Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Allgemein > Gesundheit, Ernährungsfragen, Wettkampfernährung, Anti-Doping > Ernährung


Ernährung Alles zur sportlichen oder allgemeinen Ernährung.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 20.02.2012, 16:20   #1
cico515
Mit Stützrädern-Fahrer
 
Registriert seit: 03.10.2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 27
Ernährung während Radtraining

Hallo Fori's,

ich hab eine Frage bezüglich der Ernährung beim Radtraining und zwar:

- ernährt ihr euch beim Radtraining genauso wie im WK (heißt etwa alle 30-40 min was zu sich nehmen, etwa ein Riegel oder Gel)?

Grüße
cico515 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2012, 18:00   #2
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 48
Beiträge: 6.873
AW: Ernährung während Radtraining

Zitat:
Zitat von cico515 Beitrag anzeigen
Hallo Fori's,

ich hab eine Frage bezüglich der Ernährung beim Radtraining und zwar:

- ernährt ihr euch beim Radtraining genauso wie im WK (heißt etwa alle 30-40 min was zu sich nehmen, etwa ein Riegel oder Gel)?

Grüße
kommt drauf an. wenn ich erst ne stunde vorher ordentlich gegessen habe, brauche ich für 80-100km eigentlich nichts. habe zwar immer nen notriegel dabei, aber den knabber ich dann höchstens aus langeweile an.
bei längeren touren fange ich so ab 2h an zu essen und dann ja, immer regelmäßig kleine happen. also keine ganzen powerbarriegel, sondern auch mal n müsliriegel oder so.
bei touren ab 4-5h (die bei mir allerdings höchstens in trainingslagern vorkommen) nehm ich auch mal n gel oder ein mitgenommenes wurstbrötchen zu mir.
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 07:02   #3
Trimichi
Nach dem Freischwimmer darf ich allein in den See
 
Registriert seit: 19.02.2012
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 110
AW: Ernährung während Radtraining

Zitat:
Zitat von ender Beitrag anzeigen
kommt drauf an. wenn ich erst ne stunde vorher ordentlich gegessen habe, brauche ich für 80-100km eigentlich nichts. habe zwar immer nen notriegel dabei, aber den knabber ich dann höchstens aus langeweile an.
bei längeren touren fange ich so ab 2h an zu essen und dann ja, immer regelmäßig kleine happen. also keine ganzen powerbarriegel, sondern auch mal n müsliriegel oder so.
bei touren ab 4-5h (die bei mir allerdings höchstens in trainingslagern vorkommen) nehm ich auch mal n gel oder ein mitgenommenes wurstbrötchen zu mir.

Kommt mir bekannt vor.

Selber steck` ich mir viel lieber eine oder zwei Banane(n) ins Trikot und nicht so gerne ein Wurstbrötchen, was aber auch schon vorgekommen ist in Vorbereitung auf meine erste Ironmandistanz, plus grds. bei jeder Ausfahrt zehn Euro.

Mein Hungergefühl kann sich unterwegs ändern und ich bekomme Lust auf ein Snickers oder eine eisgekühlte Fanta z.B., oder auf eine Pizzazunge, wenn ich an einer Tankstelle oder an einer Bäckerei vorbeikomme.

Viele Grüße,
Trimichi
Trimichi no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 07:15   #4
deirflu
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Graz
Beiträge: 782
AW: Ernährung während Radtraining

Meistens nehme ich ein zwei Gels mit die ich aber auch nur benutze wenn es nötig ist.

Bei manchen Einheiten trainiere ich dann die Wettkampfernährung, also 2-3 Gels pro Stunde, um sich daran zu gewöhnen.
deirflu no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 08:10   #5
Roady
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Registriert seit: 28.07.2011
Ort: München
Alter: 32
Beiträge: 536
AW: Ernährung während Radtraining

Ich handhabe das ähnlich wie meine Vorredner, und esse im Training eigentlich recht wenig.
Für den Notfall hab ich aber immer nen Riegel und nen Gel dabei, da man ja nie weiß ob man die Runde noch etwas verlängert oder nicht.
Aber ansonsten ist der Eisbecher aufm Weg eigentlich obligatorisch und reicht vollkommen aus.


Greez
Roady
Roady no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 11:11   #6
Lauffüxxin
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 05.04.2005
Ort: Home of Nana
Alter: 53
Beiträge: 815
AW: Ernährung während Radtraining

Ich hab eigentlich immer die Obstriegel von Aldi dabei, für den Notfall.

Die WK-spezifischen TE ernähre ich mich wie im WK. Ich muss halt immer alles testen, auch die Menge, weil ich einen verdammt empfindlichen Magen habe, wenn ich mich mal nen bisschen anstrenge. Da kann dann schon ein EL Malto mehr zuviel sein.
Lauffüxxin no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 11:15   #7
stoegado
Leihneoprenschwimmer überhol ich rechts
 
Registriert seit: 05.10.2010
Ort: Gmunden, AUT
Beiträge: 389
AW: Ernährung während Radtraining

Muss auch sagen, dass ich bei den lockeren Trainingseinheiten keine besondere Verpflegung mithabe. Müsliriegel oder ähnliches. Keine Gels.
Bei intensiveren Einheiten vor dem Wettkampf teste ich dann schon mal die Verplegung wie Gel, Riegel und Getränk.
Aber wenn ich das bei jeder Ausfahrt mache, bräucht ich ja noch ein Zusatzeinkommen
stoegado no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 12:16   #8
thunderlips
Leihfahrradfahrer lass ich links liegen
 
Registriert seit: 20.06.2010
Ort: Hamburg / Altona
Beiträge: 188
AW: Ernährung während Radtraining

sehe das ähnlich wie stoegado...bei ga1 ausfahrten nur wasser oder mal ne saftschorle...umso wktypischer das training wird, umso wktypischer wird eben auch die ernährung...praktisch heißt das: für längere zügigere sachen mal n riegel - kommt aber immer darauf an was ich vorher gegessen habe - bei leichtem frühstück eben früher, bei nem ordentlich mittagessen eher später...

bei intervallen oder nem wk-test auch mal n gel - um den magen daran zu gewöhnen und weil ich (bzw. wir doch alle) den herrlich süßen geschmack doch so lieben
thunderlips no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 07:50   #9
Ralph
Admin
 
Benutzerbild von Ralph
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: München
Alter: 46
Beiträge: 2.120
AW: Ernährung während Radtraining

Zitat:
Zitat von cico515 Beitrag anzeigen
- ernährt ihr euch beim Radtraining genauso wie im WK (heißt etwa alle 30-40 min was zu sich nehmen, etwa ein Riegel oder Gel)?
Nö, deutlich weniger. Ich bin ja auch in der Regel weniger intensiv unterwegs und verbrauche weniger Energie.
Ich finds aber sinnvoll, das Essen auf dem Rad zu üben.
__________________
keep it simple
Ralph no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 14:00   #10
loomster
Rettungsschwimmer können doch gar nicht richtig...
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: kopenhagen
Alter: 39
Beiträge: 924
AW: Ernährung während Radtraining

wenn du mit normalen sachen wie bananen und muesliriegeln besser kannst, dann kauf dir doch noch ne grosse bentobox und pack da was mit rein. und ausserdem passt bei mir die gesamte ernaehrung fuer ne 6h-fahrt ins trikot (ok, an der tanke halte ich noch mal an um was zu trinken nachzukaufen), plus windbreaker und aermlinge, handy, geld, etc. unterschaetz mal nicht, was man alles so in drei taschen stecken kann...
loomster no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:08 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden