Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Challenge Rimini: Sieg der Routiniers Mc Cormack und Csomor

Challenge Rimini: Sieg der Routiniers Mc Cormack und Csomor

26. Mai 2013 von Christine Waitz

Ingo KutscheSelbst in bella Italia blieben an diesem Wochenende die Rennen nicht vor Wetterkapriolen verschont. Die Premiere der Challenge Rimini startete aufgrund des staken Regens verspätet und dank des hohen Wellengangs mit verkürzter Schwimmstrecke. Nach schneller Wetterbesserung erreichten Chris Mc Cormack und Erika Csomor das Ziel als Führende.


Triathlon Anzeigen

Mit 30 Minuten Verspätung wurden knapp 1.000 Athleten in die Premiere der Challenge Rimini. Starke Regenfälle hatten den Start zunächst verzögert. Bald schon lichtete sich aber das Wetter. Eine weitere Schwierigkeit stallten hohe Wellen und starke Strömung dar, sodass der Schwimmpart verkürzt werden musste.

Mc Cormack nur knapp vorne

Die drei Favoriten des Rennens stiegen nach 18:13 gleichzeitig aus dem bewegten Gewässer. Allen voran Chris Mc Cormack, vor Alessandro Degasperi und Daniel Fontana. Während sich Mc Cormack auf der zweiründigen, Radstrecke mit einigen Anstiegen etwas zurück hielt, arbeitete sich Massimo Cigana mit dem besten Radsplit des Tages an die Spitze vor. Ebenso platzte Anthony Pannier mit guter Radleistung in die Führungsgruppe.
In fünfter Position auf die Laufstrecke gegangen, ließ sich Routinier Mc Cormack den Sieg nicht nehmen und finishte nach 4:01:57 knapp vor Daniel Fontana, der sich nur um drei Sekunden  geschlagen geben musste. Rang drei erreichte Alessandro Degasperi.

Routiniervorstellung numero due

Als bekannt starke Schwimmerin begab sich Lucy Zelencova Reed nach 19:36 Minuten weit vor der Konkurrenz auf die Radstrecke. Mit über einer Minute Abstand folgte Renate Forstner vor Diana Riesler und Evelyn Tessaro. Auf dem Rad spielten Erika Csomor und Diana Riesler ihre Stärken aus und setzten sich an die Spitze des Feldes. auf dem abschließenden Halbmarathon ließ die Ungarin dann nichts mehr anbrennen und siegte nach 4:39:34 Stunden. Platz zwei ging an Diana Riesler, die diesen trotz der starke Laufzeit der Dritten, Camilla Lindholm sicher hatte.

Ergebnisse Damen

1. Erika Csomor , 04:39:34
2. Diana Riesler , 04:41:36
3. Camilla Lindholm , 04:44:32
4. Lucy Zelencova Reed , 04:53:42
5. Gabriella Zelinka , 04:55:05

Ergebnisse Männer

1. Chris Mc Cormack , 04:01:57
2. Daniel Fontana , 04:02:00
3. Alessandro Degasperi , 04:03:41
4. Massimo Cigana , 04:07:26
5. Erik Simon Strijk , 04:10:24

triathlon.de Rangliste

Bist du der oder die Beste? Trag jetzt dein Ergebnis in die triathlon.de Rangliste powered by Wobenzym plus ein und gewinne tolle Preise. Sollte euer Triathlon noch in der Rangliste fehlen, schreibt uns eine Email.

Zu den Ergebnissen.

Zur Website des Rennens.

Fotos:

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden