Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > City Triathlon Heilbronn: Dreitz lässt die Konkurrenz am Stadtrand stehen

City Triathlon Heilbronn: Dreitz lässt die Konkurrenz am Stadtrand stehen

22. Juni 2014 von Christine Waitz

triathlon.de, freiHeilbronn, 22. Juni 2014 – In Heilbronn hat Andreas Dreitz erneut seine Überlegenheit auf dem Rad demonstriert. Kienle, Clavel und Raelert hatten das nachsehen – der Audi geht damit in diesem Jahr nach Bayern. Svenja Bazlen verteidigte ihren Titel gegenüber Ricarda Lisk. „Sicher über den Sieg war ich mir aber bis zum Schluss nicht“, meinte sie im Ziel.


Triathlon Anzeigen

Nach 24:05 Minuten verließ Maurice Clavel wie erwartet als Erster den Neckar inmitten Heilbronn. Direkt hinter ihm, Andreas Raelert und auch Andreas Dreitz. Der zögerte, kaum auf zwei Rädern, nicht und legte den dicken Gang ein. Offensichtlich war dieser einer höher, als der der Konkurrenz. Die erste Steigung über den Neckar hinüber riss die Lücke zu den Verfolgern und ward nicht mehr geschlossen.

Wo bleibt Kienle

Mit Spannung wurde erwartet, ob Kienle sich an die Spitze heranarbeiten würde. Mit zwei Minuten Rückstand aus dem Wasser gekommen, musste er sich jedoch sogar noch einige Sekunden aufbrummen lassen. Allein in Führung  ging Andreas Dreitz auf die Laufstrecke. Dort startete Kienle dann die Aufholjagd. Knapp vier Minuten Rückstand galt es aufzulaufen. Zwar legte Kienle die deutlich schnellste Laufzeit auf das Heilbronner Parkett, doch Dreitz ließ nicht nach.

„Wir hatten uns noch darüber unterhalten, dass er kein Auto hat, und ein Sieg gut kommen würde“, witzelte der Kommentator beim Zieleinlauf Dreitz‘ nach 2:56:38 Stunden. Der freute sich über den Sieg bei „einem der härtesten Rennen, das er bisher gemacht hat“, umso mehr. Kienle musste sich so mit Rang zwei vor Maurice Clavel und Andreas Raelert geschlagen geben.

Bazlen muss kämpfen

Die erste Dame kam mit den schnellsten Männern nach 24:13 Minuten aus dem Wasser – Ricarda Lisk überraschte die Konkurrenz mit der schnellen Schwimmzeit und brachte Svenja Bazlen ordentlich unter Zugzwang. Die Titelverteidigerin musste demnach auf der Radstrecke alles in die Waagschale werfen und brannte eine sechs Minuten schnellere Radzeit in die Weinberge, als ihre nächste Konkurrenz.
Auf der Laufstrecke kam Ricarda Lisk dann zwar noch einmal näher – akute Gefahr drohte jedoch nicht. Nach 3:18:40 konnte Bazlen ihre Titelverteidigung feiern. Fast zweieinhalb Minuten später folgte Lisk. Platz Drei ging an Natascha Schmitt.

Ergebnisse Männer

1. Andreas Dreitz, 2:56:58
2. Sebastian Kienle, 2:58:39
3. Maurice Clavel, 3:03:18
4. Andreas Raelert, 3:04:36
5. Henry Beck, 3:11:37

Ergebnisse Damen

1. Svenja Bazlen, 3:18:40
2. Ricarda Lisk, 3:21:11
3. Natascha Schmitt, 3:31:15
4. Nina Kuhn, 3:34:48
5. Tanja Erath, 3:36:31

Zu den Ergebnissen.

Zur Website des Rennens. 

Fotos: triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden