Triathlon Community - triathlon.de

Triathlon Community - triathlon.de (https://www.triathlon.de/community/)
-   Doping (https://www.triathlon.de/community/doping/)
-   -   Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen (https://www.triathlon.de/community/doping/13536-gedopte-profisportler-skandale-und-skandaelchen.html)

Trimaniac 09.06.2010 12:24

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Startseite - ZDF Mediathek

Landis vs. Armstrong

\m/

rookie2006 15.06.2010 13:47

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
HH für 4 Jahre gesperrt

fettiz 30.09.2010 09:52

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Contador?

Wurde nach vielen Jahren Verdacht endlich was gefunden? Mal wieder ein großer Fisch an der Angel?!?

gebi 30.09.2010 10:40

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Es ist Zeit im spanischen (und italienischen) Rad- reps. Ausdauersport endgültig aufzuräumen. Zeigt sich in anderen Ländern ein Hoffnungsschimmer, scheint mir vor allem in Spanien einiges im Argen zu liegen. Die spanischen Medien (und wohl die Sportkonsumenten auch) scheren sich einen Dreck um die Dopingdiskussion. Niemand scheint dort ein ernsthaftes Interesse daran zu haben all die Skandale aufzuklären. Fort mit den Valverdes (zum Glück gesperrt) und Contadors. Ich möchte keine spanischen Radfahrer, Läufer usw. mehr sehen müssen. Wie ist es wohl im Fussball und Tennis...?

PeterMuc 30.09.2010 10:52

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
ASTANA-VISTA, ALBERTO :trink:

Tricody 30.09.2010 11:37

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Ich denke, da darf man nicht zu schnell urteilen. So, wie ich es jetzt gelesen habe, wurden 50 Pictogramm (0,000 000 000 05 Gramm pro Milliliter) von einem Asthmamittel getestet. Das ist fast nix und ich glaube nicht, dass dadurch irgendwelche Leistungssteigerungen zustande kommen. Zudem wurde das in einer Urinprobe nachgewiesen und ich bezweifle zum einen, dass Contador so doof ist, und Mittel nimmt, die man auch in so kleinen Dosen im Urin feststellen kann und zum anderen ist es weiterhin die einzige verseuchte Probe, was, wie Contador ja angibt, auf verunreinigtes Essen schließen lässt.

Es ist klar, dass die Medien diese Infos gerne wieder "vergessen" und sich wie ausgehungerte Wölfe auf dieses Stück "Fleisch" stürzen. Gab ja auch lange genug keine Skandalmedlungen mehr, wird wieder Zeit! Selbst die UCI hat angegeben, dass erst noch Proben folgen müssen, damit man da von Doping sprechen kann. Das haben scheinbar auch schon mehrere Experten so bestätigt. Und Contador verteidigt sich ungehend und flüchtet oder schweigt nicht etc. wie das andere, die eindeutuig überführt worden sind, gemacht haben. Wir haben es hier nict mit EPO etc zu tun.

Aber jetzt kommen alle wieder "Ich habs ja gewusst, der Radsport ist tot, blablabla". Ich könnt kotzen. War nur ne Frage der Zeit, bis die Medien da wieder ihre Chance wittern und der ganze Couch-Pöbel sich drauf stürzt, als hätten sie auch nur irgendeine Ahnung von (Rad-)Sport.

einzelstueck 30.09.2010 12:18

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von Tricody (Beitrag 594392)
Ich denke, da darf man nicht zu schnell urteilen. So, wie ich es jetzt gelesen habe, wurden 50 Pictogramm (0,000 000 000 05 Gramm pro Milliliter) von einem Asthmamittel getestet. Das ist fast nix und ich glaube nicht, dass dadurch irgendwelche Leistungssteigerungen zustande kommen.

Fakt ist, daß er ÜBER dem Grenzwert liegt, sonst würde die UCI nicht sperren. Wenn es verunreinigte Lebensmittel waren, müsste es bei seinen Teamkollegen auch nachweisbar sein.

Fakt ist auch, daß er nicht der einzige ist mit positivem befund (und auch komisch, daß dass zufällig am gleichen Tag veröffentlicht wird....):

Zweiter Schock für den spanischen Radsport binnen weniger Stunden: Wie Tour-Sieger Alberto Contador ist auch bei Ezequiel Mosquera am Donnerstag eine positive Dopingkontrolle bekannt geworden. Nach Informationen der Sportageszeitung Marca soll der 34-Jährige bei der am 19. September zu Ende gegangenen Spanien-Rundfahrt aufgefallen sein, die er hinter dem Italiener Vincenzo Nibali auf Platz zwei beendet hatte. Auch ein Teamkollege Mosqueras vom Rennstall Xacobeo Galicia soll laut Marca bei der Spanien-Rundfahrt erwischt worden sein

captain hook 30.09.2010 12:31

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
ich würde da vielleicht nicht zu stark in richtung pro contador argumentieren.... diese vereinzelte probe könnte auch indiz dafür sein, dass das "an den grenzwert herandopen" oder aber auch die "maskerade der substanz"´, welche in der regel sehr gut funktionierte in diesem fall zufälligerweise knapp daneben gegangen ist. doof für ihn, dass sie ihn genau in diesem moment getestet haben.

würde mich allerdings im rahmen der gesamtumstände wundern wenn da wirklich was passieren sollte. denke contador ist nicht ganz einflusslos und er hat einige einflussreiche personen in seinem umfeld. sowas soll schon so manchem den allerwertesten gerettet haben.

Tricody 30.09.2010 12:32

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von einzelstueck (Beitrag 594396)
Fakt ist, daß er ÜBER dem Grenzwert liegt, sonst würde die UCI nicht sperren. Wenn es verunreinigte Lebensmittel waren, müsste es bei seinen Teamkollegen auch nachweisbar sein.


Da hab ich deutlich andere Infos: "The concentration in Contador's A test was "400 time(s) less than what the antidoping laboratories a[CCRRacing wurde gelöscht. Grund: werblicher Einsatz von versch. Accounts und Eigenwerbung.]edited by WADA must be able to detect," the UCI said in a statement." (Contador suspended after positive test - Yahoo! Eurosport).

Abwarten. Ich find's nur peinlich, dass es schon wieder so krass rumposaunt wird (gerade bei NTV: "Dopingskandal erschüttert den Radsport!") und sich alle wie wildgeworden darauf stürzen.

gebi 30.09.2010 12:38

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Klar geht jetzt wieder das Geschrei der Heiligenscheintragendenichhabsdochschonimmergewuss tfraktion los. Aber Contador war halt auf dieser Fuentes Liste und nun dies. Was bleibt ihm schon übrig? Zugeben oder seltsam anmutende Geschichten um verunreinigte Nahrung erzählen. Wird im alles nichts mehr nützen. Das Vorurteil ist für immer gefällt. Er kann sich ja nun bei seinem neuen sportlichen Leiter ausweinen. Der kennt sich ja bestens aus mit solchen Geschichten...

Ich wünschte mir mal einen dicken Dopingskandal bei den gehätschelten Pseudosportlern (gemeint sind Fussballsprofis).

CHA23 30.09.2010 12:59

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Ich wette jetzt schon mal einen Fuffi, dass AC, sofern er nicht verletzt ist, in 2011 ganz normal seine Rennen fährt.

Tricody 30.09.2010 13:03

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Naja, unrealistisch ist die verunreinigte Nahrung nicht. Das gab es schon diverse Male im Profisport und wurde immer derart begründet. Das Mittel wird zum Mästen von Schweinen benutzt und in dieser geringen Konzentration kann es ja durchaus sein, dass Contador da ein "verseuchtes" Stück erwischt hat.

Ich will Contador jetzt nicht über alle Maßen verteidigen, aber diese unfassbare Hetzjagd und das Geschrei sämtlicher Stammtischsportler kurz nach Veröffentlichung der Nachricht regt mich schon wieder ewig auf.

Würde man das gleiche Gesachrei machen, wenn sowas bei nem Fussballer auftauchen würde? Was ist eigentlich mit den ganzen Profifußballern (u.a. von Barcelona und Madrid) passiert, die auch im Fuentes-Skandal verwickelt waren? Das ist teilweise mehr als lächerlich, deshalb macht mich das wütend.

Haselgrunder 05.10.2010 10:37

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Verunreinigte Nahrung? Is klar... :doof:

airhead 05.10.2010 10:42

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von Haselgrunder (Beitrag 594895)
Verunreinigte Nahrung? Is klar... :doof:

Naja, bei dem was heute auch in Produkten wie Zahnpasta zu finden ist:hammer

Milorz 05.10.2010 11:19

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von CHA23 (Beitrag 594405)
Ich wette jetzt schon mal einen Fuffi, dass AC, sofern er nicht verletzt ist, in 2011 ganz normal seine Rennen fährt.

Ich wette einen Zwanni, dass AC, sofern er nicht verletzt ist, in 2011 ganz normal seine Rennen fährt.

captain hook 05.10.2010 11:34

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von einzelstueck (Beitrag 594396)
Fakt ist, daß er ÜBER dem Grenzwert liegt, sonst würde die UCI nicht sperren. [/I]

für clenbuterol gibt es keinen grenzwert. alleine das vorhandensein der substanz erfült den tatbestand des dopings.

nach den ankündigungen des uci präsidenten darf man trotzdem mit dem lächerlichsten rechnen. (3monatssperre über den winter oder so was und ein scheinheilig vorgetragenes dudududu, mach das nicht nochmal...)

CHA23 05.10.2010 13:58

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von Milorz (Beitrag 594900)
Ich wette einen Zwanni, dass AC, sofern er nicht verletzt ist, in 2011 ganz normal seine Rennen fährt.

Ich fürchte es hält keiner mehr dagegen ...

Milorz 05.10.2010 14:10

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Na, dann leg ich noch nen Zwanni und nen Zehner drauf und steige schon heute mit nem Fuffi ein.

JENS-KLEVE 05.10.2010 15:42

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
na gut - ich setz mal 5 Euro dagegen. :geil: Ich sage: Er startet nicht. Freiwilliger rückzug oder unfreiwillig (ausgenommen verletzung)

Milorz 16.10.2010 07:05

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
besagter Ping-Pong-Spieler ist freigesprochen worden, da das "Dope" im Essen war. Quelle: ZDF/heute am 15.10.

Lempira 16.10.2010 08:42

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von Milorz (Beitrag 596116)
besagter Ping-Pong-Spieler ist freigesprochen worden, da das "Dope" im Essen war. Quelle: ZDF/heute am 15.10.

Näheres findet sich hier.

deirflu 16.10.2010 11:02

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
So oder so ähnlich wird sich dann wohl auch der Contador Fall begründen lassen!?

Bin echt schon gespannt was da noch raus kommt, und welche Begründung sich die UCI und AC einfallen lassen,

Gruß

Milorz 19.10.2010 10:50

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Der Fall Alberto Contador sorgt für Diskussionen um das Anti-Dopingsystem. Der Toursieger aus Spanien war während der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt positiv auf Clenbuterol getestet worden. Der Radsportweltverband UCI hat aber auch mehrere Wochen nach der positiven B-Probe Contadors nationalen Verband noch nicht aufgefordert, ein Verfahren gegen den 27-Jährigen einzuleiten, sondern hält weitere Untersuchungen für nötig. Im Interview mit Radsport News führt der Sportrechtler Siegfried Fröhlich mögliche Gründe für das zögerliche Verhalten der UCI auf und erklärt, warum der Sport seiner Meinung nach eine von den Dachverbänden unabhängige Organisation benötigt, „die von der Beauftragung einer Kontrolle über deren Durchführung bis hin zum Sportstrafverfahren die Alleingewalt besitzt.“
...

Radsport-News.com - Profi-Radsport - "Fall Contador offenbart Lücken im System"


Heute findet die TdF 2011-Vorstellung ja ohne Lance und Contador statt.

Hamzta 27.01.2011 09:57

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
endlich:

Die Spanier sperren Contador - Radsport - sportschau.de

Rocco 27.01.2011 10:12

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
mal abwarten... jetzt kommen noch die Einsprüche, und sowohl praktisch als auch juristisch scheint ESP in puncto Doping das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu sein :-/

CHA23 27.01.2011 11:03

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von Hamzta (Beitrag 606158)

Endlich ??
Brüller.

Eher ein Skandal, wie der Verband argumentiert. Es wurden unerlaubte Mittel in seinem Blut gefunden. Das ist zweifelsfrei, aber für einen Profi-Sportler gilt nun mal: Mein Blut - mein Problem!
Nur weil es behauptet er wüsste nicht wie (das machen ja auch 95 % so) das Zeug in seinen Körper kommt, lässt man sich auf einen offensichtlichen Deal ein und fällt ein Gnadenurteil.

Fazit: Volle Sperre, 2 Jahre (oder eben ein konsequenter Freispruch, falls wirklich nichts vorliegt).

Tricody 27.01.2011 12:41

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Mann, ich will aber, dass der bei der Tour startet! Wie langweilig wär's denn sonst? Außerdem ist er meiner Meinung nach der zweifelsfrei beste Rennradfahrer zur Zeit, Doping hin oder her.

captain hook 28.01.2011 11:10

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
schon für die frechheit seines auftretens und ob seiner dreistigkeit müsste man ihn für 4 jahre sperren!

Volksbänkler 28.01.2011 12:50

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von CHA23 (Beitrag 606168)
Fazit: Volle Sperre, 2 Jahre (oder eben ein konsequenter Freispruch, falls wirklich nichts vorliegt).

Volle Zustimmung!

Ich habe vor zwei Wochen meine routinemäßige Blutuntersuchung machen lassen. Ergebnis: sowohl Hämatokrit als auch Erythrozytenwert über dem Grenzwert. Stellt euch jetzt mal vor, wenn bei mir eine Dopingprobe genommen wird. Tja, Problem...

Also werde ich gefragt, ob ich gedopt habe und ich sage: NEIN, ich habe einen natürlich erhöhten Wert! Auch frech, oder?

Kommt einem das bekannt vor? Mir schon.

Ich will weder AC verteidigen noch ihn als Saubermann, der niemals gedopt hat (in der Puerto-Affäre hätte man ihm das wohl recht einfach nachweisen können), hinstellen. Aber wenn nicht eindeutig geklärt werden kann, ob das Clenbuterol nicht doch aus dem Fleisch aufgenommen werden konnte (so unwahrscheinlich das auch ist), dann auch keine Sperre!

captain hook 28.01.2011 14:29

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von Volksbänkler (Beitrag 606271)
Volle Zustimmung!

Ich habe vor zwei Wochen meine routinemäßige Blutuntersuchung machen lassen. Ergebnis: sowohl Hämatokrit als auch Erythrozytenwert über dem Grenzwert. Stellt euch jetzt mal vor, wenn bei mir eine Dopingprobe genommen wird. Tja, Problem...

!

aber du bekommst dann doch auch nur eine zwei wöchige schutzsperre wenn sie ansonsten nix finden, oder. :-)

clenbuterol kann aber nicht in deinem körper nachgewiesen werden wenn du es nicht künstlich hineingeschüttet hast (auf welchem weg auch immer). der fall ist also etwas anders gelagert.

und zu der aufnahme übers fleisch... nunja, was glaubst du, warum einige sportler einen riesen hype um ihre getränke/ihr essen machen. nämlich damit auch nicht die geringste chance besteht, dass auf diesem weg irgendetwas in den körper gelangt, was da nicht hingehört. weil es nämlich egal ist wo es her kommt. der sportler ist verantwortlich. du kannst z.b. in usa proteinpulver bestellen, wo steroide drinn sind, obwohl es nicht auf der packung steht. trotzdem dein pech. hättest halt was von der kölner liste genommen, was drugfree getestet wurde.

die spanischen bauern werden ihm den allerwertesten aufreißen wenn er nochmal behauptet, dass es in seinem spanischen steak war...:-) da darf es nämlich auch nicht sein. und auch wenn sich der sport sehr wichtig nimmt... ein lebensmittelskandal in dem herauskäme, dass die ihre kälber damit vollpumpen, der hätte eine andere reichweite als die aberkennung eines tourtitels.

Volksbänkler 28.01.2011 20:42

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Ich kann den Aufschrei der Metzger und Bauern in Spanien natürlich verstehen. Und wenn man logisch denkt, dann wird das Clenbutorol vermutlich nicht über das Fleisch in ACs Körper gelangt. Aber wenn genau der eine Metzger, der das Fleisch von dem einen Bauern...Murphy's Law! Könnte auch unter den Bauern schwarze Schafe geben.

Ich sage selbst immer, dass sich Profisportler nicht über die (zugegebenen sehr strengen) Auflagen aufregen sollen. Aber ich finde es schon sehr krass, dass Sportler jetzt am besten vor jeder Nahrungsaufnahme das Essen und Trinken von Labors überprüfen lassen sollen.

Stellt euch doch nur mal vor, ihr kauft im Urlaub ein Souvenir in dessem Inneren Beutel mit Drogen untergebracht sind. Ihr werdet am Flughafen aufgehalten und verhaftet. Schön und gut. Aber wer von euch geht jetzt freiwillig ins Gefängnis und sagt: Dumm gelaufen. Ich hätte ja mein Souvenir zerstören und ins Innere schauen sollen.

swimi 03.02.2011 15:45

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Einfach lächerlich, was da wieder los ist.

Kann übrigends das Buch grenzwertig sehr empfehlen!

kaihawaii 04.02.2011 15:49

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von Tricody (Beitrag 606193)
Mann, ich will aber, dass der bei der Tour startet! Wie langweilig wär's denn sonst? Außerdem ist er meiner Meinung nach der zweifelsfrei beste Rennradfahrer zur Zeit, Doping hin oder her.

tour 2011 ist so oder so kein thema, sofern kein freispruch kommt,

deirflu 08.02.2011 19:58

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
...Doping: Ricco gesteht Eigenbluttransfusion - sport.ORF.at Eine weitere Traurige Geschichte findet ihre Fortsetzung.:nocomment:

CHA23 08.02.2011 22:14

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
So hart es klingt und ich wünsche es persönlich keinem, trotzdem wäre es wahrscheinlich deutlich hilfreicher als jede Drohung von Sperre oder Geldstrafe, wenn einer der Jungs mal wirklich an solchen "Selbstmedikationen" öffentlichkeitswirksam und zweifelsfrei hopps gehen würde.

mopson 09.02.2011 08:26

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
hat es da nicht irgendeine untersuchung gegeben die gezeigt hat dass olympia-kaderathleten 5jahre von ihrem leben geben würden für eine goldmedaille??? :trink:

also auch das eine mal "hopps" machen würde, fürchte ich wird noch auf eher ein hurray stossen,
weil es einen konkurrenten weniger geben wird...

captain hook 09.02.2011 15:53

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
ab und an erwischt es doch einen, hat aber keine der gewünschten wirkungen.

und selbst welche, die z.b. im nachhinein an krebs erkrankten, sagen in einem persönlichen gespräch ab und an:

"und wenn ich die wahl hätte und wüsste was passiert, ich würds trotzdem nehmen."

der wunsch nach ruhm, anerkennung und ggf geld scheint bei manchem ziemlich ausgeprägt zu sein.

gebi 11.02.2011 16:28

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
All die chronischen Doper erinnern mich an die Junkis, die alles tun würden für irgendwelches Dreckszeugs, dass sie in ihren Körper pumpen können. Ricco darf man wohl getrost als Süchtigen bezeichnen, der nicht anders kann. Solche Leute muss man vor sich selber schützen, sonst bringen sie sich um. Im Spitzensport lassen sich wohl noch ne Menge Ricco's finden... Vielleicht wär da noch n'Markt für, Therapien für süchtige Spitzensportler?

mopson 14.02.2011 16:22

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
also jetzt dann doch....

Radsport: Medien: Spanischer Verband spricht Contador frei - Mehr Sport - FOCUS Online

:nocomment:

Lena 15.05.2011 18:41

AW: Gedopte Profisportler, Skandale und Skandälchen
 
Zitat:

Zitat von swimi (Beitrag 606782)

Kann übrigends das Buch grenzwertig sehr empfehlen!

Kann ich persönlich gar nicht empfehlen. Bild-Zeitungsniveau und fachlich oft einfach falsch! Frage mich was der Autor des Buches mit solch einer überzogenen Selbstdarstellung bezwecken möchte- frei nach dem Motto "Schaut alle her-ich bin sooo böse" --> meine persönliche Meinung zu dem Buch!

noch dazu kommen einige Rechtschreib-Fehler und ziemlich "krumme", schwerverständliche Sätze. Mag daran liegen, dass er Österreicher ist, aber den Lesefluss hemmt es teilweise schon, finde ich.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:56 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.