Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Allgemein > Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping


Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping Saumagen oder Powergel, Flavonoide oder Obst pur, Hausrezepte oder doch mal zum Onkel Doc?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 24.08.2010, 09:49   #1
Bloody Rookie
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 30.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 72
Häufiges Aufstossen im Wettkampf - Ursachenforschung

Hallo Gemeinde,
am letzten Sonntag war ich beim BerlinMan unterwegs. Da ich dort vor 2 Jahren eine Art Hungerast beim Laufen hatte, wollte ich diesmal einfach mehr auf dem Rad essen. Ich hatte mir vorgenommen 1 Riegel direkt nach dem Radstart zu essen und 2 weitere im Verlauf der Radstrecke. Dazu hatte ich ca. 700 ml selbstgemixtes Maltogebräu und 4 Gels in 500 ml Wasser aufgelöst dabei. Nachdem das Maltogebräu alle war habe ich noch 2 Flaschen reines Wasser vom Verpflegungsstand genommen, ca 1 Liter insgesamt.
Nun zu meinem Problem:
Ich musste wahnsinnig viel aufstoßen!!! Echt viel, fast die ganze Zeit, insb dann wenn ich gerade etwas vom Riegel gegessen, oder von der Gelflasche getrunken hatte.

Es hat sich nicht unbedingt negativ ausgewirkt, aber störend war es schon. Ich musste sehr viel Luft ausatmen...

Beim Laufen ging es dann wieder schnell besser, da habe ich aber auch nur kleine Mengen Wasser getrunken.

Liegt das Aufstoßen nun an der Menge (Essen+Trinken), oder kann das Produkt / der Hersteller "Schuld" sein? Ich benutzte Powerbar-Produkte...

Geändert von Dreisportler (27.08.2010 um 10:54 Uhr)
Bloody Rookie no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 13:47   #2
raceman
Tieftauchen ist fast so wie schnelles Schwimmen
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Berlin
Alter: 36
Beiträge: 411
AW: Aufstossen im Wettkampf

Offenbar schluckst du sehr viel Luft bei der Nahrungsaufnahme.
Es kommt ja auch drauf an, wie du den Kopf dabei hälst,
schaust du eher nach vorne oder nach unten, während du schluckst?
Nach unten schauen hilft oft, so hat es zB auch einen anatomischen
Grund, warum man bei der Beatmung im Zuge der ersten Hilfe den Hals
des Patienten ein wenig überstreckt.
raceman no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 16:10   #3
biologist
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Riedstadt
Alter: 40
Beiträge: 1.025
AW: Aufstossen im Wettkampf

Um welche Distanz gehts hier? Falls es nicht die MD war, würde ich sagen, dass deine Verpflegung generell etwas viel war. Alleine die Gele nur mit Wasser sind für eine OD schon ausreichend und bei einer SD kann man sich das ganz sparen.

Falls es, wie gesagt, um die MD geht, dann ziehe ich meine Aussage zurück
biologist no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 16:21   #4
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Aufstossen im Wettkampf

Zitat:
Zitat von Bloody Rookie Beitrag anzeigen
Hallo Gemeinde,
am letzten Sonntag war ich beim BerlinMan unterwegs. Da ich dort vor 2 Jahren eine Art Hungerast beim Laufen hatte, wollte ich diesmal einfach mehr auf dem Rad essen. Ich hatte mir vorgenommen 1 Riegel direkt nach dem Radstart zu essen und 2 weitere im Verlauf der Radstrecke. Dazu hatte ich ca. 700 ml selbstgemixtes Maltogebräu und 4 Gels in 500 ml Wasser aufgelöst dabei. Nachdem das Maltogebräu alle war habe ich noch 2 Flaschen reines Wasser vom Verpflegungsstand genommen, ca 1 Liter insgesamt.
.......
bei meinem letzten ironman habe ich während der 180km 1 riegel und 2 gels weniger gegessen...
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 16:23   #5
biologist
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Riedstadt
Alter: 40
Beiträge: 1.025
AW: Aufstossen im Wettkampf

Zitat:
Zitat von ender Beitrag anzeigen
bei meinem letzten ironman habe ich während der 180km 1 riegel und 2 gels weniger gegessen...
Das finde ich allerdings krass. Bei mir waren es 18 Gele + 1/2 Riegel nebst ca. 1,5l Iso. Das ich damit aber noch lange nicht am "Limit" bin, zeigt Marsu. Der hat ja in Roth gefressen wie einen Scheunendrescher
biologist no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 16:32   #6
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Aufstossen im Wettkampf

Zitat:
Zitat von biologist Beitrag anzeigen
.....Bei mir waren es 18 Gele + 1/2 Riegel nebst ca. 1,5l Iso........
da warste ja mehr mit tüten aufreißen, zerknüllen und wegpacken beschäftigt, als mitm vortrieb!
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 17:36   #7
Flyer
Jedermännchen
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: 47509 Rheurdt
Alter: 55
Beiträge: 328
AW: Aufstossen im Wettkampf

Zitat:
Zitat von biologist Beitrag anzeigen
Um welche Distanz gehts hier? Falls es nicht die MD war, würde ich sagen, dass deine Verpflegung generell etwas viel war. Alleine die Gele nur mit Wasser sind für eine OD schon ausreichend und bei einer SD kann man sich das ganz sparen.
Sonntag in Berlin war MD und es war mit 30°C sehr warm.
Flyer no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2010, 07:45   #8
Bloody Rookie
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 30.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 72
AW: Aufstossen im Wettkampf

Zitat:
Zitat von raceman Beitrag anzeigen
Offenbar schluckst du sehr viel Luft bei der Nahrungsaufnahme.
Es kommt ja auch drauf an, wie du den Kopf dabei hälst,
schaust du eher nach vorne oder nach unten, während du schluckst?
Nach unten schauen hilft oft, so hat es zB auch einen anatomischen
Grund, warum man bei der Beatmung im Zuge der ersten Hilfe den Hals
des Patienten ein wenig überstreckt.
Ich denke ich habe bei essen nach vorn geguckt und dabei auf dem Auflieger gelegen. Beim Trinken hebe ich den Kopf etwas an und drehe ihn leicht nach rechts.

Kann man wirklich sooo viel Luft schlucken? Zumal ich mir einbilde nach reinem Wasser weniger Probleme gehabt zu haben...

Habe ich denn echt zu viel gegessen/getrunken? Es war wirklich sehr warm und ich war auf der MD unterwegs...

Oder kann das ein Problem mit dem Produkt sein? Hat denn noch niemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Bloody Rookie no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2010, 10:19   #9
snoopy
Vielstarter: Heute Sprint Morgen Mittel?
 
Registriert seit: 09.05.2004
Ort: Bodensee
Alter: 53
Beiträge: 502
AW: Aufstossen im Wettkampf

Ich würde sagen wenn's die Schneidezähne aushalten ist's ja kein Problem

Aber die Menge an Kohlehydraten die Du zu Dir genommen hast ist schon heftig, manche bekommen davon deutlich heftigere Probleme wie Magenkrämpfe, Durchfall, Seitenstechen.

Vermutlich wäre etwas mehr Wasser und eventuell Salz -speziell bei der Hitze- besser gewesen. Zumindest soviel dass das Verhältnis KHs zu Wasser gepasst hätte.
snoopy no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2010, 09:10   #10
Bloody Rookie
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 30.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 72
AW: Aufstossen im Wettkampf

Wie viel KH sollte man den maximal zu sich nehmen? Also zB pro Stunde... War da nicht sowas von wegen mehr als 90 kann der Körper nicht aufnehmen???

Wie macht Ihr denn das mit der Nahrungsaufnahme bei einer MD? Nur über Flüssiges? Nehmt Ihr dann alles in Flaschen mit?
Bloody Rookie no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
aufstossen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hannover Limmer LD Triathlon 2010 - Langer Wettkampf - Langer Bericht hörnchen70 Triathlon Wettkampf Berichte 1 15.06.2010 14:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:58 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden