Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Wettkampfszene > Langdistanz und halbe Sachen


Langdistanz und halbe Sachen Alles zur Ironman- und Ironman 70.3 Weltserie, den Hawaii-Qualifikationsrennen in Frankfurt am Main, Österreich, Schweiz und Europa, sowie der Half-Challenge und Challenge Serie mit den Rennen in Roth und Co.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 10.02.2011, 21:15   #1
sidai40
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 01.09.2003
Alter: 40
Beiträge: 188
Windschattenfreigabe bald auch für Langdistanz!?!

So nun ist es mal wieder soweit! Es wird ein weiterer Wettkampf, außerhalb der olympischen Kurzdistanz im oberen Leistungsbereich, für´s Drafting freigegeben.

TriStar 111 Madrid.

Ist das auch die Entwicklung im Langdistanz-Triathlon???

Schon öfter war von verschiedenen Seiten der Vorschlag zu hören auch den Ironman für das Drafting freizugeben. Hauptgrund hierfür war meist die hohe Anzahl der Teilnehmer auf, zu meist mehrmals zu durchfahrenden, Rundkursen.
Auch der Wandel der Rennstrategie die sich immer mehr dem Kurz-Triathlon annähert lässt solche Forderungen laut werden.

Wird nun auch der Langdistanz-Triathlon, welcher ursprünglich als Kampf gegen die Elemente und sich selbst gedacht war, zu einem taktikorientierten Wettkampfsport? Sollten auch Hobby-Athleten und Triathleten im unteren Leistungsbereich im Windschatten fahren dürfen, mit all seinen Gefahren?

Oder ist dies der richtige Weg unseren Sport weiterzuentwickeln?

Link: Neues Rennen: TriStar111 Madrid | Triathlon Portal - triathlon.de
sidai40 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2011, 22:35   #2
sbechtel
Jedermännchen
 
Registriert seit: 17.10.2010
Ort: Bruchköbel
Alter: 27
Beiträge: 295
AW: Windschattenfreigabe bald auch für Langdistanz!?!

Ich persönlich denke am sinnvollsten ist es, dort eine Regelung zu treffen, die zwischen Profiathleten und Amateuren unterscheidet.

Für den Zuschauer würde sicherlich der Wettkampf noch attraktiver werden, wenn mehr Taktik dabei ist und natürlich erfreut man sich in Wettkämpfen über eine Distanz immer, wenn sich die Zeiten nach unten verbessern.

Was den Amateurstarter angeht, kann ich das zwar nicht so ganz beurteilen, da ich noch weit vom IM entfernt bin und deshalb nicht weiß, wie ich darüber denke, wenn es denn irgendwann soweit ist, aber momentan ist für mich das interessante daran wirklich wie du ja auch bereits geschrieben hast, sich selbst und die Umwelt zu besiegen.

Was die Sicherheit angeht, klar, Windschatten ist gefährlicher als so, aber eben wenn man Windschattenfreigabe auch nur für die Profis geben würde, ist es ja eher eine kleinere Gruppe und abgesehen davon ist diese Gruppe sehr erfahren, verbringt deutlich mehr Zeit auf dem Rad als der Amateurstarter (obwohl dieser ja auch schon ziemlich lange auf dem Drahtesel sitzt ) und sollte damit auch die Sicherheit haben, auch in gefährlichen Situationen schnell zu reagieren bzw. diesen gänzlich aus dem Weg zu gehen.
sbechtel no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 01:50   #3
cfexistenz
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 04.05.2010
Alter: 33
Beiträge: 88
AW: Windschattenfreigabe bald auch für Langdistanz!?!

Ich finds ziemlich gefährlich gebückt auf dem Auflieger 20 cm am Hinterrad vom Vordermann zu lutschen. Da gibts doch bestimmt die ein oder anderen Unfälle mehr, vor allem, wie ja schon angesprochen soviel Teilnehmer auf einem kürzeren Rundkurs unterwegs sind.

Wenn dem Vordermann plötzlich was passieren sollte, kriegt ja selbst nen Profi die Hand nich mehr rechtzeitig an die Bremse.
cfexistenz no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 08:10   #4
stoegado
Leihneoprenschwimmer überhol ich rechts
 
Registriert seit: 05.10.2010
Ort: Gmunden, AUT
Beiträge: 389
AW: Windschattenfreigabe bald auch für Langdistanz!?!

IM habe ich zwar auch noch nicht gemacht, aber dafür ein paar SD's und OD's! Und meiner Meinung nach sollte das Windschattenfahren weiterhin verboten bleiben, da es wirklich um den Kampf Mensch gegen sich selbst und Natur
stoegado no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 09:13   #5
Towe
Leihneoprenschwimmer überhol ich rechts
 
Registriert seit: 07.07.2007
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Alter: 38
Beiträge: 389
AW: Windschattenfreigabe bald auch für Langdistanz!?!

Meine Meinung: Pro Windschattenverbot! Erstens aus den vorgenannten Gründen (Kampf gegen den Wind und gegen dich selbst). Zweitens: bei einer Aufhebung dieses Verbots auf allen Strecken, hätten wir mindestens 10 Tote pro Jahr in Triathlonrennen. 2007 gab's in Deutschland schon ein Todesopfer in einem Windschattenrennen (Deutsche Polizeimeisterschaft). Ich benötige keinen einzigen mehr.

Gruß Towe

_____________________________
on my way to Frankfurt 2011
Towe no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 09:25   #6
ironshaky
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 04.07.2003
Ort: Middle-South of Hessen
Beiträge: 1.437
AW: Windschattenfreigabe bald auch für Langdistanz!?!

Windschattenverbot gehört für mich einfach zum Triathlon, egal auf welchen Strecken. Bei Wk mit Drafting-Freigabe nahme ich genau aus diesem Grund nie teil.
Mir ist auch nicht klar, was damit erreicht werden soll. Triathlon ist in der medialen Präsenz eine absolute Nischensportart und dies wird bei der Übermacht von Fußball, Formel 1 und Boxen auch so bleiben. Es wäre deshalb nur richtig das Regelwerk aus der Sicht der Athleten und nicht der Fernsehzuschauer zu betrachten und da macht Drafting einfach keinen Sinn.
ironshaky no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 09:35   #7
krelli
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 105
AW: Windschattenfreigabe bald auch für Langdistanz!?!

Davon halte ich absolut gar nix. Es ist doch jetzt schon so dass die Leute bei diesen ITU-Rennen während des Radfahrens umschalten und erst wieder reinzappen, wenn das Laufen beginnt! Radfahren mit Windschattenfreigabe ist einfach dermaßen langweilig, da passiert überhaupt nix, außer das die Teilnehmer die Beine hochlegen um sich fürs Laufen zu schonen.

Wir wollen Helden sehen die sich allein auf dem Rad in den Wind stürzen und dabei aber auch eine reelle Siegchance haben. Gerade die Hawaii-Siege der Deutschen, mit ihrer chronischen Radstärke, wären so nicht möglich gewesen, siehe nur Stadler mit seinen zwei Siegen und Faris. Sowas ist für mich Triathlon, und nicht hinten in der Gruppe hocken und aufs Laufen warten!
krelli no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 09:40   #8
Marsupilami
Im Laufen Pinkler
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 37
Beiträge: 2.548
AW: Windschattenfreigabe bald auch für Langdistanz!?!

Zitat:
Zitat von ironshaky Beitrag anzeigen
Windschattenverbot gehört für mich einfach zum Triathlon, egal auf welchen Strecken. Bei Wk mit Drafting-Freigabe nahme ich genau aus diesem Grund nie teil.
Mir ist auch nicht klar, was damit erreicht werden soll. Triathlon ist in der medialen Präsenz eine absolute Nischensportart und dies wird bei der Übermacht von Fußball, Formel 1 und Boxen auch so bleiben. Es wäre deshalb nur richtig das Regelwerk aus der Sicht der Athleten und nicht der Fernsehzuschauer zu betrachten und da macht Drafting einfach keinen Sinn.
kommt drauf an was man erreichen will. wenn man möchte, dass triathlon weiterhin randsport art bleibt, so hast du sicher recht. wenn man diesen sport aber für die allgemeinheit zugänglicher machen will siehts sicher anders aus. also nicht, dass eine windschattenfreigabe hier alles ändern würde, aber ich mein eben vom prinzip her..

thema windschattenfreigabe generell:
ihr schreit immer alle rum, rennen mit freigabe seien kein echter triathlon, das sei was für lutscher und unter eurem niveau. andererseits schwimmt ihr im neo im wasserschatten von anderen... sorry, aber da wird die diskussion peinlich.
ein wettkampf hat regeln. an diese muss man sich halten. wenn das windschattenfahren freigegeben ist, dann ist es eben freigegeben, na und ?
wer bei otto normalverbraucher angeben will was für ein toller hecht er ist, dem passt eine windschattenfreigabe natürlich nicht.

ein gutes hätte es aber meiner meinung nach: das schwimmen würde wichtiger werden, und die ganze materialgeilheit würde ein wenig in den hintergrund rücken.....nichts desto trotz würden die rennen weitaus gefährlicher werden, da stimme ich absolut zu.

ich denke nicht ,dass eine freigabe für LD-rennen realisierbar ist. ich meine, dass für rennen mit windschattenfreigabe eine vollgesperrte radstrecke verbindlich ist, d.h. die komplette strecke muss durch absperrgitter berandet werden.... das soll erstmal einer zahlen..
Marsupilami no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 09:45   #9
loomster
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: kopenhagen
Alter: 40
Beiträge: 924
AW: Windschattenfreigabe bald auch für Langdistanz!?!

Zitat:
Zitat von krelli Beitrag anzeigen
Wir wollen Helden sehen die sich allein auf dem Rad in den Wind stürzen und dabei aber auch eine reelle Siegchance haben. Gerade die Hawaii-Siege der Deutschen, mit ihrer chronischen Radstärke, wären so nicht möglich gewesen, siehe nur Stadler mit seinen zwei Siegen und Faris. Sowas ist für mich Triathlon, und nicht hinten in der Gruppe hocken und aufs Laufen warten!
gerade auf hawaii wird doch vorne gelutscht wie am lolly. und statler, lieto und faris haben mittlerweile auch keine wirkliche chance mehr gegen die deutlich schnelleren läufer, weil die führungsgruppe doch auch schön zusammen fährt. zwar nicht auf 20 cm, aber doch noch mit deutlichem windwiderstandsvorteil...
loomster no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 09:56   #10
OH_JE51
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 23.04.2008
Beiträge: 20
AW: Windschattenfreigabe bald auch für Langdistanz!?!

Man sollte wissen
a) dass dieser Wettkampf auf der World-Cup Strecke stattfindet - Gruppenstarts und Runden fahren,
b) es in Spanien sehr viele Wettkämpfe (für Otto-Normalverbraucher) mit Windschattenfreigabe gibt und die Auflieger dann natürlich verboten sind.
A B E R - Warum regt man sich eigentlich auf? Man muss ja da nicht starten.
Was ist bei Starterfelder von 2000+ Teilnehmern? Eine Startgruppe. Da kommen ca 70% der Starter nach 60 - 75min. aus dem Wasser, Pulks von 50+, mit Auflieger und die schwarz-weiss gestreiften Schiris des Veranstalters fahren neben her. Windschattenfahren offiziel verboten - aber geduldet - oder? Auch da muss man nicht starten. Die Fakten belegen es aber anders - ausgebucht in kürzester Zeit. Warum lügt man sich in die "eigene Tasche"? Die Pros fahren fair und der Rest??
Will man faire Wettkämpfe - dann findet man diese auch.
OH_JE51 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
drafting, tristar, windschatten

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entscheidungshilfe Langdistanz trialdente Langdistanz und halbe Sachen 9 16.09.2010 09:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:57 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden