Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Wettkampfszene > Langdistanz und halbe Sachen


Langdistanz und halbe Sachen Alles zur Ironman- und Ironman 70.3 Weltserie, den Hawaii-Qualifikationsrennen in Frankfurt am Main, Österreich, Schweiz und Europa, sowie der Half-Challenge und Challenge Serie mit den Rennen in Roth und Co.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 07.09.2010, 16:16   #1
Betty Boo
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 07.10.2009
Ort: Köln
Beiträge: 603
Regeneration nach LD

Hallo zusammen,

wie verläuft eigentlich die Regeneration nach einer Langdistanz? Wann kann man wieder Sport mit welcher Intensität betreiben? Wann funktioniert man im Büro wieder normal? Wann kann man wieder einen WK in Angriff nehmen? Wie sieht es aus mit Herbstmarathon nach LD? Womit kann man die Regeneration beschleunigen?

Bin für Tipps der alten Hasen dankbar.

Betty
Betty Boo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 17:28   #2
biologist
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Riedstadt
Alter: 40
Beiträge: 1.025
AW: Regeneration nach LD

Ich gehöre mit einer LD zwar nicht zu den alten Hasen, würde aber sagen: höre einfach auf deinen Körper. Bei mir war der Muskelkater nach der LD nicht mehr, als nach nem M oder HM auch. War am dritten Tag Rad fahren, aber wirklich nur ganz ganz gemächlich. Eine Woche nach der LD zum ersten Mal wieder laufen und habe deutlich gemerkt, dass die Oberschenkelmusk. noch lange nicht wieder hergestellt ist. Radfahren ging eine Woche später schon wieder recht gut, aber im Laufen war ich überhaupt nicht belastbar. Nur ein wenig schneller gelaufen und ich war platt ohne Ende. Im Prinzip hat es fünf Wochen gedauert, bis ich wieder schneller laufen konnte, ohne danach total in den Seilen zu hängen. Ich hatte im Vorfeld auch darüber nachgedacht evtl. noch nen Marathon zu laufen, jedoch hatte ich fast das ganze Jahr Probleme mit dem rechten Haxen (Oberschenkel oder Knie) und der fehlende Laufumfang hat sich auch auf der LD bemerkbar gemacht. Jetzt hab ich wieder ein paar Wochen verloren nach der LD und letztlich ist der Zug abgefahren. Deshalb: hör auf deinen Körper und wenn du meinst nach der LD wieder belastungsfähig zu sein, dann lauf nen 30er und entscheide dann.
biologist no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 17:35   #3
JENS-KLEVE
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: KLEVE
Alter: 42
Beiträge: 1.182
AW: Regeneration nach LD

wenn man kein profi ist würd eich sagen ein paar wochen. ich hatte zwar kaum schmerzen an den nächsten tagen aber mehr als lockeres ga training wie im januar ging nicht und wollte ich nicht. also erstmal entspannen und dann bei lust und laune locker just4fun rumhampeln. anschließend nur noch intervalltraining um für die letzten wettkämpfe im august und september noch speed aus der vorhanden form abzurufen. herbstmarathon siehe thread mit 7 wochen plan, den ziehe ich gerade durch. ist machbar.
JENS-KLEVE no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 17:41   #4
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Regeneration nach LD

bei mir war die regeneration immer beendet, wenn ich wieder lust auf sport hatte. dauerte immer so 2-4 wochen......
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 18:49   #5
rennmaus4444
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Benutzerbild von rennmaus4444
 
Registriert seit: 17.11.2005
Ort: Taunus
Beiträge: 819
AW: Regeneration nach LD

Muskelkater war nach einigen Marathons deutlich schlimmer..... und die Endophine tragen Dich die erste Woche sowieso durch´s Leben. Habe mir immer (also jetzt dreimal) 2 bis 3 Tage Pause vom Büro gegönnt, locker Rad ging schon am dritten Tag wieder, lockeres Laufen ein paar Tage später. Aber alles nur nach Lust und Laune. Dieses Jahr bin ich sogar danach schon zweimal wieder (freiwillig) Schwimmen gewesen (war nach den beiden ersten IM nie der Fall).
Ca. vier Wochen nach der LD habe ich mein normales Lauftraining wieder aufgenommen - 60 bis 90 km pro Woche sind es bislang schon wieder gewesen, mache ich einfach am Liebsten.
Mitte Oktober dann HM (keine Ahung, ob auf Tempo), Ende Oktober Marathon (Begleitung; Endzeit 4:30 bis 5:00 h).

Auf jeden Fall muss auch der Kopf schon wieder Lust auf Sport haben - sonst macht es keinen Sinn (SPASS).

CiaoCiao Rennmaus4444
rennmaus4444 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 19:41   #6
Betty Boo
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 07.10.2009
Ort: Köln
Beiträge: 603
AW: Regeneration nach LD

Zitat:
Zitat von biologist Beitrag anzeigen
Ich gehöre mit einer LD zwar nicht zu den alten Hasen, würde aber sagen: höre einfach auf deinen Körper. Bei mir war der Muskelkater nach der LD nicht mehr, als nach nem M oder HM auch. War am dritten Tag Rad fahren, aber wirklich nur ganz ganz gemächlich. Eine Woche nach der LD zum ersten Mal wieder laufen und habe deutlich gemerkt, dass die Oberschenkelmusk. noch lange nicht wieder hergestellt ist. Radfahren ging eine Woche später schon wieder recht gut, aber im Laufen war ich überhaupt nicht belastbar. Nur ein wenig schneller gelaufen und ich war platt ohne Ende. Im Prinzip hat es fünf Wochen gedauert, bis ich wieder schneller laufen konnte, ohne danach total in den Seilen zu hängen. Ich hatte im Vorfeld auch darüber nachgedacht evtl. noch nen Marathon zu laufen, jedoch hatte ich fast das ganze Jahr Probleme mit dem rechten Haxen (Oberschenkel oder Knie) und der fehlende Laufumfang hat sich auch auf der LD bemerkbar gemacht. Jetzt hab ich wieder ein paar Wochen verloren nach der LD und letztlich ist der Zug abgefahren. Deshalb: hör auf deinen Körper und wenn du meinst nach der LD wieder belastungsfähig zu sein, dann lauf nen 30er und entscheide dann.
OK, klingt wie bei mir, Verletzung und Probleme in den Haxen. Fehlendes Training und Verletzung habe ich auch auf der LD gemerkt. Dh. hat mir den Marathon von dem ersten Meter an versaut. Schadeschade.
Betty Boo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2010, 22:10   #7
modoufall
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Ludwigsburg Württ.
Alter: 59
Beiträge: 1.196
AW: Regeneration nach LD

Zitat:
Zitat von Betty Boo Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

wie verläuft eigentlich die Regeneration nach einer Langdistanz? Wann kann man wieder Sport mit welcher Intensität betreiben? Wann funktioniert man im Büro wieder normal? Wann kann man wieder einen WK in Angriff nehmen? Wie sieht es aus mit Herbstmarathon nach LD? Womit kann man die Regeneration beschleunigen?

Bin für Tipps der alten Hasen dankbar.

Betty
Hallo Betty, hast du doch noch ne LD geschafft, nach dem GAU in FFM? Glückwunsch, wie liefs denn?
modoufall no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2010, 03:17   #8
Betty Boo
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 07.10.2009
Ort: Köln
Beiträge: 603
AW: Regeneration nach LD

Lief OK. Beim Schwimmen Start verpasst wegen Fehler des Veranstalters, der hat den Startschuss abgegeben, obwohl es Stau am Schwimmeinstieg gab. Radeln war OK, aber es ging mir trotz guten Trainings am Ende etwas die Kraft aus. Laufen war großer Mist vom ersten Meter an. Das wusste ich ja vorher. Ich war halt ein Humpeltier. Aber immerhin, habs geschafft, Wand weg, insofern bereue ich es nicht. Ich werde einfach nächstes Jahr Ffm machen, wenn alles gutgeht. Tja, da Du nächstes Jahr nicht Ffm machst, treffen wir uns dort wohl nicht, aber eventuell am am Langener Waldsee?

Wie hast Du regeneriert? Hattest Du noch was anderes auf dem Programm dieses Jahr? Ich überlege noch, Ffm-Marathon zu machen, aber das setzt voraus, dass mein Bein wieder OK ist. Und ich hinreichend regeneriert bin. Daher brauche ich Tipps! Bock habe ich schon! Ich bin ja ohnehin ein Spaßsportler. Mal wieder richtig laufen!
Betty Boo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2010, 08:20   #9
modoufall
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Ludwigsburg Württ.
Alter: 59
Beiträge: 1.196
AW: Regeneration nach LD

Ich bin in FFM so grottenschlecht gelaufen, dass ich praktisch keine Regeneration gebraucht hab

Ich hab zwei Wochen lang praktisch nichts gemacht und war dann wieder ca. 7 Stunden die Woche unterwegs, überwiegend kurz und knackig. 6 Wochen nach LD hab ich den ersten langen Lauf gemacht. Bin jetzt voll in der Vorbereitung für FFM Mara und fühle mich fit wie nie.
modoufall no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2010, 12:18   #10
Luigi
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 12.07.2003
Ort: München
Alter: 50
Beiträge: 1.113
AW: Regeneration nach LD

Also im Büro (bin Schreibtischtäter) hatte ich nach einer LD nie Probleme. Meist war ich am Montag wieder in der Arbeit und habe mich gut gefühlt. Ok leichte Muskelschmerzen, aber weniger ausgeprägt als bei einem schnellen solo Marathon. Vermutlich weil man ja doch etwas langsamer unterwegs ist. Man fühlt sich die ersten Tage nach dem WK Sau gut, fit, frisch. Meint man könnte Bäume ausreißen. Was natürlich täuscht. Aber da ist der Körper noch im Ausnahmezustand. Adrenalien, Endophine,...
Dann nach 5 Tagen (zumindest bei mir) kommt richtige bleierne Müdigkeit, der Körper fängt an zu Regenerieren und das system runterzufahren man fühlt sich schlapp, kaputt wie ein wrack. Kann nur noch schlafen. Und hat ordentlich Hunger, zumindest in den ersten Tagen. Das dauert bei mir so ca. 3 Wochen, bis ich mich wieder ausgeruht und frisch fühle. In der Zeit mache ich auch nur sehr lockeres Training im GA1 Bereich wenn überhaupt, halt nach Lust und Laune nicht länger als 1h/Tag mit 2-3 Ruhetagen/Woche. Man merkt denn der Zeitpunkt gekommen ist und der Körper wieder will und kann.
Bei meiner ersten LD habe ich den Fehler gemacht 2 Wochen später eine OD zu machen, natürlich volle Kanne. Ein sehr dummer Anfängerfehler. Erstens war ich mit der Leistung nicht zufrieden, klar die LD steckt in den Knochen, ich war nicht spritzig, im Kopf nicht bereit Leistung zu bringen und die Energie fehlt noch, da Akku leer. Außerdem war die Folge, daß sich die Regenerationszeit durch die Dummheit extrem verlängert hat und so die gesamte Saison weitgehend gelaufen war.

Selbst Profis gönnen sich die Ruhepause. Habe mit Timo Bracht geredet, er meint zur Regeneration, richtiges Training fängt er nach 3-4 Wochen langsam wieder an. Alles andere ist Regenerationfördernde Bewegungstherapie. Langsame kurze Läufe, kurze gemütliche Radausfahrten. Alles nicht länger als 1-1,5h.

Herbstmarathon war für mich bei LD im Juli kein Problem. Allerdings hatte ich keine Schmerzen, Muskelprobleme oder Gelenkbeschwerden nach/während der LD. Zu Beginn habe ich aber auf extrem lange Läufe und extrem harte Tempoeinheiten verzichtet. Das belastet halt. Außerdem habe ich mir einen späten Marathon mitte Oktober ausgesucht. Kommt natürlich auf deine Ambitionen an, was du beim Marathon noch erreichen möchtest.
Bessere Ergebnisse hatte ich immer bei Frühjahrsmarathons, vor der LD und vor dem Rad TL. Aber vielleicht ist die Motivation im Herbst nach langer Saison, hartem Training und einigen WK einfach nicht mehr so hoch. Im Frühjahr hingegen ist man einfach frisch, bereit 3h ans absolute Leistungslimit zu gehen.
Luigi no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:21 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden