Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Allgemein > Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping


Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping Saumagen oder Powergel, Flavonoide oder Obst pur, Hausrezepte oder doch mal zum Onkel Doc?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 25.08.2012, 01:30   #1
Mitglied
Nordic Walker-Hinterherhechler
 
Registriert seit: 06.12.2011
Ort: Burgenland
Alter: 27
Beiträge: 14
800g Muskeln abgebaut- Eine Frage der Ernährung?

Guten Abend erst mal,

bevor ich zum eigentlichen Problem komme möchte ich ganz kurz was zu meiner Person schreiben, um mögliche Fragen die sich nach dem Beitrag stellen sollten gleich beantworten zu können.

Vor ca. 1 Jahr habe ich als bis dahin eher wenig ambitionierter 19 jähriger mit Triathlon begonnen, alles fein nach Plan (coach). Die erste Bioimpendanz folgte dann auch so gleich und ich hatte ganz gute Werte: Kfa 10$%, 20,5kg Muskelgewebe und der Rest auch im grünen Bereich, bei einem Gesamtgewicht von 71 kg (185cm). Letzte Woche kam dann das Ergebnis der zweiten Analyse, allerdings mit dem Unterschied dass ich viel an Körperfett (jetzt 8%) und...das allerschlimmste - 800g Muskelgewebe abgebaut habe

Ich muss noch hinzufügen dass ich nicht besonders viel esse und mein Trainingsumfang bei 12h/Woch liegt. Kalorienmäßig müsste ich 3500 zu mir nehmen, was einfach absurd ist, da ich nicht die Zeit habe 2 Stunden am Tag zu essen exclusive Essensvorbereitung.

MEINE FRAGE : Bevor ich euch hier nur unnötig belästige, gibt es einen Grund sich Sorgen zu machen? Ist es sehr nötig was an meiner Ernährung zu ändern? Wenn ja, was ließe sich da machen? ich nehme fleißig Bcaas nach jeder Einheit und trotzdem läuft es falsch. Vll. könnt ihr von euch berichten, oder habt in der Richtung ja mehr Erfahrung. Bevor einer kommt mit SuFu, ich habe die letzten 3 Studen mit Recherchieren verbracht und nicht viel Brauchbares gefunden ( ist ja auch sehr individuell)

Danke wer bis hier überhaupt gelesen hat,

Wünsche erholsame Nacht

Mitglied
Mitglied no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 09:34   #2
kris_gm
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 22.07.2011
Beiträge: 93
AW: 800g Muskeln abgebaut- Eine Frage der Ernährung?

moinsen, du nimmst nach deinen aussagen zu wenig kalorien auf. sprich du hast über den tag betrachtet ein kaloriendefizit. immer wenn das der fall ist, greift der körper seine eigenen reserven an. und das sind nunmal nicht nur die fettdepots sondern auch vermeintlich wertvollere muskelmasse. daraus folgert sich die abnahme deiner werte, wobei ich die aussagekraft solcher tests nicht kenne...
kris_gm no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 10:03   #3
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: 800g Muskeln abgebaut- Eine Frage der Ernährung?

ich hatte mal das problem, dass ich zu leicht war und nicht zunehmen wollte (60,6kg bei 1,80m). laut leistungsdiagnostiker wäre das für einen reinen läufer ok, für einen triathleten aber etwas zu wenig. ich habe dann angefangen ganz bewusst tierisches eiweiß zu essen, also vermehrt fleisch und wurst zu mir genommen. konnte mich so auf 65-66kg bringen und konnte tatsächlich einen kräftigen leistungsschub vor allem eben beim radfahren feststellen.
wäre vll auch für dich ein weg, dein eiweißdefizit zu bekämpfen.

davon einmal abgesehen, würd eich mir bei geringen abweichungen keine sorgen machen und auch messfehler in betrachtung ziehen. kennt wohl jeder...steigt man auf 5 verschiedene körperfettwaagen, bekommt man 5 unterschiedliche werte. nicht an jedem tag und auf jeder waage kriecht der strom gleich durch den körper.
noch größer wird der unterschied, wenn das ein arzt manuell macht. da greift nun wirklich jeder anders und tagesformabhängig in die speckfalten
wenn dir also vorher optisch kein muskelabbau aufgefallen ist, würde ich das nicht so ernst nehmen.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 10:49   #4
Masamune
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 15.03.2007
Beiträge: 850
AW: 800g Muskeln abgebaut- Eine Frage der Ernährung?

Alternativ würde ich dir raten 2-3 dreimal am Tag einen Eiweißshake zu trinken. Im Gegensatz zu anderen Stoffen ist ein zuviel an Eiweiß nicht gesundheitsschädlich (wird über die Nieren wieder ausgeschieden). Allerdings solltest du es auch nicht übertreiben und viel dazu trinken um die Nieren nicht zu überlasten.
Masamune no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 15:38   #5
Mitglied
Nordic Walker-Hinterherhechler
 
Registriert seit: 06.12.2011
Ort: Burgenland
Alter: 27
Beiträge: 14
AW: 800g Muskeln abgebaut- Eine Frage der Ernährung?

Gut, danke schon mal für die hilfreichen Antworten

Dass die Messung eventuell ungenau war hab ich auch schon in Betracht gezogen, mir ging es vorallem um die Veränderung, dass das ganze nicht noch größere, oder in dem Fall "kleinere" Ausmaße annimmt. Leider hatte ich bis her nur 2 solcher Tests, wäre natürlich von Vorteil mehrere solcher Messungen zu machen für eine besseren Vergleich.

Optisch hat sich eigentlich einiges bei mir getan im positven Sinne, was aber vermutlich mit dem reduzierten KFA einhergeht (Muskeln besser definiert) und ich hätte NIE gedacht, dass ich abgebaut habe.

Zur Ernährung: Mehr Fleisch und Fisch wäre sinnvoll, wobei ich nicht so gerne Fleisch esse, Fisch dagegen lieber. Ich habe gehört Emmentaler soll auch eine gute EW-Quelle sein?

Zum Thema Eiweissshakes:

ich hab mich da auch schon ein wenig eingelesen und je mehr ich darüber weiss, desto unschlüssiger bin ich mir. BB schwören auf Whey, Ausdauersportler auf Komponenten Eiweiss, andere wiederum sagen alles ist Blödsinn, die Hauptnahrung alleine machts aus. Ich denke, es ist eine gute Möglichkeit seinen noch nicht gedeckten Bedarf an EW zu decken, solange man weiss welches Produkt von welcher Sorte, leider habe ich bei den hunderten von Anbietern keinen Überblick was jetzt qualitativ hoch und minderwertig ist? Vll habt ihr da schon Erfahrung sammeln können?

Lg,

Mitglied
Mitglied no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 20:10   #6
Volksbänkler
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: München
Beiträge: 1.432
AW: 800g Muskeln abgebaut- Eine Frage der Ernährung?

Also ich würde erstmal ganz ruhig bleiben, denn a) bist du noch super im grünen Bereich vom Gewicht her und b) ist es ja nicht so, dass du urplötzlich und ohne Grund Gewicht verlierst.

Bedenke auch, dass Muskelmasse zu verlieren auch seine positiven Seiten haben kann. Ein großer Muskel benötigt viel Sauerstoff. Nachdem du vorher wenig Ausdauersport gemacht hast, hat sich dein Körper an das Training angepasst. Deine Muskeln werden leistungsfähiger im Ausdauerbereich mit weniger Masse.
Volksbänkler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 21:14   #7
kris_gm
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 22.07.2011
Beiträge: 93
AW: 800g Muskeln abgebaut- Eine Frage der Ernährung?

es müssen keine eiweiß-shekes sein. thunfisch, magerquark, hüttenkäse, harzer-käse sind abgesehen von den geflügel-klassikern preiswerte alternativen.

und nochmal: du kannst dich den ganzen tag von shakes und co ernähren. wenn du am tagesende ein kaloriendefizit hast, wirst du (nicht nur aber eben) immer auch muskelmasse verlieren.
kris_gm no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 22:35   #8
Tomsal
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 27.11.2007
Ort: Regensburg
Alter: 37
Beiträge: 687
AW: 800g Muskeln abgebaut- Eine Frage der Ernährung?

Ich würde bei den Ergebnissen wahrscheinlich auch etwas Panik bekommen. Nüchtern betrachtet würde ich aber sagen, dass der Unterschied in der Nähe der Messtoleranz liegt. Wobei ich die Genauigkeit solcher Messungen nicht genau kenne.

Eine gute Ernährung ist allerdings schon sehr wichtig für die Regeneration. Nach meiner Erfahrung ist gerade ein ausreichende Eiweiß-Versorgung sehr wichtig. Sollte schon ca. 2g/kg Körpergewicht sein. Gerade Whey-Protein-Shakes sind da sehr praktisch. Allerdings geht's natürlich auch mit anderen Eiweiß-Quellen (Quark, usw.).
Tomsal no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 08:21   #9
Masamune
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 15.03.2007
Beiträge: 850
AW: 800g Muskeln abgebaut- Eine Frage der Ernährung?

Zitat:
Zitat von kris_gm Beitrag anzeigen
es müssen keine eiweiß-shekes sein. thunfisch, magerquark, hüttenkäse, harzer-käse sind abgesehen von den geflügel-klassikern preiswerte alternativen.
Klar gibt es auch andere Eiweiß-Quellen wie folgende die du genannt hast. Aber ich persönlich kann mir keine 500g Magerquark am Stück genehmigen um genügend Proteine zu mir zu nehmen. Ist mM. nach auch eine Frage was am praktikabelsten ist.
Masamune no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 13:58   #10
Tomsal
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 27.11.2007
Ort: Regensburg
Alter: 37
Beiträge: 687
AW: 800g Muskeln abgebaut- Eine Frage der Ernährung?

Ach ja. Einmal möchte ich auch noch mit dem Thema "Protein-Shakes sind überteuert" aufräumen. 500g Quark kosten ca. 0,60€. Eine vergleichbare Menge Whey-Protein (auf Eiweißgewicht umgerechnet) kostet genau so viel. Z.B. MyProtein Whey Impact Geschmacksneutral 5kg-Beutel für 56€ ohne Rabatt (ausreichend gute Qualität!). Whey ist aber in meinen Augen die bessere Protein-Quelle (vor allem nach dem Training), da die Eiweiße viel kurzkettiger sind und schneller im Blut landen.
Wenn man jetzt noch die Rechnung mit anderen Proteinquellen macht, dann ist man jenseits von gut und böse.
Also zumindest mit dem Preis-Argument braucht mir keiner zu kommen.
Ausgewogene Ernährung setze ich natürlich immer voraus!
Tomsal no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:10 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden