
Ich habe vor allem das Interesse einen schönen Wettkampftag zu erleben.

Also fang ich mal zu Erzählen an.

Das Parken am Trebgaster See ist mal die absolute Wucht... So viele Parkplätze hatte ich nicht erwartet, kein hektisches Chaosparken irgendwo in der Pampa... Einfach nur geil.
Tolles Wetter, die Sonne scheint bei milden 18°C.
Ich will mit meinem Rad und Helm in der Wechselzone einchecken, der Kampfrichter meinte leider "du kommst da nicht rein". Der berühmte 3mm Riss beim Giro Advantage machte mir einen Strich durch die Rechnung. Alles Diskutieren half nichts. Jetzt wusste ich dann auch, warum einige Leute wutentbrannt an die Autos zurückgingen. Ich hatte zum Glück noch einen normalen Radhelm im Kofferraum und habe mir gedacht "die machen ja auch nur ihren Job". Als ich dann aber mein Rad abgestellt hatte und der Radhelm neben meinem einen beidseitigen Einriss von ca 1cm an den Ohrenschalen hatte war ich sehr verdattert. Beim Durchlaufen in der Wechselzone (man will sich ja auch die Räder der anderen mal anschauen) hatte fast jeder 2te Aerohelm die bekannten Risse... ich kam mir verdammt verarscht vor. Wenn die schon kleinlich sind bei der Materialbegutachtung, dann sollten die bei allen Leuten kleinlich sein.
Ab ins Wasser und erst mal abkühlen, bevor ich noch was sage oder tue was mir später leid tut.
Schön präparierter Einstieg, tolle Atmosphäre ich war schon wieder total happy und wollte nur noch, dass es endlich los geht.
Leider ging es dann auch tatsächlich los.
Eine absolute Katastrophe, viel zu viele Starter bei viel zu kleinem Einstieg. Man wurde getreten, geschlagen, geschuppt, unter Wasser getaucht, aus dem Wasser gehoben (wie auch immer das passiert ist). Auch an den ersten Kehren das gleiche Bild. Die Masseuse war fast erschrocken, als sie meine blauen Flecken sah.
Gerade viele Frauen haben sehr negativ über das schwimmen geredet. Die mussten wohl ziemlich leiden, als sie von den Männern überrollt wurden.
Das Schwimmen war glücklicherweise vorbei und das Radeln hat begonnen. Eine Wahnsinnig tolle Strecke. Gut beschildert und perfekt abgesichert. Die Verpflegung war jedoch echt mangelhaft.
Ich wollte mich mit Riegeln vom Veranstalter versorgen, aber 3x ein mini Stück Riegel ist schon recht wenig.
Die Laufstrecke war auch ganz Ok, ein paar kleine Engstellen aber irgendwie bin ich da ohne Schaden durchgekommen. Erste Verpflegungsstation, ich hab mich wie ein bekloppter auf die Riegel gefreut, da ich echt ein Loch im Bauch hatte. Aber dummerweise gab es nur an einer Verpflegungsstelle was, und zwar Bananen... bei so viel Geld was ich bei der Anmeldung ausgegeben hatte, wäre etwas mehr zu Essen schon toll gewesen.
PS: Auf der Homepage habe ich nichts über Verpflegungsstionen ecc. gefunden. Fand ich auch etwas doof.
Die Gemeinschaftsduschen waren leider auch etwas gewöhnungsbedürftig. Das Abwasser anderer Leute bis zu den Knöcheln zu haben ist schon etwas ekelig. Die süße Blonde neben mir hätte ich aber auch gerne mal in meiner Dusche gehabt.
Die freiwilligen Helfer waren die absolute Wucht. Alle waren toll gebrieft, freundlich, schnell und hilfsbereit und in ausreichender Menge vorhanden. DANKE an alle Helfer.

Das wars dann auch von mir.

Erzählt doch auch mal, wie es euch ergangen ist. Zukünftige Neustarter werden es euch danken.
SebastianB no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 07:41   #2
HaFu
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 13.08.2002
Ort: Unterwössen
Alter: 51
Beiträge: 160
AW: Bewertung Kulmbach Triathlon

Kann deine Bewertung in weiten Teilen nachvollziehen.

Das Schwimmen war wirklich anstrengend und eng, mit vielen Keilereien und Positionskämpfen auf der engen Startlinie und an den Wendebojen. Aber der Trebgaster Badesee ist halt einfach zu klein für größere Starterfelder.

Warum die Frauen nur 5 Minuten Vorsprung vor den Männern bekommen haben, statt 30 min wie in der Ausschreibung versprochen war nicht nur unfair den schwächeren Schwimmerinnenn gegenüber, die mir bei zahlreichen Überholvorgängen leid getan haben, sondern verfälschte auch das Rennen insgesamt, weil es so auf der Radstrecke zu unnötiger Gruppenbildung beitrug, von der z.B. die mäßigen Radfahrerinnen profitierten, die so viel Kraft für die letzten 20km zu Fuß sparen konnten, wie auch die spätere zweitplazierte in der Pressekonferenz zu Recht monierte.

Das hohe Startgeld, das du bemängelst kann ich aber nur bedingt nachvollziehen. Ein Teil sind ohnehin DTU-Abgaben, weil es ja 'ne Deutsche Meisterschaft war und im Vergleich zu den Startgeldern bei Challenge oder 70.3-Distanzen (die meist um 200€ oder darüber verlangen sind 90€ doch ein Schnäppchen!

Mein Giro-Helm wurde übrigens auch beanstandet wegen zweifellos nicht sicherheitsrelevanter Risse an den Ohrenklappen. Normale Helme haben überhaupt keine Ohrenklappen, können also an dieser Stelle auch nicht einreißen. Fand ich auch kleinlich und war wohl so eine Art Konjunkturprogramm für die Aero-Helm-Hersteller auf dass man sich neue Aero-Helme zulege.
Den zweiten Kampfrichter, der für die Helmkontrolle zuständig war haben diese Mini-Risse, die bei fast jedem Aerohelm irgendwann auftreten, nicht interessiert, so dass man dort unbeschadet durchgekommen wäre, wie bei all den Wettkämpfen in den vergangenen zwei Jahren (so lange bestehen die Mini-Risse bei mir nämlich schon!)

Bei der Verpflegung habe ich mir mittlerweile angewöhnt, Eigenversorger zu sein und alles beim Radfahren und Laufen mitzunehmen und vom Veranstalter i.d.R. nur noch Wasser und evt. Cola aufzunehmen und das hat gestern gut geklappt fand ich. Beim Laufen waren es auch angenehm viele Verpflegungsstationen.
HaFu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 12:58   #3
mcxiko
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Benutzerbild von mcxiko
 
Registriert seit: 18.10.2003
Ort: Alzenau i.Ufr.
Alter: 31
Beiträge: 518
AW: Bewertung Kulmbach Triathlon

Der Bericht triffts ganz gut. Habe bei keinem Wettkampf (4md, 15 od und seit 2jahren ligabetrieb) noch nie so eine Keilerei erlebt. Was mir unverständlich vorkam war, dass wir erst 10sec vor dem Schwimmstart ins wasser gelassen wurden obwohl der Bereich frei war. Wenn die uns früher ins Wasser gelassen hätten, hätte das mit Sicherheit noch entschärft. Und grob würde ich auch mal schätzen, dass die Schwimmstrecke ein Stück zu lang war. Aber egal die Bedingung war ja für alle gleich.
mcxiko no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 15:52   #4
CHA23
Triathlonphilosoph
 
Benutzerbild von CHA23
 
Registriert seit: 11.07.2006
Ort: München-Süd
Alter: 44
Beiträge: 1.170
AW: Bewertung Kulmbach Triathlon

Ich war auch schon zum vierten Mal dabei, sicher kein Zeichen dafür, dass ich den Wettkampf als negativ empfinde. Im Sinne konstruktiver Kritik kann ich mich folgenden Punkten anschließen:
- Aerohelm-Diskussionen: ein schlechter Witz, ging mir genauso. Fehlt nur noch, dass die einen Helmverkauf auf dem Parkplatz aufmachen.
- Schwimm-Keilereien: logisch bei dem Feld und den platztechnischen Gegebenheiten, erschreckend nur, dass die Veranstalter noch weit mehr Teilnehmer aufnehmen würden. 5 Min Vorsprung für die Damen sind auch für niemanden hilfreich.
- Streckenlängen: Wasser wie immer zu zu lang, diesmal viel zu lang (mein Tipp 200-250 Meter). Rad ebenso, aber komischerweise will man wohl die Ausschreibungen nicht ändern und hält an der 85 fest. Trotzdem egal, ist ja für alle gleich.
- Verpflegung: Anzahl der Stellen okay, aber ein Hinweis in Ausschreibung bzgl. Futter wäre schön, dann kann man sich drauf einstellen, dass es (fast) nichts gibt.
- Absperrungen: Grundsätzlich gut geregelt und weitgehend verkehrsfrei, trotzdem teilweise brandgefährlich, da viele schlecht einsehbare S-Kurven auf der Strecke. Mit etwas Pech kommt der Traktor genau beim Überholmanöver entgegen. Erlebe ich jetzt so seit 2009. Bislang immer gut gegangen, aber irgendwann passiert dort was richtig ernstes. Leider.

Absolut positiv herauszustellen:
- Parken
- Wechselzonen
- Helfer!!!
- Kampfrichter (gutes Auge, Strafen, wo nötig verteilt)
- Zielbereich
CHA23 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 18:06   #5
SebastianB
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 11.07.2009
Alter: 30
Beiträge: 85
AW: Bewertung Kulmbach Triathlon

Ich möchte noch was zum Thema Verpflegung beim Laufen sagen.
Ich wusste doch, dass ich irgendwo was dazu auf der HP des Veranstalters gelesen habe...

Mnchshof-Triathlon Kulmbach/Trebgast
Zur Verpflegung: Was gibt es für Rad und Lauf an der Strecke?
Rad:
Wasser-Iso-Energy / Bananen-Riegel
Lauf:
Wasser Iso-Energy-Cola / Bananen-Oragen-Gel-Tuck

Hat einer von euch die TUC, Orangen oder Gels auf der Laufstrecke gesehen?
SebastianB no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 18:29   #6
Paragrafina
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Niederbayern
Alter: 50
Beiträge: 218
AW: Bewertung Kulmbach Triathlon

Ich bin eine derjenigen, die gestern unter der Schwimmerei ziemlich zu leiden hatte und kann mir nicht erklären, was der Veranstalter sich bei den 5 min Differenz zwischen beiden Schwimmstarts gedacht hat. Ich bin ohnehin keine starke Schwimmerin, aber die drei Runden gestern haben mich entsetzt. Die erste Runde war für uns Damen noch ok, aber kurz vor Ende meiner ersten Runde kam von hinten eine Welle prügelnder, hauender und schlagender Schwimmer und solche Wellen schwappten immer wieder über mich drüber (im wahrsten Sinne des Wortes). An ein gleichmäßiges Schwimmen war für mich gar nicht zu denken, ich kam völlig erschöpft und abgekämpft aus dem Wasser. Bitte nicht als Vorwurf gegen Euch Athleten verstehen, ich hab absolut Verständnis für die schnellen Schwimmer, jeder will eine tolle Zeit schwimmen. Die Kritik richtet sich ausschließlich an den Veranstalter ! Das gilt es zu ändern, denn damit tut sich der Veranstalter sicher keinen Gefallen !
Paragrafina no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 18:32   #7
Paragrafina
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Niederbayern
Alter: 50
Beiträge: 218
AW: Bewertung Kulmbach Triathlon

Ich habe gleich zu Beginn der Laufstrecke auch zu Beginn der 2. Laufrunde ein Gel gereicht bekommen... Orangen und Tuc waren wohl schon aus, als ich zu den Verpflegungsstationen kam
Paragrafina no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 19:35   #8
dfk
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Benutzerbild von dfk
 
Registriert seit: 01.02.2005
Ort: Stuttgart
Alter: 40
Beiträge: 785
AW: Bewertung Kulmbach Triathlon

Zitat:
Zitat von SebastianB Beitrag anzeigen
...
Gerade viele Frauen haben sehr negativ über das schwimmen geredet. Die mussten wohl ziemlich leiden, als sie von den Männern überrollt wurden.
...
Das Schwimmen war glücklicherweise vorbei und das Radeln hat begonnen. Eine Wahnsinnig tolle Strecke. Gut beschildert und perfekt abgesichert. Die Verpflegung war jedoch echt mangelhaft.
...
bei so viel Geld was ich bei der Anmeldung ausgegeben hatte, wäre etwas mehr zu Essen schon toll gewesen.
...
Die Gemeinschaftsduschen waren leider auch etwas gewöhnungsbedürftig. Das Abwasser anderer Leute bis zu den Knöcheln zu haben ist schon etwas ekelig.
Kann Deine Eindrücke vom Schwimmen bestätigen; da war in der Tat problematisch und ich hätte nicht mit den Frauen tauschen wollen, die von uns Männerhorde teilweise überrollt wurden. Durch die Tatsache, dass es 3 Runden im Wasser sind lässt sich dieses Problem auch nicht mit mehr zeitlichen Abstand lösen.

Zu der Verpflegung kann ich wenig sagen, da ich was Gels usw. angeht immer Selbstverpflegung mache und das Angebot an den Verpflegungsstellen angeht immer nur als optionalen Zusatz für mich sehe. Bei der Beurteilung des Kulmbacher Verpflegungsangebots sollte die faire Startgeldhöhe berücksichtigt werden. Bei teuren 70.3 Veranstaltungen o.ä. kann man sicher einen anderen, berechtigten Anspruch an das Angebot stellen.

Ähnlich würde ich das auch beim Thema Duschen ansehen / so ein Duschzelt ist als Angebot für eine "erste Grobreinigung" ok - eine ausgiebige + gepflegte Dusche folgt dann in der Ferienwohnung.

Aus meiner Sicht ein sehr familiärer Wettkampf mit schönen Strecken und mit Sinn für Details organisiert. Die vielen freundlichen und im Sinne der Athleten mitdenkenden Helfer seien im Besonderen erwähnt.

Schön gelöst die WZ2 in der Brauereihalle - tolle Radstrecke sowie Wendepunktlaufstrecke. Shuttleservice am Start zum Autoholen hat problemlos + pünktlich geklappt.

cu 2012

dfk
dfk no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 20:26   #9
velomox
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 61
Beiträge: 45
AW: Bewertung Kulmbach Triathlon

Hallo zusammen,

ich fang mal mit dem Schwimmstart an:

Ich bin ein lausiger Schwimmer, hatte mich daher ganz am Ende eingereiht. Darüber war ich sehr froh als ich mitbekam was vor und neben mir abging! Wirklich hart war Runde zwei, da kamen die Schnellsten von hinten, vor mir waren die etwas Besseren, an geregeltes schwimmen war nicht zu denken. Gut war Runde drei, da war ich gleich vier Minuten schneller als die ersten beiden. Die Schwimmstrecke ist zu kurz um das Feld aufzulösen - gar nicht gut. Ob mehr Abstand zur Startgruppe eins etwas gebracht hätte kann ich nicht sagen

Die Verpflegung spielt für mich keine Rolle, versorge mich selbst, brauche nur Wasser. Das gab es dank vieler Stationen auch beim Laufen. Mir wurden aber auch Riegel, Bananen und Gel angeboten. Wie gross die Stücke waren, keine Ahnung. Eines ist mir bei der Zielverpflegung sehr positiv aufgefallen - es gar reichlich herzhafte Speisen, Essiggurken z.B. Mir tut das gut nach fünf Stunden Süssem.

Ich freue mich immer wenn ich auf so viele sehr motivierte und freundliche Helfer treffe, egal ob im Dienst oder freiwillig.

Für mich war es ein schöner Wettkampf und ein erfreulicher Tag.
velomox no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 20:35   #10
Michel
Jedermännchen
 
Registriert seit: 24.03.2002
Beiträge: 337
AW: Bewertung Kulmbach Triathlon

Wie lang war die Laufstrecke? Die Zeiten erscheinen mir doch extrem schnell für einen Halbmarathon.
Michel no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer, wo 2010 ?! (Liste der geplanten Starts) X S 1 C H T Alle anderen Distanzen 191 07.04.2011 17:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:35 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden