Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Allgemein > Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping


Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping Saumagen oder Powergel, Flavonoide oder Obst pur, Hausrezepte oder doch mal zum Onkel Doc?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 20.08.2012, 16:35   #1
fleura
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 20.08.2012
Alter: 50
Beiträge: 7
Nackenschmerzen

Gibt es jemanden, welche(r) keine Nackenschmerzen bei der Zeitfahrpostiion hat. Bei mir ist trotz optmaler Anpassung und vielen Trainingskilometer immer sehr schlimm. Ich muss immer wieder in die hohe Position wechseln und auch merke ich.

Habt Ihr vielleicht Tipps oder Inputs für die Nackem-Plobematik.

LG - Fleura
fleura no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2012, 21:03   #2
TriLili
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 12.08.2012
Alter: 26
Beiträge: 5
AW: Nackenschmerzen

Hallo Fleura,
ich hatte am Anfang auch ähnliche Probleme, bin sie aber mit Nackenübungen und Akupressur losgeworden. Hoffe, das hilft dir!
Greetings, Lisa
TriLili no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 08:50   #3
modoufall
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Ludwigsburg Württ.
Alter: 59
Beiträge: 1.196
AW: Nackenschmerzen

Bei mir wird das von Jahr zu Jahr besser. Ich fahr auch im Winter auf der Rolle in Aero-Position und schau dabei Filme an, damit ich auch brav nach vorne gucke.

Seit wie vielen Jahren fährst du denn auf dem Rad? Und was sind "viele Trainingskilometer"?

Vielleicht kann man auch deine Position noch optimieren (dann war sie nicht optimal
modoufall no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 09:27   #4
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Nackenschmerzen

Zitat:
Zitat von fleura Beitrag anzeigen
......Bei mir ist trotz optmaler Anpassung......... immer sehr schlimm.....
das kann dann ja nicht sein. eine position ist nur otimal, wenn man aerodynamisch sitzt UND eine hohe kraft aufs pedal bringt UND keine körperlichen beschwerden dabei hat. wenn nur eine oder zwei dieser voraussetzungen erfüllt sind, ist die position nicht optimal. eine triathlonposition auf dem rad ist immer ein kompromiß zwischen allen 3 aufgeführten kriterien. das heisst man erreicht in keinem einzigen kriterium das optimum.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 16:02   #5
fleura
Nichtschwimmer
 
Registriert seit: 20.08.2012
Alter: 50
Beiträge: 7
Thumbs down AW: Nackenschmerzen

Ja es gab zwei Tippfehler. Dafür habe einen Klugscheisser zu Weihnachten erhalten. Nomen est Omen.
fleura no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 16:41   #6
haerluk
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 28.01.2011
Ort: Bad Neustadt / Unterfranken
Beiträge: 75
AW: Nackenschmerzen

Also ich hab hier letztes Jahr auch schon mal um Rat gefragt und es kam von den Guru's nix vernünftiges rüber.

Teilweise war's bei mir so schlimm, dass ich tagelang Genickstarre hatte. Entsprechend ratlos war ich. Hab mich schon gefragt ob mein Helm zu schwer ist, die Haare zu lang, der Hals zu dünn....

Merkwürdigerweise hat sich das über den Winter von selbst gelegt. Da habe ich auch ein paar Ausfahrten gemacht. Dieses Frühjahr war die Aeroposition zwar immer noch verdammt anstrengend aber die Schmerzen wurden ziemlich schnell besser.

Vielleicht ist das ja wie bei einem guten Sattel. Ob er passt weiß man auch erst, wenn Mann 500km damit gefahren ist.
haerluk no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2012, 13:03   #7
Volksbänkler
Tri-Oger: What a man!?
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: München
Beiträge: 1.432
AW: Nackenschmerzen

Ich denke, dass es sehr wenige Leute gibt, die überhaupt keine Probleme mit dem Nacken in der Zeitfahrposition haben. Bei mir ist es eigentlich nach 1 Woche im Frühjahr wieder gut. Dann habe ich überhaupt keine Probleme mehr.

Eine kleine Frage noch zur optimalen Position. Wie wurde die bestimmt? Hattest du einen Kontrolltermin?

Zu drei Dingen würde ich raten, wenn man da anfällig ist.
1. Dehnen und Wärme, um die belastete Muskulatur wieder geschmeidig zu machen.
2. Auch den Schulter und Rückenbereich beim Dehnen nicht vergessen. Oftmals verschlimmern sich Nackenschmerzen durch einen verkrampften Schulterbereich.
3. Nackentraining machen! Ich kenne das von Freunden, die Motorsport machen. Da sind die Belastungen für den Nacken auch nicht ohne. Die knoten ein leichtes Terra-Band am Fenstergriff fest und legen das Band wie ein Stirnband um den Kopf. Dann eben gegen den Widerstand nicken und Kopf zur Seite neigen. Aber bitte ganz, ganz vorsichtig sein, nicht zu große Bewegungen machen (2-3 cm reichen) und langsam ausführen.
Volksbänkler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nackenschmerzen Hawaiiboy Medizinisches 3 23.06.2012 06:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:51 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden