Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Chiemsee Triathlon: Fachbach und Bruns kündigen Start an

Chiemsee Triathlon: Fachbach und Bruns kündigen Start an

13. Mai 2016 von Christine Waitz

Malte Bruns,   einmaligChieming, 13. Mai 2016 – Es werden immer mehr Profis beim 5. Chiemsee Triathlon: Markus Fachbach und Malte Bruns wollen den Kampf um die Spitzenplätze am 26. Juni noch spannender machen. Die beiden Triathleten werden das erneut starke Feld des Wettkampfs zwischen den Alpen und dem größten See Bayerns erweitern. Gut vier Wochen vor Anmeldeschluss werden zudem die Plätze über die Kurz- und die Mitteldistanz knapp.


Triathlon Anzeigen

Malte Bruns, einmalig

Malte Bruns freut sich auf den Chiemsee Triathlon

„Das Training läuft und ich freu mich schon tierisch drauf, Gas zu geben“, schreibt Malte Bruns auf seiner Facebookseite zu seinem Wettkampfplan für die Saison 2016. Bruns war der Shootings Star der vergangenen Saison. Auf den neunten Platz beim Ironman Lanzarote folgte der 24. auf Hawaii – und damit holte er sich den Weltmeister-Titel aller Altersklassen-Athleten bei dem legendären Rennen. Jetzt geht er in sein erstes Jahr als Profi und hat sich neben den beiden Challenge-Rennen in Venedig und Regensburg für den Chiemsee Triathlon entschieden.

Fachbach zum vierten Mal in Chieming

Der zählt zu den Lieblingsrennen von Fachbach, dem Langdistanz-Europameister von 2014. „Der Chiemsee Triathlon ist ein Rennen, wie es sein sollte“, betonte er bei einem seiner bislang drei Starts in Chieming. Dabei hat er sich schon zwei Mal den Sieg über die Mitteldistanz geholt. Dieses Jahr wird er aufgrund seiner Saisonplanung aber über die Kurzdistanz an den Start gehen. Die beiden treffen auf namhafte Konkurrenz wie Thomas Steger, Jaroslav Kovacic, Andrej Vistica oder Jan Raphael. Bei den Frauen sind Daniela Sämmler, Ricarda Lisk und Ewa Bugdol vertreten.

Startplätze werden knapp

Triathleten, die mit diesen Tri-Profis an der Startlinie stehen möchten, müssen sich aber beeilen. Laut Veranstalter gibt es insgesamt nur noch 100 Startplätze für Kurz- und Mitteldistanz am Wettkampf-Sonntag (26. Juni). Die neu eingeführte Volksdistanz am Vortag (25. Juni) werde zwar auch für die Premiere gut angenommen, dort gebe es aber noch reichlich Plätze, sagt Organisator Sven Hindl. Anmeldeschluss ist der 12. Juni.

Beim Chiemsee Triathlon geht es für die Teilnehmer von der der Chieminger Bucht aus zuerst in die Fluten des bayerischen Meeres mit Kurs auf die weltberühmte Herreninsel. Im Sattel wird die Jagd um die beste Platzierung auf einem Rundkurs durch den idyllischen Chiemgau im Schatten der eindrucksvollen Voralpen fortgesetzt. In den Laufschuhen geht es dann am Ufer des Chiemsees dem Ziel entgegen. Sportler können einzeln oder in der 2er und 3er-Staffel antreten. Paratriathleten können erstmals über alle drei Distanzen starten.

Mehr Informationen gibt es unter www.chiemsee-triathlon.com.

Foto: Malte Bruns

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden