Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training & Wettkampf > Challenge Roth Spezial > Challenge Roth: Legenden, die nicht nur das Rennen in Roth geprägt haben, kommen zurück

Challenge Roth: Legenden, die nicht nur das Rennen in Roth geprägt haben, kommen zurück

6. Juli 2011 von Meike Maurer

Triathlon Anzeigen

Kurz nachgefragt: Lothar Leder zu seinem Start in Roth

Wie ist deine Vorbereitung auf die Challenge 2011 gelaufen? Wann war deine letzte LD?
Ganz gut, mein letzte Langdistanz war in Frankfurt beim Ironman 2010
Wie hast du dich vorbereitet? Aufs was hast du im Training besonders geachtet?
Ich habe eine Alpenüberquerung gemacht, mit meinen Kumpels und habe versucht, mehr zu laufen.
Vor welchem Moment hast du bei einer Langdistanz am meisten Respekt?
Vor dem Beutel abholen, wenn du von der Massagebank aufstehst und die blutige Ballen hast.
Mit welchen Erinnerungen/Gefühlen startest du in Roth?
Dort hatte ich mein“ best race ever“, aber das ist lang her.Ich mag die Fans dort und das ganze drumherum.
Wann war deine letzte Teilnahme in Roth?
Keine Ahnung – das war als Staffel für die Deutsche Post – ist schon länger her
Wie oft bist du in Roth schon gestartet?
Uih gute Frage, keine Ahnung – ich zähle so was nicht.
Dein größte Erfolge?
Daa ich bisher immer vor der schnellsten Frau war. Das wird sich dieses Jahr aber ändern.
Deine schönste Erinnerung?
Die Flasche Sekt von meinem Trainer im Ziel, 1996, der musst dann gleich weg, die Flasche hab ich immer noch.
Deine schlechteste Erinnerung?
Speicher ich nie ab, sonst wird man nur negativ, das bringt nichts.
Wie lautet dein persönliches Ziel für die Challenge Roth 2011? Was hast du dir vorgenommen?
Top 20 und nicht mehr als 1h hinter Chrissie (Wellington).
Wie sieht deine Rennstrategie aus?
Immer Vollgas geben
Wie lautet dein Tipp für Rookies?
Roth ist die einfachste Langdistanz mental, wegen der vielen Fans und der tollen Stimmung.Es geht also schneller rum als man denkt. Stay fokused!
Was ist das Besondere an der Langdistanz in Roth?
Roth
Wie sehen die letzten Tage vor Roth bei dir aus?
Ruhe und Massage
Dein Tipp: Wie geht das Duell Kienle gegen Raelert aus?
Ist ganz einfach, an Raelert führt kein Weg vorbei, selbst wenn er 20 min Rückstand nach dem Rad hat, gewinnt er noch, weil er so schnell läuft. Aber Sebi kann ihn mental auf dem Rad brechen, wenn er schlau ist.


Seite: 1 2 3
Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden