Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Allgemein > Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping


Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping Saumagen oder Powergel, Flavonoide oder Obst pur, Hausrezepte oder doch mal zum Onkel Doc?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 14.05.2010, 21:49   #1
ChrischiHRO
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 03.02.2008
Ort: Mühl Rosin (Güstrow)
Alter: 39
Beiträge: 93
Flexibar/Aerobar - Erfahrungen

Servus Sportfreunde

Ich bin auf der Suche nach Erfahrungsberichten zu dem Flexibar oder Aerobar.Oder wie die Teile auch heißen mögen
Zum einen geht die Preisspanne ja bei 20 Eus los und hört bei etwa 300 Eus auf.
Sind die qualitativ so unterschiedlich?Oder ist das nur reine Geldmacherei.
Ich habe die Empfehlung von meienm Sportorthopäden bekommen,da ich starke Probleme mit der Lendenwirbelsäule habe und des öfteren unter Schmerzen leide und mich nach dem aufstehen wie nen 80 jähriger fühle.Er meinte die Dinger können einen gut beim Training unterstützen.Habt ihr da Erfahrungen gesammelt?

Über viele Info´s würde ich mich freuen

Viele Grüße

Christian

Geändert von Dreisportler (14.05.2010 um 22:58 Uhr)
ChrischiHRO no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 22:16   #2
bandit
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 16.06.2009
Ort: Großraum München
Alter: 37
Beiträge: 41
AW: Flexibar/Aerobar

Hi Chris,

ich arbeite im Fitnessstudio selbst mit den Dingern und muss sagen, wenn man sie RICHTIG einsetzt und die Übungen KORREKT durchführt sind sie zielführend. aber es gibt da zwei Probleme:
1. Ist das Training damit alleine TOTAL öde!!! Und selbst der Gedanke daran, dass damit die Schmerzen vergehen hält DIch warscheinlich nicht lange bei der Stange (welch Ironie)

2. Behaupte ich, dass mindestens 90% derer die diese Geräte ohne Anleitung nutzen (damit es eigentlich jedes Fitnessgerät für Zuhause gemeint, selbst die kleinen popligen Hanteln) die Übungen falsch machen, und 95% von denen machen sie auch noch so falsch, dass man Angst haben muss sie tun sich ernsthaft was (zumindest mit der Zeit: steter Tropfen und so...)

Wenn Du aber sicher sein kannst, dass Punkt 1 kein Problem darstellt, dann such DIr nen Trainer der sich einmal die Woche mit Dir zum Training trifft, und Dir Übungen gibt, die keine Probleme verursachen wenn Du sie alleine machst. Zudem solltest Du wenn möglich immer einen großen Spiegel in der Nähe haben, um beim Training deine Haltung zu prüfen.

Als Alternative könnte ich Dir noch Pilates empfehlen, aber nur bei einem erfahrenen Trainer.

GLG,
Alex
bandit no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 22:18   #3
bandit
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 16.06.2009
Ort: Großraum München
Alter: 37
Beiträge: 41
AW: Flexibar/Aerobar

Ach ja, ich würd Flexibar nehmen.

Muss aber dazu sagen, dass ich mit den anderen noch keine Erfahrungen hab.
bandit no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 23:00   #4
Dreisportler
Einer muss es ja tun
 
Registriert seit: 15.03.2008
Ort: København
Alter: 45
Beiträge: 2.485
AW: Flexibar/Aerobar - Erfahrungen

Flexibar ist dieses Stangenteil....denke ich aber was ist eine oder ein Aerobar....wohl nicht das was ich daruter verstehe oder?
Dreisportler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2010, 10:47   #5
ChrischiHRO
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 03.02.2008
Ort: Mühl Rosin (Güstrow)
Alter: 39
Beiträge: 93
AW: Flexibar/Aerobar - Erfahrungen

@Dreisportler:

Genauso habe ich auch geguckt,als ich aerobar gegoogelt habe.Habe den Namen von meinem Arzt bekommen.Und was hat Google ausgespuckt?Aufsätze für´s Fahrrad
Nach genauerem suchen habe ich dann aber auch das Fitnessgerät gefunden.Ist eigentlich das selbe wie der Flexibar,nur der Preis ist glaub ich unterschiedlich

@bandit:

Vielen Dank für die Info.Ich denke,das mait dem falsch trainieren hat man immerUnd wenn es nur beim laufen ist.Vielleicht ist es dann doch sinnvoller mir ein Studio zu suchen,die mit den Dingern arbeiten.Auf alle Fälle muss ich mal langsam was für den Rücken tun.Sonst habe ich beizeiten noch mehr Probleme.Und darauf kann ich gut verzichten.
ChrischiHRO no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2010, 11:16   #6
Dreisportler
Einer muss es ja tun
 
Registriert seit: 15.03.2008
Ort: København
Alter: 45
Beiträge: 2.485
AW: Flexibar/Aerobar - Erfahrungen

Jetzt hab ich es auch anders gefunden....Aero(bic)bar....
Dreisportler no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2010, 14:20   #7
sas1974
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 11.10.2009
Ort: München
Alter: 45
Beiträge: 149
AW: Flexibar/Aerobar - Erfahrungen

Hi,

ich war auch mal rückenleiden und bin dann ins Fitnessstudio gegangen. Habe ca. 1 Jahr Flexibar-Stunden besucht und die sind wirklich toll. Je nach Studio gibt es verschiedene Angebote für den Rücken. In meinem Studio gibt es sogar Flexi-Rücken. Fühlt sich zwar eher wie ne Hausfrauen-Stunde an, aber hilft.

Alleine ist es vermutlich wirklich eher demotivierend und wenn Du noch nie mit dem Flexibar etwas gemacht hast, kannst Du wirklich viel falsch machen und Deine Schultern und der Nacken werden sich rächen

Falls Du doch zuhause trainieren willst, solltest Du wirklich den original Flexibar nehmen. Den Roten.


Viel Erfolg!
sas1974 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2010, 22:18   #8
ChrischiHRO
Seepferdchen-Schreck
 
Registriert seit: 03.02.2008
Ort: Mühl Rosin (Güstrow)
Alter: 39
Beiträge: 93
AW: Flexibar/Aerobar - Erfahrungen

In der Gruppe macht es ja immer mehr Spass.Nur bezweifel ich,das es hier welche gibt,die in der Gruppe den Stab schwingen
Also muss ich da wohl alleine ran
ChrischiHRO no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2010, 22:34   #9
Physiofee
Physioexpertin
 
Registriert seit: 18.01.2009
Ort: München Alt Riem
Beiträge: 1.427
AW: Flexibar/Aerobar - Erfahrungen

Guten Abend zusammen,

der Preisunterschied bei den "Flexibar" Stäben kommt in der Tat durch die sehr unterschiedliche Qualität. Wir verwenden in der Praxis die gaaaaanz teuren Modelle für ca € 300. Sie unterscheiden sich im Schwingungsverhalten. Es sind jeweils 3 Gewichte pro Seite angebracht, die man verschieben kann. Je weiter außen man die Gewichte hat, desto "grobschlägiger" sind die Schwingungen. Entsprechend weniger Schwingung hat man, wenn man die Gewichte näher zur Mitte legt. Ob man jedoch soviel Geld ausgeben möchte für einen Luxus Flexibar? Hm. Ich denke das "Standard" Modell für ca. 80-90€ sollte reichen.

Was könnt Ihr erreichen?:

Durch die Schwingungen in sehr kurzer "Frequenz" muß die Muskulatur relativ schnell mit Kokontraktion reagieren. Dies bewirkt in den kurzen Rückenmuskeln (natürlich eigentlich überall :=), aber deshalb empfiehlt es der Orthopäde) einen Reiz der die Muskeln zur vermehrten Haltearbeit anregen soll. Somit ein eigener Trainingsreiz.

Ihr könnt damit schon viele koordinativen Übungen durchführen, die durch die Gleichgewichts- und Stabilisationsarbeit während des Schwingens a) viel Spass macht und b) anstrengend ist und c) wirklich tonisiert.

Liebe Grüsse
Eure Physiofee
Physiofee no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:42 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden