Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Allgemein > Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping


Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping Saumagen oder Powergel, Flavonoide oder Obst pur, Hausrezepte oder doch mal zum Onkel Doc?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 26.08.2010, 11:58   #11
pmbarney
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 26.07.2005
Ort: MIL
Alter: 49
Beiträge: 33
AW: Aufstossen im Wettkampf

Aufstoßen muß ich auch wenn ich bei einer Sprintdistanz 500 ml auf dem Rad <30 km trinke. Ich glaube das es an der ungewohnten Liegeposition liegt und daher die Flüssigkeit im Magen zurück läuft.

Andere Ursache: Ein Trainingskollege hat mir gesagt das er sein Getränk umgestellt hat und dann ging es besser. Bisher nehme ich immer Basica Sport was mir sonst immer gut bekommt aber ich werde jetzt mal was anderes testen.
pmbarney no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2010, 23:01   #12
raceman
Tieftauchen ist fast so wie schnelles Schwimmen
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Berlin
Alter: 37
Beiträge: 411
AW: Aufstossen im Wettkampf

Also, im Verdauungstrakt (da zählt der Magen u.a. auch zu) läuft nix zurück, der Körper hat da nicht umsonst den Mechanismus der Peristaltik. Trink mal über Kopf Wasser...

Zum Aufstoßen gibt es nur zwei Möglichkeiten:
Man schluckt Gase oder es bilden sich Gase bei der Verdauung.
Nun sind die allgemein verbreiteten Riegel, Drinks & Co nicht dafür bekannt, dass sie besonders gasbildende Inhaltsstoffe enthalten, wär ja auch einigermaßen kontraproduktiv.
Warum trinkt denn niemand gerne Wasser mit Kohlensäure beim Laufen?

Wenn du nun auf dem Lenker liegst, dein Oberkörper weitestgehend waagerecht nach vorne gerichtet ist und du beim Trinken und Essen nach vorne schaust, ist dein "Röhrensystem" oben eigentlich eher auf Atmung ausgerichtet (s.o.: Erste Hilfe) und man schluckt leichter Luft. Im WK kommt noch hinzu, dass die Atmung ohnehin mit höherer Frequenz läuft und daher die Intervalle zwischen schlucken und atmen kleiner werden, wodurch wiederum auch gerne mal was "daneben" geht.

Versuch also, den richtigen Zeitpunkt zum Schlucken zu finden, das ist natürlich besonders bei höherer Atemfrequenz nicht so leicht, aber in erster Linie wär das mal ein Ansatz.
raceman no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 10:47   #13
Mr.Faker
Jedermännchen
 
Registriert seit: 15.06.2010
Ort: #bw
Alter: 35
Beiträge: 321
AW: Häufiges Aufstossen im Wettkampf - Ursachenforschung

ich möchte mal gerne den thread entstauben.

ich habe seit Sa Abend ein ständiges aufstoßen und Druckgefühl im Bauch, soviele powerbar riegel habe ich gar nicht gegessen, hat das trotzdem damit zu tun?!
Mr.Faker no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 13:31   #14
Hammer68
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Hamburg, Norderstedt
Alter: 51
Beiträge: 138
AW: Aufstossen im Wettkampf

Hi,

ich habe bei einer MD vor 2 Wochen aufgegeben wegen heftiger Magenkrämpfe (ich habe auch stark aufgestoßen). Die Woche drauf bei einer OD auch heftiges Aufstoßen und Magenkrämpfe. Beide Male habe ich die Menge nach den Empfehlungen von High5 geschlürft.

Gestern hatte ich zum Saisonabschluss eine SD. Wenngleich ich nicht schnell war, hatte ich zumindest keine Probleme. Hab die Menge einfach halbiert. Vielleicht hast du ein ähnliches Problem.

Da ich allerdings nächstes Jahr meine erste LD vor mir habe, frage ich mich, wie ich nun die KH zuführen kann, die ich brauche? Ich vermute ich werde nicht das zuführen was ich brauche, sondern die Menge, die mein Körper verträgt. Im Training bin ich auch eher ein Minimalist was Trinken und Nahrung anbelangt. Erst > 3 Stunden nehme ich eine zweite Flasche mit. Gels oder Riegel nehme ich gar nicht im Training. Kost nur Geld. Habe genug Fett auf den Rippen.

Fazit: Bei harten Einheiten die maximale Aufnahme von KH und Flüssigkeit ausloten.
Hammer68 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 16:35   #15
huey
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 15.05.2008
Ort: Frankfurt
Beiträge: 96
AW: Häufiges Aufstossen im Wettkampf - Ursachenforschung

bei mir haben Getränke ohne Fructose geholfen. Bekomm ich besser "runter" und geben mir nicht dauernd "Pfötchen".
huey no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2011, 15:45   #16
speeedo
Im Laufen Pinkler
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: österreich, bruck/mur
Alter: 40
Beiträge: 1.916
AW: Häufiges Aufstossen im Wettkampf - Ursachenforschung

bei mir häuft sich die unverträglichkeit je höher der puls ist. kd geht grad noch.
aber wenn ich eine sd mache vertrage ich praktisch gar nix, ausser ganz dünn abgerührtes isotonisches getränk, aber kein gel, sonst komme ich nicht ins ziel.

md und ld sind da kein problem für mich.
speeedo no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
aufstossen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hannover Limmer LD Triathlon 2010 - Langer Wettkampf - Langer Bericht hörnchen70 Triathlon Wettkampf Berichte 1 15.06.2010 14:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:16 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden